Zwetschgendatschi - Rezept

Zutaten: 500 g Mehl, 1/8 Liter Milch, 2 Eier, 60 g Zucker, eine Prise Salz, 20 g Hefe und 60 g Butter

 

Für den Belag: 1,25 kg Zwetschgen, Zimt, Zucker und Hagelzucker

 

Für die Streusel: 350 g Mehl, 150 g Zucker, eine Prise Salz, wenig Zimt und 200 g Butter

Und so geht`s....

Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefe hineinbröseln, ganz wenig warme Milch und einen Teelöffel Zucker darüber geben. An einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Butter erwärmen und den Vorteig mit etwas Mehl abdecken. Alle Zutaten hinzufügen und zu einem mittelfesten Teig verarbeiten. Solange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Zugedeckt erneut etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend noch einmal durcharbeiten und dann in der Größe des Blechs ausrollen. Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf geben.

 

Die Zwetschgen entkernen, halbieren und nochmals jede Hälfte längs etwas einschneiden. Nun den Teigboden dicht mit den Zwetschgen belegen. Für die Streusel das Mehl in eine Schüssel und mit Zucker und dann Gewürzen mischen. Butter erwärmen und unter ständigem Rühren zufügen. Nun alles mit den Fingerspitzen zu Streuseln zerreiben und den belegten Zwetschgendatschi damit bestreuen. Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C ca. 40 Minuten hellbraun backen.

 

Quelle Rezept: Sonja Bergmeier, in "Deutsche Landkreise im Portrait, Landkreis Augsburg" 2008