Pressemitteilung 18.02.2021 A³ Marktgespräch: Erste Markteinschätzung der regionalen Immobilienbranche

Rund 40 Mitglieder des Aktivkreis Immobilien diskutierten am 12. Februar 2021 das aktuelle Marktgeschehen beim A³ Marktgespräch, der ersten digitalen Variante des Netzwerktreffens. Fünf Referenten gaben in Kurzvorträgen aktuelle Einblicke in den regionalen Immobilienmarkt rund um alle Immobiliensegmente. Die Experten sind sich einig: Die Corona-Pandemie ist nicht spurlos am Immobilienmarkt der Region A³ vorbeigegangen, dennoch ist insgesamt mit einer starken Belebung in den Jahren 2021 und 2022 zu rechnen.

Wie ist das aktuelle Marktgeschehen einzuschätzen? Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die verschiedenen Segmente des regionalen Immobilienmarkts? Und mit welchen Entwicklungen ist 2021 voraussichtlich zu rechnen? Diese und weitere Fragen diskutierten die TeilnehmerInnen des A³ Marktgesprächs anhand einer Einschätzung von fünf Immobilienexperten. Nach der Begrüßung von Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, gab Oliver Rohr, Teamleiter bei der bulwiengesa AG, Einblicke in die Entwicklung der verschiedenen Assetklassen im Wirtschaftsraum Augsburg, sowie im Vergleich zu anderen Standorten und Marktzahlen. Einen allgemeinen Marktüberblick aus der Perspektive der Stadtsparkasse Augsburg vermittelte Wolfgang Tinzmann, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Augsburg. Anschließend erhielten die TeilnehmerInnen Markteinschätzungen zu verschiedenen Segmenten: zum Einzelhandelsmarkt von Peter Wagner, Vorstand der Peter Wagner Immobilien AG, zum Wohnungsmarkt von Florian Schreck, Geschäftsführer von Schreck Immobilien, zum Gewerbeimmobilienmarkt von Peter Wagner mit einem Co-Beitrag von Jürgen Kolper, Vorstand der WALTER Beteiligungen und Immobilien AG. Den Abschluss übernahm Andreas Thiel mit einem Ausblick zu den geplanten Aktivitäten der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH im Jahr 2021.

Segment Logistik als klarer Gewinner der Krise

Während in den Segmenten Büro, Einzelhandel und Hotel seit Januar 2020 die Unsicherheit klar erkennbar ist, hat sich das Segment Wohnen nach einem kurzen Einbruch recht schnell erholt, so die Markteinschätzung der bulwiengesa AG. Die Experten sind sich einig: Als klarer Gewinner der Krise mit einer recht konstanten Entwicklung geht das Segment Logistik hervor. Seit 2015 zeigt die Mietentwicklung in der Logistikregion Augsburg eine erhöhte Dynamik, die sich auch von der Corona-Pandemie nicht beeinflussen ließ. Nettoanfangsrenditen für Logistik- und Lagerimmobilien sanken auch im Jahr 2020 stark und nähern sich anderen Assetklassen an. Die Region Augsburg profitiere hier von der guten Verkehrsanbindung.

Nahezu keine Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Wohn-Segment

Auf dem Miet- und Eigenheimmarkt der Region A³ sind auch im Jahr 2020 in der Tendenz klare Preissteigerungen sowie eine hohe Nachfrage ohne signifikanten Einfluss der COVID-19-Pandemie zu erkennen, so die Experten. Die Mietdynamik blieb auch in 2020 nahezu unverändert. Die Wohnungsmieten lagen Ende 2020 marginal unter dem Mittel der B-Städte. Auch die Kaufpreise nahmen im Pandemie-Jahr 2020 zu, wenn auch, nach Einschätzung mancher Experten, mit einer moderateren Entwicklung als in den Vorjahren. Eine steigende Nachfrage sei insbesondere für Immobilien im Umland sowie betreutes Wohnen beobachtet worden.

Auch zukünftig sehen die Experten klare Signale für eine positive Tendenz: Die Corona-Pandemie habe aufgrund Aufholungseffekte keine großen Auswirkungen, so die Erwartungen. Die wohnwirtschaftliche Nachfrage werde sich auch im Jahr 2021 nicht ändern, Ausweicheffekte von München werden auch weiterhin spürbar sein. Steigerungen sind auch zukünftig bei den Wohnungsmieten zu erwarten. Das Neubauverhalten, das für Entspannung am Wohnungsmarkt sorgen könnte, sei auch in 2021 laut Einschätzung mancher Experten nach wie vor zu gering. Jedoch werden in den kommenden Jahren aufgrund eines Genehmigungsüberhangs aus den Jahren 2017 bis 2019 vermehrte Bautätigkeiten insbesondere im Bereich des Geschosswohnungsbaus erwartet.

Starke Nachfrage nach Gewerbeimmobilien

Die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien sei durch Corona zwar kurzzeitig etwas zögerlich geworden, jedoch unverändert hoch, so die Experten. So ist Augsburg eine der wenigen Städte, die auch im Pandemie-Jahr 2020 Leerstand im Büroflächenmarkt reduzieren konnte. Die Mietpreise mit Spitzenmieten in Bürozentren übersteigen laut Analysen der bulwiengesa AG mittlerweile das Mittel der B-Städte. Im Fokus der Unternehmen liegen, laut Einschätzung der Experten, zunehmend die Ausstattung der Büroimmobilien, um hochqualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu binden. Mit den aktuellen Neubauprojekten, wie TONI Park oder Weitblick 1.7, kommen Objekte an den Markt, die diese Anforderungen erfüllen.

Einzelhandel: zunehmend Leerstand in der Innenstadt

Der Einzelhandel zählt auch in Augsburg zu den Verlierern der Krise. Bereits vor der Corona-Pandemie seien Leerstände ausgelöst durch den Online-Handel, aber auch strategische Leerstände in der Augsburger Innenstadt vorhanden gewesen – dieser Mietrückgang in 1a-Lagen wird nun durch die Folgen der Pandemie beschleunigt. Die Experten sehen eine Nutzungsverschiebung, weg von Modehandel hin zu Systemgastronomie und Nahversorgung. Aufgrund der Attraktivität der Innenstadt mit einem ansprechenden Erscheinungsbild und hervorragender Denkmalstruktur gäbe es durchaus Chancen, die Innenstadt zukünftig wieder zu beleben und Frequenzsteigerungen zu erzielen. Dies sei jedoch mit hohen wirtschaftlichen Anstrengungen verbunden. Es seien nicht nur bauliche Entwicklungen notwendig, sondern auch verstärktes Marketing – Anstrengungen, die nur gemeinsam zu meistern seien.

Spürbare Belebung des regionalen Immobilienmarkts prognostiziert

Zusammenfassend sind sich die Experten einig: Wie erwartet, sind die Auswirkungen von COVID-19 nicht spurlos am Immobilienmarkt des Wirtschaftsraums Augsburg vorbeigegangen. Während insbesondere das Segment Logistik, aber auch Wohnen nahezu keine Einschränkungen durch die Krise erfahren haben, leidet vor allem der Einzelhandel unter der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen. Abhängig vom weiteren bundesweiten Umgang mit der Pandemie und der Umsetzung der Impfstrategie, wird wieder eine spürbare Belebung auf dem regionalen Immobilienmarkt in den Jahren 2021 und 2022 erwartet.

Einen Nachbericht zur Veranstaltung inkl. Videoaufzeichnung der Keynote finden Sie hier.

 

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH …

 ... ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Augsburg und der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg. Neben Standortmarketing und der Stärkung regionaler Identität sind unsere Schwerpunkte Fachkräftesicherung und -marketing, Innovation & Technologietransfer, Nachhaltiges Wirtschaften & Green Economy sowie – neu – Gesundheitswirtschaft.

 

Rund 40 Mitglieder des Aktivkreis Immobilien diskutierten am 12. Februar 2021 das aktuelle Marktgeschehen beim A³ Marktgespräch, der ersten digitalen Variante des Netzwerktreffens. Fünf Referenten gaben in Kurzvorträgen aktuelle Einblicke in den regionalen Immobilienmarkt rund um alle Immobiliensegmente. Die Experten sind sich einig: Die Corona-Pandemie ist nicht spurlos am Immobilienmarkt der Region A³ vorbeigegangen, dennoch ist insgesamt mit einer starken Belebung in den Jahren 2021 und 2022 zu rechnen.

Wie ist das aktuelle Marktgeschehen einzuschätzen? Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die verschiedenen Segmente des regionalen Immobilienmarkts? Und mit welchen Entwicklungen ist 2021 voraussichtlich zu rechnen? Diese und weitere Fragen diskutierten die TeilnehmerInnen des A³ Marktgesprächs anhand einer Einschätzung von fünf Immobilienexperten. Nach der Begrüßung von Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, gab Oliver Rohr, Teamleiter bei der bulwiengesa AG, Einblicke in die Entwicklung der verschiedenen Assetklassen im Wirtschaftsraum Augsburg, sowie im Vergleich zu anderen Standorten und Marktzahlen. Einen allgemeinen Marktüberblick aus der Perspektive der Stadtsparkasse Augsburg vermittelte Wolfgang Tinzmann, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Augsburg. Anschließend erhielten die TeilnehmerInnen Markteinschätzungen zu verschiedenen Segmenten: zum Einzelhandelsmarkt von Peter Wagner, Vorstand der Peter Wagner Immobilien AG, zum Wohnungsmarkt von Florian Schreck, Geschäftsführer von Schreck Immobilien, zum Gewerbeimmobilienmarkt von Peter Wagner mit einem Co-Beitrag von Jürgen Kolper, Vorstand der WALTER Beteiligungen und Immobilien AG. Den Abschluss übernahm Andreas Thiel mit einem Ausblick zu den geplanten Aktivitäten der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH im Jahr 2021.

Segment Logistik als klarer Gewinner der Krise

Während in den Segmenten Büro, Einzelhandel und Hotel seit Januar 2020 die Unsicherheit klar erkennbar ist, hat sich das Segment Wohnen nach einem kurzen Einbruch recht schnell erholt, so die Markteinschätzung der bulwiengesa AG. Die Experten sind sich einig: Als klarer Gewinner der Krise mit einer recht konstanten Entwicklung geht das Segment Logistik hervor. Seit 2015 zeigt die Mietentwicklung in der Logistikregion Augsburg eine erhöhte Dynamik, die sich auch von der Corona-Pandemie nicht beeinflussen ließ. Nettoanfangsrenditen für Logistik- und Lagerimmobilien sanken auch im Jahr 2020 stark und nähern sich anderen Assetklassen an. Die Region Augsburg profitiere hier von der guten Verkehrsanbindung.

Nahezu keine Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Wohn-Segment

Auf dem Miet- und Eigenheimmarkt der Region A³ sind auch im Jahr 2020 in der Tendenz klare Preissteigerungen sowie eine hohe Nachfrage ohne signifikanten Einfluss der COVID-19-Pandemie zu erkennen, so die Experten. Die Mietdynamik blieb auch in 2020 nahezu unverändert. Die Wohnungsmieten lagen Ende 2020 marginal unter dem Mittel der B-Städte. Auch die Kaufpreise nahmen im Pandemie-Jahr 2020 zu, wenn auch, nach Einschätzung mancher Experten, mit einer moderateren Entwicklung als in den Vorjahren. Eine steigende Nachfrage sei insbesondere für Immobilien im Umland sowie betreutes Wohnen beobachtet worden.

Auch zukünftig sehen die Experten klare Signale für eine positive Tendenz: Die Corona-Pandemie habe aufgrund Aufholungseffekte keine großen Auswirkungen, so die Erwartungen. Die wohnwirtschaftliche Nachfrage werde sich auch im Jahr 2021 nicht ändern, Ausweicheffekte von München werden auch weiterhin spürbar sein. Steigerungen sind auch zukünftig bei den Wohnungsmieten zu erwarten. Das Neubauverhalten, das für Entspannung am Wohnungsmarkt sorgen könnte, sei auch in 2021 laut Einschätzung mancher Experten nach wie vor zu gering. Jedoch werden in den kommenden Jahren aufgrund eines Genehmigungsüberhangs aus den Jahren 2017 bis 2019 vermehrte Bautätigkeiten insbesondere im Bereich des Geschosswohnungsbaus erwartet.

Starke Nachfrage nach Gewerbeimmobilien

Die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien sei durch Corona zwar kurzzeitig etwas zögerlich geworden, jedoch unverändert hoch, so die Experten. So ist Augsburg eine der wenigen Städte, die auch im Pandemie-Jahr 2020 Leerstand im Büroflächenmarkt reduzieren konnte. Die Mietpreise mit Spitzenmieten in Bürozentren übersteigen laut Analysen der bulwiengesa AG mittlerweile das Mittel der B-Städte. Im Fokus der Unternehmen liegen, laut Einschätzung der Experten, zunehmend die Ausstattung der Büroimmobilien, um hochqualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu binden. Mit den aktuellen Neubauprojekten, wie TONI Park oder Weitblick 1.7, kommen Objekte an den Markt, die diese Anforderungen erfüllen.

Einzelhandel: zunehmend Leerstand in der Innenstadt

Der Einzelhandel zählt auch in Augsburg zu den Verlierern der Krise. Bereits vor der Corona-Pandemie seien Leerstände ausgelöst durch den Online-Handel, aber auch strategische Leerstände in der Augsburger Innenstadt vorhanden gewesen – dieser Mietrückgang in 1a-Lagen wird nun durch die Folgen der Pandemie beschleunigt. Die Experten sehen eine Nutzungsverschiebung, weg von Modehandel hin zu Systemgastronomie und Nahversorgung. Aufgrund der Attraktivität der Innenstadt mit einem ansprechenden Erscheinungsbild und hervorragender Denkmalstruktur gäbe es durchaus Chancen, die Innenstadt zukünftig wieder zu beleben und Frequenzsteigerungen zu erzielen. Dies sei jedoch mit hohen wirtschaftlichen Anstrengungen verbunden. Es seien nicht nur bauliche Entwicklungen notwendig, sondern auch verstärktes Marketing – Anstrengungen, die nur gemeinsam zu meistern seien.

Spürbare Belebung des regionalen Immobilienmarkts prognostiziert

Zusammenfassend sind sich die Experten einig: Wie erwartet, sind die Auswirkungen von COVID-19 nicht spurlos am Immobilienmarkt des Wirtschaftsraums Augsburg vorbeigegangen. Während insbesondere das Segment Logistik, aber auch Wohnen nahezu keine Einschränkungen durch die Krise erfahren haben, leidet vor allem der Einzelhandel unter der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen. Abhängig vom weiteren bundesweiten Umgang mit der Pandemie und der Umsetzung der Impfstrategie, wird wieder eine spürbare Belebung auf dem regionalen Immobilienmarkt in den Jahren 2021 und 2022 erwartet.

Einen Nachbericht zur Veranstaltung inkl. Videoaufzeichnung der Keynote finden Sie hier.

 

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH …

 ... ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Augsburg und der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg. Neben Standortmarketing und der Stärkung regionaler Identität sind unsere Schwerpunkte Fachkräftesicherung und -marketing, Innovation & Technologietransfer, Nachhaltiges Wirtschaften & Green Economy sowie – neu – Gesundheitswirtschaft.

 

Download Presseunterlagen

Download PM 1/2021 A³ Marktgespräch

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Herunterladen

Download Bildmaterial PM 1/2022 A³ Marktgespräch

Symbolbild A³ Marktgespräch Immobilien

Bildquelle: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH / Fotograf Stefan Mayr

Herunterladen

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Wirtschaftskalender Rückblick mit Videoaufzeichnung

Nachbericht: A³ Marktgespräch Immobilien 2021

12.02.2021 10:00 - 12:30 Uhr
Das erste A³ Marktgespräch Immobilien traf auf reges Interesse.

Pressekontakt Ihr Ansprechpartner

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

Raum mit Mehrwert A³ Immobilien Award

Erfahren Sie hier am 13. Juli mehr zum A³ Immobilien Award - nachhaltige Ideen für morgen, der Auszeichnung für visionäre Projektentwicklungen im deutschsprachigen Raum.
Mehr lesen

Werbepartner & Networking A³ Immobilienkongress

Aussteller & Sponsoren Der A³ Immobilienkongress bietet eine erstklassige  Gelegenheit für den Austausch und das Networking. Treffen Sie diese Aussteller und Sponsoren am 13. Juli auf dem A³ Immobilienkongress Wirtschaftsraum Augsburg. Wir freuen uns auf Sie!
Mehr lesen

Innovation in A³ Bioökonomie

Neue Werkstoffe sind eine Kernkompetenz von Forschung und Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg. Innovative Unternehmen und  Forschungseinrichtungen der Region arbeiten daran, aus biogenen Rohstoffen  Zukunftsmaterialien herzustellen. Von biobasierten Kunststoffen und Composite-Werkstoffen ...
Mehr lesen

Datenschutzerklärung für die Instagram-Seite

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den hier angebotenen Instagram-Dienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Interaktionsmöglichkeiten, wie Teilen, Kommentieren, Bewerten oder der Kontaktaufnahme mit uns und anderen Nutzern. In der folgenden ...
Mehr lesen

Social Media Unser Instagram-Feed

Auf unserem Instagram-Kanal @wirtschaftsraum.augsburg.A3 teilen wir Einblicke in den Wirtschaftsraum Augsburg mit Ihnen. Sie möchten mehr zu einem bestimmten Thema erfahren? Hier finden Sie weitere Infos.
Mehr lesen

A³ Newsletter Anmeldung A³ Newsletter & Newsticker

Mehr lesen

Programm 2022 Architektur trifft Holz - Besuchen Sie die aktuellen Holzbaustellen der Region!

Mehr lesen

PROGRAMM A³ Immobilienkongress

Aktuelle Herausforderungen für die Immobilienbranche | Quartiersentwicklung | Büromarkt | Projekte Die Immobilienbranche steht vor zahlreichen Herausforderungen. Mit den Experten sprechen wir über die Perspektiven der Immobilienwirtschaft in der Region Augsburg. Von Quartiersentwicklungen über ...
Mehr lesen

Technologietransfer-Kongress Programm & Referenten

Hier sehen Sie alle Referentinnen und Referenten, die Vorträge und Inhalte und unsere Partner des Kongresses im Porträt.
Mehr lesen

Regionale Identität Fotokampagne #wirsindA3

Bewaffnet mit einer Kamera waren wir unterwegs in der Region. Das Ziel: Die Facetten regionaler Identität im Bild festzuhalten. So waren wir an Seen und Flüssen, bei Handwerksbetrieben und Industrie-Unternehmen, an schönen und besonderen Orten. Das Ergebnis: Wir sind A³
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ A³ klimaneutral

Die Initiative A³ klimaneutral begleitet Unternehmen aus der Region Augsburg beim Erreichen des Ziels Klimaneutralität bis 2030 . Zusammen mit dem Partner KUMAS Umweltnetzwerk werden im Rahmen der Initiative die Bilanzierung der CO2-Emissionen, Informationen zu Maßnahmen zur Reduktion von ...
Mehr lesen

Regionale Identität Kreativprojekt: So klingt die Region

In Zusammenarbeit mit drumnote Productions und regionalen Unternehmen ist ein Sound zur Region entstanden. Hier werden Klänge von Unternehmen, aus Stadt und Land in einem Elektrosound musikalisch interpretiert.
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!