Pressemitteilung 03.03.2022 A³ Marktgespräch: Eine Markteinschätzung in Zeiten des New-Normal

Das A³ Marktgespräch bot rund 50 Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien im Februar erneut den fachlichen (online) Austausch zu aktuellen Immobilienthemen. Dies rund um die Segmente Wohnen, Einzelhandel und Gewerbe sowie Light Industry. Die Immobilienexperten waren sich einig: Die Fuggerstadt befindet sich im Mittel der B-Städte weiterhin auf einem guten Weg.

Oliver Rohr stellte in seiner Keynote die Immobilienmarktentwicklung im Wirtschaftsraum Augsburg dar. Die Rahmenbedingungen auf dem Augsburger Büromarkt haben sich durch die Corona-Pandemie und die dadurch ausgelöste Störungen im Markt nicht nachhaltig verändert.

„Insgesamt hat sich der Augsburger Büromarkt in zwei Jahren Pandemie gut geschlagen. Die Nachfrageseite war sicherlich etwas zurückhaltender als vor der Krise, dennoch wurden gerade Neubauflächen gut angenommen. Der Leerstand konnte sogar etwas gesenkt werden und die Spitzenmieten zeigen stabile bis leicht positive Trends“, so der Teamleiter der bulwiengesa AG. Die Auswirkungen von Remote Work für den Augsburger Büromarkt können derzeit noch nicht abschließend geklärt werden. Bei einer zunehmenden Flexibilisierung des Arbeitsalltags müssen aber Flächenkonzepte neu gedacht werden, bspw. durch einen höheren Anteil an Kommunikationsräumen sowie mehr Platz und Komfort für die Beschäftigten.

Wie sich bereits zu Beginn des vergangenen Jahres abzeichnete, geht das Logistiksegment als Gewinner aus der Krise hervor; hier knackte die Spitzenmiete die 6-Euro-Marke. Die Spitzenrenditen im Wohnsegment bewegen sich in einem Bereich von 2,5 Prozent; so gelten Wohnimmobilien als sicherer Hafen. In der Keynote wurde außerdem betont, dass die ESG-Thematik erheblich an Bedeutung gewonnen habe und den Markt langfristig stark beeinflussen werde. Entlang dieses Trends ändert sich das Anforderungsprofil an Büros stetig. Weiterhin sichtbar bleibt die Skepsis gegenüber Hotel und Handel. Sie waren in besonderer Weise von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Bei den Spitzenrenditen zieht das Segment Logistik mit dem Einzelhandel gleich. Die Preisschraube für Top-Büroprojekte dreht sich weiter.

Der Wunsch nach mehr Freiraum

Im Anschluss an die Keynote folgte eine Interviewrunde zum Segment Wohnen, mit Wolfgang Tinzmann, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Augsburg, und Florian Schreck, Geschäftsführer von Schreck Immobilien: Die Preise am Wohnungsmarkt steigen, ganz gleich ob es die Miete oder den Kauf betrifft. Beide Experten bestätigen, dass sich das Verhältnis der Menschen zu ihrem Wohnraum durch die Krise stark verändert hat. Der Wunsch nach mehr Fläche ist vorhanden, in der aktuellen Situation aber nicht immer realisierbar. Auch die Nachfrage nach einer guten Internetleistung ist stark gestiegen. Nicht zuletzt sind Wohnimmobilien mit Balkon oder Garten gefragter denn je. In Anbetracht der Vermarktungsdauer zeige sich durch die Pandemie keine erhebliche Veränderung. Im Jahr 2021 sei diese zwar spürbar gewesen, jedoch wird sich das langfristig nicht fortsetzen.

Augsburger Innenstadt bleibt attraktiv

Der durch Corona beschleunigte Strukturwandel hat im Einzelhandel erhebliche Spuren hinterlassen. Stephan Mayr, Teamleiter der Stadt Augsburg für Standortberatung, Einzelhandel, Innenstadt und Stadtteilentwicklung, stellte fest: „Heute ergeben sich Chancen für Interessenten, die sich diese Lagen bislang nicht leisten konnten. So wird die Innenstadt wieder bunter, vielfältiger, individueller – und dadurch auch resilienter für die Zukunft“. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt liegt die Leerstandsquote in der Augsburger Innenstadt in einem niedrigen Bereich. Hier erhöhen innovative Konzepte die Besucherfrequenz und werden sehr gut angenommen. In den Startlöchern steht derzeit der Outdoor-Spezialist „Globetrotter“. Mayr sieht großes Potential in der Augsburger Innenstadt. Zudem gebe es innovative Gastronomie-Konzepte, hier ist jedoch mit der Pandemie Personal verloren gegangen.

Die Musik spielt im Bestand

Sind zukünftig Brownfields das Mittel zur Wahl in der Region A³? Im Rahmen des Marktgesprächs wurde eine Umfrage mit allen Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien durchgeführt. Die Antwort: Die Musik spielt im Bestand. Die Interviewpartner Peter Wagner, Gründer der Peter Wagner Immobilien AG, sowie Michael Tausch, stellvertretender Vorstand, erkennen großes Potential im Industriestandort Augsburg: „Es ist eine Stärke, dass wir in Augsburg Konversionsflächen haben, aus denen man viel rausholen kann. Und wir haben die passenden Akteure und umfassendes Knowhow. Diesen modernen Anforderungen treffen in Augsburg auf viel Potential", so Tausch. Die hohen Vermietungsstände im Büromarkt sprechen trotz Krisensituation eindeutig für die Region. Hier gehen die beiden Projekte Weitblick 1.7 sowie der TONI Park mit gutem Beispiel voran.

Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Regionen

Abschließend hatten alle TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich in aktiven Gesprächsrunden miteinander auszutauschen. Die Probierfreude in der Innenstadt schlägt sich in der Besucherfrequenz nieder und kommt dem Einzelhandel zugute. Als Industriestandort birgt Augsburg viel Potential und bietet gegenüber anderen Regionen zahlreiche Wettbewerbsvorteile. Mit Blick auf das bevorstehende Jahr meinen die Experten unisono: Augsburg befindet sich auf einem guten Weg und der Immobilienmarkt hat gute Chancen, sich im Zuge der Corona-Abschwächung zu erholen.

Das A³ Marktgespräch Immobilien ist ein Angebot an das regionale Immobiliennetzwerk im Wirtschaftsraum Augsburg, das sich einmal im Jahr zu aktuellen Fragestellungen in der Region und darüber hinaus austauscht.

Das A³ Marktgespräch bot rund 50 Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien im Februar erneut den fachlichen (online) Austausch zu aktuellen Immobilienthemen. Dies rund um die Segmente Wohnen, Einzelhandel und Gewerbe sowie Light Industry. Die Immobilienexperten waren sich einig: Die Fuggerstadt befindet sich im Mittel der B-Städte weiterhin auf einem guten Weg.

Oliver Rohr stellte in seiner Keynote die Immobilienmarktentwicklung im Wirtschaftsraum Augsburg dar. Die Rahmenbedingungen auf dem Augsburger Büromarkt haben sich durch die Corona-Pandemie und die dadurch ausgelöste Störungen im Markt nicht nachhaltig verändert.

„Insgesamt hat sich der Augsburger Büromarkt in zwei Jahren Pandemie gut geschlagen. Die Nachfrageseite war sicherlich etwas zurückhaltender als vor der Krise, dennoch wurden gerade Neubauflächen gut angenommen. Der Leerstand konnte sogar etwas gesenkt werden und die Spitzenmieten zeigen stabile bis leicht positive Trends“, so der Teamleiter der bulwiengesa AG. Die Auswirkungen von Remote Work für den Augsburger Büromarkt können derzeit noch nicht abschließend geklärt werden. Bei einer zunehmenden Flexibilisierung des Arbeitsalltags müssen aber Flächenkonzepte neu gedacht werden, bspw. durch einen höheren Anteil an Kommunikationsräumen sowie mehr Platz und Komfort für die Beschäftigten.

Wie sich bereits zu Beginn des vergangenen Jahres abzeichnete, geht das Logistiksegment als Gewinner aus der Krise hervor; hier knackte die Spitzenmiete die 6-Euro-Marke. Die Spitzenrenditen im Wohnsegment bewegen sich in einem Bereich von 2,5 Prozent; so gelten Wohnimmobilien als sicherer Hafen. In der Keynote wurde außerdem betont, dass die ESG-Thematik erheblich an Bedeutung gewonnen habe und den Markt langfristig stark beeinflussen werde. Entlang dieses Trends ändert sich das Anforderungsprofil an Büros stetig. Weiterhin sichtbar bleibt die Skepsis gegenüber Hotel und Handel. Sie waren in besonderer Weise von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Bei den Spitzenrenditen zieht das Segment Logistik mit dem Einzelhandel gleich. Die Preisschraube für Top-Büroprojekte dreht sich weiter.

Der Wunsch nach mehr Freiraum

Im Anschluss an die Keynote folgte eine Interviewrunde zum Segment Wohnen, mit Wolfgang Tinzmann, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Augsburg, und Florian Schreck, Geschäftsführer von Schreck Immobilien: Die Preise am Wohnungsmarkt steigen, ganz gleich ob es die Miete oder den Kauf betrifft. Beide Experten bestätigen, dass sich das Verhältnis der Menschen zu ihrem Wohnraum durch die Krise stark verändert hat. Der Wunsch nach mehr Fläche ist vorhanden, in der aktuellen Situation aber nicht immer realisierbar. Auch die Nachfrage nach einer guten Internetleistung ist stark gestiegen. Nicht zuletzt sind Wohnimmobilien mit Balkon oder Garten gefragter denn je. In Anbetracht der Vermarktungsdauer zeige sich durch die Pandemie keine erhebliche Veränderung. Im Jahr 2021 sei diese zwar spürbar gewesen, jedoch wird sich das langfristig nicht fortsetzen.

Augsburger Innenstadt bleibt attraktiv

Der durch Corona beschleunigte Strukturwandel hat im Einzelhandel erhebliche Spuren hinterlassen. Stephan Mayr, Teamleiter der Stadt Augsburg für Standortberatung, Einzelhandel, Innenstadt und Stadtteilentwicklung, stellte fest: „Heute ergeben sich Chancen für Interessenten, die sich diese Lagen bislang nicht leisten konnten. So wird die Innenstadt wieder bunter, vielfältiger, individueller – und dadurch auch resilienter für die Zukunft“. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt liegt die Leerstandsquote in der Augsburger Innenstadt in einem niedrigen Bereich. Hier erhöhen innovative Konzepte die Besucherfrequenz und werden sehr gut angenommen. In den Startlöchern steht derzeit der Outdoor-Spezialist „Globetrotter“. Mayr sieht großes Potential in der Augsburger Innenstadt. Zudem gebe es innovative Gastronomie-Konzepte, hier ist jedoch mit der Pandemie Personal verloren gegangen.

Die Musik spielt im Bestand

Sind zukünftig Brownfields das Mittel zur Wahl in der Region A³? Im Rahmen des Marktgesprächs wurde eine Umfrage mit allen Mitgliedern des Aktivkreises Immobilien durchgeführt. Die Antwort: Die Musik spielt im Bestand. Die Interviewpartner Peter Wagner, Gründer der Peter Wagner Immobilien AG, sowie Michael Tausch, stellvertretender Vorstand, erkennen großes Potential im Industriestandort Augsburg: „Es ist eine Stärke, dass wir in Augsburg Konversionsflächen haben, aus denen man viel rausholen kann. Und wir haben die passenden Akteure und umfassendes Knowhow. Diesen modernen Anforderungen treffen in Augsburg auf viel Potential", so Tausch. Die hohen Vermietungsstände im Büromarkt sprechen trotz Krisensituation eindeutig für die Region. Hier gehen die beiden Projekte Weitblick 1.7 sowie der TONI Park mit gutem Beispiel voran.

Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Regionen

Abschließend hatten alle TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich in aktiven Gesprächsrunden miteinander auszutauschen. Die Probierfreude in der Innenstadt schlägt sich in der Besucherfrequenz nieder und kommt dem Einzelhandel zugute. Als Industriestandort birgt Augsburg viel Potential und bietet gegenüber anderen Regionen zahlreiche Wettbewerbsvorteile. Mit Blick auf das bevorstehende Jahr meinen die Experten unisono: Augsburg befindet sich auf einem guten Weg und der Immobilienmarkt hat gute Chancen, sich im Zuge der Corona-Abschwächung zu erholen.

Das A³ Marktgespräch Immobilien ist ein Angebot an das regionale Immobiliennetzwerk im Wirtschaftsraum Augsburg, das sich einmal im Jahr zu aktuellen Fragestellungen in der Region und darüber hinaus austauscht.

Zum Nachbericht inkl. Videoaufzeichnung der Keynote

Download Presseunterlagen

Download PM 1/2022 A³ Marktgespräch

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Herunterladen

Download Digitale Pressemappe Wirtschaftsraum Augsburg

Hier können Sie die digitale Pressemappe zum Wirtschaftsraum Augsburg als PDF herunterladen.

Herunterladen

Download Bildmaterial PM 1/2022 A³ Marktgespräch

Symbolbild A³ Marktgespräch Immobilien

Bildquelle: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH / Fotograf Stefan Mayr

Herunterladen

Download A³ Logopaket (RGB)

Die Logos stehen Ihnen für Web/Officeanwendungen in RGB in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS und JPEG und SVG.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Pressekontakt Ansprechpartnerin

Leitung Geschäftsfeld Standortmarketing

Vanessa Bergler

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

News INNOVATION Internationale Fachmesse Coiltech 2023 kommt nach Augsburg

Ein großer Zugewinn für den Messestandort Augsburg: Die Fachmesse für Spulenwickeltechnik Coiltech Deutschland findet 2023 im Messezentrum Augsburg statt. Am 29. und 30. März präsentieren rund 300 AusstellerInnen aus 25 Ländern ihre Unternehmen sowie ihre Produkte, Dienstleistungen und ...
Mehr lesen

News Nachhaltigkeit Neue Richtlinien zur CSRD-Berichtspflicht

Am 28. November 2022 willigt der EU-Rat in die die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD), in die Erweiterung der Nachhaltigkeitsberichterstattung ein. Diese treten ab dem 05. Januar 2023 in Kraft. Nun sind nicht mehr nur große haftungsbeschränkte und kapitalmarktorientierte ...
Mehr lesen

News Innovation Ernst-Pelz-Preis & Förderpreis

Der Ernst-Pelz-Preis und Förderpreis für Nachwachsende Rohstoffe geht auch in diesem Jahr in eine neue Runde. Bei den jeweiligen Preisen handelt es sich um eine finanzielle Förderung in Höhe von 10.000 €. Voraussetzungen für die Teilnahme Bewerben können sich Unternehmen, Kommunen, ...
Mehr lesen

News Immobilien Sheridan Park bietet Kundennähe für Neuansiedlung

Die Weber-Ingenieure GmbH ist seit dem 01.01.2023 neu in Augsburg. Neben dem Hauptsitz in Pforzheim, ist der neue Standort damit der zweite Sitz in Bayern. Insgesamt hat das Unternehmen 19 Standorte und zählt zu einem der größten Ingenieursunternehmen in Deutschland. Mit der Weber-Ingenieure ...
Mehr lesen

News Immobilien A³ Marktgespräch Immobilien und A³ Businessforum auf den ITA

Süddeutschlands größte Immobilienmesse für private Anleger kommt nach einer zweijährigen pandemiebedingten Pause wieder in die Fuggerstadt – heuer jedoch mit brandneuem Konzept: Erstmals werden die drei Messen afa, Immobilientage Augsburg (ITA) und die neue E-Automobilmesse Volt an einem ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Augsburger Leistungsseglerin wird FOM Professorin

An der Augsburger FOM Hochschule für Berufstätige gibt es weiblichen Zuwachs. Die Augsburgerin Verena Hofmann zieht als Professorin für Wirtschaftspsychologie in die private Hochschule ein. Die 34-Jährige segelt seit ihrer Kindheit, später sogar im Bayernkader für Leistungssegler. Nach dem ...
Mehr lesen

News Immobilien Augsburgs ältestes Wohnheim wird modernisiert

Das Studentenwohnheim an der Lechbrücke wird am Frühjahr 2023 umfassend, von der Wohnbaugruppe Augsburg, saniert und modernisiert. Innerhalb von zwei Jahren sollen die Maßnahmen für das Gebäude aus den 70er Jahren durchgeführt werden. Anschließend wird es wieder an das Studentenwerk ...
Mehr lesen

News Immobilien In Oberhausen sind neue Wohnungen geplant

Im Augsburger Stadtteil Oberhausen soll in den kommenden Jahren ein neues Wohnquartier, auf dem ehemaligen Firmengelände des Zeuna-Stärker Areals, entstehen. Dabei werden rund 700 Wohnungen an der Wertach, inklusive Kindertagesstätten und Einkaufsmöglichkeiten, geschaffen. Teile des Areals ...
Mehr lesen

News Service Im Gespräch mit unserem Werkstudenten Fabian Malz

Nachhaltiges Wirtschaften, Green Economy und dort speziell das Projekt ÖKOPROFIT®: Das ist das Einsatzgebiet, bei dem uns Fabian Malz als Werkstudent seit Mitte November 2022 tatkräftig unterstützt. Wir haben den Augsburger Studenten gefragt, was er am meisten an seiner Arbeit schätzt – ...
Mehr lesen

News Innovation Neue Fördercalls von Bayern Innovativ

Bayern Innovativ gibt gemäß der Richtlinie des Bayerischen Verbundforschungsprogrammes (BayVFP) des Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) neue Fördercalls in der Förderlinie Digitalisierung bekannt. In den Bereichen Informations- und ...
Mehr lesen

News Service Im Gespräch mit unserer Werkstudentin Lena-Marie Buhler

Standortmarketing & Immobilien, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation: Das sind Einsatzgebiete, bei denen uns Lena-Marie Buhler als Werkstudentin seit Mai 2021 tatkräftig unterstützt. Wir haben die Augsburger Studentin gefragt, was sie am meisten an ihrer Arbeit schätzt – aber auch, ...
Mehr lesen

News Service Im Gespräch mit unserer Werkstudentin Giulia Hoffmann

Standortmarketing, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation: Das sind Einsatzgebiete, bei denen uns Giulia Hoffmann als Werkstudentin seit dem Sommer 2021 tatkräftig unterstützt. Wir haben die Augsburger Studentin gefragt, was sie am meisten an ihrer Arbeit schätzt – aber auch, was für sie ...
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter der Region A³ Bleiben Sie up to date!

Sie möchten stets informiert sein? Gerne nehmen wir Sie in unsere Verteiler auf.

Hier können Sie sich anmelden!