News Nachhaltiges Wirtschaften Zirkulär & Digital - Einstieg in die Circular Economy für KMU

Ein kostenloses, individuelles Unterstützungsprogramm für Unternehmen, die mit Hilfe digitaler Technologien die Einführung zirkulärer Wertschöpfung in ihrem Unternehmen vorantreiben wollen, bietet aktuell der Umweltcluster Bayern im  Projekt Circular 4.0. an. In zwei Runden im Dezember und Januar können sich interessierte KMU für das individuelle Coaching bewerben.

Circular Economy heißt für Unternehmen, dass sie ihre Produkte und Dienstleistungen weiterdenken als nur bis zum Verkauf des Produkts. Die Idee: Qualitativ hochwertige Produkte werden durch geeignetes Produktdesign, aber auch durch geteilte Nutzung, durch Reparatur oder Wiederaufbereitung länger im Kreislauf geführt,  bevor sie dem Recycling zugeführt werden. Dieses zirkuläre Denken eines Produkts ermöglicht ganz neue innovative Geschäftsmodelle abseits des reinen Verkaufs.

Neues zirkuläres Geschäftsmodell: Der Wasserzähler als Service

Der Wasserzählerhersteller Lorenz GmbH & Co. KG hat sich so auf ein ganz neues, zirkuläres Product-as-a-Service Geschäftsmodell umgestellt: Seine Wasserzähler gehen nach Ablauf des ersten Eich-Zyklus wieder an ihn zurück. Die Optimierung des Produktdesigns für die Wiederaufbereitung hat nicht nur zu einer massiven Reduzierung von Material- und Energieaufwand sowie Produktionskosten geführt, sondern gleichzeitig 10% mehr Arbeitsplätze im Unternehmen geschaffen. Dies ließ sich durch die Digitalisierung der Produktion und des Wasserzählers selbst realisieren.

Best-Practice-Beispiele wie diese zeigen, dass die Idee einer "Circular Economy" nicht nur für Konzerne, sondern auch für Mittelständler spannend und realisierbar ist.  Analysen zeigen außerdem, dass zirkuläre Geschäftsmodelle wie „Equipment as a Service“ ein CO2-Einsparpotenzial von bis zu 65% haben können[1].

Kostenloses Unterstützungsprogramm für KMU

Interessierte KMU aus  Bayern, die Ideen suchen, wie sie mit Hilfe digitaler Technologien die Einführung zirkulärer Wertschöpfung in ihrem Unternehmen vorantreiben wollen, haben aktuell dazu eine günstige Gelegenheit:

Unter dem Titel „Zirkulär & Digital - Das Unterstützungsprogramm für KMU in Bayern“ bietet der Umweltcluster konkrete, individuelle und kostenlose Unterstützung auf ihrem Weg zum zirkulären & digitalen Unternehmen an.

Mehrwert:

  1. Individuelle Chancen- und Risikoanalyse mit konkreten Handlungsempfehlungen
  2. Zugang zu Lernplattform mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen
  3. Austausch mit Expert*innen und anderen Teilnehmer*innen

Bewerben können sich vorerst bis zum 2. Februar bewerben. Gesucht sind  KMU mit Sitz in Bayern, bevorzugt aus dem produzierenden Gewerbe. Die Pilotaktion richtet sich an Geschäftsführer*innen und Führungskräfte. Die Anzahl an Plätzen ist begrenzt, es gilt „First Come – First Served“.

Mehr Infos und Bewerbung unter https://www.umweltcluster.net/de/aktuelles/1141-kmu-fuer-eu-pilotprogramm-gesucht.html.

[1] Braun, M; Herrmann, S; Kick, M; Kobus, J; Stuchtey, M. R.; Teuber, A. (2021) XaaS (Everything-as-a-Service) - How businesses can thrive in the age of climate change and digitalization. SYSTEMIQ im Auftrag von The Sun Institute.

Ein kostenloses, individuelles Unterstützungsprogramm für Unternehmen, die mit Hilfe digitaler Technologien die Einführung zirkulärer Wertschöpfung in ihrem Unternehmen vorantreiben wollen, bietet aktuell der Umweltcluster Bayern im  Projekt Circular 4.0. an. In zwei Runden im Dezember und Januar können sich interessierte KMU für das individuelle Coaching bewerben.

Circular Economy heißt für Unternehmen, dass sie ihre Produkte und Dienstleistungen weiterdenken als nur bis zum Verkauf des Produkts. Die Idee: Qualitativ hochwertige Produkte werden durch geeignetes Produktdesign, aber auch durch geteilte Nutzung, durch Reparatur oder Wiederaufbereitung länger im Kreislauf geführt,  bevor sie dem Recycling zugeführt werden. Dieses zirkuläre Denken eines Produkts ermöglicht ganz neue innovative Geschäftsmodelle abseits des reinen Verkaufs.

Neues zirkuläres Geschäftsmodell: Der Wasserzähler als Service

Der Wasserzählerhersteller Lorenz GmbH & Co. KG hat sich so auf ein ganz neues, zirkuläres Product-as-a-Service Geschäftsmodell umgestellt: Seine Wasserzähler gehen nach Ablauf des ersten Eich-Zyklus wieder an ihn zurück. Die Optimierung des Produktdesigns für die Wiederaufbereitung hat nicht nur zu einer massiven Reduzierung von Material- und Energieaufwand sowie Produktionskosten geführt, sondern gleichzeitig 10% mehr Arbeitsplätze im Unternehmen geschaffen. Dies ließ sich durch die Digitalisierung der Produktion und des Wasserzählers selbst realisieren.

Best-Practice-Beispiele wie diese zeigen, dass die Idee einer "Circular Economy" nicht nur für Konzerne, sondern auch für Mittelständler spannend und realisierbar ist.  Analysen zeigen außerdem, dass zirkuläre Geschäftsmodelle wie „Equipment as a Service“ ein CO2-Einsparpotenzial von bis zu 65% haben können[1].

Kostenloses Unterstützungsprogramm für KMU

Interessierte KMU aus  Bayern, die Ideen suchen, wie sie mit Hilfe digitaler Technologien die Einführung zirkulärer Wertschöpfung in ihrem Unternehmen vorantreiben wollen, haben aktuell dazu eine günstige Gelegenheit:

Unter dem Titel „Zirkulär & Digital - Das Unterstützungsprogramm für KMU in Bayern“ bietet der Umweltcluster konkrete, individuelle und kostenlose Unterstützung auf ihrem Weg zum zirkulären & digitalen Unternehmen an.

Mehrwert:

  1. Individuelle Chancen- und Risikoanalyse mit konkreten Handlungsempfehlungen
  2. Zugang zu Lernplattform mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen
  3. Austausch mit Expert*innen und anderen Teilnehmer*innen

Bewerben können sich vorerst bis zum 2. Februar bewerben. Gesucht sind  KMU mit Sitz in Bayern, bevorzugt aus dem produzierenden Gewerbe. Die Pilotaktion richtet sich an Geschäftsführer*innen und Führungskräfte. Die Anzahl an Plätzen ist begrenzt, es gilt „First Come – First Served“.

Mehr Infos und Bewerbung unter https://www.umweltcluster.net/de/aktuelles/1141-kmu-fuer-eu-pilotprogramm-gesucht.html.

[1] Braun, M; Herrmann, S; Kick, M; Kobus, J; Stuchtey, M. R.; Teuber, A. (2021) XaaS (Everything-as-a-Service) - How businesses can thrive in the age of climate change and digitalization. SYSTEMIQ im Auftrag von The Sun Institute.

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Nachhaltigkeit Das Energiespardorf kommt!

Wie stellt man eigentlich die Stromversorgung eines ganzen Dorfes sicher? Und wie schafft man es gleichzeitig den CO2-Ausstoß zu senken, den Flächenverbrauch zu vermindern und die Nahrungsmittelproduktion im Auge zu behalten? Und wie kann man dabei die unterschiedlichen Interessen in der ...
Mehr lesen

News Innovation Unternehmen gesucht – Innovation bei Cobot Applikationen und Industrie 4.0

Das Know-How von führenden europäischen Robotik- und Industrie 4.0-Experten für den eigenen Betrieb anzapfen ist in den nächsten Wochen noch möglich. Auch KUKA und die Universität Augsburg stellen ihre Expertise aktuell in dem Horizon 2020-Projekt zur Verfügung. Welche Rolle spielen ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 24.11.2022 Innovationen in der Pflege

Am 23. November kamen rund 50 Gäste zum A³ Wirtschaftsdialog Innovationen in der Pflege in die Hochschule Augsburg. Die Teilnehmer stammten nicht nur aus der Pflegebranche, auch Vertreter aus anderen Wirtschaftsbereichen interessierten sich für die Entwicklungen in der Pflege. Ein Schwerpunkt ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 24.11.2022 Nachhaltigkeitstag Wirtschaft

Bereits zum sechsten Mal fand am 22.11.2022 der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ statt. Knapp 100 Gäste waren ins Westhouse Augsburg gekommen. Mit dem Thema „Zwischen Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit“ wurden die Teilnehmer darüber informiert, wie Klimaschutz und Nachhaltigkeitsengagement ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 18.11.2022 Neue Unterstützer für klimaneutral-Initiative

Die Stadtwerke Augsburg und die Stadtsparkasse Augsburg sind die neuen Premium-Sponsoren für die Initiative „A³ klimaneutral“. Damit wollen beide Unternehmen die Energiewende im Wirtschaftsraum nachhaltig unterstützen und vorantreiben. Am 17.11. fand bei den Stadtwerken Augsburg die ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 17.11.2022 Wirtschaftsdialog bei S+P Samson

Wie können Unternehmen ihre Mobilität nachhaltiger gestalten? Mit dieser Fragestellung trafen sich am 15. November über 30 Gäste bei der Firma S+P Samson in Kissing. Anlass gab das Pilotprojekt des Landkreises Aichach-Friedberg, bei dem das Unternehmen einer von sieben Teilnehmern war und ...
Mehr lesen

News Nachhaltigkeit Neueröffnung des Zentrums für Klimaresilienz

Das neue Zentrum für Klimaresilienz der Universität Augsburg setzt den Fokus darauf, wie sich die Menschen auf die Folgen des Klimawandels anpassen müssen. Die Eröffnung fand in Anwesenheit von Markus Blume, dem Wissenschaftsminister und Umweltminister Thorsten Glauber statt. Eröffnung und ...
Mehr lesen

News Standort Bayerische Staatspreis 2022 geht an Gemeinden im Landkreis Augsburg

Zusammenarbeit zahlt sich aus. Der Bayerische Staatspreis 2022 „Land.Dorf.Zukunft“ wurde dieses Jahr an das Entwicklungsforum Holzwinkel und Altenmünster e.V. verliehen. Die Preisträger wurden am 20. Oktober 2022 im Rahmen eines Festaktes in München geehrt. Die sechs Gemeinden Adelsried, ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Aus alt mach neu: erstes Partnertreffen zwischen Industrie und Forschung im Recycling Atelier

Es ist die weltweit erste Modellfabrik, die sich ganz dem nachhaltigen Stoffkreislauf bei der Textilproduktion widmet: das Recycling Atelier des Instituts für Textiltechnik Augsburg (ITA) und der Hochschule Augsburg im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg. Mitte September fand nun das ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 31.10.2022 A³ Wirtschaftsdialog digital_real 2022 bei XITASO

Wohin geht die Reise beim Thema Robotik? Welche Herausforderungen und Chancen bietet ein digitaler Zwilling und wie sieht ein konkretes Digitalisierungsprojekt im Unternehmen aus? Diese Fragen wurden beim A³ Wirtschaftsdialog digital_real am 26. Oktober 2022 in den modern und innovativ ...
Mehr lesen

News Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit entdecken mit dem Klimapfad

Um die Gesellschaft besser über die Ursachen des Klimawandels aufzuklären, entstand von Studierenden der „Klimapfad Augsburg“. Inhaltlich entsteht das Projekt im Rahmen eines Projekt-Moduls des Studiengangs „Global Business Management“ von Studierende der Universität Augsburg. Sie ...
Mehr lesen

News Innovation Hochschule Ausgburg bietet neuen Masterstudiengang "Produktion" an

Zum Sommersemester 2023 startet an der Hochschule Augsburg ein neuer Masterstudiengang. So können sich Studieninteressierte erstmalig ab dem 15. November 2022 für „Produktion M.Eng.“ bewerben. Die neue Studienrichtung zielt darauf ab, AbsolventInnen für eine herausgehobene Tätigkeit in ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

NEWS STANDORT Ukraine – Spenden für Aufbau der Energie-Infrastruktur

News Nachhaltigkeit Das Energiespardorf kommt!

News Innovation Unternehmen gesucht – Innovation bei Cobot Applikationen und Industrie 4.0

Pressemitteilung 24.11.2022 Innovationen in der Pflege

News Standort IBA Walk Augsburg

Pressemitteilung 24.11.2022 Nachhaltigkeitstag Wirtschaft

News Standort Hervorragende Lehre in Augsburg

News Immobilien „Sherlo“: soziales Wohnbauprojekt in Augsburg

News Immobilien Holzbau für klimafreundliche Heizsysteme

Pressemitteilung 21.11.2022 Das Erfolgsrezept starker Frauen in Führungspositionen

News Immobilien Immobilientage Augsburg mit neuem Konzept

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.