News Innovation und Nachhaltigkeit Globale Nachhaltigkeit braucht starke lokale Wurzeln

Die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit ist zwar auch international immer präsenter, aber in der stringenten Umsetzung auf allen Ebenen gibt es noch viele Lücken. Marcus Wagner, Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Innovation und Nachhaltiges Management an der Universität Augsburg, nennt drei Aspekte, die für globale Nachhaltigkeitsherausforderungen zentral sind.

Globale Nachhaltigkeit ist mehr als Klimaschutz und Berichterstattung
Unternehmen müssen deutlich ernsthafter als bisher verschiedenste Anspruchsgruppen berücksichtigen und ihre Geschäftsmodelle auf alle Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen simultan ausrichten – sowohl lokal an ihrem Standort, als auch in internationalen Geschäftsbeziehungen. Um gleichzeitig das 2-Grad-Ziel im Klimaschutz zu erreichen, müssen Unternehmen in Innovationsprozessen umfassend Ökobilanzen anwenden, so dass sie neue Produktideen ganzheitlich bewerten und ihre Ressourceneffizienz bestmöglich steigern können.

Trotz aller Aktivität sind globale Nachhaltigkeitsprobleme noch ungelöst
Studien zeigen, dass deutsche Unternehmen historisch eine Vorreiterrolle bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit haben. Zwar hat sich der Abstand zum Ausland hier über die Zeit verringert, aber gleichzeitig ist in den letzten 20 Jahren die Aktivität deutscher Firmen kontinuierlich gestiegen. Trotzdem wird in immer globaleren Wertschöpfungsketten soziale Verantwortung von Unternehmen noch zu wenig wahrgenommen. Deutsche Unternehmen können mit ihrem Wissen hier weiterhin Vorbild sein und noch mehr positive Beiträge leisten, auch beim Transfer in Entwicklungsländer.

Tief verankerte Nachhaltigkeitsstrategien sind nötig
Erste Verbesserungen bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind oft einfach, aber um global die SDG zu erreichen, braucht es eine bessere Nachhaltigkeitsintegration. Innovative Tools, die neben herkömmlichen ökonomischen Aspekten auch die ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsaspekte systematisch berücksichtigen, helfen dabei insbesondere, wenn sie tief genug im Unternehmen verankert werden. Dann ermöglichen sie es, Ziele und Maßnahmen im gesamten Unternehmen so zu verknüpfen, dass gleichzeitig weiterhin Gewinne realisierbar sind und das Kerngeschäft schnell genug hin zu mehr Nachhaltigkeit weiterentwickelt werden kann. Auf diesem Weg erhalten Unternehmen langfristig ihre „Licence-to-Operate“.

Professor Wagner ist einer von über 170 VHB experts des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB). Mit rund 2.800 Mitgliedern ist der Verband eine wachsende, lebendige Plattform für wissenschaftlichen Austausch, Vernetzung und Nachwuchsförderung in allen Bereichen der BWL und darüber hinaus.

Die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit ist zwar auch international immer präsenter, aber in der stringenten Umsetzung auf allen Ebenen gibt es noch viele Lücken. Marcus Wagner, Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Innovation und Nachhaltiges Management an der Universität Augsburg, nennt drei Aspekte, die für globale Nachhaltigkeitsherausforderungen zentral sind.

Globale Nachhaltigkeit ist mehr als Klimaschutz und Berichterstattung
Unternehmen müssen deutlich ernsthafter als bisher verschiedenste Anspruchsgruppen berücksichtigen und ihre Geschäftsmodelle auf alle Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen simultan ausrichten – sowohl lokal an ihrem Standort, als auch in internationalen Geschäftsbeziehungen. Um gleichzeitig das 2-Grad-Ziel im Klimaschutz zu erreichen, müssen Unternehmen in Innovationsprozessen umfassend Ökobilanzen anwenden, so dass sie neue Produktideen ganzheitlich bewerten und ihre Ressourceneffizienz bestmöglich steigern können.

Trotz aller Aktivität sind globale Nachhaltigkeitsprobleme noch ungelöst
Studien zeigen, dass deutsche Unternehmen historisch eine Vorreiterrolle bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit haben. Zwar hat sich der Abstand zum Ausland hier über die Zeit verringert, aber gleichzeitig ist in den letzten 20 Jahren die Aktivität deutscher Firmen kontinuierlich gestiegen. Trotzdem wird in immer globaleren Wertschöpfungsketten soziale Verantwortung von Unternehmen noch zu wenig wahrgenommen. Deutsche Unternehmen können mit ihrem Wissen hier weiterhin Vorbild sein und noch mehr positive Beiträge leisten, auch beim Transfer in Entwicklungsländer.

Tief verankerte Nachhaltigkeitsstrategien sind nötig
Erste Verbesserungen bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind oft einfach, aber um global die SDG zu erreichen, braucht es eine bessere Nachhaltigkeitsintegration. Innovative Tools, die neben herkömmlichen ökonomischen Aspekten auch die ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsaspekte systematisch berücksichtigen, helfen dabei insbesondere, wenn sie tief genug im Unternehmen verankert werden. Dann ermöglichen sie es, Ziele und Maßnahmen im gesamten Unternehmen so zu verknüpfen, dass gleichzeitig weiterhin Gewinne realisierbar sind und das Kerngeschäft schnell genug hin zu mehr Nachhaltigkeit weiterentwickelt werden kann. Auf diesem Weg erhalten Unternehmen langfristig ihre „Licence-to-Operate“.

Professor Wagner ist einer von über 170 VHB experts des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB). Mit rund 2.800 Mitgliedern ist der Verband eine wachsende, lebendige Plattform für wissenschaftlichen Austausch, Vernetzung und Nachwuchsförderung in allen Bereichen der BWL und darüber hinaus.

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Fachkräfte Arbeitsmarktreport für November 2021

Die Arbeitslosigkeit ist von Oktober auf November in diesem Jahr stärker zurückgegangen als in den Jahren zuvor. Sinkende Arbeitslosenzahlen Die Agentur für Arbeit verzeichnet in ihrer Statistik 13.491 Arbeitslose, das sind 549 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 3.266 weniger als im ...
Mehr lesen

News Fachkräfte kontakTA 2022 goes hybrid

Die Jobmesse für technische Fach- und Führungskräfte kontakTA der Technikerschule Augsburg findet am Samstag, den 19. März 2022 als hybride Veranstaltung statt. Unternehmen haben die Möglichkeit, sich von 10 bis 15 Uhr in Präsenz zu präsentieren, gleichzeitig kann die Messe durch digitale ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Arbeitsmarktreport für Oktober 2021 - Arbeitslosenquote in A³ sinkt

Der Arbeitsmarktreport für Oktober 2021 der Agentur für Arbeit Augsburg zeigt positive Entwicklungen am Arbeitsmarkt. Sinkende Arbeitslosenzahlen Die Agentur für Arbeit verzeichnet im vergangenen Monat 14.040 Arbeitslose in der Region. Das sind 1.254 weniger als im Vormonat und 3.123 weniger ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 14.10.2021 Speednetworking Neustart 2021 – die besten Networkings finden in der Küche statt!

Lange Zeit konnten aufgrund der COVID-19-Pandemie keine Networkingveranstaltungen in Präsenz stattfinden. Den Wirtschaftsjunioren Augsburg gelang gemeinsam mit der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und dem TEA-Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg am 07. Oktober ein Neustart mit dem ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Ein IT-Dienstleister gründet eine Schule – Die Mischok Academy entsteht

Fachkräftemangel als Herausforderung Als branchenübergreifendes Problem ist der Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften ohne Zweifel eine der größten wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Tage. Dies bekommt nicht zuletzt die Softwarebranche zu spüren, die im oft beschworenen „war of ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 05.10.2021 (Weiter-)Bildung – ein unverzichtbarer Baustein zur Fachkräftesicherung in Betrieben

Beim A³ Wirtschaftsdialog „Mit (Weiter-)Bildung Fachkräfte sichern. Perspektiven für KMU und Fachkräfte“ trafen sich rund 30 Gäste online, um sich zu informieren, wie (Weiter-)Bildung im Unternehmen umgesetzt werden kann und welche Angebote und Förderungen es dabei gibt. Eröffnet wurde ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Der neue Arbeitsmarktreport für September 2021 ist da!

Die aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt für den Monat September 2021 fasst die Agentur für Arbeit Augsburg in ihrem Arbeitsmarktreport zusammen. Der Bericht zeigt die sinken Arbeitslosenzahlen zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres und Studiensemesters auf und sagt weiterhin positive ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Azubis – die Energie- und Ressourcenexperten der Zukunft

Mit dem Projekt Energie- und Ressourcenscouts der IHK Schwaben können Unternehmen aus der Region das Bewusstsein ihrer Auszubildenden für den schonenden und effizienten Umgang mit Energie und Ressourcen stärken.  Eines haben die rund 140.000 Unternehmen in Bayerisch-Schwaben gemeinsam: Sie ...
Mehr lesen

News Fachkräfte 13. Durchgang | Die Mentoring-Partnerschaft Augsburg

Werden Sie Mentor*in – Gestalten Sie Zukunft! Für den aktuellen Durchgang der Mentoring-Partnerschaft Augsburg suchen wir Mentorinnen und Mentoren, die eine qualifizierte Migrantin oder einen qualifizierten Migranten bei der Orientierung auf dem deutschen Arbeitsmarkt branchenspezifisch ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 21.09.2021 Fachkräfteeinwanderungsgesetz – Chancen gezielt nutzen

Rund 60 TeilnehmerInnen folgten der Einladung der Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg in Kooperation mit dem MigraNet – IQ Netzwerk Bayern zur IHK Schwaben vor Ort in Augsburg und informierten sich über die Chancen und Herausforderungen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes. Neben ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Förderbescheid zur Entwicklung eines neuartigen Weiterbildungsverbundes für SIAT

Der SIAT Weiterbildungsverbund ist eine Initiative der drei Projektpartner MAI Carbon des Composites United e.V., Steinbeis Augsburg Business School sowie The Knowledge Company und verfügt über ein beträchtliches Netzwerk an Unternehmen. Nun hat das Projektkonsortium den Förderbescheid zur ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 01.09.2021 Zukunftsstrategie A³ 2030: Das bewegt den Wirtschaftsraum Augsburg

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Innovation KI-Produktionsnetzwerk Augsburg mietet Forschungshalle im WALTER Technology Campus

News Innovation Die Produktion der Zukunft: ausfalltolerant und selbstorganisiert?

News Nachhaltiges Wirtschaften Neue Förderung von Öko-Projekten in 2022

News Innovation „White Hats for Future" - Hacking Challenge für Schülerinnen und Schüler

News Nachhaltiges Wirtschaften Ressourceneffizienz-Ausstellung in Zusmarshausen

News Immobilien Die 4Wände GmbH wurde mit dem Fritz-Bender-Baupreis ausgezeichnet

News Immobilien Holzbau Kompakt vergleicht Holzbau und Massivbau

News Immobilien Neue Mieter im Industriepark Augsburg

News Nachhaltiges Wirtschaften KUMAS-Leitprojekte 2021

News Immobilien Investitionen in die Bildung

News Immobilien FCA Lehmbau GmbH baut eigene Kita im Augsburg Innovationspark

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!