New Wrok in der praxis – Raum, Mensch, Wissen Programm & Referenten

Hier sehen Sie alle Referentinnen und Referenten, die Vorträge und Inhalte und unsere Partner der Veranstaltung "New Work in der Praxis" im Porträt.

Programmflyer

Aus dem Programm 13.00 Uhr, Begrüßung und Keynotes

Hochschule Augsburg Prof. Erika Regnet

Keynote: Zukunft der Arbeit – Erwartungen der Mitarbeitenden und betriebliche Herausforderungen

Kollaboration und Coworking Spaces, mobiles Arbeiten und Arbeitszeitflexibilisierung haben die Arbeit verändert. Was wird nach der Coronapandemie vom mobilen Arbeiten und der Arbeitszeitflexibilisierung bleiben? Was erwarten ArbeitnehmerInnen und der Nachwuchs? Die betriebliche Gestaltung muss die Kollaboration sicherstellen und eine sinnvolle Balance zwischen den Wünschen der Mitarbeitenden und den Anforderungen der KundInnen erreichen, um die Wettbewerbsfähigkeit ebenso sicherzustellen wie die Arbeitgeberattraktivität.

Zur Person:
  • Studium der Psychologie und Promotion in Wirtschaftswissenschaften in München und Bayreuth.
  • 10jährige Berufserfahrung in leitenden Personalfunktionen, u.a. in der Managementausbildung beim USW Schloss Gracht und Leiterin der Personalentwicklung der KfW.
  • Seit 2008 Professorin für Personal und Organisation an der HS Augsburg.
  • Schwerpunkte der nebenberuflichen Tätigkeit: Forschung und Seminare zu HR Management, Personalentwicklung, Führung von Mitarbeitern, demographische Entwicklung, Chancengleichheit.

Bertelsmann Stiftung Birgit Wintermann

Keynote: #Nextnormal: Was ist das und wie kommt man dorthin?

Die Pandemie hat unsere Arbeitsweise so stark verändert, wie es vorher nicht denkbar gewesen wäre. Dabei spielten digitale Arbeitswesen eine Hauptrolle. Nachdem nun über eineinhalb Jahre völlig andere Arbeitsbedingungen unseren Alltag bestimmt haben, ist nun die Frage, was davon bleibt und wie wir das langfristig umsetzen. Sind schon alle da, wo sie sein wollen? Was braucht es, um die Anpassung erfolgreich gestalten zu können? Und worauf muss ich rechtlich achten? Ein kurzer Impuls zu den wichtigsten Themen.
Zur Person:

Birgit Wintermann hat an der Christian­Albrechts­Universität zu Kiel Rechtswissenschaften studiert und mit dem zweiten Staatsexamen abgeschlossen. Für die Bertelsmann Stiftung hat die zugelassene Rechtsanwältin das Qualitätssiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber entwickelt und in den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb überführt. Sie war bei der Erstellung des INQA­Audits Zu­ kunftsfähige Unternehmenskultur des BMAS für die Entwicklung des Prozesses, der Online­ Auswertung sowie der Ausbildung der Prozessbegleiter verantwortlich. Aktuell befasst sie sich mit der digitalen Transformation von Betrieben, dabei insbesondere der Vereinbarkeit 4.0 so­ wie der arbeitsrechtlichen Umsetzung digitaler Arbeitsweisen.

Sessions "Raum"

W+P workspace consulting GmbH, WALTER Beteiligungen und Immobilien AG Räume im Technology Campus und Innovationsbogen

  • Passende Räume für New Work – Der Technology Campus und der Innovationsbogen
    Innovation – Entwicklung – Produktion – flexible Flächennutzungen im modernen Umfeld
  • Nutzeranforderungen New Work
Zur Person:

Dr. Roman Wagner, W+P workspace consulting GmbH

Susanne Färber, WALTER Beteiligungen und Immobilien AG:

  • bisher Färber Immobilien (auch A³Mitglied) ist jetzt Teil des Teams bei der WBI, zuständig für das Asset Management, speziell auch für die Gebäude im Technology Campus und den Büroflächen im Neubau Projekt Innovationsbogen. Beide Objekte stehen für das New Work Konzept im Lager- als auch Bürobereich.
Firmenprofil:

Die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG, Augsburg, ist eine unternehmerisch agierende Firmengruppe, die mittel- und langfristig in Beteiligungen an wachstumsstarken Unternehmen sowie in Immobilienprojekte für den Eigenbestand und Projektentwicklungen investiert. Die mit hohem Eigenkapital ausgestattete, familiengeführte Firmengruppe verfügt über umfassende Kompetenz auf dem Gebiet des Aufbaus, der Führung und der Weiterentwicklung von Firmen unterschiedlicher Größenordnung und deckt im Immobilienbereich die gesamte Wertschöpfungs-kette für Neubau- und Bestandsprojekte ab. Die Firmengruppe beschäftigt ca. 700 Mitarbeiter und ist im gesamten D-A-CH-Gebiet sowie in Italien tätig.

Elfgenpick Zurück in die (Büro-)Zukunft

Neues Arbeiten nach dem Lockdown

  • Home-Office ist das neue Normal. Dabei geht es nicht nur darum die kommunikationstechnischen Herausforderungen zu lösen, sondern auch die sozialen und menschlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Für die Führungskräfte bricht eine neue Ära an: ob sie wollen oder nicht, sie müssen Vertrauen lernen.
  • Büro-Arbeit wird so flexibel und angenehm wie im Home-Office. Dazu müssen Büros künftig mehr bieten, als einen PC-Arbeitsplatz.
  • Die Bindung an den Arbeitgeber wird lockerer. Die Identifikation passiert immer mehr über immaterielle Werte. Sinnhaftigkeit steht ganz oben
Zur Person:

Ludger Elfgen ist Rheinländer, Familienmensch, Musiker und diplomierter Grafik-Designer. Die ersten 10 Berufsjahre hat er Erfahrungen in deutschen Agenturen gesammelt - zuletzt als Creative Director in München. Seit 22 Jahren ist er selbständig. Vor 11 Jahren gründete er mit seinem Geschäftspartner Heinrich Pick die Kreativagentur elfgenpick. Das Büro besteht aus spezialisierten Teams in den Bereichen Design, digitales Publishing, Web- und App-Entwicklung und NPO-Kommunikation.

 

Firmenprofil:

elfgenpick ist 2011 aus dem Zusammenschluss des Design-Büros „11gen“ und der Internet-Agentur „pickture.net“ in Augsburg entstanden. Heute sind wir ein Team von 20 festangestellten Experten in den Bereichen Design, Konzeption, Text, Foto, Film und Programmierung. Zu den Kunden von elfgenpick gehören namhafte Firmen, aber auch Non-Profit-Organisationen sowie öffentliche Einrichtungen. Das Büro gewann 2012 mit der sozialen Netzwerk-Plattform sharens.org den ersten Preis des Focus-Wettbewerbs "Schule macht Zukunft". Wir fühlen uns den ethischen Grundsätzen eines christlichen Menschenbildes verpflichtet. Wir pflegen eine Unternehmenskultur, die von Fairness, offenem Dialog und respektvollem Miteinander geprägt ist – nicht nur unter Kollegen, sondern auch in der Beziehung zu unseren Kunden, zu unseren Lieferanten und zum Staat.

Wir wollen, dass Kommunikation gelingt. Auf allen Kanälen. Wir sind die Spezialisten für alles Visuelle, also alles mit (Bewegt-)Bildern, Texten und Typographie. So interdisziplinär, wie wir gerne arbeiten, sind auch unsere Kunden verschieden: von Medizin über Technik bis zu Finanzen und Dienstleistungen.

www.elfgenpick.de

Stephan Deurer, Eco Office Sheridan Campus: Creating positive spaces with the WELL Building Standard

Rein funktionale Büroräume waren gestern. Mit dem Zukunftsprojekt Sheridan Campus strebt Stephan Deurer, Geschäftsführer der ECO OFFICE GmbH & Co. KG, nicht nur die höchstmögliche LEED-Zertifizierung in Platin an, die ökologisches und nachhaltiges Bauen klassifiziert, sondern auch den WELL Building Standard mit dem Ziel, durch die Gestaltung von Gebäuden und Innenräumen positiven Einfluss auf den Komfort, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gebäudenutzenden zu nehmen. Erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit, den WELL Building Standard und dem einzigartigen und zukunftsweisenden Projekt Sheridan Campus am 13. Oktober.

Zur Person:

Als Inhaber und Geschäftsführer der ECO OFFICE GmbH & Co. KG und der ECO RESIDENTIAL GmbH & Co. KG blickt Stephan Deurer auf viele Jahre intensiver Erfahrung und Know-how in der Immobilienwelt zurück. Als aktives Mitglied bei der ULI Germany kann er auf ein herausragendes internationales Netzwerk zugreifen und bringt die neusten Trends und Entwicklungen in Bezug auf nachhaltiges, zukunftsweisendes Bauen, auch in seiner Funktion als Vorstand im BfW und als aktives Mitglied und Sprecher im Kernteam Immobilien der Region A3 Wirtschaft GmbH ein.

Firmenprofil:

ECO OFFICE GmbH & Co. KG und ECO RESIDENTIAL GmbH & Co. KG sind Teil der ECO Family Group, die aus zwei Kernunternehmen besteht. Wobei sich ECO OFFICE der Konzeption von modernen Bürowelten verschrieben hat, entwirft die ECO RESIDENTIAL Baukonzepte zur Quartiersentwicklung, um den Städtebau nachhaltig aufzuwerten. Die ECO FAMILY Group schafft innovative Lösungen für die wichtigsten Lebensbereiche: das Arbeitsumfeld und die privaten Wohnräume.

Katharina Kasarinow, Not Yet Visible Die Verschmelzung vom digitalen und realem Raum - das Metaversum

Das Verständnis von Arbeit befindet sich unter dem Einfluss von Digitalisierung. Die Grenzen zwischen Leben und Arbeiten verschwimmen im Alltag. Covid-19 hat diesen Wandel nochmals beschleunigt und hunderte Millionen Meschen von einem auf dem anderen Tag gezwungen, online von zuhause aus zu arbeiten. Durch zahlreiche Zoom-Konferenzen und Teams-Meetings konnte die Wirtschaft weiterhin am Laufen gehalten werden. Doch trotz der positiven Erfahrungswerte beordern viele Firmen Ihre Mitarbeiter wieder zurück in die Büros. Sei es der fehlende Austausch, die verlorene Kontrolle oder der schlichte Umstand, dass man seine Kollegen vermisst - die Gründe sind zahlreich. Das Internet kann also kein kompletter Ersatz sein für den ursprünglichen "Büroraum". Was ist also die Zukunft?
Das Silicon-Valley arbeitet bereits heute an einer Lösung, einem Gamechanger, dass alle Branchen revolutionieren soll - dem Metaversum. Eine dreidimensionale Weiterführung des Internets.
Es soll als virtuell erzeugtes, dreidimensionales Universum in Erscheinung treten und sich kontinuierlich ausdehnen. Im Metaversum sollen sich dabei verschiedene Benutzer füreinander sichtbar frei bewegen und miteinander und mit der Welt interagieren können. Das hört sich nach Zukunftsmusik an, doch Tech-Giganten wie Facebook, Nvidia, Microsoft und Epic bauen bereits heute an ihrer Version des Metaversums. Was steckt hinter diesem Megatrend und was bedeutet er konkret für unsere Arbeitswelt?

 
Firmenprofil:

Not Yet Visible ist eine Mixed Reality - Agentur aus Augsburg. Mit dem Einsatz von VR und AR erwecken wir Ihre Planungsvorhaben und Ideen zum Leben und schaffen so eine visuelle Kommunikationsgrundlage
für die Zusammenarbeit zwischen Planern, Investoren und Ihren Kunden. Dabei begleiten wir Sie zuverlässig bei der Projektkonzeption bis hin zum fertigen Softwareprodukt und helfen Ihnen mit realitätsnahen, lebendigen Darstellungen dabei, ihre Idee zu konkretisieren, in die Realität zu überführen und andere dafür zu begeistern. 

Sessions "Mensch"

Teja Flanhardt, AOK Bayern Direktion Augsburg Betriebliches Gesundheitsmanagement als elementarer Baustein zur Fachkräftesicherung

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist heutzutage ein zentraler Baustein zur Fachkräftesicherung. Unternehmen brauchen qualifizierte, motivierte und gesunde Mitarbeitende, die sich mit „ihrem“ Unternehmen identifizieren können. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein Instrument, welches sich sowohl auf die Produktivität als auch auf die Arbeitgeberattraktivität auswirkt.

Welche Wege gibt es? Wie kann man ein systematisches und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement aufbauen und weiterentwickeln? Welche Erfolgsfaktoren spielen eine tragende Rolle?

 
Zur Person:

Teja Flanhardt, Jahrgang 1975, ist mit ihrer Expertise seit mehr als zwei Jahrzehnten im Gesundheitswesen in verschiedenen Rollen und Handlungsfeldern tätig.

Für die AOK Bayern – Die Gesundheitskasse begleitet sie seit 2012 als Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen beim systematischen Aufbau und der Weiterentwicklung von Strukturen und Prozessen für gesunde Organisationen mit gesunden Mitarbeitenden.

Firmenprofil:

AOK Bayern – Die Gesundheitskasse Direktion Augsburg:
Gesundheit nehmen wir persönlich
Als moderne und innovative Gesundheitskasse sind wir regional verankert und ein fester Bestandteil der Wirtschaft. Mehr als 4,6 Millionen Menschen in Bayern vertrauen der Gesundheitskasse und machen uns zum verlässlichen Marktführer. Unsere Firmenkunden schätzen unsere persönlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie unsere unternehmensspezifischen Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Profitieren Sie von der Zusammenarbeit mit der AOK Bayern. Das Angebot ist so vielfältig wie die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden.

Annina Zogg, Cross Consult Arbeitswelt im Wandel – die Rolle der Führungskraft

Digital Leadership, Agile Leadership, New Leadership? Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel und die Herausforderungen, aber auch Chancen für die (Mit-)Gestaltung sind groß. Unter dem Schlagwort „New Work“ werden Ansätze diskutiert, Erwartungen geweckt, Ziele gesteckt und neue Formen der Arbeitsformen und -arten, der Arbeitsplatzgestaltung und ein grundsätzlicher Kulturwandel angeregt. Insbesondere auch die Corona Pandemie hat gezeigt, dass ein „weiter wie zuvor“ nicht möglich und auch nicht gewünscht ist. Führungskräfte stehen vor der Herausforderung als Richtungsgeber*innen, Visionär*innen und Gestalter*innen aktiv werden und den Kulturwandel in ihren Unternehmen voranzutreiben. Die aktuellen Strukturen, Mindsets und der Digitalisierungsgrad von Unternehmen sind dabei höchst unterschiedlich und die Erwartungen groß. Führung mit Vision und Inspiration wird als klarer Erfolgsfaktor auf dem Weg zu einer „New Work“ Kultur gesehen. Mit welchen neuen oder auch alten Rollenanforderungen sind Führungskräfte konfrontiert? Welche Strategien und Verhaltensweisen erweisen sich als adaptiv? Was sollte im Zentrum von Führung stehen?

 
Zur Person:

Annina Zogg hat an den Universitäten Basel und Zürich und der Ludwig-Maximilians-Universität München Soziologie, Psychologie und Gender Studies studiert. Sie arbeitet als Beraterin und Trainerin bei der Unternehmensberatung Cross Consult im Bereich Talent- und Führungskräfteentwicklung, Diversity und Chancengleichheit. Sie begleitet verschiedene interne und Cross-Mentoring Programme für Unternehmen, Verwaltungen, Universitäten sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Als Programm-Managerin verantwortet sie das unternehmensübergreifende Cross-Mentoring Augsburg für Unternehmen und Startups im Raum Augsburg.

Firmepprofil:

Seit der Gründung von Cross Consult 2001 begleiten wir als Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Mixed Leadership deutsche Mittelständler, Großunternehmen sowie öffentliche Institutionen auf ihrem Weg zu gleichberechtigter und diverser Führung. Durch unser umfassendes Netzwerk aus Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen sind wir immer am Puls der Zeit, erkennen Trends sehr früh und können so für unsere Kunden entsprechende Akzente setzen.

Als Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Mentoring ist für uns die Qualität von Mentoring Programmen entscheidend. Mit unseren Programmen bieten wir Organisationen eine hervorragende Möglichkeit ihre Fach- und Führungskräfte sowie ihre Talente zu fördern und zu entwickeln.

Cross Consult führt in Augsburg seit 2011 das unternehmensübergreifende Cross-Mentoring Augsburg durch. Seit Beginn des Programms haben über 120 Führungskräfte und Talenta aus 22 Unternehmen und drei Startups als Mentees und Mentor*innen teilgenommen. Kooperationspartner sind die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, die Gleichstellungsstelle und die Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg und Amore Augsburg. Oberbürgermeisterin Eva Weber ist die Schirmherrin des Programms. Aktuell läuft die 11. Runde.  Cross Consult

Kirsi Hofmeister-Streit, Lehmbaugruppe gGmbH Z wie Zukunft: Die Generation Z als Katalysator von New Work

Mit der Generation Z strömt die nächste Generation Arbeitnehmer:innen ins Berufsleben. Sie präsentiert sich selbstbewusst und weiß genau, was Sie vom Arbeitsleben verlangt. Die jungen Erwachsenen bringen ihre eigenen Prinzipien, Vorstellungen und Lebensweisen mit. Im Zentrum ihrer Wertvorstellung stehen Selbstverwirklichung, Sinn und Spaß bei der Arbeit.

Die Generation Z fordert New Work. Als erste Generation, die von klein auf mit digitalen Medien sozialisiert wurde, ist sie von der Digitalisierung geprägt. Sie wünscht sich flexible, digitale Arbeitsweisen, in der sie technische Möglichkeiten auch effizient nutzen können. Neben dem Wertewandel bringt die Generation Z Chancen und Möglichkeiten, um die wandelnden Bedingungen am Arbeitsmarkt zu bewältigen und sogar voranzubringen.

Mit unserem Vortrag führen wir Sie in die Welt der Generation Z ein. Erfahren Sie, wie Sie den Herausforderungen, die mit der jungen Generation mitunter einhergehen, begegnen können. Wir geben Ihnen einen Überblick über moderne Arbeitsformen, mit denen Sie bei der Generation Z punkten können.

 

Zur Person:

Trainerin und Coach zur strategischen Personalentwicklung, Beratung zur kultursensiblen Gestaltung von Ausbildungsprozessen und Ausbildung 4.0

Expertin für

  • Strategische Personalentwicklung
  • Systemische Weiterbildung in KMU
  • Train the Trainer, Train the Instructor
  • Kultursensible Gestaltung von Ausbildungsprozessen
Firmenprofil:

Projekt huudi – new way of work
huudi begleitet Unternehmen in jeder Phase des Change-Prozesses – hin zu einer Organisation, die New Work lebt und von der digitalen Transformation profitiert. Wir sind ein Expertenteam aus New Work- und Digitalisierungsspezialisten und -spezialistinnen, die gemeinsam mit unseren Kunden komplexe Wandlungsprozesse erfolgreich gestalten. Als Unternehmens-Coaches begleiten wir ganzheitlich bei individuellen Lösungen - im Dreiklang von Unternehmenskultur, Mindset & Digitalisierung.

Dr. Imme Witzel, Daniela Engelhard, Bayern Innovativ #Allesbleibtanders – Warum agiles Arbeiten & Lernen das „New Normal“ ist

Warum ist agiles Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt wichtig? Was ist anders als in der „linearen Welt“ und wie können agile Methoden ganz einfach schrittweise ins eigene Denken & Tun integriert werden?

Dr. Imme Witzel und Daniela Engelhard von der ZD.B Themenplattform Arbeitswelt 4.0 geben einen Überblick über agile Arbeits- & Lern-Methoden und erläutern, warum bei Haltung und Mindset alles beginnt und auch weiterhin bleibt. Mit konkreten Tipps aus der Praxis, wie Sie mit einfachen
Tools & Techniken ab sofort ins agileTun kommen.  #einfachmachen.

 
Zu Person:

Dr. Imme Witzel leitet die Themenplattform Arbeitswelt 4.0 am Zentrum Digitalisierung.Bayern bei der Bayern Innovativ GmbH. Sie hat dort ein Netzwerk von knapp 1000 Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft rund um das Thema New Work aufgebaut, um Organisationen auf dem Weg der digitalen Transformation zu unterstützen.
Dr. Imme Witzel verfügt über 20 Jahre berufliche Praxis, u. a. in einer internationalen Strategieberatung sowie in den Bereichen Kommunikation und Nachhaltigkeit. Zudem berät sie als selbstständige systemische Organisationsberaterin und zertifizierte Change Managerin zu den Themen New Work und Corporate Digital Responsibility.
Sie hat Kommunikationswissenschaft in Hamburg und Madrid studiert und an der TU München in Wirtschaftsethik mit den Schwerpunkten Innovationsmanagement, Stakeholderkommunikation und Corporate Responsibility promoviert.

Daniela Engelhard ist seit 2019 in der Projektorganisation der ZD.B Themenplattform Arbeitswelt 4.0 bei der Bayern Innovativ GmbH.
Seit 2000 ist sie fasziniert von den Chancen der Digitalisierung und war bisher - vom Start-up bis zum Omnichannel-Retailer - in unterschiedlichen Medien- & E-Commerce-Unternehmen tätig. New Work und New Learning gehören für sie untrennbar zusammen und setzt dabei als selbstständiger Lerncoach auf einfache Tools, individuelle Lernhacks und Visualisierungen.

 
Firmenprofil:

Die Bayern Innovativ GmbH ist die Gesellschaft für Innovation, Technologie- und Wissenstransfer in Bayern. Bayern Innovativ unterstützt Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft in allen Stufen der Wertschöpfungskette mit maßgeschneiderten Dienstleistungen, um ihre Innovationsdynamik zu erhöhen. Als Leitprojekt der Zukunftsstrategie BAYERN DIGITAL des bayerischen Freistaats unterstützt und initiiert das bei Bayern Innovativ angesiedelte Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) bayern- und deutschlandweit Projekte und Kooperationen zwischen Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, etablierten Unternehmen, Verbänden, Gründern, Ministerien und öffentlichen Einrichtungen. Durch seine zahlreichen Aktivitäten begleitet und fördert das ZD.B auch den gesellschaftlichen Dialog zu Themen der Digitalisierung.
www.bayern-innovativ.de

 

Sessions "Wissen"

fly-tech IT GmbH & Co. KG New Work Experience Tour – Wie die fly-tech New Work im Alltag umsetzt

New Work ist in aller Munde. Doch wie sieht gelebtes New Work eigentlich aus? Diese Frage beleuchten fly-tech-Geschäftsführer Tobias Wirth und Vertriebsleiter Özcan Sahin in ihrem Vortrag. Denn mit dem Umzug in ihr neues Büro in 2018 hat die fly-tech auf digitales und hybrides Arbeiten umgestellt. Und sammelt seitdem wertvolle Erfahrungen aus dem New Work-Arbeitsalltag. In einer virtuellen New Work Experience Tour führen die beiden per Video durch das fly-tech Büro in Friedberg und erklären an konkreten Beispielen, was bei den unterschiedlichen New Work Themen zu berücksichtigen ist.

 
Zur Person:

Tobias Wirth ist Gründer und Geschäftsführer der fly-tech. Er hat sein IT-Systemhaus in den letzten Jahren erfolgreich zu einem Digitalpartner mit Fokus auf New Work und hybrides Arbeiten weiterentwickelt.

Özcan Sahin ist gelernter IT-Systemkaufmann und seit über 15 Jahren in unterschiedlichen Funktionen bei der fly-tech IT tätig. Seit 2016 leitet er dort den Vertrieb und begleitet Kunden auf Ihrem Weg in die digitale Zukunft.

Gemeinsam mit dem Team der fly-tech unterstützen sie ihre Kunden rund um die Themen New Work und digitales Arbeiten und zu den Möglichkeiten aus der Microsoft-Welt.

 
Firmenprofil:

Im Jahr 2000 als unabhängiges und inhabergeführtes Systemhaus gegründet, liefert fly-tech heute moderne digitale Arbeitsplätze für Unternehmen, die einfach, sicher und flexibel arbeiten wollen. Wir verstehen uns als Digitalpartner für den Mittelstand unserer Region und begleiten mittelständische Betriebe und Kommunen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft. Denn dieser Weg bedeutet mehr als nur Hardware- und Softwarelösungen zu installieren. New Work und Arbeit 4.0 sind ganzheitliche Prozesse, bei denen wir unsere Kunden unterstützen und die wir auch selbst leben! Neugierig geworden? Dann besuchen Sie uns doch in Friedberg und erleben Sie bei unserer New Work Experience Tour in unserem Büro, wie Ihre digitale Zukunft aussehen kann.

Frederike Plieth, TEAM23 GmbH Hybride Workshops – erfolgreich planen und durchführen

Kreativität ist der Schlüssel für Unternehmen zu Innovationen und damit zum Erfolg. Kreative Prozesse sind komplex, interaktiv und erfordern ein besonderes Umfeld, das es erlaubt frei zu denken. Workshop Szenarien bieten den optimalen Raum für den iterativen und kollaborativen Ideenaufbau. Doch wie verändern sich Workshop-Szenarien, wenn einige der Teilnehmer vor Ort und einige digital teilnehmen? Wie kann es gelingen alle Teilnehmer unter einen Hut zu bringen und gleichermaßen zu berücksichtigen? Welche Tools und Technologien sind hierfür geeignet? Als digitale Pioniere leben wir bei TEAM23 Hybride Work und kombinieren methodisches Arbeiten mit neusten Technologien. Wir teilen unsere Best Practices und Erfolgs-Konzepte für die Durchführung von Hybriden Workshops.

Zur Person:

Frederike Plieth - UX/UI Designerin bei TEAM23, Interaktive Mediensysteme M.A.,
Master-Thesis: Kreative Zusammenarbeit über digitale Tools,
Schwerpunkte: Methodisches Arbeiten und UX/Interaction-Design

Firmenprofil:
Mit einem Team von über 70 Mitarbeitern konzipiert, gestaltet und entwickelt TEAM23 digitale Lösungen in Strategie und Umsetzung u. a. für Kunden wie die Stadtwerke Augsburg, Synlab, Garten & Freizeit, Grenzebach oder die Stadt Augsburg. In den Agenturräumen im Glaspalast verknüpfen Designer, Webentwickler und Digitalstrategen täglich Innovation und Design mit Content und Code und unterstützen Kunden dabei weit über das Alltägliche hinaus zu denken.

Nadine Rebel, Rebel-Management-Training Wenn Stress (ver)spannend wird

Woher kommen Verspannungen?
Welche Rolle spielt Stress und die psychische Belastung?
Wie hilft ein traniertes Körpergefühl rechtzeitig gegen Verspannungen anzugehen?
Einfache Übungen fürs Büro.

Zur Person:

Die Soziolgin und unter anderem auch medizinische Fitnesstrainerin Nadine Rebel, verbindet seit über 20 Jahren die Bereiche Körper und Geist.
In Seminaren, Vorträgen und Coachings arbeitet sie als Unternehmensberaterin (Rebel-Management-Training), im Sporstudio CrazySports Augsburg trainiert sie mit den teilnehmenden Personen körperlich.
Körper und Geist stellen eine untrennbare Einheit dar. Schafft man es, die Bedürfnisse beider Teile zu erkennen und sich ihnen zu widmen, kann man Stress und körperlichen Beschwerden entgegenwirken und sogar vorbeugen.

Virgil Mischok, Mischok GmbH Agile Firmenkultur etablieren – Peer Feedback statt Mitarbeitergespräche

In einem agilen Arbeitsumfeld wandeln sich die Anforderungen an die Art, wie Teams zusammenarbeiten, miteinander kommunizieren und gemeinsam stetig besser werden. Ganz unabhängig von der jeweiligen Branche geht es dabei um nicht weniger als eine neue Firmenkultur!

In dieser Welt erscheinen die klassischen, jährlichen Mitarbeitergespräche beim Vorgesetzten wie ein Relikt aus einer längst vergangenen Zeit. Sie sind oft ineffizient und bieten für alle Beteiligten wenig bis kein echtes Verbesserungspotential.

Eine Alternative dazu ist das Konzept des „Peer Feedback“: Im geschützten Bereich können Lob sowie Verbesserungspotentiale ausgetauscht werden. Dabei ist immer das Ziel, die gesamte Teamleistung zu optimieren.

Das Ganze passiert zwischen den Personen, die den Arbeitsalltag miteinander verbringen und somit überhaupt in der Lage sind, sich gegenseitig fundiert Feedback zu geben.

In unserer Session berichten wir über die Hintergründe und Motivationen der Einführung von Peer Feedback in unser Unternehmen, sowie die Erfahrungen nach mittlerweile 1,5 Jahren aktiver Umsetzung des Formats.

Zur Person:

Virgil Mischok ist seit 2018 Teil der Mischok GmbH und dort insbesondere im Bereich Marketing und Recruiting beschäftigt.

Darüber hinaus ist er auch in sämtliche Zukunftsthemen involviert, wie moderne Formen der Zusammenarbeit, Firmenkultur und Organisationsentwicklung in der heutigen Arbeitswelt.

Firmenprofl:

Mischok ist Spezialist für Softwareentwicklung, agile Prozesse und Zukunftstechnologien.

Wir entwickeln Software, die begeistert. In Augsburg – für die Welt. Moderne Technologien und agile Methoden prägen unsere tägliche Arbeit. Zu unseren Referenzen gehören neben StartUps, kleinen und mittelständischen Unternehmen auch renommierte Firmen, wie z. B. Audi, die Allianz und ABUS.

Zurück zur Startseite

Standort mit nachhaltiger Perspektive New Work in der Praxis: Raum, Mensch, Wissen

Die Online-Veranstaltung beleuchtet das Thema New Work ganzheitllich aus den Bereichen Immobilien, Fachkräfte und Innovation/Wissen. Zahlreiche Partner und Refernten geben Ihnen einen Einblick in die neue Arbeitswelt und wie Sie diese in Ihrem Unternehmen umsetzen und verankern können.
Die Online-Veranstaltung beleuchtet das Thema New Work ganzheitllich aus den Bereichen Immobilien, Fachkräfte und Innovation/Wissen. Zahlreiche Partner und Refernten geben Ihnen einen Einblick in die neue Arbeitswelt und wie Sie diese in Ihrem Unternehmen umsetzen und verankern können.
Mehr lesen

Ansprechpartner/in Haben Sie Fragen?

Leitung Geschäftsfeld Fachkräftesicherung und -Marketing

Stefanie Pöschel

E-Mail-Newsletter Bleiben Sie up to date!

Hier geht's zur Anmeldung