News Arbeitgeber Die neue B2B-Börse für A³: Ein Interview mit Andreas Thiel

Mit der B2B-Börse ist die Unterstützungsplattform für Unternehmen in der Region online gegangen. Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, erklärt im Interview, was ihn zu dieser Plattform bewegt hat und wie er die Auswirkungen von Corona auf die Unternehmen der Region einschätzt.

Nicht nur privat, sondern auch beruflich wird unser aller Leben von COVID-19 auf den Kopf gestellt. Auch an den Unternehmen in A³ geht COVID-19 nicht spurlos vorbei. Wie schätzen Sie als Experte die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Unternehmen in der Region ein?

Andreas Thiel: Die Antwort auf die Frage ist alles andere als einfach. Zum einen trifft sie nicht jedes Unternehmen gleich, zum anderen sind die möglichen Auswirkungen kaum absehbar. Wir wissen schlichtweg nicht, wie lange, in welchem Umfang und in welcher Form die COVID19-Krise noch andauern wird. Für viele Unternehmen sind die erheblichen Planungsunsicherheiten das schwierigste Problem. Diese betreffen sowohl die operative Tätigkeit, aber natürlich auch Fragen wie die Entwicklung der Auslandsmärkte, globale Lieferketten usw. In vergangenen Krisen bzw. schwierigen konjunkturellen Lagen hat dem Wirtschaftsraum Augsburg oft die große Branchen-Bandbreite geholfen. Diese ist dieses Mal keine Garantie für ein stärkeres Abfedern der Auswirkungen der Krise.

Positiv sehe ich, wie viele kreative Initiativen und Ideen schon entstanden sind, und natürlich auch die Auswirkungen auf den Bereich der Digitalisierung, auf die Kooperationsbereitschaft, auch das Besinnen auf Regionalität. Für die Zeit nach der Krise sind dies sicherlich wichtige Anknüpfungspunkte. Uns beschäftigt derzeit natürlich genau diese Frage: Welche Leistungen der Wirtschaftsförderung werden nach der Krise besonders gefragt sein? Danach fragen wir aktuell gezielt Unternehmen aus unserem Netzwerk. Auch der Freistaat Bayern ist mit Erhebungen im Auftrag des Wirtschaftsministeriums unterwegs, um frühzeitig Antworten auf diese Fragen zu finden.

Als Reaktion auf die aktuelle Krise schafft die Wirtschaftsförderung ein neues Angebot für Unternehmen: Die B2B-Börse. Was hat Sie zu diesem Angebot bewegt?

Natürlich denken wir nicht nur, wie eben ausgeführt, an die Frage des ‚Danach‘. Seit Beginn der Krise versuchen wir die Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg mit Informationen zu versorgen: Sei es zu Fördermöglichkeiten oder über sonstige Initiativen und Angebote zur Unterstützung der Unternehmen. Neu geschaffen haben wir nun unsere B2B-Börse. Diese ist eine einfache Online-Plattform: Unternehmen können ihre Angebote zur Unterstützung anderer Unternehmen veröffentlichen oder Gesuche für Unterstützung dort platzieren. Zahlreiche Plattformen existieren bereits in der Region, die bspw. den Onlinehandel oder Lieferservices oder auch das Kaufen von Gutscheinen befördern. Diese beziehen sich im Kern auf die Unterstützung von Handel und Gastronomie. Wir wollen eine zusätzliche Plattform schaffen, die branchenunabhängig Unterstützungsangebote und -gesuche aufnehmen kann, seien es Unterstützungsangebote im IT-Bereich, im Bereich von Knowhow wie Webinare, aber auch im Bereich Logistik, Personal – was immer an möglichen Produkten oder Ressourcen angeboten oder gesucht werden könnte, damit sich Unternehmen in der Region gegenseitig unterstützen können.

Wie genau funktioniert die Börse?

Die B2B-Börse funktioniert ganz einfach: Auf der Website zur B2B-Boerse findet jeder, der ein nicht-kommerzielles Unterstützungsangebot für Unternehmen hat oder aber Unterstützung sucht, ein kurzes Formular. Mit diesem Formular kann er sein Angebot oder Gesuch absenden, welches wiederum über die Regio freigeschaltet wird. Natürlich kann man sich auf der Website über bereits vorhandene Angebote und Gesuche informieren. Ich möchte es nochmals betonen: Die B2B-Börse ist insbesondere für nicht-kommerzielle Angebote, denn wir möchten vor allem die gegenseitige Hilfe aktivieren und nicht Vertriebsunterstützung leisten. Dafür bitten wir um Verständnis. Aus dem Grunde danken wir auch dem vmm Wirtschaftsverlag, dass sich B4B Schwaben als Medienpartner für unsere B2B-Börse engagiert und für die weitere Verbreitung der Plattform sorgt.

Denken Sie, dass sich die Aufgaben der Wirtschaftsförderung nach Corona verändern werden?

Für die ‘Zeit danach‘ möchte ich noch einmal einen Aspekt aus dem bereits Gesagten herausgreifen: Regionale Wertschöpfungsketten, regionale Kooperationen, die wir seitens der Wirtschaftsförderung seit jeher unterstützen, werden wohl an Bedeutung gewinnen. Darüber sind wir uns mit unseren Gesellschaftern einig und wollen dieses Themenfeld nach Möglichkeit im kommenden dreijährigen Regionalmanagement stärker ausbauen. Umgekehrt werden wir sehr genau zusammen mit den Arbeitgebern der Region prüfen, inwieweit das Fachkräftemarketing in der bisherigen Form, etwa in Form von Fachkräftekampagnen, weitergeführt werden soll und kann, oder inwieweit wir dort nicht sehr viel gezieltere Methoden einsetzen werden. Innovation und Digitalisierung, genauso aber auch Themen des nachhaltigen Wirtschaftens und der Ressourceneffizienz werden sicherlich ganz unabhängig von Corona zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen.

Mit der B2B-Börse ist die Unterstützungsplattform für Unternehmen in der Region online gegangen. Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, erklärt im Interview, was ihn zu dieser Plattform bewegt hat und wie er die Auswirkungen von Corona auf die Unternehmen der Region einschätzt.

Nicht nur privat, sondern auch beruflich wird unser aller Leben von COVID-19 auf den Kopf gestellt. Auch an den Unternehmen in A³ geht COVID-19 nicht spurlos vorbei. Wie schätzen Sie als Experte die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Unternehmen in der Region ein?

Andreas Thiel: Die Antwort auf die Frage ist alles andere als einfach. Zum einen trifft sie nicht jedes Unternehmen gleich, zum anderen sind die möglichen Auswirkungen kaum absehbar. Wir wissen schlichtweg nicht, wie lange, in welchem Umfang und in welcher Form die COVID19-Krise noch andauern wird. Für viele Unternehmen sind die erheblichen Planungsunsicherheiten das schwierigste Problem. Diese betreffen sowohl die operative Tätigkeit, aber natürlich auch Fragen wie die Entwicklung der Auslandsmärkte, globale Lieferketten usw. In vergangenen Krisen bzw. schwierigen konjunkturellen Lagen hat dem Wirtschaftsraum Augsburg oft die große Branchen-Bandbreite geholfen. Diese ist dieses Mal keine Garantie für ein stärkeres Abfedern der Auswirkungen der Krise.

Positiv sehe ich, wie viele kreative Initiativen und Ideen schon entstanden sind, und natürlich auch die Auswirkungen auf den Bereich der Digitalisierung, auf die Kooperationsbereitschaft, auch das Besinnen auf Regionalität. Für die Zeit nach der Krise sind dies sicherlich wichtige Anknüpfungspunkte. Uns beschäftigt derzeit natürlich genau diese Frage: Welche Leistungen der Wirtschaftsförderung werden nach der Krise besonders gefragt sein? Danach fragen wir aktuell gezielt Unternehmen aus unserem Netzwerk. Auch der Freistaat Bayern ist mit Erhebungen im Auftrag des Wirtschaftsministeriums unterwegs, um frühzeitig Antworten auf diese Fragen zu finden.

Als Reaktion auf die aktuelle Krise schafft die Wirtschaftsförderung ein neues Angebot für Unternehmen: Die B2B-Börse. Was hat Sie zu diesem Angebot bewegt?

Natürlich denken wir nicht nur, wie eben ausgeführt, an die Frage des ‚Danach‘. Seit Beginn der Krise versuchen wir die Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg mit Informationen zu versorgen: Sei es zu Fördermöglichkeiten oder über sonstige Initiativen und Angebote zur Unterstützung der Unternehmen. Neu geschaffen haben wir nun unsere B2B-Börse. Diese ist eine einfache Online-Plattform: Unternehmen können ihre Angebote zur Unterstützung anderer Unternehmen veröffentlichen oder Gesuche für Unterstützung dort platzieren. Zahlreiche Plattformen existieren bereits in der Region, die bspw. den Onlinehandel oder Lieferservices oder auch das Kaufen von Gutscheinen befördern. Diese beziehen sich im Kern auf die Unterstützung von Handel und Gastronomie. Wir wollen eine zusätzliche Plattform schaffen, die branchenunabhängig Unterstützungsangebote und -gesuche aufnehmen kann, seien es Unterstützungsangebote im IT-Bereich, im Bereich von Knowhow wie Webinare, aber auch im Bereich Logistik, Personal – was immer an möglichen Produkten oder Ressourcen angeboten oder gesucht werden könnte, damit sich Unternehmen in der Region gegenseitig unterstützen können.

Wie genau funktioniert die Börse?

Die B2B-Börse funktioniert ganz einfach: Auf der Website zur B2B-Boerse findet jeder, der ein nicht-kommerzielles Unterstützungsangebot für Unternehmen hat oder aber Unterstützung sucht, ein kurzes Formular. Mit diesem Formular kann er sein Angebot oder Gesuch absenden, welches wiederum über die Regio freigeschaltet wird. Natürlich kann man sich auf der Website über bereits vorhandene Angebote und Gesuche informieren. Ich möchte es nochmals betonen: Die B2B-Börse ist insbesondere für nicht-kommerzielle Angebote, denn wir möchten vor allem die gegenseitige Hilfe aktivieren und nicht Vertriebsunterstützung leisten. Dafür bitten wir um Verständnis. Aus dem Grunde danken wir auch dem vmm Wirtschaftsverlag, dass sich B4B Schwaben als Medienpartner für unsere B2B-Börse engagiert und für die weitere Verbreitung der Plattform sorgt.

Denken Sie, dass sich die Aufgaben der Wirtschaftsförderung nach Corona verändern werden?

Für die ‘Zeit danach‘ möchte ich noch einmal einen Aspekt aus dem bereits Gesagten herausgreifen: Regionale Wertschöpfungsketten, regionale Kooperationen, die wir seitens der Wirtschaftsförderung seit jeher unterstützen, werden wohl an Bedeutung gewinnen. Darüber sind wir uns mit unseren Gesellschaftern einig und wollen dieses Themenfeld nach Möglichkeit im kommenden dreijährigen Regionalmanagement stärker ausbauen. Umgekehrt werden wir sehr genau zusammen mit den Arbeitgebern der Region prüfen, inwieweit das Fachkräftemarketing in der bisherigen Form, etwa in Form von Fachkräftekampagnen, weitergeführt werden soll und kann, oder inwieweit wir dort nicht sehr viel gezieltere Methoden einsetzen werden. Innovation und Digitalisierung, genauso aber auch Themen des nachhaltigen Wirtschaftens und der Ressourceneffizienz werden sicherlich ganz unabhängig von Corona zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen.

NEWSBLOG Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 21.05.2021 Familienfreundlichkeit – ein unverzichtbarer Wert im Unternehmen

Beim A³ Wirtschaftsdialog „Mit Familienfreundlichkeit als KMU punkten“ in Kooperation mit dem Familienpakt Bayern trafen sich 35 Gäste online, um sich zu informieren, wie Familienfreundlichkeit im Unternehmen umgesetzt und gelebt werden kann. In der Region A³ gibt es bereits viele ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 24.03.2021 Neue Mitglieder für den A³ Förderverein und 100.000 Euro Zuschüsse

Trotz COVID-19-Pandemie und der vielen Beschränkungen im Vereinsleben wächst der A³ Förderverein auch im Jahr 2021. Bei seinem ersten diesjährigen Treffen konnte sich der Vereinsvorstand über zehn neue Mitglieder freuen, die meisten davon konnten schon mit vorliegendem Beitrittsantrag bei ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 24.03.2021 Regionalportal: Die neuen Seiten von A³ sind online

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH hat einen neuen Internetauftritt: Nach dem Relaunch der Marke A³ kommt jetzt auch das Regionalportal www.region-A3.com mit frischem Konzept und in neuem Gewand daher. Fachkräfte, Unternehmer und Investoren finden hier alles Wissenswerte über die Region A³ auf ...
Mehr lesen

News Standort BAYERNS BEST 50: Bewerbungsphase gestartet

Seit dem 3. Februar 2021 ist die Bewerbungsphase für BAYERNS BEST 50 gestartet. Ausgezeichnet werden jährlich inhabergeführte Unternehmen, die in den vorangegangenen fünf Jahren ein überdurchschnittliches Mitarbeiter- und Umsatzwachstum erzielen konnten. Mit der Humbaur GmbH aus Gersthofen ...
Mehr lesen

News Service Digitaler Weihnachtszauber

In diesem Jahr ist alles anders – leider auch die Weihnachtszeit. Damit ohne Christkindlesmarkt, Weihnachtsfeier und Co. trotzdem etwas vorweihnachtliche Stimmung aufkommt, haben wir Ihnen einige Links zusammengestellt: Vom regionalen Online-Adventskalender über den digitalen Adventmarkt bis zu ...
Mehr lesen

News Service Bayerisches Unternehmer*innenLab: Unterstützung in der Krise

Das Bayerische Unternehmer*innenLab geht in die zweite Runde: Das Netzwerk verfolgt das Ziel, kleine und mittelständische Unternehmen bei der Bewältigung der aktuellen Corona-Krise und der Anpassung an die sich verändernden Markt- und Umfeldbedingungen zu unterstützen. Gefördert wird das ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 20.10.20 Aktionstage Fachkräfte-Initiative Wirtschaftsraum Augsburg

Am Montag, den 16. November starten die Aktionstage der Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg unter dem Titel „Chance in der Krise – Fachkräftesicherung trotz Corona“. Hierzu werden Unterstützungsmöglichkeiten und Angebote im digitalen Format rund um das Thema ...
Mehr lesen

News Standort Online-Umfrage „Zukunftsstrategie 2030 für den Wirtschaftsraum Augsburg A³“

Wie wollen wir den Wirtschaftsraum Augsburg A³ bis 2030 gestalten? Vorrangiges Ziel der Zukunftsstrategie ist es, die Innovationskraft der Region insgesamt weiter zu verbessern und möglichst optimale Rahmenbedingungen für die Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg zu schaffen. Dafür sollen ...
Mehr lesen

News Service Besuch des Fördervereinsmitglieds Bernh. Müller KG

Ende 2019 besuchte die Regio ihr Fördervereinsmitglied, die Bernh. Müller KG, an ihrem Standort in der Morellstraße. Was im Jahr 1896 als Lebensmittelfilialbetrieb gegründet worden war, ist heute ein modernes Immobilienunternehmen, das Flächen für Gewerbe, Einzelhandel und Wohnen im eigenen ...
Mehr lesen

News Service A³ Förderverein begrüßt die ersten 10 neuen Mitglieder für 2020

Rund 170 Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Augsburg sind bereits Mitglied im A³ Förderverein. Sie alle nutzen ihre Chance, die Zukunft der Region aktiv mitzugestalten – und sich dabei bestens zu vernetzen. Seien auch Sie dabei! Machen Sie mit! Ein herzliches Willkommen geht an dieser Stelle ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Workshop: Praxis-Check – Erfolgreiche Personalgewinnung durch Vielfalt

Das Thema „Vielfalt“ eröffnet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zahlreiche Chancen zur Personalgewinnung. Beim „Praxis-Check – Erfolgreiche Personalgewinnung durch Vielfalt“ stellen wir Ihnen Unterstützungsinstrumente vor, welche Bestandsaufnahme und Wegweiser sind, um bislang ...
Mehr lesen

News Service Weitere Partner für die A³ Standortkampagne

LeitWerk AG und AUDAX Projektentwicklung GmbH unterstützen als neue Kampagnenpartner die A³ Standortkampagne – eine crossmediale PR- und Marketing-Kampagne der Region A³ mit dem Fokus Immobilienmarkt. Die Entwicklungen der Region Augsburg in den letzten zehn Jahren zeigen: Die Region A³ ist ...
Mehr lesen

NEWSBLOG Weitere News aus der Region

News Fachkräfte Fachkräfte sichern Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Zukunft Bayerns

News Innovation IoT-Innovationen, die Kunden brauchen

News Innovation Projekt ILLumINE: Energieverwaltung für Industrieunternehmen – intelligent, datengetrieben, netzstabilisierend

News Fachkräfte IJF präsentiert neues Veranstaltungsprogramm

News Innovation Neuer Award: Einreichungsphase des CDR-Awards 2021 startet

News Ressourceneffizienz & Nachhaltiges Wirtschaften KUMAS vergibt wieder Auszeichnungen für besonders umweltfreundliche Projekte

Pressemitteilung 26.05.2021 Immobilienmarkt Wirtschaftsraum Augsburg: trotz Corona im Aufwärtstrend

News Innovation Stadt Augsburg unterstützt Crowdfunding-Kampagnen

Pressemitteilung 25.05.2021 Plakatprojekt "Unser Wirtschaftsraum Augsburg" gastiert im TZA

News Innovation Innovationsökosysteme in A³ nutzen - Key Note mit Prof. Dr. Martina Schraudner

Pressemitteilung 21.05.2021 Familienfreundlichkeit – ein unverzichtbarer Wert im Unternehmen

News Innovation Energieregion Augsburg-Nord: Pilotprojekt erhält Förderung vom Freistaat

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!