A³ Wissenschaftsdialog: Kompetenzen bündeln

Was der A³ Wirtschaftsdialog speziell für Multiplikatoren und Unternehmer darstellt, ist der A³ Wissenschaftsdialog für Wissenschaftler, Forscher und Entwickler. Die Zielgruppe ist jedoch keineswegs auf die Theoretiker beschränkt. Auch Unternehmer und Vertreter aus der Praxis sind ein wichtiger Bestandteil im Teilnehmerkreis des A³ Wissenschaftsdialogs.

Was geschieht zu diesem Thema in der Region A³? Welche Akteure sind an Ideen und Projekten beteiligt? Wie kann man sich einbringen oder wo können verschiedene Ansätze zusammengeführt werden? Ziel dieses Veranstaltungsformats ist den Teilnehmerkreis über aktuelle Projekte und Vorhaben zu einem ganz bestimmten Themenbereich zu informieren aber auch um Kontakte zu knüpfen, Diskussionen und Gespräche einzuleiten sowie die weiterführende Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern zu fördern. 

Der A³ Wissenschaftsdialog Energie - Virtuelle Gasnetze und Energiespeicherung hat sich als Konzept durchgesetzt und findet demnächst bereits zum fünften Mal statt. Der regelmäßige Turnus und der enge Teilnehmerkreis geben stetig neue Impulse für Forschungs- und Projektideen. Die Vernetzung innerhalb dieses qualifizierten Kreises fördert die synergetische Arbeit der branchenspezifischen Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft in der Region A³ und motiviert die Beteiligten, sich selbst, ihre Arbeit und ihre Ideen in der Gruppe zu präsentieren. 

Hoher Informationsgehalt. Kleiner, qualitativer Teilnehmerkreis. Spezifische Themen. Großes Innovationspotenzial. 

Informationen zum Veranstaltungsformat A³ Wissenschaftsdialog finden Sie auf der Website des Projekts TEA-Netzwerks der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH.

Produktblätter

Hier finden Sie das Angebot zum Thema A³ Wissenschaftsdialog als pdf