News Nachhaltiges Wirtschaften Für mehr Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Der TÜV Süd bestätigt dem Elektronikdienstleister BMK aus Augsburg ein nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen und hat somit das Sedex Members Ethical Trade Audit (SMETA) erfolgreich bestanden. BMK gilt nun als Vorbild in der EMS Branche.

SMETA- ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren

SMETA, das Sedex Members Ethical Trade Audit, trägt zur Minimierung von Risiken und somit zur Förderung der Transparenz in den Lieferketten bei. SMETA ist ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren für nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen, das von der britischen Non-Profit-Organisation Sedex Associate Auditor Group entwickelt wurde.

Anreiz zur Teilnahme von einem langjährigen Kunden

„BMK setzt sich selbst nicht nur hohe Standards bezüglich der Produktqualität und Innovationskraft, sondern auch im Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitenden. Das Thema Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Neben dem überlegten Umgang mit Ressourcen legt BMK auch Wert auf ethische und soziale Nachhaltigkeit,“ erklärt Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin von BMK. Ein langjähriger Kunde teilt diese Ansicht über den Elektronikdienstleister und gab deswegen den Impuls zur Teilnahme an dem Prüfverfahren. Da für international agierende Unternehmen der Nachweis für eine Lieferkette mit sozialen Standards immer wichtiger wird, nutze BMK diese Chance, sich klar im Markt unter sozialen Aspekten zu positionieren.

Ablauf eines SMETA-Audit

Bei SMETA Audit liegt der Augenmerk auf die Einbindung der Mitarbeiter durch Befragungen zu beispielsweise Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitszeiten, Unternehmensethik oder Umwelt. Damit unterscheidet sich sich SMETA von ISO Audits.

Nikolaus Moraitis, Vertriebsteamleiter und Projektleiter SMETA Audit, bestätigt: „Ein Social Audit unterscheidet sich erheblich von den bekannten ISO Audits, weil es nicht die Prozesse, sondern die Mitarbeiter eines Unternehmens im Fokus hat. Die Mitarbeiter, welche von den Auditoren zufällig aus allen Bereichen ausgewählt und interviewt wurden, haben eine starke Loyalität und Solidarität gegenüber BMK ausgedrückt. Es hat die Auditoren sehr beindruckt, dass die gesamte BMK Mannschaft trotz Covid-19 Einschränkungen dieses Audit ermöglicht und mit vollem Einsatz unterstützt hat. Die Tatsache, dass nur wenige Abweichungen, dafür aber einige „Good Examples“ gefunden wurden, bestätigt dass BMK über ein gutes Betriebsklima und hervorragende Sozialstandards verfügt.“

In Interviews sowohl mit dem BMK-Management und Prozessverantwortlichen als auch in 4-Augen-Gesprächen mit 50, vom Auditor ausgewählten, Mitarbeitenden wurde überprüft, ob BMK die vorgegebenen sozialen Standards einhält. Mit der Prüfung von (Personal-)Unterlagen und Dokumentationen sowie einem Unternehmensrundgang zur Prüfung der relevanten Standards (Arbeitssicherheit, Arbeitsplatz Umgebung etc.) schloss BMK das Audit erfolgreich ab.

Unternehmensprofil BMK:
Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Anbieter von Electronic Engineering and Manufacturing Services (E2MS) für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 m² werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt. Mehr unter: www.bmk-group.de

 

Der TÜV Süd bestätigt dem Elektronikdienstleister BMK aus Augsburg ein nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen und hat somit das Sedex Members Ethical Trade Audit (SMETA) erfolgreich bestanden. BMK gilt nun als Vorbild in der EMS Branche.

SMETA- ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren

SMETA, das Sedex Members Ethical Trade Audit, trägt zur Minimierung von Risiken und somit zur Förderung der Transparenz in den Lieferketten bei. SMETA ist ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren für nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen, das von der britischen Non-Profit-Organisation Sedex Associate Auditor Group entwickelt wurde.

Anreiz zur Teilnahme von einem langjährigen Kunden

„BMK setzt sich selbst nicht nur hohe Standards bezüglich der Produktqualität und Innovationskraft, sondern auch im Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitenden. Das Thema Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Neben dem überlegten Umgang mit Ressourcen legt BMK auch Wert auf ethische und soziale Nachhaltigkeit,“ erklärt Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin von BMK. Ein langjähriger Kunde teilt diese Ansicht über den Elektronikdienstleister und gab deswegen den Impuls zur Teilnahme an dem Prüfverfahren. Da für international agierende Unternehmen der Nachweis für eine Lieferkette mit sozialen Standards immer wichtiger wird, nutze BMK diese Chance, sich klar im Markt unter sozialen Aspekten zu positionieren.

Ablauf eines SMETA-Audit

Bei SMETA Audit liegt der Augenmerk auf die Einbindung der Mitarbeiter durch Befragungen zu beispielsweise Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitszeiten, Unternehmensethik oder Umwelt. Damit unterscheidet sich sich SMETA von ISO Audits.

Nikolaus Moraitis, Vertriebsteamleiter und Projektleiter SMETA Audit, bestätigt: „Ein Social Audit unterscheidet sich erheblich von den bekannten ISO Audits, weil es nicht die Prozesse, sondern die Mitarbeiter eines Unternehmens im Fokus hat. Die Mitarbeiter, welche von den Auditoren zufällig aus allen Bereichen ausgewählt und interviewt wurden, haben eine starke Loyalität und Solidarität gegenüber BMK ausgedrückt. Es hat die Auditoren sehr beindruckt, dass die gesamte BMK Mannschaft trotz Covid-19 Einschränkungen dieses Audit ermöglicht und mit vollem Einsatz unterstützt hat. Die Tatsache, dass nur wenige Abweichungen, dafür aber einige „Good Examples“ gefunden wurden, bestätigt dass BMK über ein gutes Betriebsklima und hervorragende Sozialstandards verfügt.“

In Interviews sowohl mit dem BMK-Management und Prozessverantwortlichen als auch in 4-Augen-Gesprächen mit 50, vom Auditor ausgewählten, Mitarbeitenden wurde überprüft, ob BMK die vorgegebenen sozialen Standards einhält. Mit der Prüfung von (Personal-)Unterlagen und Dokumentationen sowie einem Unternehmensrundgang zur Prüfung der relevanten Standards (Arbeitssicherheit, Arbeitsplatz Umgebung etc.) schloss BMK das Audit erfolgreich ab.

Unternehmensprofil BMK:
Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Anbieter von Electronic Engineering and Manufacturing Services (E2MS) für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 m² werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt. Mehr unter: www.bmk-group.de

 

Aus dem Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Nachhaltiges Wirtschaften Das Bayerische Umweltministerium verleiht Preis für Ressourceneffizienz

Erstmalig wird ein Preis für effiziente und klima- und umweltschonende Nutzung von Materialien und Rohstoffen vom Bayerischen Umweltministerium an Unternehmen verliehen.Die Bewerbungsphase für den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Bayerischen Ressourceneffizienzpreis läuft bereits. Bayerns ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Flächen naturnah umgestalten

Die Aktion „Blühende Ämter“ will mehr Bewusstsein für die Bedeutung von Biodiversität und Artenschutz schaffen. Hier bieten sich zum Beispiel Potentiale im Bereich von Außenanlagen, Parkplätzen und Eingangsbereichen. Auch im Landreis Aichach-Friedberg werden die Freiflächen nun ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Einsteigerrunde 2021 startet — Mit ÖKOPROFIT® Ressourcen und Kosten sparen

Unternehmen sehen sich immer mehr in der Verantwortung, nachhaltig zu handeln. Staatliche Regulierungen verschärfen zudem den Druck, sich mit den ökologischen Auswirkungen des Wirtschaftens auseinanderzusetzen. ÖKOPROFIT® ist ein Instrument für Unternehmen, sich diesen Anforderungen anzunehmen ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Das Umweltcluster Bayern bekommt den europäischen Qualitätslabel in Silber

Im Januar wurde der Umweltcluster Bayern zum dritten Mal in Folge mit dem Silber Label des European Secretariat for Cluster Analysis (ESCA) ausgezeichnet.Das European Secretariat für Cluster Analysis vergibt Cluster- Management- Einrichtungen in ganz Europa Auszeichnungen in Form von Labels in ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 27.11.20 Digital und live: Nachhaltigkeitstag Wirtschaft

Das Thema „Was ist eine nachhaltige Unternehmenskultur?“ ist gerade in Pandemie-Zeiten sehr gefragt: Am 24. November 2020 waren weit über 100 Teilnehmer bei der digitalen Veranstaltung live dabei. Im Live-Stream aus dem Westhouse Augsburg und an digitalen Thementischen gaben Referentinnen und ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Zukunftspreis dieses Jahr digital

Corona hat dieses Jahr so einiges auf den Kopf gestellt – auch die Verleihung des Augsburger Zukunftspreises. So wird die Auszeichnung am 13.11. dieses Jahr erstmals digital stattfinden.Mit dem seit 2006 jährlich vergebenen Zukunftspreis werden vorbildliche Projekte von Initiativen, Vereinen, ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Energieflexibilität als Chance für kleine und mittlere Unternehmen – Kostenlose, energetische KMU-Analyse

Bis zum Jahr 2050 soll der Strom in der Bundesrepublik Deutschland vollständig aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Die große Herausforderung dabei ist, dass Energie aus regenerativen Quellen, wie der Sonne oder dem Wind, lokalen und zeitlichen Schwankungen unterliegt. So kommt es vermehrt zu ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Westhouse: Wirtschaftliches Social Building ist eröffnet

Bereits eineinhalb Jahre nach dem Spatenstich eröffnete am 1. November das Westhouse in Augsburg. Das Begegnungs- und Veranstaltungszentrum bietet zukünftig Raum für kirchliche, gewerbliche und soziale Nutzungen. Dies macht es zu einem besonderen Ort.Was vor acht Jahren im Rahmen einer ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Studierende helfen Unternehmen beim (Abfall) Sparen: Wie Unternehmen durch Kunststoffrecycling sparen können

Eines der wohl wichtigsten Themen in der aktuellen Nachhaltigkeitsdiskussion ist Plastikabfall. Auch bei Unternehmen fallen zahlreiche Plastikabfälle in Form von Folien, Tüten, Kisten und Füllmaterialien an. Einiges davon ist schwer zu vermeiden, aber eine gute Eigenschaft von Kunststoffen ist, ... mehr
Mehr lesen

Aus dem Newsblog Weitere News aus der Region

Pressemitteilung 23.02.2021 Grundstücksvergabe nach Konzept – Augsburg auch nach 500 Jahren auf den Spuren von Jakob Fugger

Pressemitteilung 18.02.2021 A³ Marktgespräch: Erste Markteinschätzung der regionalen Immobilienbranche

News Standort Think Tanks zur A³ Zukunftsstrategie 2030

News Immobilien Denkmalpreis für das Ofenhaus im Gaswerk

News Innovation Zwei Technologie-Manager für A³

News Standort BAYERNS BEST 50: Bewerbungsphase gestartet

News Standort International School Augsburg als erste Bildungsaktie an der Börse

News Nachhaltiges Wirtschaften Das Bayerische Umweltministerium verleiht Preis für Ressourceneffizienz

News Fachkräfte Maßnahmenpaket belebt die Innenstadt

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up-to-date!