News Nachhaltiges Wirtschaften BMK ist neues Mitglied im Umwelt- und Klimapakt Bayern

Mit freiwilligen Umweltleistungen hat sich der Elektronikdienstleister BMK für den Umwelt- und Klimapakt Bayern qualifiziert.

Was ist der Umwelt- und Klimapakt Bayern?

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern, gegründet 1995, ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Ziel ist es, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern zu verbessern, indem betrieblicher Umweltschutz über das Maß der gesetzlichen Vorgaben hinaus umgesetzt wird. Dabei setzt der Pakt auf die Initiativkraft und Erfahrungen der Unternehmen. Aktuell nehmen 1.523 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen teil.

Warum wurde BMK aufgenommen?

BMK leistet freiwillige Leistungen zum integrierten Umweltschutz, zur Steigerung der Energieeffizienz sowie zur Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft. Beispielsweise werden bei Investitionen in neue Anlagen auf die beste verfügbare Technik und Optionen des energieeffizienten Betriebs (z.B. automatische Standbyfunktionen) größter Wert gelegt. Modernisierungsmaßnahmen in der Infrastruktur zur Energieeinsparung vorangetrieben und die Abfallwirtschaft erfolgt komponentenrein bei einer Getrenntsammlungsquote von bis zu 97% bei eigenen Gewerbeabfällen.

Umweltschutz bei BMK

Mit EMAS, dem Umweltmanagement-Gütesiegel der EU, weist BMK sein ganzheitlich umgesetztes Umweltmanagementsystem nach und leistet einen anspruchsvollen Beitrag zum Umweltschutz. Die BMK-Umwelterklärung, als Bestandteil der Unternehmenskultur, ist öffentlich einsehbar.

Darüber hinaus berät BMK seine Kunden hinsichtlich eines ressourceneffizienten Umgangs mit elektronischen Bauteilen nach dem Motto: Reparieren statt entsorgen. Für dieses Geschäftsmodell wurde BMK mit dem Augsburger Zukunftspreis im Jahr 2020 und dem 1. Bayerischen Ressourceneffizienzpreis im Jahr 2021 ausgezeichnet.

Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin bei BMK, bestätigt: „Die Intensivierung der umweltbezogenen Gesetzgebung setzt die rechtlichen Vorgaben für mehr Umweltschutz. Dass aber allein politische Ge- und Verbote zum Umweltschutz nicht ausreichen, dürfte mit den Auswirkungen des Klimawandels, dem Verlust von Biodiversität und drängender Ressourcenknappheit immer deutlicher werden. Wenn sich etwas ändern soll, muss jeder seinen Teil zur Veränderung beitragen. BMK steht zu seiner Verantwortung und erhöht zusammen mit den Mitarbeitenden. Partnern und Lieferanten kontinuierlich die Umweltleistung unseres Unternehmens.“

Unternehmensprofil BMK:

Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Anbieter von Electronic Engineering and Manufacturing Services (E2MS) für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 m² werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt. Mehr unter: www.bmk-group.de

Umwelterklärung über Leistungen von BMK unter nachfolgendem Link: Electronics Manufacturing Services - BMK (bmk-group.de).

Weitere Mitglieder aus A³

Neben BMK sind bereits einige andere Unternehmen aus der Region Mitglied im Umwelt- und Klimapakt Bayern. Eine Übersicht über die teilnehmenden Unternehmen aus A³ finden Sie hier: Umwelt- und Klimapakt Bayern

Mit freiwilligen Umweltleistungen hat sich der Elektronikdienstleister BMK für den Umwelt- und Klimapakt Bayern qualifiziert.

Was ist der Umwelt- und Klimapakt Bayern?

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern, gegründet 1995, ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Ziel ist es, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern zu verbessern, indem betrieblicher Umweltschutz über das Maß der gesetzlichen Vorgaben hinaus umgesetzt wird. Dabei setzt der Pakt auf die Initiativkraft und Erfahrungen der Unternehmen. Aktuell nehmen 1.523 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen teil.

Warum wurde BMK aufgenommen?

BMK leistet freiwillige Leistungen zum integrierten Umweltschutz, zur Steigerung der Energieeffizienz sowie zur Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft. Beispielsweise werden bei Investitionen in neue Anlagen auf die beste verfügbare Technik und Optionen des energieeffizienten Betriebs (z.B. automatische Standbyfunktionen) größter Wert gelegt. Modernisierungsmaßnahmen in der Infrastruktur zur Energieeinsparung vorangetrieben und die Abfallwirtschaft erfolgt komponentenrein bei einer Getrenntsammlungsquote von bis zu 97% bei eigenen Gewerbeabfällen.

Umweltschutz bei BMK

Mit EMAS, dem Umweltmanagement-Gütesiegel der EU, weist BMK sein ganzheitlich umgesetztes Umweltmanagementsystem nach und leistet einen anspruchsvollen Beitrag zum Umweltschutz. Die BMK-Umwelterklärung, als Bestandteil der Unternehmenskultur, ist öffentlich einsehbar.

Darüber hinaus berät BMK seine Kunden hinsichtlich eines ressourceneffizienten Umgangs mit elektronischen Bauteilen nach dem Motto: Reparieren statt entsorgen. Für dieses Geschäftsmodell wurde BMK mit dem Augsburger Zukunftspreis im Jahr 2020 und dem 1. Bayerischen Ressourceneffizienzpreis im Jahr 2021 ausgezeichnet.

Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin bei BMK, bestätigt: „Die Intensivierung der umweltbezogenen Gesetzgebung setzt die rechtlichen Vorgaben für mehr Umweltschutz. Dass aber allein politische Ge- und Verbote zum Umweltschutz nicht ausreichen, dürfte mit den Auswirkungen des Klimawandels, dem Verlust von Biodiversität und drängender Ressourcenknappheit immer deutlicher werden. Wenn sich etwas ändern soll, muss jeder seinen Teil zur Veränderung beitragen. BMK steht zu seiner Verantwortung und erhöht zusammen mit den Mitarbeitenden. Partnern und Lieferanten kontinuierlich die Umweltleistung unseres Unternehmens.“

Unternehmensprofil BMK:

Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Anbieter von Electronic Engineering and Manufacturing Services (E2MS) für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 m² werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt. Mehr unter: www.bmk-group.de

Umwelterklärung über Leistungen von BMK unter nachfolgendem Link: Electronics Manufacturing Services - BMK (bmk-group.de).

Weitere Mitglieder aus A³

Neben BMK sind bereits einige andere Unternehmen aus der Region Mitglied im Umwelt- und Klimapakt Bayern. Eine Übersicht über die teilnehmenden Unternehmen aus A³ finden Sie hier: Umwelt- und Klimapakt Bayern

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Nachhaltiges Wirtschaften Betriebe machen mobil

Steigende Energiekosten, Fachkräftemangel, die Notwendigkeit Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen und nicht zuletzt neue Arbeitsweisen, wie das Homeoffice: Die Herausforderungen für Unternehmen sind vielschichtig. Der Landkreis Augsburg will diese daher bei der Bewältigung mit einem ...
Mehr lesen

News Innovation Kostenlose Beratung zur Erhöhung der Material- und Rohstoffeffizienz in KMU

Das Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) und die Würzburger Umwelt- und Qualitätsmanagement Consulting GmbH (WUQM) bieten ab sofort eine Beratungskampagne zur Erhöhung der Material- und Rohstoffeffizienz in Unternehmen. Ziele Die Beratung konzentriert sich auf die Säulen ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Bewerbungsphase für das „KUMAS-Leitprojekt 2022“ läuft

Seit über 20 Jahren fördert das KUMAS UMWELTNETZWERK Projekte in ganz Bayern, die in besonderem Maße Umweltkompetenz ausstrahlen. So macht der Augsburger Verein innovative Produkte, Verfahren, Anlagen, Dienstleistungen, Forschungsergebnisse oder Entwicklungen im Rahmen des aktiven ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 30.06.2022 Der Wirtschaftsraum Augsburg ist Beispielregion der Bioökonomie

Wie kommt die Wirtschaft vom fossilen Rohstoff zur biobasierten Kreislaufwirtschaft? Damit beschäftigen sich international, bundesweit und in Bayern innovative Vordenker aus Forschung und Industrie. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH hat festgestellt: Auch Unternehmen, Start-Ups und Experten aus ...
Mehr lesen

News Nachhaltigkeit ÖKOROFIT®: 5 Betriebe in der Region werden ausgezeichnet und neue Runde startet im Herbst 2022

Ökologische und ökonomische Ziele in Einklang bringen: Im April 2022 wurden fünf Betriebe aus der Region als ÖKOPROFIT®-Betriebe ausgezeichnet - gleichzeitig können sich Unternehmen jetzt für die kommende Einsteigerrunde im Herbst 2022 anmelden. Der Aspekt Umweltmanagement ist ein ...
Mehr lesen

News Standort 75 Jahre Innovation aus Tradition – Fluhr Displays feiert Jubiläum!

Vom Ein-Mann-Betrieb zum Mittelstandsunternehmen mit regionaler Verantwortung: Fluhr Displays wird 75! Im Rahmen dieses besonderen Jubiläums blickt das familiengeführte Traditionsunternehmen auf die erfolgreiche Firmenhistorie zurück und setzt zeitgleich auf eine Neuausrichtung. Vor allem das ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Bioökonomie-Start-up Wettbewerb PlanB geht in die 5. Runde

Alternativen zu fossilen Rohstoffen und Energieträgern stehen angesichts von Klimakrise,  weltpolitischer Lage und Ressourcenknappheit mehr denn je im Fokus. Der von der BioCampus Straubing organisierte Wettbewerb „PlanB – Biobasiert.Business.Bayern.“ sucht zum fünften Mal Start-ups und ...
Mehr lesen

News Nachhaltigkeit Rückblick Augsburger Zukunftspreise 2021 – Bewerbung für 2022 bis 31.05. möglich

2021 gab es 36 Bewerbungen für die Augsburger Zukunftspreise. Die Entscheidungen der beiden Jurys fielen unabhängig voneinander schon Ende Juli 2021. Leider musste die feierliche Preisverleihung von Dezember 2021 auf den 16. Mai 2022 verschoben werden. Solange wurden auch die PreisträgerInnen ...
Mehr lesen

News Innovation Im Spannungsverhältnis zwischen Dekarbonisierung und Versorgungssicherheit

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses. Ein Gastbeitrag von Dr. Karen Möhlenkamp, WTS Group AG. Ökosteuern, Umlage und CO2 Zertifikate sind an der Tagesordnung, um den Ausstieg aus den fossilen Energien im Kampf gegen die Klimakrise zu beschleunigen. Der Ukraine Krieg und die Angst ...
Mehr lesen

News Innovation Climate Action Award 2022

Zum ersten Mal vergeben die vier Augsburger Rotary Clubs im Jahr 2022 im Rahmen ihrer Klimaschutzinitiative "Climate Action Now" den "Climate Action Award". Der Climate Action Award der Augsburger Rotary Clubs ist mit 10.000 Euro dotiert und wird alle 2 Jahre vergeben. Mit ihm werden ...
Mehr lesen

News Standort Augsburger Zukunftspreise 2022

Welche Projekte engagieren sich für die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt? Und welche Wirtschaftsbetriebe handeln besonders verantwortungsvoll? Auch in diesem Jahr zeichnet die Stadt Augsburg wieder vorbildliche Initiativen, Vereine, Wirtschafts-Unternehmen, Schulen, Kitas und weitere ...
Mehr lesen

A³ Klimaneutral Start des neuen IHK-Netzwerks „Klimaneutrale und nachhaltige Produktion"

Auftakt mit einer Veranstaltung bei der Green Factory der Alois Müller GmbH, Ungerhausen Das IHK-Netzwerk „Gewässer- und Immissionsschutz" erfuhr eine zeitgemäße Ausrichtung auf die neuen Schwerpunkte "Klimaneutralität" und "Nachhaltigkeit". Die neue Bezeichnung als "Netzwerks Klimaneutrale ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Innovation HSA_innos feiert 5-jähriges Jubiläum

News Nachhaltiges Wirtschaften Betriebe machen mobil

Pressemitteilung 10.08.2022 Neue Vorsitzende im Aufsichtsrat der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH gewählt

Pressemitteilung 09.08.2022 A³ Sommerfest 2022

News nachhaltiges Bauen Holzbau zieht von Zürich in den Wirtschaftsraum Augsburg

News Standort Hochschule Augsburg erhält den Titel „Technische Hochschule“ zum goldenen Jubiläum

News Standort Bayerischer Staatspreis für Kreativorte: Gaswerk Augsburg erhält Sonderpreis

News Immobilien Neue Taktomat Firmenzentrale in Pöttmes

Pressemitteilung 04.08.2022 Schlaglichter regionaler Identität – Ausstellung, Kurzfilmkino und Networking im Kloster Thierhaupten

News Innovation Kostenlose Beratung zur Erhöhung der Material- und Rohstoffeffizienz in KMU

Linked-In Gruppe als Plattform Ein Netzwerk für alle Personalverantwortliche in der Region A³

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!