News Fachkräfte Erfahren, was funktioniert – Ideen zum hybriden Arbeiten in der fly-tech New Work Experience Tour

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag von der fly-tech IT GmbH & Co KG.

Özcan steht im großen Besprechungsraum und macht Notizen auf einem digitalen Whiteboard. Aktuell stellt er Stefanie, die heute im Home Office arbeitet, die neusten Vertriebszahlen vor. Und Tobias ist auch beim Meeting dabei – er hört allerdings nur zu, denn momentan sitzt er im Auto auf dem Weg zum Kundentermin.

Was sich für viele mittelständische Unternehmen aktuell noch nach Zukunftsmusik anhört, ist bei der fly-tech in Friedberg bereits Alltag. Denn auch, wenn die Corona-Pandemie in vielen Unternehmen das Zusammenarbeiten verändert hat, „normal“ fühlt es sich häufig noch nicht an. Doch Özcan Sahin, IT-Experte und Vertriebsleiter bei der fly-tech, ist sich sicher: „Genau dieses hybride Zusammenarbeiten, das wir die letzte Zeit erlebt haben, wird in der Zukunft normal sein. Es wird keine Rolle mehr spielen, ob man von Zuhause, im Büro oder teils im Büro, teils im Homeoffice arbeitet. Das wird nicht geplant, nirgends festgehalten – jeder Mitarbeiter kann das für sich entscheiden.“

Hybrides Arbeiten braucht funktionierende Technik

Und genau hier stehen viele Unternehmen vor einer Herausforderung: Damit dieses hybride Arbeiten funktionieren kann, müssen nämlich ein paar Grundvoraussetzungen geschaffen werden. Die Arbeitsplätze müssen auch remote einwandfrei funktionieren. Daten müssen jederzeit und schnell verfügbar sein, die Tonqualität bei (Video-)Calls muss stimmen. Das führt auch dazu, dass Räume neu gedacht und erweitert werden müssen: Mit Kommunikationssystemen und Kameras, die automatisch erkennen, wer spricht und die Teilnehmer vor Ort in der digitalen Welt abbilden. Oder Whiteboards, die das Geschriebene nach Hause übertragen. Und auch das Thema Compliance, also Datenschutz und Informationssicherheit, muss für hybrides Arbeiten lückenlos geklärt sein. „Für viele Unternehmen wirkt dieser Berg an Aufgaben fast unbezwingbar“, weiß Özcan Sahin. Doch genau dabei kann die fly-tech helfen.

Hybrides Arbeiten selbst gelebt

Denn schon vor einigen Jahren, bei ihrem Umzug nach Friedberg, hat die fly-tech voll auf hybrides Arbeiten umgestellt. Und das fly-tech-Team probiert auch regelmäßig neue Innovation aus, um Erfahrung damit zu sammeln. Das können Erweiterungen von bestehenden Lösungen wie „Teams Telefonie“ sein. Aber auch neue Produkte wie die digital Signage Lösung „Airtame“.

Diese Lösungen testet die fly-tech erstmal hauptsächlich für sich selbst. Denn das Team eint die Begeisterung für technische Innovationen. Aber auch ihre Kunden profitieren von diesem Entdeckerdrang. Denn als IT-Dienstleister und Digitalpartner kann die fly-tech damit aus einem großen eigenen Erfahrungsschatz beraten und die optimalen Lösungen für die individuelle Kundensituation finden.

Umsetzungsbeispiele zum Hybriden Arbeiten kennenlernen

Wer einen ersten Einblick in die Möglichkeiten des hybriden Arbeitens bekommen möchte, kann sich beim Technologietransferkongress einfach Özcan Sahins Vortrag anhören.

Und alle, die sich tiefer mit dem Thema auseinander setzen wollen, laden wir herzlich zu einer persönlichen New Work Tour vor Ort in Friedberg vor den Toren Augsburgs ein. Einfach einen Termin buchen unter https://fly-tech.de/tour/.

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag von der fly-tech IT GmbH & Co KG.

Özcan steht im großen Besprechungsraum und macht Notizen auf einem digitalen Whiteboard. Aktuell stellt er Stefanie, die heute im Home Office arbeitet, die neusten Vertriebszahlen vor. Und Tobias ist auch beim Meeting dabei – er hört allerdings nur zu, denn momentan sitzt er im Auto auf dem Weg zum Kundentermin.

Was sich für viele mittelständische Unternehmen aktuell noch nach Zukunftsmusik anhört, ist bei der fly-tech in Friedberg bereits Alltag. Denn auch, wenn die Corona-Pandemie in vielen Unternehmen das Zusammenarbeiten verändert hat, „normal“ fühlt es sich häufig noch nicht an. Doch Özcan Sahin, IT-Experte und Vertriebsleiter bei der fly-tech, ist sich sicher: „Genau dieses hybride Zusammenarbeiten, das wir die letzte Zeit erlebt haben, wird in der Zukunft normal sein. Es wird keine Rolle mehr spielen, ob man von Zuhause, im Büro oder teils im Büro, teils im Homeoffice arbeitet. Das wird nicht geplant, nirgends festgehalten – jeder Mitarbeiter kann das für sich entscheiden.“

Hybrides Arbeiten braucht funktionierende Technik

Und genau hier stehen viele Unternehmen vor einer Herausforderung: Damit dieses hybride Arbeiten funktionieren kann, müssen nämlich ein paar Grundvoraussetzungen geschaffen werden. Die Arbeitsplätze müssen auch remote einwandfrei funktionieren. Daten müssen jederzeit und schnell verfügbar sein, die Tonqualität bei (Video-)Calls muss stimmen. Das führt auch dazu, dass Räume neu gedacht und erweitert werden müssen: Mit Kommunikationssystemen und Kameras, die automatisch erkennen, wer spricht und die Teilnehmer vor Ort in der digitalen Welt abbilden. Oder Whiteboards, die das Geschriebene nach Hause übertragen. Und auch das Thema Compliance, also Datenschutz und Informationssicherheit, muss für hybrides Arbeiten lückenlos geklärt sein. „Für viele Unternehmen wirkt dieser Berg an Aufgaben fast unbezwingbar“, weiß Özcan Sahin. Doch genau dabei kann die fly-tech helfen.

Hybrides Arbeiten selbst gelebt

Denn schon vor einigen Jahren, bei ihrem Umzug nach Friedberg, hat die fly-tech voll auf hybrides Arbeiten umgestellt. Und das fly-tech-Team probiert auch regelmäßig neue Innovation aus, um Erfahrung damit zu sammeln. Das können Erweiterungen von bestehenden Lösungen wie „Teams Telefonie“ sein. Aber auch neue Produkte wie die digital Signage Lösung „Airtame“.

Diese Lösungen testet die fly-tech erstmal hauptsächlich für sich selbst. Denn das Team eint die Begeisterung für technische Innovationen. Aber auch ihre Kunden profitieren von diesem Entdeckerdrang. Denn als IT-Dienstleister und Digitalpartner kann die fly-tech damit aus einem großen eigenen Erfahrungsschatz beraten und die optimalen Lösungen für die individuelle Kundensituation finden.

Umsetzungsbeispiele zum Hybriden Arbeiten kennenlernen

Wer einen ersten Einblick in die Möglichkeiten des hybriden Arbeitens bekommen möchte, kann sich beim Technologietransferkongress einfach Özcan Sahins Vortrag anhören.

Und alle, die sich tiefer mit dem Thema auseinander setzen wollen, laden wir herzlich zu einer persönlichen New Work Tour vor Ort in Friedberg vor den Toren Augsburgs ein. Einfach einen Termin buchen unter https://fly-tech.de/tour/.

direkt zur Kongress Website

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Fachkräfte Augsburger Leistungsseglerin wird FOM Professorin

An der Augsburger FOM Hochschule für Berufstätige gibt es weiblichen Zuwachs. Die Augsburgerin Verena Hofmann zieht als Professorin für Wirtschaftspsychologie in die private Hochschule ein. Die 34-Jährige segelt seit ihrer Kindheit, später sogar im Bayernkader für Leistungssegler. Nach dem ...
Mehr lesen

News Fachkräftebindung tresmo erhält „NewWork Excelllence Gütesiegel“

Zum Ende des Jahres 2022 erhält das Unternehmen tresmo das „NewWork Excelllence Gütesiegel“ des bayme vbm. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung, die einmal im Jahr vergeben wird. Das Siegel wird an Unternehmen überreicht, die ihre Unternehmensführung und -kultur und die ...
Mehr lesen

News Immobilien Holzbau für klimafreundliche Heizsysteme

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Umweltbewusstsein – dafür steht das internationale Unternehmen ÖkoFEN, das im Landkreis Augsburg klimafreundliche Pelletheizungen vertreibt. Auch der 5 Millionen Euro teure Neubau steht unter diesem Motto und wurde in umweltfreundlicher Holzbauweise errichtet. ...
Mehr lesen

News Fachkräftebindung Modellprojekt "Kinder im Zentrum"

Das Modellprojekt „Kinder im Zentrum“ ist eine Initiative, um chronisch kranken Kindern und Jugendlichen einen besseren Zugang zu Reha-Angeboten zu verschaffen und die betroffenen Familien auf diesem Weg zu unterstützen. Persönliche, ausgebildete sogenannte „Rehalotsen“ begleiten die ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 19.10.2022 Das CSR-Barometer: Ein neues Nachhaltigkeitstool für Unternehmen

Im Rahmen eines Transferprojekts mit Studierenden der Hochschule Augsburg hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH das CSR-Barometer für Unternehmen neu aufgelegt. Dieses Tool steht ab jetzt kostenfrei für einen Selbstcheck zur Verfügung. Innerhalb von zehn Minuten wird analysiert, wie nachhaltig ...
Mehr lesen

News Fachkräfte e-koris gewinnt Innovationspreis 2022

Beim diesjährigen Innovationspreis Vereinbarkeit konnte das Handwerksunternehmen e-koris GmbH aus Friedberg die Jury des Innovationspreises in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ mit einem neuen Arbeitsmodell überzeugen, welches die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vertritt. Der ...
Mehr lesen

News Standort Hochschule Augsburg erhält den Titel „Technische Hochschule“ zum goldenen Jubiläum

50 Jahre Hochschule Augsburg: Anlässlich des goldenen Jubiläums gab Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder die Ernennung der Hochschule zur Technischen Hochschule bekannt. Im Rahmen des Festaktes „50 Jahre Hochschule Augsburg“ am Freitag, den 8. Juli 2022, erhielt die Fachhochschule im ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Zielführend und nachhaltig internationale Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt gewinnen

Einen Überblick, wie dies gelingen kann, bietet das neue Praxis-Handbuch Erfolgreiche Integration von internationalen Fachkräften in kleine und mittlere Unternehmen. Herausgeber ist die IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung (Verband für Interkulturelle ...
Mehr lesen

News Immobilien Smart Working in Augsburg-Göggingen

In Göggingen sind mit den Augsburg Lofts drei nachhaltige Bürogebäude mit einer Gesamtmietfläche von circa 10.500 Quadratmeter geplant. Die brixx projektentwicklung GmbH erweitert damit ihr Portfolio am Standort Augsburg. Während der "Augsburg Campus" an der Eichleiternstraße mit circa 8.300 ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber sprungbrett into work für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Die Initiative sprungbrett into work für geflüchtete Menschen aus der Ukraine knüpft an die erfolgreiche Initiative IdA Integration durch Ausbildung und Arbeit an.Das von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. initiierte Projekt konnte bis Ende 2019 rund 283.000 aus Krisengebieten ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Firmenkontaktmesse Pyramid 2022: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH vertritt Wirtschaftsraum A³ und seine Kernbranchen mit Messestand

Mit einem Messestand vertritt die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH den Wirtschaftsraum Augsburg und seine Kernbranchen auf der Firmenkontaktmesse Pyramid am 25. Mai 2022 in der Messe Augsburg. Die Firmenkontaktmesse Pyramid zählt zu den wichtigsten Kommunikations- und Recruiting-Plattformen für ...
Mehr lesen

Feedback von Praktiker:innen gesucht Umfrage zu New Digital Work

Die Augsburger Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT beschäftigt sich derzeit mit der Untersuchung von New Digital Work - Unternehmen und Organisationen sind eingeladen sich an der aktuellen Online-Befragung zu beteiligen. New Digital Work ist die Bezeichnung eines durch die ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News INNOVATION Internationale Fachmesse Coiltech 2023 kommt nach Augsburg

News Nachhaltigkeit Neue Richtlinien zur CSRD-Berichtspflicht

News Innovation Ernst-Pelz-Preis & Förderpreis

News Immobilien Sheridan Park bietet Kundennähe für Neuansiedlung

News Immobilien A³ Marktgespräch Immobilien und A³ Businessforum auf den ITA

News Fachkräfte Augsburger Leistungsseglerin wird FOM Professorin

News Immobilien Augsburgs ältestes Wohnheim wird modernisiert

News Immobilien In Oberhausen sind neue Wohnungen geplant

News Service Im Gespräch mit unserem Werkstudenten Fabian Malz

News Innovation Neue Fördercalls von Bayern Innovativ

News Service Im Gespräch mit unserer Werkstudentin Lena-Marie Buhler

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.