Technologietransfer am Standort Augsburg

Der Wirtschaftsraum Augsburg A³ ist Sitz namhafter, erfolgreicher Unternehmen, Global Player ebenso wie innovative KMUs, mit Impuls gebenden Business-Netzwerken. Vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen bilden ein starkes Fundament der regionalen Wirtschaftskraft. Um eben diese KMUs noch mehr zu stärken und sie in neueste Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse einzubinden, tragen Netzwerke, Cluster und Verbände dazu bei Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern.

Allen voran das Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg (TEA), welches seit 2009 in einem Verbund aus regionalen Know-how-Trägern der angewandten Wissenschaft und der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH als Partner und Brückenschläger zur Industrie zusammenarbeitet.

Dieses bayernweit einzigartige Netzwerk fördert den Austausch zwischen Industrie und Forschung, ermöglicht praxisorientierten Zugang zum Know-how der Augsburger Hochschulen und Anwenderzentren und unterstützt den Technologietransfer im Wirtschaftsraum Augsburg A³. Auch die bayerischen Cluster für Mechatronik und Automation, Umwelttechnologie sowie Information und Kommunikation sind Impulsgeber für Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Auf dem Gebiet der Faserverbundwerkstoffe erfolgt Technologie- und Wissenstransfer beispielsweise im Spitzencluster MAI Carbon.

Weitere Informationen zum Technologietransfer, dem TEA-Netzwerk und dem Nutzen für Unternehmen finden Sie hier, in der Rubrik Service für Unternehmen.