News Immobilien Fit für die Zukunft mit Daten

Immobilien sind ein essenzieller Bestandteil unseres Lebens. „Wie Studien zeigen, verbringen die Menschen in Deutschland jeden Tag mehr als 21 Stunden in geschlossenen Räumen, egal ob für die Arbeit, Erholung oder Freizeit“, weiß Dr. Timm Tränkler, Gründer und Geschäftsführer des Augsburger Startups credium.„Gleichzeitig trägt die Immobilienwirtschaft mit 619 Milliarden Euro zu rund 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukts bei“. Diese umfasst neben Planung, Bau, Vermittlung und Betrieb der Immobilien auch deren Finanzierung und Versicherung.

Die Branche steht aber auch vor gewaltigen Herausforderungen: Steigende Immobilien- und Rohstoffpreise führen zu Wohnungsknappheit und sozialen Ungleichgewichten. Fehlende Fachkräfte verschärfen diese Problematik, dringend benötigte Sanierungsmaßnahmen werden in der Folge häufig nicht durchgeführt. Hinzu kommt die bedeutende Stellung des Gebäudesektors in der Klimakrise. „Dieser ist durch den Bau und Betrieb von Immobilien für rund ein Drittel der CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich“, so Dr. Tränkler. Durch die Klimakrise steigt auch die Häufigkeit von Extremwetterereignissen und Risiken für Gebäude im Hinblick auf Naturkatastrophen nehmen zu. Die Überschwemmungskatastrophen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern haben dies eindrücklich verdeutlicht.

Um den Herausforderungen zu begegnen, sind vielfältige Daten zu Immobilien und deren Umgebung notwendig. „Der Immobiliensektor ist nach wie vor einer der am wenigsten digitalisierten Bereiche. Immobilienbezogene Prozesse, egal ob in der Finanzierung, Versicherung, Planung, Bau oder Bewirtschaftung, sind oftmals noch manuell und daher langsam, fehleranfällig und teuer“, erklärt der Fachmann. Der Grund dafür: Entsprechende Gebäudedaten sind oftmals nicht direk verfügbar und müssen erst mühsam gesammelt werden. „Damit die Branche besser zukunftsfähig wird, muss sie die Prinzipien der Digitalisierung übernehmen“, ist Dr. Tränkler überzeugt. Dies umfasse neben der Automatisierung von Arbeitsschritten insbesondere auch die Sammlung, Auswertung und Nutzung von Daten rund um Immobilien und deren Umgebung. So könnten bestehende Geschäftsmodelle modernisiert und neue kreiert werden.

Wie diese Herausforderungen zu lösen sind, zeigt unter anderem das Augsburger Start-up credium. Das Unternehmen nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um flächendeckend hochqualitative Immobilieninformationen zur Verfügung zu stellen. Auf Basis von nur einer Adresse sind viele Gebäudeeigenschaften wie die Wohnfläche oder der Zustand des Dachs zu ermitteln. Über einzelne Bauten hinaus können auch gesamte Straßenzüge oder Stadtteile analysiert werden. Im Hintergrund werden dazu unter anderem Luftbildaufnahmen, Katasterdaten und 3D-Laserscans ausgewertet. Grundlage hierfür sind offizielle Daten der Landesvermessungsämter. So können interne Prozesse wesentlich schneller, zuverlässiger und kostengünstiger gestaltet werden. Die Lösung von credium ermöglicht die Digitalisierung zahlreicher Anwendungsfälle. Immobilienfinanzierer und Projektentwickler können interne Prozesse optimieren, Kosten sparen und die Beratungsqualität verbessern. Relevante Objekte und deren Umfeld werden automatisiert analysiert und verglichen. So können auch Nachverdichtungspotenziale großflächig identifiziert werden. Versicherungen ist es möglich, ihre Angebote für Immobilieneigentümer zu optimieren, um eine zu geringe Absicherung, zum Beispiel im Fall von Überschwemmungen, zu vermeiden. Zudem kann die Lösung Städte und Kommunen dabei unterstützen, Energieeffizienz-Potenziale im Gebäudebestand zu analysieren und nachzuverfolgen

Quelle/Medium: In Kooperation mit http://www.augsburger-allgemeine.de
Vollständige Version des am 06.11.2021 in der AZ-Immobörse erschienenen Artikels.

Immobilien sind ein essenzieller Bestandteil unseres Lebens. „Wie Studien zeigen, verbringen die Menschen in Deutschland jeden Tag mehr als 21 Stunden in geschlossenen Räumen, egal ob für die Arbeit, Erholung oder Freizeit“, weiß Dr. Timm Tränkler, Gründer und Geschäftsführer des Augsburger Startups credium.„Gleichzeitig trägt die Immobilienwirtschaft mit 619 Milliarden Euro zu rund 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukts bei“. Diese umfasst neben Planung, Bau, Vermittlung und Betrieb der Immobilien auch deren Finanzierung und Versicherung.

Die Branche steht aber auch vor gewaltigen Herausforderungen: Steigende Immobilien- und Rohstoffpreise führen zu Wohnungsknappheit und sozialen Ungleichgewichten. Fehlende Fachkräfte verschärfen diese Problematik, dringend benötigte Sanierungsmaßnahmen werden in der Folge häufig nicht durchgeführt. Hinzu kommt die bedeutende Stellung des Gebäudesektors in der Klimakrise. „Dieser ist durch den Bau und Betrieb von Immobilien für rund ein Drittel der CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich“, so Dr. Tränkler. Durch die Klimakrise steigt auch die Häufigkeit von Extremwetterereignissen und Risiken für Gebäude im Hinblick auf Naturkatastrophen nehmen zu. Die Überschwemmungskatastrophen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern haben dies eindrücklich verdeutlicht.

Um den Herausforderungen zu begegnen, sind vielfältige Daten zu Immobilien und deren Umgebung notwendig. „Der Immobiliensektor ist nach wie vor einer der am wenigsten digitalisierten Bereiche. Immobilienbezogene Prozesse, egal ob in der Finanzierung, Versicherung, Planung, Bau oder Bewirtschaftung, sind oftmals noch manuell und daher langsam, fehleranfällig und teuer“, erklärt der Fachmann. Der Grund dafür: Entsprechende Gebäudedaten sind oftmals nicht direk verfügbar und müssen erst mühsam gesammelt werden. „Damit die Branche besser zukunftsfähig wird, muss sie die Prinzipien der Digitalisierung übernehmen“, ist Dr. Tränkler überzeugt. Dies umfasse neben der Automatisierung von Arbeitsschritten insbesondere auch die Sammlung, Auswertung und Nutzung von Daten rund um Immobilien und deren Umgebung. So könnten bestehende Geschäftsmodelle modernisiert und neue kreiert werden.

Wie diese Herausforderungen zu lösen sind, zeigt unter anderem das Augsburger Start-up credium. Das Unternehmen nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um flächendeckend hochqualitative Immobilieninformationen zur Verfügung zu stellen. Auf Basis von nur einer Adresse sind viele Gebäudeeigenschaften wie die Wohnfläche oder der Zustand des Dachs zu ermitteln. Über einzelne Bauten hinaus können auch gesamte Straßenzüge oder Stadtteile analysiert werden. Im Hintergrund werden dazu unter anderem Luftbildaufnahmen, Katasterdaten und 3D-Laserscans ausgewertet. Grundlage hierfür sind offizielle Daten der Landesvermessungsämter. So können interne Prozesse wesentlich schneller, zuverlässiger und kostengünstiger gestaltet werden. Die Lösung von credium ermöglicht die Digitalisierung zahlreicher Anwendungsfälle. Immobilienfinanzierer und Projektentwickler können interne Prozesse optimieren, Kosten sparen und die Beratungsqualität verbessern. Relevante Objekte und deren Umfeld werden automatisiert analysiert und verglichen. So können auch Nachverdichtungspotenziale großflächig identifiziert werden. Versicherungen ist es möglich, ihre Angebote für Immobilieneigentümer zu optimieren, um eine zu geringe Absicherung, zum Beispiel im Fall von Überschwemmungen, zu vermeiden. Zudem kann die Lösung Städte und Kommunen dabei unterstützen, Energieeffizienz-Potenziale im Gebäudebestand zu analysieren und nachzuverfolgen

Quelle/Medium: In Kooperation mit http://www.augsburger-allgemeine.de
Vollständige Version des am 06.11.2021 in der AZ-Immobörse erschienenen Artikels.

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 25.11.2021 Auftakt mit Workshops: Mehr Wachstum bei weniger Flächenverbrauch

Auf die Studie der empirica AG folgte der nächste Schritt: Im Herbst trafen sich über 35 kommunale Vertreter der Region A³ in der Neusäßer Stadthalle, um sich über das Thema Flächenpotenziale und Flächensparen im Wirtschaftsraum Augsburg auszutauschen und erste Ansätze für ...
Mehr lesen

News Immobilien Augsburgs größtes Hotel eröffnete im Oktober

Augsburg wird um 235 Zimmer reicher: Das an der Wertach gelegene Leonardo Augsburg feierte Mitte Oktober seine Eröffnung. In einem Neubau bestehend aus Haupt- und Turmgebäude erstreckt sich das Hotel auf sieben Etagen. Rund 40 MitarbeiterInnen aus Augsburg und näherer Umgebung sind hier ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 18.10.2021 New Work in der Praxis. Trotz Digitalisierung - der Mensch steht im Mittelpunkt

Am 13. Oktober trafen sich zum Thema „New Work in der Praxis – Raum, Mensch, Wissen“ rund 90 Gäste im virtuellen Konferenzraum, um gemeinsam mit 14 Partnern und Referenten die verschiedenen Aspekte der veränderten Arbeitswelt zu diskutieren. Frau Prof. Erika Regnet (Hochschule Augsburg) ...
Mehr lesen

News Immobilien Holzbau Kompakt 2021 – Weiterbildung für Architekten, Immobilienexperten, Ingenieure und Holzbauer

Tipps zu Planung und Umsetzung anspruchsvoller Holzbauprojekte von der Ausschreibung und Vergabe bis zu den Herausforderungen bei der Realisierung bietet auch dieses Jahr wieder die Veranstaltungsreihe Holzbau Kompakt an den vier Montagen im November jeweils ab 18 Uhr in Präsenz im Westhouse ...
Mehr lesen

News Immobilien Moderne und nachhaltige Büroflächen für den Standort Augsburg

Nicht nur der Einzelhändler Weltbild unterschrieb einen Mietvertrag für die neue Zentrale im Bürokomplex „Augsburg Offices“. Auch Ärzte und Dienstleister sollen in den Räumlichkeiten auf dem „CAMPUS“ Einzug finden. Aktuell wird das Immobilienobjekt der Münchner brixx ...
Mehr lesen

News Immobilien Architektur aus A³ erfolgreich beim Thomas-Wechs-Preis

Gleich drei architektonische Werke aus dem Wirtschaftsraum Augsburg wurden beim diesjährigen Thomas-Wechs-Preis für ihre herausragende Architektur ausgezeichnet und anerkennend erwähnt: Ausgezeichnet wurde der von Jasarevic Architekten aus Mering konzipierte Neubau der Wittelsbacher Schule ...
Mehr lesen

News Immobilien Neuer Nährboden für Das Habitat

Die Zukunft liegt in unseren Händen: Ressourcenschutz und Müllvermeidung werden immer wichtiger. Schon lange trägt Das Habitat mit dem Repair Café, den offenen Werkstätten und den angrenzenden Büroflächen dazu bei, Altes selbst zu reparieren und neue Projekte und Ideen umzusetzen. Nach ...
Mehr lesen

News Immobilien Europas größte Stromtankstelle steht in Zusmarshausen

Mit dem Sortimo Innovationspark Zusmarshausen hat Mitte 2021 eine der größten Stromtankstellen Europas direkt an der A8 eröffnet. Unter dem futuristischen Gebäude stehen derzeit insgesamt 72 Ladepunkte rund um die Uhr zur Verfügung. Das Projekt soll einen Impuls für die Region sowie den ...
Mehr lesen

News Immobilien Auszeichnung für Augsburger LOTAA Architektur

Beim international angesehen „ICONIC AWARD 2021: Innovative Architecture“ wurde LOTAA Architektur zu den Preisträgern gewählt. Zum Thema „The Post Corona City“ konnte das Augsburger Architekturbüro mit einem visionären Konzept unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ die Jury von ...
Mehr lesen

News Immobilien Erste Schritte zum neuen Technologie-Hub

Im 2. Quartal 2022 wird die B2B-Direktbank ebase ins Gebäude 31 in den Technology Campus einziehen. Mit der Vermietung an den Finanzdienstleister geht die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG einen ersten Schritt in Richtung eines neuen Technologie-Hubs für die Stadt Augsburg. Auf dem ...
Mehr lesen

News Immobilien Pamera erwirbt Logistikkomplex in Lechhausen

Mitte des Jahres 2021 hat die PAMERA Real Estate Partners GmbH ein 30.000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet Augsburg Ost erworben. Beim Verkäufer handelt es sich um ein Joint Venture der Augsburger Solidas-Gruppe. Auf dem ehemaligen Firmengelände der Deutsche Papier im Augsburger ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Westhouse feiert einjähriges Bestehen

Fröhliche Jahresfeier des Westhouse mit OB Eva Weber, Staatsministerin Carolina Trautner und Landrat Martin Sailer am Sonntag den 24.10.2021 Ein Jahr ist es her, dass das Westhouse im Augsburger Westen seine Türen geöffnet hat. Durch die Coronapandemie konnte der Betrieb meist nur unter starken ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

Pressemitteilung 01.12.2021 A³ Förderverein wählt neuen Vorstand

Pressemitteilung 30.11.2021 Erster Austausch der Gesundheitswirtschaft

News Innovation WOGRA AG und DLR forschen an KI-Anwendung für die Produktion

News Nachhaltiges Wirtschaften BMK ist neues Mitglied im Umwelt- und Klimapakt Bayern

News Standort Deutscher Agenturpreis und German Web Award: WYDN überzeugt zweifach

Pressemitteilung 26.11.2021 Wir müssen ins Tun kommen!

News Nachhaltiges Wirtschaften Erfahrungsaustausch klimaneutraler Industrie-Neubau

News Nachhaltiges Wirtschaften Zirkulär & Digital - Einstieg in die Circular Economy für KMU

Pressemitteilung 25.11.2021 Auftakt mit Workshops: Mehr Wachstum bei weniger Flächenverbrauch

Pressemitteilung 24.11.2021 Neue Arbeitswelten für den Standort Augsburg

News Fachkräfte kontakTA 2022 goes hybrid

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!