News Innovation Bayerisch Schwaben als Leitregion für digitale Pflege: CARE REGIO

Das Verbundprojekt CARE REGIO erhielt von Staatsminister Klaus Holetschek einen Förderbescheid über rund 6,1 Millionen Euro. Wesentlich beteiligt sind auch die Universität und Hochschule Augsburg.

„Wir müssen die Pflege zukunftssicher machen. Das ist eine unserer zentralen Aufgaben. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, die Anforderungen an den Pflegeberuf nehmen zu. Hier brauchen wir innovative, kluge Lösungen – und das Projekt CARE REGIO setzt genau an dieser Stelle an. Ich unterstütze das Projekt deshalb gerne und freue mich, dass sich die geballte Fachkompetenz in der Region zusammentut, um Schwaben als Leitregion für die Pflege digital zu etablieren und damit auch den Pflegeberuf weiterzuentwickeln“, so Klaus Holetschek, Staatminister für Gesundheit und Pflege, als er am 18. März 2021 an der Hochschule Kempten feierlich den Förderbescheid überreichte.

 

Projektverbund CARE REGIO

Gemeinsam arbeiten die Hochschulen Augsburg, Kempten und Neu-Ulm sowie die Universität Augsburg und das Universitätsklinikum Augsburg, um eine digitale Unterstützung für eine moderne Pflege zu entwickeln. Die Leitung und Koordination des in sechs Teilprojekte aufgeteilten Verbundprojektes liegen bei der Hochschule Kempten.

CARE REGIO entwickelte sich im Rahmen des 'Netzwerkes Pflege Digital Bayern' und schloss Phase 1 des Projektes im September 2020 ab. Es wurden bereits bestehende Versorgungsstrukturen analysiert, Experten befragt und konkrete Anwendungsfälle identifiziert. In Phase 2 sollen auf den erarbeiteten Handlungsfeldern aufgebaut und konkrete Maßnahmen für Verbesserungen der Rahmenbedingungen, Prozesse und Technologien in den sechs Teilprojekten implementiert und evaluiert werden.

Beiträge der Hochschule Augsburg und der Universität Augsburg

Der Fokus der Hochschule Augsburg liegt mit dem Universitätsklinikum auf dem gemeinsamen Teilprojekt „Digitalisierung des Pflegeüberleitungsberichtes“. Dabei soll ein einheitliches System zur Dokumentation und digitalen Überleitung von Pflegeberichten geschaffen werden, um den Verwaltungsaufwand für Pflegekräften zu verringern und eine schnellere Übertragung von Patienteninformationen zu gewährleisten. Dazu gehört es, die unterschiedlichen Schnittstellen der Pflegeeinrichtungen zu bündeln. Um das Projekt zu verwirklichen, steht die Hochschule Augsburg in engem Austausch mit dem Universitätsklinikum Augsburg, der Altenhilfe der Stadt Augsburg, Awonia-Christian-Dierig-Haus und der Sozialstation Augsburg-Göggingen.

Die Universität Augsburg widmet sich derweil der Konzipierung, Entwicklung und Evaluierung eines data lake. Ziel ist es, relevante Daten für Forschung und Ausbildung zu generieren und diese inter-institutionell austauschbar zu machen. Damit können digitalisierte Forschungs- und Lehrprojekte in der Pflege vorangebracht und realisiert werden, die wiederum bessere Pflege und effektivere Prozesse ermöglichen.

Datenschutz und IT-Sicherheit

Das Thema Datenschutz und IT-Sicherheit spielt in beiden Einrichtungen eine übergeordnete Rolle. Dominik Merli, IT-Sicherheitsexperte und Leiter von HSA_innos – Institut für innovative Sicherheit der Hochschule Augsburg betont: „Gerade im Pflegebereich haben wir es mit hochsensiblen Daten zu tun. Je früher in der Software-Entwicklung die IT-Sicherheit berücksichtigt wird, umso höhere Sicherheitsstandards weist das finale Produkt auf – ein entscheidender Punkt, um das Vertrauen bei der digitalen Unterstützung von Pflege weiter zu steigern“.

Weitere Informationen zu CARE REGIO und Ansprechpartner der

  • Hochschule Augsburg finden Sie hier.
  • Universität Augsburg finden Sie hier.

Das Verbundprojekt CARE REGIO erhielt von Staatsminister Klaus Holetschek einen Förderbescheid über rund 6,1 Millionen Euro. Wesentlich beteiligt sind auch die Universität und Hochschule Augsburg.

„Wir müssen die Pflege zukunftssicher machen. Das ist eine unserer zentralen Aufgaben. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, die Anforderungen an den Pflegeberuf nehmen zu. Hier brauchen wir innovative, kluge Lösungen – und das Projekt CARE REGIO setzt genau an dieser Stelle an. Ich unterstütze das Projekt deshalb gerne und freue mich, dass sich die geballte Fachkompetenz in der Region zusammentut, um Schwaben als Leitregion für die Pflege digital zu etablieren und damit auch den Pflegeberuf weiterzuentwickeln“, so Klaus Holetschek, Staatminister für Gesundheit und Pflege, als er am 18. März 2021 an der Hochschule Kempten feierlich den Förderbescheid überreichte.

 

Projektverbund CARE REGIO

Gemeinsam arbeiten die Hochschulen Augsburg, Kempten und Neu-Ulm sowie die Universität Augsburg und das Universitätsklinikum Augsburg, um eine digitale Unterstützung für eine moderne Pflege zu entwickeln. Die Leitung und Koordination des in sechs Teilprojekte aufgeteilten Verbundprojektes liegen bei der Hochschule Kempten.

CARE REGIO entwickelte sich im Rahmen des 'Netzwerkes Pflege Digital Bayern' und schloss Phase 1 des Projektes im September 2020 ab. Es wurden bereits bestehende Versorgungsstrukturen analysiert, Experten befragt und konkrete Anwendungsfälle identifiziert. In Phase 2 sollen auf den erarbeiteten Handlungsfeldern aufgebaut und konkrete Maßnahmen für Verbesserungen der Rahmenbedingungen, Prozesse und Technologien in den sechs Teilprojekten implementiert und evaluiert werden.

Beiträge der Hochschule Augsburg und der Universität Augsburg

Der Fokus der Hochschule Augsburg liegt mit dem Universitätsklinikum auf dem gemeinsamen Teilprojekt „Digitalisierung des Pflegeüberleitungsberichtes“. Dabei soll ein einheitliches System zur Dokumentation und digitalen Überleitung von Pflegeberichten geschaffen werden, um den Verwaltungsaufwand für Pflegekräften zu verringern und eine schnellere Übertragung von Patienteninformationen zu gewährleisten. Dazu gehört es, die unterschiedlichen Schnittstellen der Pflegeeinrichtungen zu bündeln. Um das Projekt zu verwirklichen, steht die Hochschule Augsburg in engem Austausch mit dem Universitätsklinikum Augsburg, der Altenhilfe der Stadt Augsburg, Awonia-Christian-Dierig-Haus und der Sozialstation Augsburg-Göggingen.

Die Universität Augsburg widmet sich derweil der Konzipierung, Entwicklung und Evaluierung eines data lake. Ziel ist es, relevante Daten für Forschung und Ausbildung zu generieren und diese inter-institutionell austauschbar zu machen. Damit können digitalisierte Forschungs- und Lehrprojekte in der Pflege vorangebracht und realisiert werden, die wiederum bessere Pflege und effektivere Prozesse ermöglichen.

Datenschutz und IT-Sicherheit

Das Thema Datenschutz und IT-Sicherheit spielt in beiden Einrichtungen eine übergeordnete Rolle. Dominik Merli, IT-Sicherheitsexperte und Leiter von HSA_innos – Institut für innovative Sicherheit der Hochschule Augsburg betont: „Gerade im Pflegebereich haben wir es mit hochsensiblen Daten zu tun. Je früher in der Software-Entwicklung die IT-Sicherheit berücksichtigt wird, umso höhere Sicherheitsstandards weist das finale Produkt auf – ein entscheidender Punkt, um das Vertrauen bei der digitalen Unterstützung von Pflege weiter zu steigern“.

Weitere Informationen zu CARE REGIO und Ansprechpartner der

  • Hochschule Augsburg finden Sie hier.
  • Universität Augsburg finden Sie hier.

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Innovation Additive Fertigung: Freistaat Bayern fördert Forschung und Entwicklung

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie fördert Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in der Additiven Fertigung. Das Augsburger KI-Produktionsnetzwerk unterstützt Interessierte, die passenden Partner zu finden. Der 5. Förderaufruf „3D-Druck“ wurde nun ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 22.07.2021 Technologietransferkongress 2021: So viel Technologie und Innovation wie noch nie

Einen Blick in die innovativsten Köpfe der Region und ihre Ideen lieferte auch dieses Jahr wieder der Technologietransfer-Kongress für den Wirtschaftsraum Augsburg. Dieses Innovations-Schaufenster der Region fand zum neunten Mal statt und bot den rund 680 Teilnehmern mit über 60 Referenten und ...
Mehr lesen

News Innovation Der bayme vbm Agil.Award 2021: Agilität als Treiber digitaler Innovation

Unter dem Motto „Agilität als Treiber digitaler Innovation“ fand auch in diesem Jahr wieder der Business Excellence Day der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm statt. Im Rahmen einer Preisverleihung sowie einem Kongress wurden sowohl kleine als auch große ...
Mehr lesen

News Innovation „Augsburg gründet!“ Event: Idea Slam – Die Bewerbungsphase läuft!

Startups aufgepasst: Das Gründungsevent "Augsburg gründet!" mit seinem Idea Slam gibt auch in diesem Jahr wieder Jungunternehmen mit ihren spannenden Ideen und Geschäftsmodellen eine Bühne. Sie können diese am 17.11.2021 bei einem Pitch auf einer virtuellen Bühne mit Live-Übertragung aus ...
Mehr lesen

News Innovation Mensch und Umwelt profitieren von Künstlicher Intelligenz für Maschinen

Künstliche Intelligenz (KI) kann dazu beitragen, Industriekapazitäten und Know-How in Leitbranchen, deren Produkte in einem globalisierten Umfeld starker Konkurrenz ausgesetzt sind, in Deutschland zu halten. Aber die vollständige Entfaltung der Stärke von KI wird erst durch praxisnahe ...
Mehr lesen

News Innovation Mit der PrinzBox den eigenen Online-Auftritt perfektionieren

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Videotelefonate und Online Besprechungen haben sich spätestens seit der Pandemie und der Umstellung auf die Heimarbeit etabliert. Doch auch in der Industrie setzt man immer mehr auf die neue Situation und Möglichkeit, ...
Mehr lesen

News Innovation Die Dreh- und Angelpunkte der vernetzen Produktion erklärt

Die baramundi software AG und das Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV präsentierten jüngst einen gemeinsam konzipierten und entwickelten OT-Demonstrator. Dabei handelt es sich um ein modular aufgebautes Lehrwerkzeug, das anschaulich die verschiedenen ...
Mehr lesen

News Standort „Digitallotsen“: Augsburger Initiative unterstützt Einzelhändler und Gastronomen

Die fortschreitende Digitalisierung und neue Technologien bieten lokalen Akteuren, viele Chancen. Dies gilt vor allem für inhabergeführten Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel und Gastronomie. Gleichzeitig stellt es sie vor neue Herausforderungen in ihrem Alltag. Das Programm ...
Mehr lesen

News Innovation Innovation in KMUs: Wie Sie Innovationen erfolgreich verhindern

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Innovation steckt kleinen und mittelständischen Unternehmen in den Genen. KMUs schaffen etwas, das es vorher nicht gab. Innovation ist KMUs inhärent, sonst wären sie von Big Playern verdrängt und von der ...
Mehr lesen

News Innovation Leichtbaurobotik und Mensch-Roboter-Kollaboration: neue Anwendungsbereiche für mittelständische Unternehmen

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Roboter sind teuer und die Programmierung zu aufwendig? Mittlerweile haben sich viele Gründe gegen Roboter im Mittelstand erübrigt. Wann sind Roboter in der mittelständischen Produktion einsatzfähig und welche ...
Mehr lesen

News Innovation Neue Technologien für die Intralogistik im Mittelstand

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021 Ob sehr schnell gewachsen, lange nicht überarbeitete Abläufe oder keine Kenntnis um heutige Möglichkeiten: In produzierenden Unternehmen verlaufen intralogistische Abläufe oft suboptimal. Neue Technologien können ...
Mehr lesen

News Innovation Förderprogramm für KMU "Digital Jetzt" – Budget verdoppelt ‎

Immer mehr mittelständische Unternehmen erkennen: Die Digitalisierung eröffnet neue wirtschaftliche Chancen. Um die Umsetzung der Digitalisierung zu erleichtern, bietet das neue Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ finanzielle Zuschüsse, um entsprechende ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Innovation Additive Fertigung: Freistaat Bayern fördert Forschung und Entwicklung

News Immobilien Innovative Wohnkonzepte auf dem Vormarsch

News Immobilien Mehr als ein Trend: Nachhaltigkeit bei Büro- und Gewerbeimmobilien

News Immobilien Das Büro der Zukunft: vernetzt und digital

Pressemitteilung 22.07.2021 Technologietransferkongress 2021: So viel Technologie und Innovation wie noch nie

News Nachhaltiges Wirtschaften Aktiver Beitrag zum Klimaschutz: BMK mit 1. Bayerischen Ressourceneffizienzpreis ausgezeichnet

Pressemitteilung 15.07.2021 Immobilienwoche Region Augsburg: gemeinsam Chancen nutzen

News Innovation Der bayme vbm Agil.Award 2021: Agilität als Treiber digitaler Innovation

News Standort Innovationsmanagement in KMU mit dem imu Augsburg

News Innovation „Augsburg gründet!“ Event: Idea Slam – Die Bewerbungsphase läuft!

News Fachkräfte Niko Steeb, seowerk: „Corona geht vorbei, aber New Work wird bleiben“

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!