News Innovation Neuer Award: Einreichungsphase des CDR-Awards 2021 startet

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021. Dominik Golle, Leiter der Themenplattform Verbraucherbelange in der Digitalisierung am ZD.B, wird das Konzept und den Award in einer der Fachsessions vorstellen.

2021 vergibt die Bayern Innovativ GmbH zum ersten Mal gemeinsam mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. den CDR-Award, um Leistungen im Bereich Corporate Digital Responsibility (CDR) auszuzeichnen. „Mit dem ersten deutschsprachigen Award für Corporate Digital Responsibility nehmen wir eines der wichtigsten Zukunftsthemen in den Blick. Ziel ist es, das Bewusstsein für eine verantwortungsvolle Gestaltung digitaler Produkte, Dienste und Geschäftsmodelle zu stärken und herausragende CDR-Praxisbeispiele zu würdigen“, konkretisiert Dr. Rainer Seßner, Geschäftsführer der Bayern Innovativ. Ab sofort können sich Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und öffentliche Einrichtungen für den Award bewerben.

Im Rahmen einer virtuellen Fachkonferenz wird im November 2021 der CDR-Award 2021 vergeben, der die folgenden drei Kategorien umfasst: CDR und Verbraucherbelange, CDR und Mitarbeitende sowie CDR und neue Geschäftsmodelle. Prämiert werden Projekte, die auf eine verantwortungsvolle Digitalisierung hinwirken, über das gesetzlich gebotene Maß hinausgehen und freiwillige unternehmerische Verantwortung demonstrieren sowie eine qualitative oder quantitative hohe Wirkung haben oder versprechen. Außerdem sollte erkennbar sein, dass CDR in der jeweiligen Organisation ganzheitlich gedacht wird und idealerweise in der Gesamtstrategie verankert ist. Unter www.cdr-award.digital sind Einreichungen möglich. Eine Jury aus Expert:innen der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft, Arbeitnehmervertretungen sowie Verbraucherorganisationen wird die Einreichungen bewerten.

Dr. Rainer Seßner, Geschäftsführer der Bayern Innovativ, betont: „Viele Unternehmen übernehmen bereits heute Verantwortung für die Auswirkungen ihrer digitalen Aktivitäten. Um ihren Einsatz sowie ihre mutigen Lösungen für eine verantwortungsvolle digitale Transformation sichtbar zu machen, haben wir den CDR-Award 2021 ins Leben gerufen. Machen Sie mit!“

Gemeinsam von Bayern Innovativ und dem BVDW wird der CDR-Award 2021 ausgerichtet. Für die Preiskategorie CDR und Mitarbeitende übernimmt Carolina Trautner (MdL, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales) die Schirmherrschaft. Bei Bayern Innovativ sind die ZD.B-Themenplattformen Arbeitswelt 4.0, Cybersecurity und Verbraucherbelange in der Digitalisierung an der Ausrichtung des Awards beteiligt. PricewaterhouseCoopers (PwC), concern consulting sowie Kammann Rossi sind Kooperationspartner des Awards. Medienpartner des Awards ist Beyond.

Die CDR Building Bloxx des BVDW sind Grundlage der Preiskategorien und Bewertungskriterien des CDR-Awards 2021: ein praxisorientiertes Framework, das Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft dabei unterstützt, ein gemeinsames Verständnis von Corporate Digital Responsibility (CDR) sowie einheitliche Standards zu ihrer Umsetzung zu entwickeln.

#ttk21

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021. Dominik Golle, Leiter der Themenplattform Verbraucherbelange in der Digitalisierung am ZD.B, wird das Konzept und den Award in einer der Fachsessions vorstellen.

2021 vergibt die Bayern Innovativ GmbH zum ersten Mal gemeinsam mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. den CDR-Award, um Leistungen im Bereich Corporate Digital Responsibility (CDR) auszuzeichnen. „Mit dem ersten deutschsprachigen Award für Corporate Digital Responsibility nehmen wir eines der wichtigsten Zukunftsthemen in den Blick. Ziel ist es, das Bewusstsein für eine verantwortungsvolle Gestaltung digitaler Produkte, Dienste und Geschäftsmodelle zu stärken und herausragende CDR-Praxisbeispiele zu würdigen“, konkretisiert Dr. Rainer Seßner, Geschäftsführer der Bayern Innovativ. Ab sofort können sich Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und öffentliche Einrichtungen für den Award bewerben.

Im Rahmen einer virtuellen Fachkonferenz wird im November 2021 der CDR-Award 2021 vergeben, der die folgenden drei Kategorien umfasst: CDR und Verbraucherbelange, CDR und Mitarbeitende sowie CDR und neue Geschäftsmodelle. Prämiert werden Projekte, die auf eine verantwortungsvolle Digitalisierung hinwirken, über das gesetzlich gebotene Maß hinausgehen und freiwillige unternehmerische Verantwortung demonstrieren sowie eine qualitative oder quantitative hohe Wirkung haben oder versprechen. Außerdem sollte erkennbar sein, dass CDR in der jeweiligen Organisation ganzheitlich gedacht wird und idealerweise in der Gesamtstrategie verankert ist. Unter www.cdr-award.digital sind Einreichungen möglich. Eine Jury aus Expert:innen der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft, Arbeitnehmervertretungen sowie Verbraucherorganisationen wird die Einreichungen bewerten.

Dr. Rainer Seßner, Geschäftsführer der Bayern Innovativ, betont: „Viele Unternehmen übernehmen bereits heute Verantwortung für die Auswirkungen ihrer digitalen Aktivitäten. Um ihren Einsatz sowie ihre mutigen Lösungen für eine verantwortungsvolle digitale Transformation sichtbar zu machen, haben wir den CDR-Award 2021 ins Leben gerufen. Machen Sie mit!“

Gemeinsam von Bayern Innovativ und dem BVDW wird der CDR-Award 2021 ausgerichtet. Für die Preiskategorie CDR und Mitarbeitende übernimmt Carolina Trautner (MdL, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales) die Schirmherrschaft. Bei Bayern Innovativ sind die ZD.B-Themenplattformen Arbeitswelt 4.0, Cybersecurity und Verbraucherbelange in der Digitalisierung an der Ausrichtung des Awards beteiligt. PricewaterhouseCoopers (PwC), concern consulting sowie Kammann Rossi sind Kooperationspartner des Awards. Medienpartner des Awards ist Beyond.

Die CDR Building Bloxx des BVDW sind Grundlage der Preiskategorien und Bewertungskriterien des CDR-Awards 2021: ein praxisorientiertes Framework, das Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft dabei unterstützt, ein gemeinsames Verständnis von Corporate Digital Responsibility (CDR) sowie einheitliche Standards zu ihrer Umsetzung zu entwickeln.

#ttk21

Direkt zur Kongress-Webseite

Informationen CDR-Award 2021

Kontakt

Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Am Tullnaupark 8, 90402 Nürnberg

www.bayern-innovativ.de

Über Bayern Innovativ

Die Bayern Innovativ GmbH ist die Gesellschaft für Innovation, Technologie- und Wissenstransfer in Bayern. Bayern Innovativ unterstützt Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft in allen Stufen der Wertschöpfungskette mit maßgeschneiderten Dienstleistungen, um ihre Innovationsdynamik zu erhöhen. Als Leitprojekt der Zukunftsstrategie BAYERN DIGITAL des bayerischen Freistaats unterstützt und initiiert das bei Bayern Innovativ angesiedelte Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) bayern- und deutschlandweit Projekte und Kooperationen zwischen Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, etablierten Unternehmen, Verbänden, Gründern, Ministerien und öffentlichen Einrichtungen. Durch seine zahlreichen Aktivitäten begleitet und fördert das ZD.B auch den gesellschaftlichen Dialog zu Themen der Digitalisierung. 

An der Ausrichtung des CDR Awards 2021 beteiligt sind die ZD.B-Themenplattformen Arbeitswelt 4.0, Cybersecurity und Verbraucherbelange in der Digitalisierung.

ZD.B-Themenplattform Arbeitswelt 4.0

Die Themenplattform Arbeitswelt 4.0 wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales am ZD.B eingerichtet und hat den Auftrag, Unternehmen bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Schwerpunkte der Arbeit der Themenplattform sind unter anderem die Themen Kompetenzvermittlung für die digitale Arbeitswelt und lebensbegleitendes Lernen. Darüber hinaus steht der Wissenstransfer von der Wissenschaft in die unternehmerische Praxis im Fokus. 

Weitere Informationen unter: https://www.bayern-innovativ.de/arbeitswelt-4-0

ZD.B-Themenplattform Cybersecurity

Die Themenplattform Cybersecurity wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie eingerichtet. Ihr Auftrag ist es, bestehende Initiativen zum Thema Cybersecurity in Bayern aber auch deutschlandweit zu vernetzen. Damit soll vor allem die Resilienz bayerischer Unternehmen gegen Cyberangriffe und das Bewusstseins für Cybersicherheit gestärkt sowie der öffentliche Diskurs zu diesem Thema angeregt werden. 

Weitere Informationen unter: https://www.bayern-innovativ.de/cybersecurity

ZD.B-Themenplattform Verbraucherbelange in der Digitalisierung

Die Themenplattform Verbraucherbelange in der Digitalisierung wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz am ZD.B eingerichtet und hat den Auftrag, Unternehmen dabei zu unterstützen, in der Digitalisierung verbraucherfreundlicher zu werden. Als Vermittler zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Verbraucherorganisationen treibt die Themenplattform insbesondere die Themen Privacy by Design und Corporate Digital Responsibility voran. 

Weitere Informationen unter: https://www.bayern-innovativ.de/verbraucherbelange 

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben oder deren Wertschöpfung auf dem Einsatz digitaler Technologien beruht. Als Impulsgeber, Wegweiser und Beschleuniger digitaler Geschäftsmodelle vertritt der BVDW die Interessen der Digitalen Wirtschaft gegenüber Politik und Gesellschaft und setzt sich für die Schaffung von Markttransparenz und innovationsfreundlichen Rahmenbedingungen ein. Sein Netzwerk von Experten liefert mit Zahlen, Daten und Fakten Orientierung zu einem zentralen Zukunftsfeld. Neben der DMEXCO und dem Deutschen Digital Award richtet der BVDW eine Vielzahl von Fachveranstaltungen aus. Mit Mitgliedern aus verschiedensten Branchen ist der BVDW die Stimme der Digitalen Wirtschaft.

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Innovation Startups als Innovationstreiber - Kooperationen zwischen jungen Unternehmen und KMU

Gastbeitrag von Theresa Schneider, Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021: eine spannende Session zur Zusammenarbeit zwischen Etablierten und Startups. Bei einigen kleinen und mittleren Firmen ist der Innovationseifer ...
Mehr lesen

News Innovation BayFIA – vier Partner fördern Forschung und Innovation in Bayern

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Alle vier Partner der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur (BayFIA) sind auf dem diesjährigen Technologietransferkongress vertreten. Die BayFIA, initiiert von der Bayerischen Staatsregierung, unterstützt ...
Mehr lesen

News Innovation IoT-Innovationen, die Kunden brauchen

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Beim Technologietransfer-Kongress 2021 erläutern die IoT-Spezialisten Marcel Möstel und Sebastian Heger von tresmo, was neben der technischen Realisierung zum zielsicheren Geschäftserfolg von neuen digitalen Lösungen ...
Mehr lesen

News Innovation Projekt ILLumINE: Energieverwaltung für Industrieunternehmen – intelligent, datengetrieben, netzstabilisierend

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Auf dem Technologietransfer-Kongress 2021 stellen Dominik Spaun (XITASO) und Michael Raila (MAN) das Projekt ILLumINE in ihrem Vortrag „Ist intelligentes Energiemanagement die neue Erzeugung?“ vor. Im Januar 2018 ...
Mehr lesen

News Innovation Innovationsökosysteme in A³ nutzen - Key Note mit Prof. Dr. Martina Schraudner

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Prof. Dr. Martina Schraudner hat das Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation am IAO aufgebaut und beschäftigt sich mit diesem interdisziplinären Team und dem ihrer Professur an der TU Berlin mit der ...
Mehr lesen

News Innovation Technologietransfer-Kongress 2021 als hybrides Format

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Bereits acht Mal konnten sich beim "Schaufenster der Region" Akteure aus Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Unternehmen und Netzwerken austauschen und informieren. Pandemiebedingt wird der Technologietransfer-Kongress ...
Mehr lesen

News Innovation Moderne Ingenieurswerkstoffe – nachhaltig und digital

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 31.03.2020: Der international anerkannte Experte für Faserverbundkeramiken, Prof. Dietmar Koch, informiert in Vortrag A3 über nachhaltige und digitale Werkstoff-Forschung am Augsburger Institut für Materials Resource Management. ...
Mehr lesen

News Innovation Von Cobots und digitalen Assistenzsystemen in der Industrie 4.0

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 31.03.2020: Mehrere Vorträge und Technolgieführungen veranschaulichen die Potenziale von digital integrierten Arbeitsplätzen in der Produktion und Montage. Montage 4.0 – eine Chance für mein Unternehmen? Neue Technologien können ...
Mehr lesen

News Innovation Neues Jahr – neue Arbeitskultur?

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 31.03.2020: Mehrere Vorträge, Workshops und Führungen beschäftigen sich mit neuen Trends und Technologien der Arbeit 4.0. In Führung F1 und E3 erfahren Sie mehr darüber, mit welchen Maßnahmen Sie mit Ihrem Unternehmen in die Arbeitswelt ...
Mehr lesen

News Innovation Neuigkeiten am Augsburg Innovationspark – Technologieführung am 31. März

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 31.03.2020: Mit einer Fläche von 70 Hektar ist der Augsburg Innovationspark (AIP) einer der größten Parks seiner Art in Europa. Während der Technologieführung ab 11 Uhr am Kongresstag erhalten Sie exklusive Einblicke in aktuelle ...
Mehr lesen

News Innovation Technologietransfer-Kongress auf 12. Oktober verschoben

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Ausbreitung des Coronavirus wird der Technologietransfer-Kongress am 31. März 2020 zum Schutz der Partner und Teilnehmer auf den 12. Oktober 2020 verschoben. Nach eingehender Prüfung der aktuellen Lage, der Richtlinien und Empfehlungen der Stadt ...
Mehr lesen

News Innovation Technologieführung zur Zukunft im Handwerk 4.0 – Neue Werkzeuge, Abläufe…und Fördermittel!

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 31.03.2020: Im bundesweit ersten Forschungsprojekt zum Thema „Digitalisierung im Handwerk“, wurden neue Anwendungsmöglichkeiten für digitale Schlüsseltechnologien für Handwerksunternehmen entwickelt. Eine der insgesamt 8 ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Fachkräfte Tipps für Unternehmen: Junge Menschen mit Stellenausschreibungen gezielt ansprechen

News Nachhaltiges Wirtschaften Tragfähigkeits-Contest: Holz versus Beton

News Fachkräfte Digiscouts: Azubis treiben Digitalisierung in Betrieben voran

News Innovation Startups als Innovationstreiber - Kooperationen zwischen jungen Unternehmen und KMU

News Innovation BayFIA – vier Partner fördern Forschung und Innovation in Bayern

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Wissenschaftler von Rüdiger Kurt Bode-Stiftung mit Wasser-Ressourcenpreis 2021 ausgezeichnet

News Nachhaltiges Wirtschaften Nachhaltige Entwicklung Augsburgs durch Bündelung von Expertisen

News Fachkräfte Fachkräfte sichern Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Zukunft Bayerns

News Innovation IoT-Innovationen, die Kunden brauchen

News Innovation Projekt ILLumINE: Energieverwaltung für Industrieunternehmen – intelligent, datengetrieben, netzstabilisierend

News Fachkräfte IJF präsentiert neues Veranstaltungsprogramm

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!