Dr. Siegfried Behrendt 
Forschungsleiter im Cluster "Technologie und Innovation", IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

 

Kurzvita 

  • Seit 1990 arbeitet Dr. Siegfried Behrendt am IZT. Zunächst als Projektleiter und als Koordinator der Arbeitsgruppe "Ökologisches Wirtschaften". Seit 2014 ist Dr. Behrendt Forschungsleiter im Cluster "Technologie und Innovation". 
  • Promotion 2009 an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, Fakultät Informatik, Wirtschafts-und Rechtswissenschaften 
  • Seit 2000 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin, und seit 2001 Lehrbeauftragter an der Beuth Hochschule für Technik, Berlin. 
  • 1987 Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin 
  • Studium der Politologie und Biologie an der FU Berlin 

 

Webseite des IZT

 

Die Welt von morgen – worauf müssen sich Unternehmen einstellen?

Die fundamentalen Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Ökologie, die wir derzeit beobachten, verändern für Unternehmen die Innovations- und Wettbewerbsbedingungen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten ganz erheblich. Die aktuellen Umbrüche werden nicht nur durch Digitalisierung und Globalisierung der Wirtschaft geprägt, sondern in zunehmendem Maße auch durch Verschiebungen im politischen und wirtschaftlichen Machtgefüge, durch soziale und wirtschaftliche Ungleichgewichte, genauso wie durch einen gesellschaftlichen Wertewandel und die globalen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung. Die damit verbundenen Anforderungen an einen wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit im Rahmen der Tragfähigkeit der globalen Ökosysteme machen tiefgreifende Transformationen von Infrastrukturen, Produktionsprozessen, Regulierungssystemen und Lebensstilen notwendig. Sie sind zentrale Treiber des ökonomischen Strukturwandels und erfordern innovative Technologien, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle.

 

 Das Interview mit Dr. Siegfried Behrendt finden Sie hier!

Dr. Ole Wintermann 

Senior Project Manager, Bertelsmann Stiftung 

 

Kurzvita 

  • Promotion Philosophie, Politikwissenschaft, Vom Retrenchment zur Krisenreaktionsfähigkeit - Ein empirischer Vergleich der Wohlfahrtsstaaten Schweden und Deutschland 1990 - 2000 (01.2005) 

  • Studium Volkswirtschaftslehre (Diplom) Kiel, Greifswald, Göteborg 

  • Sprache(n) Deutsch, Englisch, Schwedisch 

 

Dr. Ole Wintermann arbeitet seit 2002 bei der Bertelsmann Stiftung. Nach einem Lehrauftrag der Universität Kiel sowie einem Aufenthalt an der Universität Göteborg/ Schweden war er zunächst bei der Gewerkschaft ver.di beschäftigt, ehe er sich in der Bertelsmann Stiftung dauerhaft dem Querschnittsthema der Demografie widmete. 

 

Er baute in den letzten Jahren die internationale Bloggerplattform www.futurec hallenges.org auf, bloggt privat unter www.globaler-wandel.eu, ist Co-Founder der Menschenrechtsplattform Irrepressiblevoices.org und engagiert sich im virtuellen Think Tank Internet und Society Collaboratory. In der Bertelsmann Stiftung beschäftigt er sich mit Fragen der offenen Bildungsinhalte und der Zukunft der Arbeit.

 

www.arbeiten4punkt0.org

 

Das Interview mit Dr. Ole Wintermann finden Sie hier


Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart
Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei- Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV)


Für Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart steht, als Leiter der 2009 gegründetetn Projektgruppe Ressourceneffiziente mechatronische Verarbeitungsmaschinen des Fraunhofer IWU in Augsburg, welche sich mittlerweile zur Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV) weiterentwickelt hat, anwendungsorientierte Forschung für eine ressourceneffiziente Produktion im Vordergrund. Seit 2016 ist Prof.Dr.-Ing Gunther Reinhart Geschäftsführender Einrichtungsleiter der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik.

Nach seiner Funktion als leitender Angestellter bei der BMW AG in München, in der er unter anderem verantwortlich für die Münchener Karossen-Lackiererei war, wurde er auf den Lehrstuhl für Betriebswissenschaften und Montagetechnik an der Technischen Universität München berufen. Im Jahr 2002 wechselte er erneut in die Praxis und übernahm die Aufgabe als Vorstand für Technik und Markt bei dem globalen Maschinenbaukonzern IWKA Aktiengesellschaft in Karlsruhe. Dabei war er zuständig für neue Märkte, Forschung, Produktentwicklung, Produktion, Investitionen sowie für die Sparte Verpackungstechnik.

2007 ist er an die Technischen Universität München zurückgekehrt und leitet gemeinsam mit Herrn Prof. Dr.-Ing. Michael F. Zäh das zwischenzeitlich auf weit über 100 Mitarbeiter gewachsene Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) an den Standorten Garching bei München und Augsburg. Gleichzeitig ist er Vorstandsvorsitzender des Bayerischen Clusters für Mechatronik und Automation e. V. und gründete 2009 die Projektgruppe RMV des Fraunhofer IWU in Augsburg. Ein besonderes Highlight ist das Augsburger Projekt Green Factory Bavaria, mit einer Demonstrations-, Lehr- und Forschungsfabrik zur Verbesserung der Ressourceneffizienz.

Die Kurzvita finden Sie hier.

Nähere Informationen finden Sie hier