News Nachhaltiges Wirtschaften Für mehr Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Der TÜV Süd bestätigt dem Elektronikdienstleister BMK aus Augsburg ein nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen und hat somit das Sedex Members Ethical Trade Audit (SMETA) erfolgreich bestanden. BMK gilt nun als Vorbild in der EMS Branche.

SMETA- ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren

SMETA, das Sedex Members Ethical Trade Audit, trägt zur Minimierung von Risiken und somit zur Förderung der Transparenz in den Lieferketten bei. SMETA ist ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren für nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen, das von der britischen Non-Profit-Organisation Sedex Associate Auditor Group entwickelt wurde.

Anreiz zur Teilnahme von einem langjährigen Kunden

„BMK setzt sich selbst nicht nur hohe Standards bezüglich der Produktqualität und Innovationskraft, sondern auch im Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitenden. Das Thema Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Neben dem überlegten Umgang mit Ressourcen legt BMK auch Wert auf ethische und soziale Nachhaltigkeit,“ erklärt Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin von BMK. Ein langjähriger Kunde teilt diese Ansicht über den Elektronikdienstleister und gab deswegen den Impuls zur Teilnahme an dem Prüfverfahren. Da für international agierende Unternehmen der Nachweis für eine Lieferkette mit sozialen Standards immer wichtiger wird, nutze BMK diese Chance, sich klar im Markt unter sozialen Aspekten zu positionieren.

Ablauf eines SMETA-Audit

Bei SMETA Audit liegt der Augenmerk auf die Einbindung der Mitarbeiter durch Befragungen zu beispielsweise Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitszeiten, Unternehmensethik oder Umwelt. Damit unterscheidet sich sich SMETA von ISO Audits.

Nikolaus Moraitis, Vertriebsteamleiter und Projektleiter SMETA Audit, bestätigt: „Ein Social Audit unterscheidet sich erheblich von den bekannten ISO Audits, weil es nicht die Prozesse, sondern die Mitarbeiter eines Unternehmens im Fokus hat. Die Mitarbeiter, welche von den Auditoren zufällig aus allen Bereichen ausgewählt und interviewt wurden, haben eine starke Loyalität und Solidarität gegenüber BMK ausgedrückt. Es hat die Auditoren sehr beindruckt, dass die gesamte BMK Mannschaft trotz Covid-19 Einschränkungen dieses Audit ermöglicht und mit vollem Einsatz unterstützt hat. Die Tatsache, dass nur wenige Abweichungen, dafür aber einige „Good Examples“ gefunden wurden, bestätigt dass BMK über ein gutes Betriebsklima und hervorragende Sozialstandards verfügt.“

In Interviews sowohl mit dem BMK-Management und Prozessverantwortlichen als auch in 4-Augen-Gesprächen mit 50, vom Auditor ausgewählten, Mitarbeitenden wurde überprüft, ob BMK die vorgegebenen sozialen Standards einhält. Mit der Prüfung von (Personal-)Unterlagen und Dokumentationen sowie einem Unternehmensrundgang zur Prüfung der relevanten Standards (Arbeitssicherheit, Arbeitsplatz Umgebung etc.) schloss BMK das Audit erfolgreich ab.

Unternehmensprofil BMK:
Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Anbieter von Electronic Engineering and Manufacturing Services (E2MS) für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 m² werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt. Mehr unter: www.bmk-group.de

 

Der TÜV Süd bestätigt dem Elektronikdienstleister BMK aus Augsburg ein nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen und hat somit das Sedex Members Ethical Trade Audit (SMETA) erfolgreich bestanden. BMK gilt nun als Vorbild in der EMS Branche.

SMETA- ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren

SMETA, das Sedex Members Ethical Trade Audit, trägt zur Minimierung von Risiken und somit zur Förderung der Transparenz in den Lieferketten bei. SMETA ist ein weltweit anerkanntes Prüfverfahren für nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen, das von der britischen Non-Profit-Organisation Sedex Associate Auditor Group entwickelt wurde.

Anreiz zur Teilnahme von einem langjährigen Kunden

„BMK setzt sich selbst nicht nur hohe Standards bezüglich der Produktqualität und Innovationskraft, sondern auch im Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitenden. Das Thema Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Neben dem überlegten Umgang mit Ressourcen legt BMK auch Wert auf ethische und soziale Nachhaltigkeit,“ erklärt Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin von BMK. Ein langjähriger Kunde teilt diese Ansicht über den Elektronikdienstleister und gab deswegen den Impuls zur Teilnahme an dem Prüfverfahren. Da für international agierende Unternehmen der Nachweis für eine Lieferkette mit sozialen Standards immer wichtiger wird, nutze BMK diese Chance, sich klar im Markt unter sozialen Aspekten zu positionieren.

Ablauf eines SMETA-Audit

Bei SMETA Audit liegt der Augenmerk auf die Einbindung der Mitarbeiter durch Befragungen zu beispielsweise Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitszeiten, Unternehmensethik oder Umwelt. Damit unterscheidet sich sich SMETA von ISO Audits.

Nikolaus Moraitis, Vertriebsteamleiter und Projektleiter SMETA Audit, bestätigt: „Ein Social Audit unterscheidet sich erheblich von den bekannten ISO Audits, weil es nicht die Prozesse, sondern die Mitarbeiter eines Unternehmens im Fokus hat. Die Mitarbeiter, welche von den Auditoren zufällig aus allen Bereichen ausgewählt und interviewt wurden, haben eine starke Loyalität und Solidarität gegenüber BMK ausgedrückt. Es hat die Auditoren sehr beindruckt, dass die gesamte BMK Mannschaft trotz Covid-19 Einschränkungen dieses Audit ermöglicht und mit vollem Einsatz unterstützt hat. Die Tatsache, dass nur wenige Abweichungen, dafür aber einige „Good Examples“ gefunden wurden, bestätigt dass BMK über ein gutes Betriebsklima und hervorragende Sozialstandards verfügt.“

In Interviews sowohl mit dem BMK-Management und Prozessverantwortlichen als auch in 4-Augen-Gesprächen mit 50, vom Auditor ausgewählten, Mitarbeitenden wurde überprüft, ob BMK die vorgegebenen sozialen Standards einhält. Mit der Prüfung von (Personal-)Unterlagen und Dokumentationen sowie einem Unternehmensrundgang zur Prüfung der relevanten Standards (Arbeitssicherheit, Arbeitsplatz Umgebung etc.) schloss BMK das Audit erfolgreich ab.

Unternehmensprofil BMK:
Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Anbieter von Electronic Engineering and Manufacturing Services (E2MS) für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 m² werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt. Mehr unter: www.bmk-group.de

 

Aus dem Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Immobilien Mehr als ein Trend: Nachhaltigkeit bei Büro- und Gewerbeimmobilien

Nachhaltig und zukunftsorientiert denken – ein Leitgedanke, der inzwischen auch außerhalb von privaten Haushalten Einzug findet. Ein Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit ist nicht nur eine Herausforderung, die von verantwortungsbewussten Entscheidungen geprägt ist. Dieser langwierige Prozess ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Aktiver Beitrag zum Klimaschutz: BMK mit 1. Bayerischen Ressourceneffizienzpreis ausgezeichnet

Am 13. Juli 2021 fand die erstmalige Verleihung des Bayerischen Ressourceneffizienzpreises statt. Im Börsensaal der IHK München und Oberbayern wurde das Augsburger Unternehmen BMK electronic services GmbH vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz für die ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Stadt Augsburg mit Zukunftspreis KULTURGESTALTEN ausgezeichnet

Für die Kulturdimension ihres Nachhaltigkeitsleitbildes gewinnt die Stadt Augsburg den bundesweiten Preis KULTURGESTALTEN. Der von der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. vergebene Zukunftspreis würdigt Praxisbeispiele zukunftsweisender Kulturpolitik sowie herausragende Projekte. Damit wurde das ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 08.07.2021 Servicebroschüre für Unternehmen: "Nachhaltiges Wirtschaften in A³"

Klimaschutz, Lieferketten oder Umweltmanagement sind Themen, die von Unternehmen zunehmend Handlungsbedarf erfordern. Doch für die Betriebe stellt sich die Frage: Wie setze ich diese Herausforderungen am besten um, und wo finde ich Ansprechpartner für meine Nachhaltigkeitsprojekte? Mit der neuen ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Beiträge für mehr Umwelt- und Klimaschutz – Unternehmen im Landkreis Augsburg vom Umwelt- und Klimapakt Bayern ausgezeichnet

1995 wurde der Umweltpakt Bayern mit der Idee vereinbart, UnternehmerInnen, Betriebe und staatliche Einrichtungen für Umweltschutz über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, zu motivieren. Im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts arbeiten die Bayerische Staatsregierung und ihre Partner an Themen zu ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Tragfähigkeits-Contest: Holz versus Beton

Ist Holz vielleicht die Lösung, um in Zukunft weniger Beton zu verbauen? Die Fakultät für Architektur und Bauwesen der Hochschule Augsburg testete am 21. Dezember 2020 die beliebten Baustoffe bis an die Grenzen. Im von Prof. Dr.-Ing. Sergej Rempel initiierten Tragfähikeits-Contest wurden ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Wissenschaftler von Rüdiger Kurt Bode-Stiftung mit Wasser-Ressourcenpreis 2021 ausgezeichnet

Prof. Dr. Harald Kunstmann, Lehrstuhlinhaber Regionales Klima und Hydrologie an der Universität Augsburg, wurde am 16. Juni 2021 für seine herausragende Leistung im Bereich des nachhaltigen Wasserressourcenmanagements mit dem Wasser-Ressourcenpreis 2021 ausgezeichnet. Der Preis zählt zu den ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Nachhaltige Entwicklung Augsburgs durch Bündelung von Expertisen

Im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ vereinbaren die Stadt Augsburg und die Hochschule Augsburg im Themenfeld der nachhaltigen Entwicklung eng zusammenzuarbeiten. Nachhaltigkeit als Zukunftsthemenfeld bietet für Transferprojekte sowohl für die Stadt Augsburg als auch ...
Mehr lesen

News Innovation Neuer Award: Einreichungsphase des CDR-Awards 2021 startet

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021. Daniela Engelhard , Projektorganisatorin der Themenplattform Arbeitswelt 4.0 am ZD.B, wird das Konzept und den Award in einer der Fachsessions vorstellen. 2021 vergibt die Bayern Innovativ GmbH zum ersten Mal gemeinsam ...
Mehr lesen

Aus dem Newsblog Weitere News aus der Region

Rettungsgasse für Praktikums- und Ausbildungsbetriebe Umfrage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

News Innovation Additive Fertigung: Freistaat Bayern fördert Forschung und Entwicklung

News Immobilien Innovative Wohnkonzepte auf dem Vormarsch

News Immobilien Mehr als ein Trend: Nachhaltigkeit bei Büro- und Gewerbeimmobilien

News Immobilien Das Büro der Zukunft: vernetzt und digital

Pressemitteilung 22.07.2021 Technologietransferkongress 2021: So viel Technologie und Innovation wie noch nie

News Nachhaltiges Wirtschaften Aktiver Beitrag zum Klimaschutz: BMK mit 1. Bayerischen Ressourceneffizienzpreis ausgezeichnet

Pressemitteilung 15.07.2021 Immobilienwoche Region Augsburg: gemeinsam Chancen nutzen

News Innovation Der bayme vbm Agil.Award 2021: Agilität als Treiber digitaler Innovation

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!