News Innovation Förderprogramm für Innovationen in A³

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt im Ramen der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern den Industriestandort Augsburg mit einem Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen Euro. Dieses sieht unter anderem Mittel in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Luft- und Raumfahrt sowie Wasserstofftechnologie vor.

Investitionen in die Zukunft

Der größte Teil der Fördergelder, rund 90 Millionen Euro, fließt nach Plänen der Staatsregierung in den Aufbau eines Produktionsnetzwerks im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). So sind Maßnahmen beim Fraunhofer-Institut und beim DLR-Zentrum im Augsburger Innovationspark geplant. Ziel ist es, den Einsatz moderner KI-Methoden in der Produktion nachhaltig zu verbessern. Bei der Realisierung der Maßnahme wird auch die Universität eingebunden sein.

Darüber hinaus soll Augsburg zu einem Standort für Wasserstofftechnologie entwickelt werden. Daher unterstützt das Förderprogramm die Unternehmen MAN Energy Solution und H-TEC beim Bau von Elektrolyseuren zur effizienteren Erzeugung von Wasserstoff.

Die Firmen Quantron und Freudenberg in Gersthofen erhalten finanzielle Unterstützung für die Erforschung und Erprobung eines Brennstoffzellensystems für LKWs. Außerdem werden die bayerischen Mittel zur Förderung der Luft- und Raumfahrtbranche verdoppelt. Davon könnten insbesondere Premium AEROTEC, MT Aerospace und die Augsburger ROCKET Factory profitieren.

Vorhandene Potentiale nutzen

Ziel des Förderprogramms ist laut Ministerpräsident Söder, Augsburg zu einem „Forschungsstandort der Zukunft“ zu entwickeln. So sollen gut bezahlte Industrie-Arbeitsplätze bewahrt bzw. neu geschaffen werden. Gerade in Zeiten von Corona und der Ankündigung von Arbeitsplatzverlusten in Industrieunternehmen sende die Investition des Freistaats das richtige Signal für zukunftsfähige Lösungen, so Oberbürgermeisterin Eva Weber.

Das gesamte Programm baut dabei auf den Kompetenzen des Wirtschaftsstandortes auf. Insbesondere die Bereiche Neue Materialien und Verfahrenstechnik in Kombination mit KI sind Alleinstellungsmerkmale der Region Augsburg. Auch in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, sowie Wasserstofftechnologie werden vorhandene Strukturen und Kompetenzen genutzt und weiterentwickelt. Die Wettbewerbsfähigkeit der Region kann so gestärkt werden.

Weitere Informationen: https://www.bayern.de/hightech-agenda-bayern

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt im Ramen der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern den Industriestandort Augsburg mit einem Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen Euro. Dieses sieht unter anderem Mittel in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Luft- und Raumfahrt sowie Wasserstofftechnologie vor.

Investitionen in die Zukunft

Der größte Teil der Fördergelder, rund 90 Millionen Euro, fließt nach Plänen der Staatsregierung in den Aufbau eines Produktionsnetzwerks im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). So sind Maßnahmen beim Fraunhofer-Institut und beim DLR-Zentrum im Augsburger Innovationspark geplant. Ziel ist es, den Einsatz moderner KI-Methoden in der Produktion nachhaltig zu verbessern. Bei der Realisierung der Maßnahme wird auch die Universität eingebunden sein.

Darüber hinaus soll Augsburg zu einem Standort für Wasserstofftechnologie entwickelt werden. Daher unterstützt das Förderprogramm die Unternehmen MAN Energy Solution und H-TEC beim Bau von Elektrolyseuren zur effizienteren Erzeugung von Wasserstoff.

Die Firmen Quantron und Freudenberg in Gersthofen erhalten finanzielle Unterstützung für die Erforschung und Erprobung eines Brennstoffzellensystems für LKWs. Außerdem werden die bayerischen Mittel zur Förderung der Luft- und Raumfahrtbranche verdoppelt. Davon könnten insbesondere Premium AEROTEC, MT Aerospace und die Augsburger ROCKET Factory profitieren.

Vorhandene Potentiale nutzen

Ziel des Förderprogramms ist laut Ministerpräsident Söder, Augsburg zu einem „Forschungsstandort der Zukunft“ zu entwickeln. So sollen gut bezahlte Industrie-Arbeitsplätze bewahrt bzw. neu geschaffen werden. Gerade in Zeiten von Corona und der Ankündigung von Arbeitsplatzverlusten in Industrieunternehmen sende die Investition des Freistaats das richtige Signal für zukunftsfähige Lösungen, so Oberbürgermeisterin Eva Weber.

Das gesamte Programm baut dabei auf den Kompetenzen des Wirtschaftsstandortes auf. Insbesondere die Bereiche Neue Materialien und Verfahrenstechnik in Kombination mit KI sind Alleinstellungsmerkmale der Region Augsburg. Auch in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, sowie Wasserstofftechnologie werden vorhandene Strukturen und Kompetenzen genutzt und weiterentwickelt. Die Wettbewerbsfähigkeit der Region kann so gestärkt werden.

Weitere Informationen: https://www.bayern.de/hightech-agenda-bayern

NEWSBLOG Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 14.10.2021 Pressemitteilung: Speednetworking Neustart 2021 – die besten Networkings finden in der Küche statt!

Lange Zeit konnten aufgrund der COVID-19-Pandemie keine Networkingveranstaltungen in Präsenz stattfinden. Den Wirtschaftsjunioren Augsburg gelang gemeinsam mit der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und dem TEA-Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg am 07. Oktober ein Neustart mit dem ...
Mehr lesen

News Immobilien Europas größte Stromtankstelle steht in Zusmarshausen

Mit dem Sortimo Innovationspark Zusmarshausen hat Mitte 2021 eine der größten Stromtankstellen Europas direkt an der A8 eröffnet. Unter dem futuristischen Gebäude stehen derzeit insgesamt 72 Ladepunkte rund um die Uhr zur Verfügung. Das Projekt soll einen Impuls für die Region sowie den ...
Mehr lesen

News Immobilien Erste Schritte zum neuen Technologie-Hub

Im 2. Quartal 2022 wird die B2B-Direktbank ebase ins Gebäude 31 in den Technology Campus einziehen. Mit der Vermietung an den Finanzdienstleister geht die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG einen ersten Schritt in Richtung eines neuen Technologie-Hubs für die Stadt Augsburg. Auf dem ...
Mehr lesen

NEWSBLOG Weitere News aus der Region

News Immobilien Holzbau Kompakt 2021 – Weiterbildung für Architekten, Immobilienexperten, Ingenieure und Holzbauer

News Immobilien Architektur aus A³ erfolgreich beim Thomas-Wechs-Preis

News Immobilien Neuer Nährboden für Das Habitat

News Immobilien Europas größte Stromtankstelle steht in Zusmarshausen

News Immobilien Auszeichnung für Augsburger LOTAA Architektur

News Immobilien Augsburgs größtes Hotel eröffnet im Oktober

News Immobilien Erste Schritte zum neuen Technologie-Hub

News Immobilien Pamera erwirbt Logistikkomplex in Lechhausen

News Nachhaltiges Wirtschaften Westhouse feiert einjähriges Bestehen

News Immobilien Grundstücksvergabe nach Konzept im Sheridan Park

News Immobilien Dierig-Areal: Bauvorbereitung in vollem Gange

News Immobilien Wiederverwendbare Bauten nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!