News Fachkräfte Gute Ausbildungsmöglichkeiten trotz Corona- und Ukraine-Krise

IHK Schwaben zählt noch 794 offene Ausbildungsplätze im Wirtschaftsraum Augsburg.

Nach wie vor sind in der Stadt und im Landkreis Augsburg sowie im Landkreis Aichach-Friedberg noch viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Ellen Dinges-Dierig, neu gewählte Vorsitzende der IHK-Regionalversammlung Augsburg Stadt, appelliert an die Schulabsolventen, diese Gelegenheit zu ergreifen: „Die Wirtschaft setzt gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf gut ausgebildete Fachkräfte. Eine Ausbildung bietet daher hervorragende Perspektiven.“ Dinges-Dierig ist zuversichtlich, dass viele Schulabgänger mit ihrem Zwischenzeugnis in den Händen beste Chancen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben haben: „Die Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg bilden weiter aus. Es gibt also trotz Corona- und Ukraine-Krise keinen Grund, den Start ins Berufsleben auf die lange Bank zu schieben.“

Im vergangenen Jahr waren in Bayerisch-Schwaben mehr als 8.300 Ausbildungsverträge in IHK-Berufen neu abgeschlossen worden, davon 2.812 im Wirtschaftsraum Augsburg. Dabei sind 2021 sogar viele Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben, da es an Bewerbungen mangelte. „Auch in diesem Jahr kommt der Ausbildungsmarkt wieder spät in Schwung. Die Corona-Beschränkungen sorgten erneut dafür, dass die Ausbildungsunternehmen und die Bewerberinnen und Bewerber nicht zusammenkommen konnten“, erklärt Reinhold Braun, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Augsburg Land und stellvertretender Präsident der IHK Schwaben, diese Entwicklung.

Reichlich Angebote für Bewerber

Die Ausbildungsbereitschaft der über 1.600 ausbildenden IHK-Unternehmen in Augsburg Stadt, Land und dem Landkreis Aichach-Friedberg ist ungebrochen hoch. „Jugendliche sollten sich jetzt für den Ausbildungsstart im Herbst bewerben, es gibt noch reichlich Angebote“, betont Thomas Sixta, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg. Er verweist unter anderem auf die IHK-Lehrstellenbörse, wo derzeit 794 offene Stellen im Wirtschaftsraum Augsburg bei Unternehmen aus Produktion, Handel und Dienstleistungen zu finden sind. Unter www.ihk-lehrstellenboerse.de lassen sich Ausbildungsplätze nach Ort und Wunschberuf finden.

Unterstützung von Jugendlichen und Unternehmen durch die IHK

Prognosen zum Ausbildungsmarkt sind unsicher, da auch in diesem Jahr die Jugendlichen und Ausbildungsbetriebe nur unter erschwerten Bedingungen zueinander finden. Berufsinfomessen mussten erneut digital stattfinden oder wie die Augsburger fitforJOB! auf den 21. Mai 2022 verschoben werden, Recruiting-Maßnahmen an Schulen fielen aus und Schnupperpraktika gab es nicht überall. „Die IHK Schwaben unterstützt die Heranwachsenden und die Unternehmen, damit es mit der Ausbildung noch im Herbst funktioniert. Die Tür für einen Start in den Beruf steht weit offen“, sagt Sixta. Besonders viele offene Stellenangebote im Wirtschaftsraum Augsburg gibt es derzeit in der Lagerlogistik, dem Einzelhandel und im Ausbildungsberuf des Industriekaufmanns bzw. der Industriekauffrau.

 

„Der Fachkräftemangel ist unverändert eines der größten Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung der heimischen Unternehmen“, stellt Braun mit Blick auf die Ergebnisse der letzten IHK-Konjunkturumfrage fest. 62 Prozent der befragten IHK-Mitgliedsunternehmen gaben an, dass sie im Mangel an Fachkräften ein Risiko für das eigene Geschäft sehen. Der stellvertretende IHK-Präsident abschließend: „Die Unternehmen in der Stadt und im Landkreis Augsburg sowie im Wittelsbacher Land haben sich in den letzten beiden Jahren mit großem Erfolg gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise gestellt. Die heimische Wirtschaft kann Krise ebenso gut, wie sie ausbilden kann.“

Ansprechpartner der IHK Schwaben:

Fachlicher Ansprechpartner: Wolfgang Haschner | Tel. 0821 3162-333 | wolfgang.haschner@schwaben.ihk.de

Regionaler Ansprechpartner: Jens Walter | Tel. 0821 3162-446 | jens.walter@schwaben.ihk.de

IHK Schwaben zählt noch 794 offene Ausbildungsplätze im Wirtschaftsraum Augsburg.

Nach wie vor sind in der Stadt und im Landkreis Augsburg sowie im Landkreis Aichach-Friedberg noch viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Ellen Dinges-Dierig, neu gewählte Vorsitzende der IHK-Regionalversammlung Augsburg Stadt, appelliert an die Schulabsolventen, diese Gelegenheit zu ergreifen: „Die Wirtschaft setzt gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf gut ausgebildete Fachkräfte. Eine Ausbildung bietet daher hervorragende Perspektiven.“ Dinges-Dierig ist zuversichtlich, dass viele Schulabgänger mit ihrem Zwischenzeugnis in den Händen beste Chancen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben haben: „Die Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg bilden weiter aus. Es gibt also trotz Corona- und Ukraine-Krise keinen Grund, den Start ins Berufsleben auf die lange Bank zu schieben.“

Im vergangenen Jahr waren in Bayerisch-Schwaben mehr als 8.300 Ausbildungsverträge in IHK-Berufen neu abgeschlossen worden, davon 2.812 im Wirtschaftsraum Augsburg. Dabei sind 2021 sogar viele Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben, da es an Bewerbungen mangelte. „Auch in diesem Jahr kommt der Ausbildungsmarkt wieder spät in Schwung. Die Corona-Beschränkungen sorgten erneut dafür, dass die Ausbildungsunternehmen und die Bewerberinnen und Bewerber nicht zusammenkommen konnten“, erklärt Reinhold Braun, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Augsburg Land und stellvertretender Präsident der IHK Schwaben, diese Entwicklung.

Reichlich Angebote für Bewerber

Die Ausbildungsbereitschaft der über 1.600 ausbildenden IHK-Unternehmen in Augsburg Stadt, Land und dem Landkreis Aichach-Friedberg ist ungebrochen hoch. „Jugendliche sollten sich jetzt für den Ausbildungsstart im Herbst bewerben, es gibt noch reichlich Angebote“, betont Thomas Sixta, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg. Er verweist unter anderem auf die IHK-Lehrstellenbörse, wo derzeit 794 offene Stellen im Wirtschaftsraum Augsburg bei Unternehmen aus Produktion, Handel und Dienstleistungen zu finden sind. Unter www.ihk-lehrstellenboerse.de lassen sich Ausbildungsplätze nach Ort und Wunschberuf finden.

Unterstützung von Jugendlichen und Unternehmen durch die IHK

Prognosen zum Ausbildungsmarkt sind unsicher, da auch in diesem Jahr die Jugendlichen und Ausbildungsbetriebe nur unter erschwerten Bedingungen zueinander finden. Berufsinfomessen mussten erneut digital stattfinden oder wie die Augsburger fitforJOB! auf den 21. Mai 2022 verschoben werden, Recruiting-Maßnahmen an Schulen fielen aus und Schnupperpraktika gab es nicht überall. „Die IHK Schwaben unterstützt die Heranwachsenden und die Unternehmen, damit es mit der Ausbildung noch im Herbst funktioniert. Die Tür für einen Start in den Beruf steht weit offen“, sagt Sixta. Besonders viele offene Stellenangebote im Wirtschaftsraum Augsburg gibt es derzeit in der Lagerlogistik, dem Einzelhandel und im Ausbildungsberuf des Industriekaufmanns bzw. der Industriekauffrau.

 

„Der Fachkräftemangel ist unverändert eines der größten Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung der heimischen Unternehmen“, stellt Braun mit Blick auf die Ergebnisse der letzten IHK-Konjunkturumfrage fest. 62 Prozent der befragten IHK-Mitgliedsunternehmen gaben an, dass sie im Mangel an Fachkräften ein Risiko für das eigene Geschäft sehen. Der stellvertretende IHK-Präsident abschließend: „Die Unternehmen in der Stadt und im Landkreis Augsburg sowie im Wittelsbacher Land haben sich in den letzten beiden Jahren mit großem Erfolg gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise gestellt. Die heimische Wirtschaft kann Krise ebenso gut, wie sie ausbilden kann.“

Ansprechpartner der IHK Schwaben:

Fachlicher Ansprechpartner: Wolfgang Haschner | Tel. 0821 3162-333 | wolfgang.haschner@schwaben.ihk.de

Regionaler Ansprechpartner: Jens Walter | Tel. 0821 3162-446 | jens.walter@schwaben.ihk.de

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Arbeitgeber Unterstützungsangebote für Unternehmen bei der Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt

Die Agentur für Arbeit stellt bei einer Online-Veranstaltung am 27.02.2024 ihre umfangreichen Serviceangebote für Unternehmen vor. ... mehr
Mehr lesen

News Fachkräfte So geht Tagen in Augsburg!

Das neue Video des Verkehrsvereins Region Augsburg e.V. in Kooperation mit der Agentur ZEHNTAUSENDGRAD Videowerbung GmbH zeigt den Kongress- und Tagungsstandort Augsburg. ... mehr
Mehr lesen

News Arbeitgeber A³-Fachkräftekampagne - jetzt mitmachen!

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit ihrer neuen A³-Fachkräftekampagne. Nun beginnt das "Onboarding" der regionalen Arbeitgeber in die Kampagne. ... mehr
Mehr lesen

News Fachkräfte GEZIAL 2024: A³ präsentiert Region und Arbeitgeber

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist auch 2024 wieder mit einem Messestand auf der Karrieremesse GEZIAL vertreten. ... mehr
Mehr lesen

News Fachkräfte Hacking-Challenge der TH Augsburg

Die Technische Hochschule Augsburg veranstaltet vom 06. bis zum 13. Februar eine Hacking Challenge für Schüler und Schülerinnen. ... mehr
Mehr lesen

News Fachkräfte Nächster Halt: Traumjob!

Der Jobbus Gersthofen geht in die nächste Runde und ermöglicht am 02. März 2024 das Kennenlernen von Unternehmen der Region. ... mehr
Mehr lesen

News Fachkräfte Neuauflage der MINT-Broschüre bündelt Angebote der Region

Die Neuauflage der MINT-Broschüre des Wirtschaftsraumes A³ ist da und stellt regionale Angebote der MINT-Bildung vor. ... mehr
Mehr lesen

News Arbeitgeber Inklusion bringt weiter – Menschen mit Behinderung eine Chance auf dem Arbeitsmarkt geben

Auch dieses Jahr möchte die Bundesagentur für Arbeit anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung für deren Belange sensibilisieren und die Chancen, die sich aus einer inklusiven Arbeitswelt ergeben, in den Fokus rücken. Behinderte Menschen haben es meist deutlich schwerer, ... mehr
Mehr lesen

News Arbeitgeber Beteiligungsmöglichkeit für Unternehmen: Firmenkontaktmesse Pyramid 2024

Die Firmenkontaktmesse Pyramid zählt zu den wichtigsten Kommunikations- und Recruiting-Plattformen für Studierende und Unternehmen in Süddeutschland und bietet Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg direkten Kontakt zu potentiellen Nachwuchsfachkräften. ... mehr
Mehr lesen

News Arbeitgeber Fachkräfte auf der kontakTA 2024 finden

Werden Sie Aussteller auf der KontakTA 2024: Die Messe bringt technische Fach- und Führungskräfte mit potenziellen Arbeitgebern zusammen. ... mehr
Mehr lesen

News Standort Neuer Studiengang: Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltigkeit praktisch studieren? Das geht ab März 2024 an der Technischen Hochschule Augsburg (THA)! Ab dem nächsten Sommersemester bietet die Fakultät für Wirtschaft den neuen Masterstudiengang „Nachhaltigkeitsmanagement“ an. ... mehr
Mehr lesen

News Arbeitgeber MINT-Koordinierungs- und Vernetzungsstelle in Bayern

MINTraum bayern ist die zentrale Koordinierungs- und Vernetzungsstelle für die MINT-Bildung im Freistaat und vereint alle MINT-Regionen. ... mehr
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Arbeitgeber Unterstützungsangebote für Unternehmen bei der Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt

News Standort #AUXMP24: Wertschätzung für wegweisende Medienarbeit

Pressemitteilung 15.02.2024 Schlummernde Fachkräftepotenziale heben

News Innovation Auszeichnung der besten Unternehmen Bayerns

News Nachhaltiges Wirtschaften Förderung für Öko-Kleinprojekte 2024

Pressemitteilung 07.02.2024 A³ Marktgespräch Immobilien: Navigieren durch Herausforderungen

News Immobilien Vision für den Europaplatz Königsbrunn

News Standort Future Week 2024: Innovation, Digitalisierung und New Work im Fokus

Pressemitteilung 31.01.2024 Electronic Health Database - Chancen für digitale Geschäftsmodelle

News Innovation Wann kommt Wasserstoff nach Schwaben? Von Ihnen hängt die zukünftige Wasserstoffversorgung der Region ab!

News Nachhaltiges Wirtschaften Zubau von Solaranlagen auf Rekordhoch

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!