Pressemitteilung 03.03.2022 A³ Marktgespräch: Eine Markteinschätzung in Zeiten des New-Normal

Das A³ Marktgespräch bot rund 50 Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien im Februar erneut den fachlichen (online) Austausch zu aktuellen Immobilienthemen. Dies rund um die Segmente Wohnen, Einzelhandel und Gewerbe sowie Light Industry. Die Immobilienexperten waren sich einig: Die Fuggerstadt befindet sich im Mittel der B-Städte weiterhin auf einem guten Weg.

Oliver Rohr stellte in seiner Keynote die Immobilienmarktentwicklung im Wirtschaftsraum Augsburg dar. Die Rahmenbedingungen auf dem Augsburger Büromarkt haben sich durch die Corona-Pandemie und die dadurch ausgelöste Störungen im Markt nicht nachhaltig verändert.

„Insgesamt hat sich der Augsburger Büromarkt in zwei Jahren Pandemie gut geschlagen. Die Nachfrageseite war sicherlich etwas zurückhaltender als vor der Krise, dennoch wurden gerade Neubauflächen gut angenommen. Der Leerstand konnte sogar etwas gesenkt werden und die Spitzenmieten zeigen stabile bis leicht positive Trends“, so der Teamleiter der bulwiengesa AG. Die Auswirkungen von Remote Work für den Augsburger Büromarkt können derzeit noch nicht abschließend geklärt werden. Bei einer zunehmenden Flexibilisierung des Arbeitsalltags müssen aber Flächenkonzepte neu gedacht werden, bspw. durch einen höheren Anteil an Kommunikationsräumen sowie mehr Platz und Komfort für die Beschäftigten.

Wie sich bereits zu Beginn des vergangenen Jahres abzeichnete, geht das Logistiksegment als Gewinner aus der Krise hervor; hier knackte die Spitzenmiete die 6-Euro-Marke. Die Spitzenrenditen im Wohnsegment bewegen sich in einem Bereich von 2,5 Prozent; so gelten Wohnimmobilien als sicherer Hafen. In der Keynote wurde außerdem betont, dass die ESG-Thematik erheblich an Bedeutung gewonnen habe und den Markt langfristig stark beeinflussen werde. Entlang dieses Trends ändert sich das Anforderungsprofil an Büros stetig. Weiterhin sichtbar bleibt die Skepsis gegenüber Hotel und Handel. Sie waren in besonderer Weise von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Bei den Spitzenrenditen zieht das Segment Logistik mit dem Einzelhandel gleich. Die Preisschraube für Top-Büroprojekte dreht sich weiter.

Der Wunsch nach mehr Freiraum

Im Anschluss an die Keynote folgte eine Interviewrunde zum Segment Wohnen, mit Wolfgang Tinzmann, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Augsburg, und Florian Schreck, Geschäftsführer von Schreck Immobilien: Die Preise am Wohnungsmarkt steigen, ganz gleich ob es die Miete oder den Kauf betrifft. Beide Experten bestätigen, dass sich das Verhältnis der Menschen zu ihrem Wohnraum durch die Krise stark verändert hat. Der Wunsch nach mehr Fläche ist vorhanden, in der aktuellen Situation aber nicht immer realisierbar. Auch die Nachfrage nach einer guten Internetleistung ist stark gestiegen. Nicht zuletzt sind Wohnimmobilien mit Balkon oder Garten gefragter denn je. In Anbetracht der Vermarktungsdauer zeige sich durch die Pandemie keine erhebliche Veränderung. Im Jahr 2021 sei diese zwar spürbar gewesen, jedoch wird sich das langfristig nicht fortsetzen.

Augsburger Innenstadt bleibt attraktiv

Der durch Corona beschleunigte Strukturwandel hat im Einzelhandel erhebliche Spuren hinterlassen. Stephan Mayr, Teamleiter der Stadt Augsburg für Standortberatung, Einzelhandel, Innenstadt und Stadtteilentwicklung, stellte fest: „Heute ergeben sich Chancen für Interessenten, die sich diese Lagen bislang nicht leisten konnten. So wird die Innenstadt wieder bunter, vielfältiger, individueller – und dadurch auch resilienter für die Zukunft“. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt liegt die Leerstandsquote in der Augsburger Innenstadt in einem niedrigen Bereich. Hier erhöhen innovative Konzepte die Besucherfrequenz und werden sehr gut angenommen. In den Startlöchern steht derzeit der Outdoor-Spezialist „Globetrotter“. Mayr sieht großes Potential in der Augsburger Innenstadt. Zudem gebe es innovative Gastronomie-Konzepte, hier ist jedoch mit der Pandemie Personal verloren gegangen.

Die Musik spielt im Bestand

Sind zukünftig Brownfields das Mittel zur Wahl in der Region A³? Im Rahmen des Marktgesprächs wurde eine Umfrage mit allen Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien durchgeführt. Die Antwort: Die Musik spielt im Bestand. Die Interviewpartner Peter Wagner, Gründer der Peter Wagner Immobilien AG, sowie Michael Tausch, stellvertretender Vorstand, erkennen großes Potential im Industriestandort Augsburg: „Es ist eine Stärke, dass wir in Augsburg Konversionsflächen haben, aus denen man viel rausholen kann. Und wir haben die passenden Akteure und umfassendes Knowhow. Diesen modernen Anforderungen treffen in Augsburg auf viel Potential", so Tausch. Die hohen Vermietungsstände im Büromarkt sprechen trotz Krisensituation eindeutig für die Region. Hier gehen die beiden Projekte Weitblick 1.7 sowie der TONI Park mit gutem Beispiel voran.

Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Regionen

Abschließend hatten alle TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich in aktiven Gesprächsrunden miteinander auszutauschen. Die Probierfreude in der Innenstadt schlägt sich in der Besucherfrequenz nieder und kommt dem Einzelhandel zugute. Als Industriestandort birgt Augsburg viel Potential und bietet gegenüber anderen Regionen zahlreiche Wettbewerbsvorteile. Mit Blick auf das bevorstehende Jahr meinen die Experten unisono: Augsburg befindet sich auf einem guten Weg und der Immobilienmarkt hat gute Chancen, sich im Zuge der Corona-Abschwächung zu erholen.

Das A³ Marktgespräch Immobilien ist ein Angebot an das regionale Immobiliennetzwerk im Wirtschaftsraum Augsburg, das sich einmal im Jahr zu aktuellen Fragestellungen in der Region und darüber hinaus austauscht.

Das A³ Marktgespräch bot rund 50 Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien im Februar erneut den fachlichen (online) Austausch zu aktuellen Immobilienthemen. Dies rund um die Segmente Wohnen, Einzelhandel und Gewerbe sowie Light Industry. Die Immobilienexperten waren sich einig: Die Fuggerstadt befindet sich im Mittel der B-Städte weiterhin auf einem guten Weg.

Oliver Rohr stellte in seiner Keynote die Immobilienmarktentwicklung im Wirtschaftsraum Augsburg dar. Die Rahmenbedingungen auf dem Augsburger Büromarkt haben sich durch die Corona-Pandemie und die dadurch ausgelöste Störungen im Markt nicht nachhaltig verändert.

„Insgesamt hat sich der Augsburger Büromarkt in zwei Jahren Pandemie gut geschlagen. Die Nachfrageseite war sicherlich etwas zurückhaltender als vor der Krise, dennoch wurden gerade Neubauflächen gut angenommen. Der Leerstand konnte sogar etwas gesenkt werden und die Spitzenmieten zeigen stabile bis leicht positive Trends“, so der Teamleiter der bulwiengesa AG. Die Auswirkungen von Remote Work für den Augsburger Büromarkt können derzeit noch nicht abschließend geklärt werden. Bei einer zunehmenden Flexibilisierung des Arbeitsalltags müssen aber Flächenkonzepte neu gedacht werden, bspw. durch einen höheren Anteil an Kommunikationsräumen sowie mehr Platz und Komfort für die Beschäftigten.

Wie sich bereits zu Beginn des vergangenen Jahres abzeichnete, geht das Logistiksegment als Gewinner aus der Krise hervor; hier knackte die Spitzenmiete die 6-Euro-Marke. Die Spitzenrenditen im Wohnsegment bewegen sich in einem Bereich von 2,5 Prozent; so gelten Wohnimmobilien als sicherer Hafen. In der Keynote wurde außerdem betont, dass die ESG-Thematik erheblich an Bedeutung gewonnen habe und den Markt langfristig stark beeinflussen werde. Entlang dieses Trends ändert sich das Anforderungsprofil an Büros stetig. Weiterhin sichtbar bleibt die Skepsis gegenüber Hotel und Handel. Sie waren in besonderer Weise von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Bei den Spitzenrenditen zieht das Segment Logistik mit dem Einzelhandel gleich. Die Preisschraube für Top-Büroprojekte dreht sich weiter.

Der Wunsch nach mehr Freiraum

Im Anschluss an die Keynote folgte eine Interviewrunde zum Segment Wohnen, mit Wolfgang Tinzmann, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Augsburg, und Florian Schreck, Geschäftsführer von Schreck Immobilien: Die Preise am Wohnungsmarkt steigen, ganz gleich ob es die Miete oder den Kauf betrifft. Beide Experten bestätigen, dass sich das Verhältnis der Menschen zu ihrem Wohnraum durch die Krise stark verändert hat. Der Wunsch nach mehr Fläche ist vorhanden, in der aktuellen Situation aber nicht immer realisierbar. Auch die Nachfrage nach einer guten Internetleistung ist stark gestiegen. Nicht zuletzt sind Wohnimmobilien mit Balkon oder Garten gefragter denn je. In Anbetracht der Vermarktungsdauer zeige sich durch die Pandemie keine erhebliche Veränderung. Im Jahr 2021 sei diese zwar spürbar gewesen, jedoch wird sich das langfristig nicht fortsetzen.

Augsburger Innenstadt bleibt attraktiv

Der durch Corona beschleunigte Strukturwandel hat im Einzelhandel erhebliche Spuren hinterlassen. Stephan Mayr, Teamleiter der Stadt Augsburg für Standortberatung, Einzelhandel, Innenstadt und Stadtteilentwicklung, stellte fest: „Heute ergeben sich Chancen für Interessenten, die sich diese Lagen bislang nicht leisten konnten. So wird die Innenstadt wieder bunter, vielfältiger, individueller – und dadurch auch resilienter für die Zukunft“. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt liegt die Leerstandsquote in der Augsburger Innenstadt in einem niedrigen Bereich. Hier erhöhen innovative Konzepte die Besucherfrequenz und werden sehr gut angenommen. In den Startlöchern steht derzeit der Outdoor-Spezialist „Globetrotter“. Mayr sieht großes Potential in der Augsburger Innenstadt. Zudem gebe es innovative Gastronomie-Konzepte, hier ist jedoch mit der Pandemie Personal verloren gegangen.

Die Musik spielt im Bestand

Sind zukünftig Brownfields das Mittel zur Wahl in der Region A³? Im Rahmen des Marktgesprächs wurde eine Umfrage mit allen Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien durchgeführt. Die Antwort: Die Musik spielt im Bestand. Die Interviewpartner Peter Wagner, Gründer der Peter Wagner Immobilien AG, sowie Michael Tausch, stellvertretender Vorstand, erkennen großes Potential im Industriestandort Augsburg: „Es ist eine Stärke, dass wir in Augsburg Konversionsflächen haben, aus denen man viel rausholen kann. Und wir haben die passenden Akteure und umfassendes Knowhow. Diesen modernen Anforderungen treffen in Augsburg auf viel Potential", so Tausch. Die hohen Vermietungsstände im Büromarkt sprechen trotz Krisensituation eindeutig für die Region. Hier gehen die beiden Projekte Weitblick 1.7 sowie der TONI Park mit gutem Beispiel voran.

Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Regionen

Abschließend hatten alle TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich in aktiven Gesprächsrunden miteinander auszutauschen. Die Probierfreude in der Innenstadt schlägt sich in der Besucherfrequenz nieder und kommt dem Einzelhandel zugute. Als Industriestandort birgt Augsburg viel Potential und bietet gegenüber anderen Regionen zahlreiche Wettbewerbsvorteile. Mit Blick auf das bevorstehende Jahr meinen die Experten unisono: Augsburg befindet sich auf einem guten Weg und der Immobilienmarkt hat gute Chancen, sich im Zuge der Corona-Abschwächung zu erholen.

Das A³ Marktgespräch Immobilien ist ein Angebot an das regionale Immobiliennetzwerk im Wirtschaftsraum Augsburg, das sich einmal im Jahr zu aktuellen Fragestellungen in der Region und darüber hinaus austauscht.

Zum Nachbericht inkl. Videoaufzeichnung der Keynote

Download Presseunterlagen

Download PM 1/2022 A³ Marktgespräch

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Herunterladen

Download Digitale Pressemappe Wirtschaftsraum Augsburg

Hier können Sie die digitale Pressemappe zum Wirtschaftsraum Augsburg als PDF herunterladen.

Herunterladen

Download Bildmaterial PM 1/2022 A³ Marktgespräch

Symbolbild A³ Marktgespräch Immobilien

Bildquelle: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH / Fotograf Stefan Mayr

Herunterladen

Download A³ Logopaket (RGB)

Die Logos stehen Ihnen für Web/Officeanwendungen in RGB in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS und JPEG und SVG.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Pressekontakt Ansprechpartnerin

Leitung Geschäftsfeld Standortmarketing

Vanessa Bergler

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

News Innovation Silicon Valley nun auch im Augsburg Innovationspark – Eröffnung von VELO 3D

Im Juni eröffnet das junge amerikanische High-Tech-Unternehmen VELO 3D aus dem Silicon Valley am Technologiezentrum Augsburg ein neues ‘European Technology Center‘. Das Unternehmen entwickelte einen völlig neuen Ansatz für den 3D-Druck von Metall für die Fertigungstechnik von morgen. ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 25.05.2022 Unternehmen und Unimedizin im Austausch

Am 24. Mai trafen sich gut 50 Vertreter der Gesundheitswirtschaft sowie der medizinischen Fakultät der Universität Augsburg im Technologiezentrum Augsburg. Der A³ Wirtschaftsdialog war seit dem Start im Herbst 2021 der zweite Austausch für diese Zielgruppe und stand ganz im Fokus des ...
Mehr lesen

Pressemitteilung vom 24.05.2022 Immobilienmarktreport Wirtschaftsraum Augsburg: Blick nach vorne

Die sechste Ausgabe des A³ Immobilienmarktreports wurde kürzlich in einem Livestream vor rund 100 Fachteilnehmern präsentiert. Der Autor, Michael Thiede, ging hierbei auf die Entwicklung in den verschiedenen Segmenten, in der Stadt Augsburg sowie den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg, ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Firmenkontaktmesse Pyramid 2022: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH vertritt Wirtschaftsraum A³ und seine Kernbranchen mit Messestand

Mit einem Messestand vertritt die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH den Wirtschaftsraum Augsburg und seine Kernbranchen auf der Firmenkontaktmesse Pyramid am 25. Mai 2022 in der Messe Augsburg. Die Firmenkontaktmesse Pyramid zählt zu den wichtigsten Kommunikations- und Recruiting-Plattformen für ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 20.05.2022 A³ Wirtschaftsdialog in Friedberg: Azubimarketing gestalten

Die junge Generation ist wählerisch. Und sie braucht Wohlgefühl, beim Arbeiten -und in der Work-Life-Balance. Betriebe stehen vor großen Aufgaben, insbesondere vor Verständnis- und Kommunikationsaufgaben. Den passenden Weg zu Auszubildenden zu finden ist nicht leicht, weil es kein Patentrezept ...
Mehr lesen

News Nachhaltigkeit Rückblick Augsburger Zukunftspreise 2021 – Bewerbung für 2022 bis 31.05. möglich

2021 gab es 36 Bewerbungen für die Augsburger Zukunftspreise. Die Entscheidungen der beiden Jurys fielen unabhängig voneinander schon Ende Juli 2021. Leider musste die feierliche Preisverleihung von Dezember 2021 auf den 16. Mai 2022 verschoben werden. Solange wurden auch die PreisträgerInnen ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Erfolgreiche Inklusion leicht gemacht: Neuer umfassender Service für Arbeitgeber

Das Teilhabestärkungsgesetz bringt eine wertvolle Neuerung für alle interessierten Arbeitgeber mit sich: Seit Jahresanfang sind bundesweit neue Beratungsstellen für Arbeitgeber geschaffen, die Betrieben rund um das Thema Inklusion in der Arbeitswelt kompetent und hilfreich zur Seite stehen. Die ...
Mehr lesen

Feedback von Praktiker:innen gesucht Umfrage zu New Digital Work

Die Augsburger Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT beschäftigt sich derzeit mit der Untersuchung von New Digital Work - Unternehmen und Organisationen sind eingeladen sich an der aktuellen Online-Befragung zu beteiligen. New Digital Work ist die Bezeichnung eines durch die ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Innovative Konzepte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesucht

Das Bundesfamilienministerium ruft familienfreundliche Unternehmen auf, sich ab sofort beim „Innovationspreis Vereinbarkeit“ zu bewerben. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, welche in der Corona-Krise innovative Konzepte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf entwickelten. Der ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 06.05.2022 Technologietransfer-Kongress 2022: Netzwerken mit über 300 Gästen

Beim diesjährigen Technologietransfer-Kongress kamen über 300 Gäste, 74 Referenten und 35 Partner zusammen. Im Walter Technology Campus fand der Kongress in einem der ehemaligen Fujitsu-Bürogebäude unter diesem Motto statt: Wandel trifft Innovation! Mit der Übergabe von 3 Förderbescheiden ...
Mehr lesen

News Innovation Im Rahmen einer neuen Ausschreibungsrunde fördert das bidt interdisziplinäre Forschungsprojekte zum digitalen Wandel

Das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften trägt dazu bei, Entwicklungen und Herausforderungen der digitalen Transformation besser zu verstehen. Mit der aktuellen Ausschreibungsrunde werden neue Konsortialprojekte zum ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Schülerpraktika in Bayern gesucht

Frühzeitiger Kontakt zu motiviertem Nachwuchs: die Praktikumsbörse "sprungbrett bayern" hilft, Berufsorientierung bereits für Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen. Unternehmen und Organisationen sind herzlich eingeladen, www.sprungbrett-bayern.de kostenlos zu nutzen. So werden sie von ...
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!

Newsletter der Region A³ Bleiben Sie up to date!

Sie möchten stets informiert sein? Gerne nehmen wir Sie in unsere Verteiler auf.

Hier können Sie sich anmelden!