News Innovation Förderprogramm für Innovationen in A³

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt im Ramen der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern den Industriestandort Augsburg mit einem Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen Euro. Dieses sieht unter anderem Mittel in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Luft- und Raumfahrt sowie Wasserstofftechnologie vor.

Investitionen in die Zukunft

Der größte Teil der Fördergelder, rund 90 Millionen Euro, fließt nach Plänen der Staatsregierung in den Aufbau eines Produktionsnetzwerks im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). So sind Maßnahmen beim Fraunhofer-Institut und beim DLR-Zentrum im Augsburger Innovationspark geplant. Ziel ist es, den Einsatz moderner KI-Methoden in der Produktion nachhaltig zu verbessern. Bei der Realisierung der Maßnahme wird auch die Universität eingebunden sein.

Darüber hinaus soll Augsburg zu einem Standort für Wasserstofftechnologie entwickelt werden. Daher unterstützt das Förderprogramm die Unternehmen MAN Energy Solution und H-TEC beim Bau von Elektrolyseuren zur effizienteren Erzeugung von Wasserstoff.

Die Firmen Quantron und Freudenberg in Gersthofen erhalten finanzielle Unterstützung für die Erforschung und Erprobung eines Brennstoffzellensystems für LKWs. Außerdem werden die bayerischen Mittel zur Förderung der Luft- und Raumfahrtbranche verdoppelt. Davon könnten insbesondere Premium AEROTEC, MT Aerospace und die Augsburger ROCKET Factory profitieren.

Vorhandene Potentiale nutzen

Ziel des Förderprogramms ist laut Ministerpräsident Söder, Augsburg zu einem „Forschungsstandort der Zukunft“ zu entwickeln. So sollen gut bezahlte Industrie-Arbeitsplätze bewahrt bzw. neu geschaffen werden. Gerade in Zeiten von Corona und der Ankündigung von Arbeitsplatzverlusten in Industrieunternehmen sende die Investition des Freistaats das richtige Signal für zukunftsfähige Lösungen, so Oberbürgermeisterin Eva Weber.

Das gesamte Programm baut dabei auf den Kompetenzen des Wirtschaftsstandortes auf. Insbesondere die Bereiche Neue Materialien und Verfahrenstechnik in Kombination mit KI sind Alleinstellungsmerkmale der Region Augsburg. Auch in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, sowie Wasserstofftechnologie werden vorhandene Strukturen und Kompetenzen genutzt und weiterentwickelt. Die Wettbewerbsfähigkeit der Region kann so gestärkt werden.

Weitere Informationen: https://www.bayern.de/hightech-agenda-bayern

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt im Ramen der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern den Industriestandort Augsburg mit einem Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen Euro. Dieses sieht unter anderem Mittel in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Luft- und Raumfahrt sowie Wasserstofftechnologie vor.

Investitionen in die Zukunft

Der größte Teil der Fördergelder, rund 90 Millionen Euro, fließt nach Plänen der Staatsregierung in den Aufbau eines Produktionsnetzwerks im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). So sind Maßnahmen beim Fraunhofer-Institut und beim DLR-Zentrum im Augsburger Innovationspark geplant. Ziel ist es, den Einsatz moderner KI-Methoden in der Produktion nachhaltig zu verbessern. Bei der Realisierung der Maßnahme wird auch die Universität eingebunden sein.

Darüber hinaus soll Augsburg zu einem Standort für Wasserstofftechnologie entwickelt werden. Daher unterstützt das Förderprogramm die Unternehmen MAN Energy Solution und H-TEC beim Bau von Elektrolyseuren zur effizienteren Erzeugung von Wasserstoff.

Die Firmen Quantron und Freudenberg in Gersthofen erhalten finanzielle Unterstützung für die Erforschung und Erprobung eines Brennstoffzellensystems für LKWs. Außerdem werden die bayerischen Mittel zur Förderung der Luft- und Raumfahrtbranche verdoppelt. Davon könnten insbesondere Premium AEROTEC, MT Aerospace und die Augsburger ROCKET Factory profitieren.

Vorhandene Potentiale nutzen

Ziel des Förderprogramms ist laut Ministerpräsident Söder, Augsburg zu einem „Forschungsstandort der Zukunft“ zu entwickeln. So sollen gut bezahlte Industrie-Arbeitsplätze bewahrt bzw. neu geschaffen werden. Gerade in Zeiten von Corona und der Ankündigung von Arbeitsplatzverlusten in Industrieunternehmen sende die Investition des Freistaats das richtige Signal für zukunftsfähige Lösungen, so Oberbürgermeisterin Eva Weber.

Das gesamte Programm baut dabei auf den Kompetenzen des Wirtschaftsstandortes auf. Insbesondere die Bereiche Neue Materialien und Verfahrenstechnik in Kombination mit KI sind Alleinstellungsmerkmale der Region Augsburg. Auch in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, sowie Wasserstofftechnologie werden vorhandene Strukturen und Kompetenzen genutzt und weiterentwickelt. Die Wettbewerbsfähigkeit der Region kann so gestärkt werden.

Weitere Informationen: https://www.bayern.de/hightech-agenda-bayern

NEWSBLOG Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 13.04.2021 Servicebroschüre für Unternehmen: "Innovationspotenziale nutzen"

Wie treibe ich Digitalisierung und Innovation in meinem Unternehmen voran? Wie machen es andere Unternehmen in der Region? Welche Unterstützungsangebote und Ansprechpartner finde ich vor Ort? Mit einer neuen Broschüre stellt die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH über 50 konkrete Tipps, Angebote ...
Mehr lesen

News Die Günzburger Steigtechnik GmbH holt fünf Auszeichnungen

Die Günzburger Steigtechnik GmbH, spezialisiert auf Steig- und Rettungstechnik Made in Germany, erhielt mehrfach das Prädikat „Ausgezeichnet“: D as Unternehmen wurde wieder zum TOP 100 Innovator des deutschen Mittelstands gekürt. Zudem wurden sie für ihr Engagement bei der Vereinbarkeit ...
Mehr lesen

News Innovation Geförderte Ressourceneffizienzberatung für Unternehmen – jetzt bis zum 14. April bewerben!

Das Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Fahrzeugbau (inkl. Zulieferer) und der Chemie-, Pharma-, Gummi- und Kunststoffindustrie hier bis zum 14. April, 12 Uhr, die Möglichkeit, sich für eine geförderte mehrtägige ...
Mehr lesen

NEWSBLOG Weitere News aus der Region

News Standort Bundesmittel sichern Finanzierung des Containerbahnhofs im GVZ Region Augsburg

News Immobilien Dauerhaft bezahlbarer Wohnraum für Augsburg

Pressemitteilung 23.02.2021 Grundstücksvergabe nach Konzept – Augsburg auch nach 500 Jahren auf den Spuren von Jakob Fugger

Pressemitteilung 18.02.2021 A³ Marktgespräch: Erste Markteinschätzung der regionalen Immobilienbranche

News Immobilien Denkmalpreis für das Ofenhaus im Gaswerk

News Fachkräfte Maßnahmenpaket belebt die Innenstadt

News Immobilien Holzpavillon wertet Innenstädte auf

News Immobilien Startschuss für den neuen Medizincampus

News Immobilien Von der grünen Wiese zum attraktiven Gewerbequartier

News Immobilien Technology Campus Augsburg kommt

News Immobilien Flächen naturnah umgestalten

News Immobilien Institut für Material Resource Managment (MRM) eröffnet

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!