News Standort Bauherrin für Containerbahnhof im GVZ

Die DB Netz hat sowohl Planung als auch Bau des Containerbahnhofs im GVZ Region Augsburg mit Meldung vom Dezember 2020 übernommen. Das Projekt hat vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan. Damit löst sie TIA als Bauherrin ab.

Nach dem Übergang der Anteile auf die DUSS Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße GmbH ist die Terminalinvestitionsgesellschaft Augsburg (TIA) aufgelöst.

Bauherrin wird die DB Netz AG. Sie realisiert den Containerbahnhof, nach derzeitigem Stand wie bisher geplant, mit zwei Portalkränen und 700 Meter kranbarer Länge. Die Anlage im GVZ kann maximal 100.000 Ladeeinheiten wie Container, Wechselbrücken und Sattelauflieger zwischen Schiene und Straße umschlagen. Bis 2030 sind 60.000 Ladeeinheiten pro Jahr realistisch.

„Das große Interesse an Grundstücken im Intermodal Servicepark zeigt uns, wie reif die Zeit für ein neues Angebot im Kombinierten Verkehr ist. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die DB Netz den Bau des Containerbahnhofs in ihre Hände nimmt,“ kommentiert Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß die jüngste Entwicklung für den von Anfang an nachhaltig konzipierten Logistikstandort.

Weitere Informationen hier: Containerbahnhof

Die DB Netz hat sowohl Planung als auch Bau des Containerbahnhofs im GVZ Region Augsburg mit Meldung vom Dezember 2020 übernommen. Das Projekt hat vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan. Damit löst sie TIA als Bauherrin ab.

Nach dem Übergang der Anteile auf die DUSS Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße GmbH ist die Terminalinvestitionsgesellschaft Augsburg (TIA) aufgelöst.

Bauherrin wird die DB Netz AG. Sie realisiert den Containerbahnhof, nach derzeitigem Stand wie bisher geplant, mit zwei Portalkränen und 700 Meter kranbarer Länge. Die Anlage im GVZ kann maximal 100.000 Ladeeinheiten wie Container, Wechselbrücken und Sattelauflieger zwischen Schiene und Straße umschlagen. Bis 2030 sind 60.000 Ladeeinheiten pro Jahr realistisch.

„Das große Interesse an Grundstücken im Intermodal Servicepark zeigt uns, wie reif die Zeit für ein neues Angebot im Kombinierten Verkehr ist. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die DB Netz den Bau des Containerbahnhofs in ihre Hände nimmt,“ kommentiert Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß die jüngste Entwicklung für den von Anfang an nachhaltig konzipierten Logistikstandort.

Weitere Informationen hier: Containerbahnhof

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!