Luft- und Raumfahrt: Brancheninformationen

Die deutsche Luftfahrt und Raumfahrt ist ein Technologie- und Konjunkturmotor. Sie verbindet die Hochtechnologien Elektronik, Robotik, Mess-, Steuer-, Werkstoff- und Regeltechnik. Daraus resultierende Innovationen finden auch Anwendung in vielen anderen Industriezweigen. Die Luftfahrt hat sich zudem der Nachhaltigkeit verpflichtet und Klimaschutzziele definiert. Die Flugzeuge werden leichter und haben dadurch einen geringeren Energieverbrauch - durch die Carbonfasertechnik können sie wesentlich wirtschaftlicher eingesetzt werden. Die Raumfahrt liefert neue Erkenntnisse über die Erde und das Weltall, erschließt neue Technikanwendungen, ermöglicht neuartige Dienstleistungen und fördert die internationale Zusammenarbeit und verbessert die Möglichkeiten der Friedenspolitik. Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist damit von enormer strategischer Bedeutung. Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie befindet sich seit mehreren Jahren auf Wachstumskurs. Für Flugzeughersteller, die Zuliefer- und Wartungsindustrie sowie für Hersteller und Betreiber der dazugehörigen Infrastrukturen eine Chance und Herausforderung gleichzeitig, denn mit dem Marktwachstum geht eine zunehmende Globalisierung der Wertschöpfungsketten einher. Die zukünftigen Herausforderungen der Raumfahrt liegen in neuen Programmen und auch Marktsegmenten sowie im zunehmenden Wettbewerbsdruck durch frühere Schwellenländer.

Luft- und Raumfahrt - Kernkompetenz in A³

Im Wirtschaftsraum Augsburg befindet sich eine einzigartige Konzentration von Weltmarktführern und Kompetenzen für gesamtheitliche Konstruktionen und den Bau von Fluggeräten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dahinter stehen Materialhersteller, Automatisierer für die Produktion, große Systemintegratoren und Global Player der Luft- und Raumfahrt-Zuliefererindustrie. Auch als Top-Mechatronikstandort bietet A³ spezielle Lösungen für die Aerospace-Industrie, bspw. für die automatisierte CFK-Bearbeitung (KUKA Systems, Aerospace Solutions). Zahlreiche Institutionen und Forschungseinrichtungen liefern einen wichtigen Beitrag, um die Branche weiter voran zu treiben, wie zum Beispiel das AMU - Anwenderzentrum für Material- und Umweltforschung der Universität Augsburg, der Carbon Composites e.V. (CCeV) oder die in A³ angesiedelten Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft und des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt e.V. (DLR). Unmittelbar neben den einstigen Rumpler- und Messerschmitt-Werken entsteht heute an der Universität Augsburg das Zukunftsprojekt Augsburg Innovationspark. Damit wird Fluggeschichte in A³ heute fortgeschrieben.