Das persönliche Wohn-Portrait: Bewohner berichten aus ihrem Stadtteil

(Die Autorin ist 26 Jahre alt und lebt seit 6 Jahren in Augsburg. Mit Haunstetten verbindet sie ihre Leidenschaft zum dortigen Handball-Bundesligaverein TSV Haunstetten. Nach 5 Jahren des Wohnens im Zentrum Augsburgs zieht es sie nun an den Stadtrand, nach Haunstetten-Siebenbrunn. Der Artikel gibt die persönliche Meinung und Erfahrung der Autorin zu ihrem Wohnstandort wieder.) Bilder: Zanker, Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Haunstetten-Siebenbrunn

 

"Die Sonne über Haunstetten", so beleuchtet die Augsburger Band Anajo den größten Stadtteil Augsburgs, der im Grunde eine eigene kleine Stadt ist. Haunstetten-Siebenbrunn ist ein Wohnort mit Vorzügen für Jung und Alt, für Familien und Singles und erstrahlt in vielen Facetten.

 

Haunstetten war bis 1972 für 20 Jahre eine eigenständige Stadt und ist heute zusammen mit der Siedlung Siebenbrunn der flächenmäßig größte Stadtteil Augsburgs. Die Lage könnte nicht besser sein: schnell und unkompliziert im Zentrum Augsburgs, verkehrstechnisch optimal ausgerichtet für Pendler nach München (B17 - A8) und Landsberg (B17), in unmittelbarer Nähe zum Natur-Komplex Stadtwald-Haunstetterwald-Siebentischwald (mit dem Augsburger Zoo), eingerahmt von den Flüssen Lech, Wertach und Singold. Leben, Arbeiten und Erholung finden hier gemeinsam statt.

 

Die Historie der ehemaligen Stadt untermauert die industrielle Bedeutung Haunstettens: So verlief die berühmte Handelsstraße Via Cludia Augusta von Augsburg nach Rom, siedelte sich die Textilindustrie an und wurde eine Produktionsstätte der Bayerischen Flugzeugwerke errichtet. Heute sind Premium Aerotec GmbH und WAFA Kunststofftechnik GmbH die beiden Großunternehmen inmitten der vielen kleinen und mittelständischen Betriebe. Die Attribute Tüchtigkeit und Erfindergeist beschreiben das Wesen der Haunstetter Bürger. Das im Süden Augsburgs gelegene Fleckchen Erde zeugt von selbstbewussten Menschen, die ihre(n) Stadt(teil) nach vielen Zerstörungen u.a. durch Angriffe während des Dreißigjährigen Krieges und vor allem des Zweiten Weltkrieges immer wieder mühevoll aufgebaut haben.

 

Miteinander und soziales Engagement prägen auch andere Bereiche des Lebens in Haunstetten. In fünf Sportvereinen, in denen neben bekannten Sportarten wie Fussball und Tennis auch Handball, Schach, Aikido oder Baseball angeboten werden, sind seit Jahren hunderte Trainer, Übungsleiter und Betreuer tätig. Ein Naturfreibad und eine eigene Eishalle runden das sportliche Portfolio des Stadtteils ab. Auch Musiker finden u.a. in Haunstettens ältestem Musikverein "Einigkeit" klangvollen Anschluss. Die SGL-Arena, das Fußballstadion des Erstligisten FC Augsburg, liegt in Haunstetten und kann bei günstiger Wohnlage in 30 Gehminuten erreicht werden. Das vielseitige Freizeitangebot holt Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen ab. Ob nach der Arbeit, nach dem Studium oder nach der Schule - Möglichkeiten zum körperlichen Ausgleich gibt es viele. Zu einem gesunden sozialen Umfeld zählen aber auch Betreuungseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Seniorenheime. Wie eingangs erwähnt bietet Haunstetten ein ganzheitliches Leben für Jung und Alt. Mit drei Grundschulen, einer Hauptschule und einer Privatschule ist der Einstieg in den Bildungsweg geebnet. Realschulen und Gymnasien befinden sich in sehr naher und verkehrstechnisch gut verbundener Umgebung: weiter nach Süden in der Stadt Königsbrunn oder nach Norden in Richtung Augsburg Innenstadt. In mehreren Kindergärten und Seniorenheimen fühlen sich auch Nachwuchs und altgewordenen Senioren bestens aufgehoben.

 

Die umliegenden Naturgebiete zur Naherholung, allen voran der Siebentischwald mit der Siedlung Siebenbrunn, welches Grundwasserschutzgebiet ist, bieten Ausgleich zum Arbeitsalltag. Hier sieht man zu jeder Jahreszeit Spaziergänger, Jogger, Radfahrer und Nordic-Walking Gruppen, die in der Idylle der Natur frische Energie tanken. Anschließend kann man in dem am Rande des Siebentischwaldes gelegenen und an den Haunstetterwald angrenzenden Gasthaus/Biergarten "Jägerhaus" mit Freunden oder Familie Bayerisch-Schwäbische Schmankerl essen. Entspannung findet man auch bei einem Spaziergang zu den vier Kirchen und der ehemaligen Wallfahrtskirche "Muttergotteskapelle". Will man Action, Multikulti und Nachtleben, so sind es nur 15 Minuten Fahrt mit der Straßenbahn ins Augsburger Stadtzentrum und die Verbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln besteht auch in der Nacht.

 

Im neu-erschlossenen Gewerbegebiet befindet sich alles was man braucht: Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel, Bekleidung, Haushalt, auch ein Möbelzentrum und Gastronomien haben hier ihren Platz gefunden. Zwar ist dieses Gebiet noch nicht optimal an den öffentlichen Personen-Nahverkehr angeschlossen und ein Auto ist dabei sicherlich hilfreich, doch auch mit dem Fahrrad und zu Fuß kann man den das Einkaufsgebiet von der Straßenbahnhaltestelle erreichen.

 

Die familienfreundlichen Wohngebiete "Volkssiedlung" und "Baugenossenschaft" mit direkter Straßenbahnverbindung in die Augsburger Innenstadt sind geprägt von Einfamilienhäusern, während man weiter Richtung Süden des Stadtteils Wohnmöglichkeiten auch für Singles findet.

 

Daten zum Wohnstandort

Preise:
Wohnungen zur Miete: 6,60 EUR/m²
Eigentumswohnungen: 1.600 EUR/m²
Häuser zum Kauf: 277.000 EUR

Haushalte:
Double Income No Kids: 6 %
Singles: 42 %
Familien: 25 %

Bebauung:
 21 % Wohnungen
 79 % Einfamilienhäuser

 

Quelle: www.Immobilienscout24.de

Aktuelle Immobiliensangebote finden Sie hier

Zur Sommerserie "Ortstermin" der Augsburger Allgemeine... hier

Eine kleine Stadt am Stadtrand

Bild: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Bild: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Bild: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Bild: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH