News Innovation KI-Produktionsnetzwerk seit einem Jahr in Augsburg

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022.

Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg startete im Januar 2021 mit dem Ziel, die Produktion und Automation von Unternehmen in ganz Bayern mit Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) wettbewerbs- und zukunftsfähig zu halten. Der Freistaat Bayern unterstützt das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg im Rahmen der Hightech Agenda Plus mit 92 Mio. Euro. Davon stehen 30 Mio. Euro für Verbundprojekte mit Unternehmen zur Verfügung. Die restlichen Mittel fließen an die Forschungspartner Universität Augsburg, Hochschule Augsburg, Fraunhofer Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV) und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit seinem Augsburger Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP).

Ziel der werkstoffoptimierten Produktion

Vision des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg ist es, die bisher häufig lineare Produktion in Fertigungsketten mit Hilfe von KI zu einer hochmodularen werkstoffoptimierten Produktion weiterzuentwickeln. Dadurch ist es möglich, auch künftig am Hochlohnstandort Deutschland wettbewerbsfähig zu produzieren, Arbeitsplätze zu erhalten und neue Unternehmensperspektiven zu öffnen. Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg richtet sich insbesondere an mittelständische Unternehmen., die eingeladen sind, mit den Forschungspartnern gemeinsame Projekte anzustoßen.

Entwicklungen im ersten Projektjahr am der Beispiel Uni Augsburg

Im ersten Projektjahr 2021 sind bereits zahlreiche Projekte der vier Forschungspartner mit Unternehmen angelaufen.

Von Seiten der Universität Augsburg konnten im Kontext des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg 120 neue Industrieunternehmen involviert werden, es wurden insgesamt 15 Projekte gestartet und 17 weitere vorbereitet. Die Universität Augsburg forscht an den Schlüsselelementen KI-basierter Produktion und agiert an der Schnittstelle zwischen Werkstoffen, Prozesstechnik und Digitalisierung. Die gemeinsam mit Unternehmen erarbeiteten Ergebnisse der Projekte sollen nahtlos in die Anwendung einfließen. Zudem koordiniert sie den Aufbau der gemeinsam nutzbaren Forschungs- und Büroflächen von 7.000 qm für den Betrieb von Produktionsanlagen im industriell relevanten Maßstab.

Hochschule Augsburg und anwendungsnahe Transfers

Die Hochschule Augsburg steht im KI-Produktionsnetzwerk Augsburg besonders für den anwendungsnahen Transfer von innovativen Forschungsergebnissen in praxistaugliche Ideen, die Entwicklung der entsprechenden Lösungen sowie deren Umsetzung innerhalb der Augsburger Unternehmen. Im Fokus stand dabei besonders die Entwicklung innovativer KI-Lösungen in Bereichen wie der Mensch-Maschinen-Interaktion, Risikoanalyse in digitalen Wertschöpfungsnetzen und sicheren Industriekomponenten. 2021 starteten erste Projekte mit Unternehmen aus der Region. Unter anderem beteiligten sich BMK, Faurecia, ITQ, Rational und WashTec an Forschungsvorhaben zur Prozess- und Produktionsoptimierung.

Schlüsselinvestitionen für das Fraunhofer IGCV

Am Fraunhofer IGCV werden im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg bestehende und neu erworbene Produktionsanlagen ebenso, wie gesamte Produktionslinien aus den Bereichen Additive Manufacturing, Batteriezellenfertigung und Leichtbau mit Faserverbundwerkstoffen digitalisiert und vernetzt. Durch hochinnovative Anlagen und neueste Sensorik wird der Grundstein gelegt, um effektiv Prozess-, Anlagen- und Bauteildaten zu erfassen. Im Jahr 2021 wurden Schlüssel-Investitionen getätigt, um Entwicklungen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Windkraft und Carbonfaser-Recycling voranzutreiben. 16 Projekte mit Beteiligung regionaler Unternehmen wurden begonnen sowie zwei Projekte beantragt.

Prozesse für die Qualitätssicherung und deren Forschung

Das ZLP am DLR-Standort Augsburg forscht im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerk Augsburgs im Industriemaßstab an KI-gestützten Produktions- und Qualitätssicherungsprozessen für die Luft- und Raumfahrt. Es fungiert dabei als Bindeglied zwischen institutioneller Forschung und Industrie. Im ersten Jahr stand insbesondere die Umsetzung des Projekts OIML (Open Infrastructure for Machine Learning) mit dem mittelständischen Unternehmen WOGRA aus Gersthofen im Fokus.

Angewandte Forschung mit Unternehmen wird intensiviert

Alle Forschungspartner haben 2021 wichtige Vorarbeiten geleistet, um 2022 die angewandte Forschung mit den Unternehmen der Region intensivieren zu können. Darüber hinaus sollen weitere Projekte beantragt und initiiert werden. 2022 erwartet die Universität Augsburg mit dem Aufbau und Bezug der Forschungshalle auf dem WALTER Technology Campus Augsburg einen wichtigen Meilenstein, um in Projekten mit regionalen Unternehmen die Forschung vom Labormaßstab in eine industrielle Skala zu überführen. Auch für die Hochschule Augsburg steht ein Umzug an: Im Büro Center Messe beziehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Räume. Hier wird unter anderem der Ausbau der Kooperation mit der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT angestrebt. Das Fraunhofer IGCV verfolgt im Jahr 2022 das Ziel einer „Nullfehler“-Produktion mit minimalem Ressourceneinsatz durch eine kontinuierliche Prozessüberwachung und Regelung weiterer Anlagen. Die dabei erworbenen Kenntnisse sollen in Kooperationen mit Industrieunternehmen in der Region Augsburg umgesetzt werden und den beteiligten Unternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil ermöglichen. Dieses Jahr möchte das DLR ZLP außerdem die im Projekt OIML entwickelte Plattform im KI-Produktionsnetzwerk vorstellen und zur Testnutzung an interessierte Pilotunternehmen und Forschungseinrichtungen freigeben.

Für Kontaktdaten und Hinweise zu den Partnern des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg: augsburg.de

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022.

Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg startete im Januar 2021 mit dem Ziel, die Produktion und Automation von Unternehmen in ganz Bayern mit Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) wettbewerbs- und zukunftsfähig zu halten. Der Freistaat Bayern unterstützt das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg im Rahmen der Hightech Agenda Plus mit 92 Mio. Euro. Davon stehen 30 Mio. Euro für Verbundprojekte mit Unternehmen zur Verfügung. Die restlichen Mittel fließen an die Forschungspartner Universität Augsburg, Hochschule Augsburg, Fraunhofer Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV) und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit seinem Augsburger Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP).

Ziel der werkstoffoptimierten Produktion

Vision des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg ist es, die bisher häufig lineare Produktion in Fertigungsketten mit Hilfe von KI zu einer hochmodularen werkstoffoptimierten Produktion weiterzuentwickeln. Dadurch ist es möglich, auch künftig am Hochlohnstandort Deutschland wettbewerbsfähig zu produzieren, Arbeitsplätze zu erhalten und neue Unternehmensperspektiven zu öffnen. Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg richtet sich insbesondere an mittelständische Unternehmen., die eingeladen sind, mit den Forschungspartnern gemeinsame Projekte anzustoßen.

Entwicklungen im ersten Projektjahr am der Beispiel Uni Augsburg

Im ersten Projektjahr 2021 sind bereits zahlreiche Projekte der vier Forschungspartner mit Unternehmen angelaufen.

Von Seiten der Universität Augsburg konnten im Kontext des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg 120 neue Industrieunternehmen involviert werden, es wurden insgesamt 15 Projekte gestartet und 17 weitere vorbereitet. Die Universität Augsburg forscht an den Schlüsselelementen KI-basierter Produktion und agiert an der Schnittstelle zwischen Werkstoffen, Prozesstechnik und Digitalisierung. Die gemeinsam mit Unternehmen erarbeiteten Ergebnisse der Projekte sollen nahtlos in die Anwendung einfließen. Zudem koordiniert sie den Aufbau der gemeinsam nutzbaren Forschungs- und Büroflächen von 7.000 qm für den Betrieb von Produktionsanlagen im industriell relevanten Maßstab.

Hochschule Augsburg und anwendungsnahe Transfers

Die Hochschule Augsburg steht im KI-Produktionsnetzwerk Augsburg besonders für den anwendungsnahen Transfer von innovativen Forschungsergebnissen in praxistaugliche Ideen, die Entwicklung der entsprechenden Lösungen sowie deren Umsetzung innerhalb der Augsburger Unternehmen. Im Fokus stand dabei besonders die Entwicklung innovativer KI-Lösungen in Bereichen wie der Mensch-Maschinen-Interaktion, Risikoanalyse in digitalen Wertschöpfungsnetzen und sicheren Industriekomponenten. 2021 starteten erste Projekte mit Unternehmen aus der Region. Unter anderem beteiligten sich BMK, Faurecia, ITQ, Rational und WashTec an Forschungsvorhaben zur Prozess- und Produktionsoptimierung.

Schlüsselinvestitionen für das Fraunhofer IGCV

Am Fraunhofer IGCV werden im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg bestehende und neu erworbene Produktionsanlagen ebenso, wie gesamte Produktionslinien aus den Bereichen Additive Manufacturing, Batteriezellenfertigung und Leichtbau mit Faserverbundwerkstoffen digitalisiert und vernetzt. Durch hochinnovative Anlagen und neueste Sensorik wird der Grundstein gelegt, um effektiv Prozess-, Anlagen- und Bauteildaten zu erfassen. Im Jahr 2021 wurden Schlüssel-Investitionen getätigt, um Entwicklungen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Windkraft und Carbonfaser-Recycling voranzutreiben. 16 Projekte mit Beteiligung regionaler Unternehmen wurden begonnen sowie zwei Projekte beantragt.

Prozesse für die Qualitätssicherung und deren Forschung

Das ZLP am DLR-Standort Augsburg forscht im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerk Augsburgs im Industriemaßstab an KI-gestützten Produktions- und Qualitätssicherungsprozessen für die Luft- und Raumfahrt. Es fungiert dabei als Bindeglied zwischen institutioneller Forschung und Industrie. Im ersten Jahr stand insbesondere die Umsetzung des Projekts OIML (Open Infrastructure for Machine Learning) mit dem mittelständischen Unternehmen WOGRA aus Gersthofen im Fokus.

Angewandte Forschung mit Unternehmen wird intensiviert

Alle Forschungspartner haben 2021 wichtige Vorarbeiten geleistet, um 2022 die angewandte Forschung mit den Unternehmen der Region intensivieren zu können. Darüber hinaus sollen weitere Projekte beantragt und initiiert werden. 2022 erwartet die Universität Augsburg mit dem Aufbau und Bezug der Forschungshalle auf dem WALTER Technology Campus Augsburg einen wichtigen Meilenstein, um in Projekten mit regionalen Unternehmen die Forschung vom Labormaßstab in eine industrielle Skala zu überführen. Auch für die Hochschule Augsburg steht ein Umzug an: Im Büro Center Messe beziehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Räume. Hier wird unter anderem der Ausbau der Kooperation mit der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT angestrebt. Das Fraunhofer IGCV verfolgt im Jahr 2022 das Ziel einer „Nullfehler“-Produktion mit minimalem Ressourceneinsatz durch eine kontinuierliche Prozessüberwachung und Regelung weiterer Anlagen. Die dabei erworbenen Kenntnisse sollen in Kooperationen mit Industrieunternehmen in der Region Augsburg umgesetzt werden und den beteiligten Unternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil ermöglichen. Dieses Jahr möchte das DLR ZLP außerdem die im Projekt OIML entwickelte Plattform im KI-Produktionsnetzwerk vorstellen und zur Testnutzung an interessierte Pilotunternehmen und Forschungseinrichtungen freigeben.

Für Kontaktdaten und Hinweise zu den Partnern des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg: augsburg.de

Direkt zur Kongress-Website

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Innovation Innovativer Herbst in A³

Ab September erwarten uns im Rahmen von Kongresstagen, Werksführungen und Abendevents vielfältige Innovationsanregungen, die Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg weiter nach Vorne bringen und zahlreiche Good Practices und neue Lösungen vorstellen. 28. und 29. September | Werksbesichtigungen ...
Mehr lesen

News Innovation Innovation Denken - Top Speaker zu Gast in Augsburg

Die renommierten Top-Speaker Dr. Stefan Fändrich und Dr. Boris Nikolai Konrad entführen Sie auf eine mitreißende Reise in die neuesten Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft zur Künstlichen Intelligenz (KI) und dem Gehirn der Zukunft und beantworten die Fragen, ob wir schlauer bleiben als die ...
Mehr lesen

News Innovation HSA_innos feiert 5-jähriges Jubiläum

Seit fünf Jahren leistet das an der Hochschule Augsburg ansässige Institut für innovative Sicherheit einen wertvollen Beitrag für wirksame IT-Sicherheit in Unternehmen. Mehr als 100 Gäste besuchten am 12. Juli 2022 die Feier um das 5-jährige Bestehen des „HSA_innos" im Augsburger ...
Mehr lesen

News Innovation Kostenlose Beratung zur Erhöhung der Material- und Rohstoffeffizienz in KMU

Das Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) und die Würzburger Umwelt- und Qualitätsmanagement Consulting GmbH (WUQM) bieten ab sofort eine Beratungskampagne zur Erhöhung der Material- und Rohstoffeffizienz in Unternehmen. Ziele Die Beratung konzentriert sich auf die Säulen ...
Mehr lesen

News Innovation Future Mechatronics – Internationales Forum Mechatronik 2022 kommt nach Augsburg

Vom 28. bis 29. September ist Augsburg Treffpunkt der Technologiebranchen rund um die etablierten Mechatronik-Netzwerke aus dem deutschsprachigen Alpenraum. An den beiden Praxistagen bietet sich BesucherInnen eine einzigartige Gelegenheit, Best-Practices kennenzulernen, aktuellste ...
Mehr lesen

News Innovation Wie künstliche Intelligenz den Arbeitsplatz gesünder macht

Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg hat sich zur Aufgabe gemacht, im Bereich „Menschzentrierte Produktionstechnologien“ Arbeitsplätze durch Einsatz von künstlicher Intelligenz gesünder zu gestalten.   Die Methode Verwendet wird dabei das Prinzip des „Transfer Learning“. Demnach wird ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 30.06.2022 Der Wirtschaftsraum Augsburg ist Beispielregion der Bioökonomie

Wie kommt die Wirtschaft vom fossilen Rohstoff zur biobasierten Kreislaufwirtschaft? Damit beschäftigen sich international, bundesweit und in Bayern innovative Vordenker aus Forschung und Industrie. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH hat festgestellt: Auch Unternehmen, Start-Ups und Experten aus ...
Mehr lesen

News Innovation Neue Forschungsergebnisse zu KI und Cyber Security aus Augsburg

Neue Forschungsergebnisse aus dem KI-Produktionsnetzwerks Augsburg zeigen, wie mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz bestehenden Softwaresysteme in Unternehmen besser vor Angriffen mit Erpressungssoftware geschützt werden könne. Aktuellstes Beispiel für einen Angriffe mit Ransomware war ...
Mehr lesen

News Innovation Showroom zu KI in der Produktion in Augsburg eröffnet

Um als Produktionsstandort im globalen Wettbewerb zu bestehen, setzt die Region Augsburg auf die Erforschung von Zukunftstechnologien. Im kürzlich eröffneten Showroom des KI-Produktionsnetzwerk Augsburg können regionale Unternehmen diese erforschten KI-Lösungen live erleben und ausprobieren. ...
Mehr lesen

News Standort 75 Jahre Innovation aus Tradition – Fluhr Displays feiert Jubiläum!

Vom Ein-Mann-Betrieb zum Mittelstandsunternehmen mit regionaler Verantwortung: Fluhr Displays wird 75! Im Rahmen dieses besonderen Jubiläums blickt das familiengeführte Traditionsunternehmen auf die erfolgreiche Firmenhistorie zurück und setzt zeitgleich auf eine Neuausrichtung. Vor allem das ...
Mehr lesen

News Innovation Digitaltag 2022

Digitalisierung ist der zentrale Treiber für regionales Wirtschaftswachstum, unternehmerische Innovationsfähigkeit und Produktivität. Sie bedeutet aber auch eine tiefgreifende Veränderung in unserem Alltag und Berufsleben. Wie wir uns informieren, wie wir einkaufen, lernen, miteinander ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Bioökonomie-Start-up Wettbewerb PlanB geht in die 5. Runde

Alternativen zu fossilen Rohstoffen und Energieträgern stehen angesichts von Klimakrise,  weltpolitischer Lage und Ressourcenknappheit mehr denn je im Fokus. Der von der BioCampus Straubing organisierte Wettbewerb „PlanB – Biobasiert.Business.Bayern.“ sucht zum fünften Mal Start-ups und ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

Richtfest im Michaeli-Park Augsburg Nachhaltiges Wohnen für viele bezahlbar machen

News nachhaltiges Bauen Neue Förderrichtlinie Holzbau

Pressemitteilung 19.09.2022 Klimaneutral für die Region

Pressemitteilung 15.09.2022 Wochen der Nachhaltigkeit 2022

News nachhaltiges wirtschaften Umwelt- und Klimapakt bekommt Zuwachs im Landkreis Augsburg

News Standort A³ Standortkampagne geht in die zweite Runde

News Innovation Innovativer Herbst in A³

News Immobilen Markterkundung für das Offizierscasino

News Immobilien Staatspreis für das Gaswerk Augsburg

News Immobilien Moderne Arbeitswelten in Unikliniknähe

News Nachhaltigkeit B Corp-Zertifikat für Peerigon GmbH

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.