News Fachkräfte Ein IT-Dienstleister gründet eine Schule – Die Mischok Academy entsteht

Fachkräftemangel als Herausforderung

Als branchenübergreifendes Problem ist der Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften ohne Zweifel eine der größten wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Tage. Dies bekommt nicht zuletzt die Softwarebranche zu spüren, die im oft beschworenen „war of talents“ zu kreativen Lösungen greifen muss, um an geeignetes Personal zu kommen. Dass es am Wirtschaftsstandort Augsburg an dieser Kreativität nicht mangelt, zeigt die Mischok GmbH, die seit September 2021 als zertifizierter Bildungsträger aktiv ist und eine Umschulung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung anbietet.

Bildung – Eine lohnende Investition

Die Mischok GmbH wurde 2013 von Julius und Kajetan Mischok ohne finanzielle Unterstützung eines Investors gegründet. Die Brüder mussten also von Tag 1 an alle Ausgaben der Firma durch das Tagesgeschäft selbst verdienen. Dass es unter dieser Voraussetzung nahezu unmöglich war, fertig ausgebildete Fachkräfte einzustellen und finanziell mit den aufgerufenen Gehältern auf dem Arbeitsmarkt mitzuhalten, liegt auf der Hand.

Schon in den Anfangsjahren der Gründung setzte Mischok als Ausbildungsbetrieb deshalb darauf, die benötigten Fachkräfte selbst zu befähigen. Kajetan Mischok sagt dazu: „Natürlich ist das keine schnelle Lösung. Die Ausbildung von Fachkräften ist immer eine Investition in die Zukunft. Für uns hat sich das aber immer bewährt. Mehrere ehemalige Azubis und Werkstudenten sind heute ein zentraler Erfolgsfaktor unserer Firma!“ Dabei profitierte Mischok immer schon davon, die Azubis sehr früh im Tagesgeschäft einzusetzen und eigenverantwortlich an Projekten arbeiten zu lassen – natürlich stets mit der nötigen Unterstützung durch professionelle Softwareentwickler. Diese praxisnahe Ausbildung ist seitdem tief in die DNA der Firma eingeschrieben.

Neue Wege des Lernens

Der Wunsch nach einer stärkeren Ausrichtung an der Praxis bezog sich auch zunehmend auf den Stoff der Berufsschule. Diese ist durch Blockwochen und starre Stundenpläne nicht immer ebenso schnell in der Lage, auf neue technologische Trends einzugehen, wie ein kleines, agiles Softwareunternehmen.

2019 entstand aus diesem Gedanken heraus die Idee einer digitalen Lernlösung mit der der Stoff der Berufsschule flexibler in den Projektalltag integriert und näher an der Praxis vermittelt werden sollte. Schnell fanden sich namhafte Partnerunternehmen wie die Stadtwerke München oder die WWK Versicherungen, die Interesse an neuen Lernformen signalisierten. Als Anfang 2020 die aufkommende Corona-Pandemie alle Partner in Beschlag nahm, wurde das Projekt zunächst auf Eis gelegt.

Vom Bäcker zum Softwareentwickler

Zu diesem Zeitpunkt lief allerdings bereits die nötige Zertifizierung als Bildungsträger nach AZAV und es stellte sich die Frage, was mit dieser Investition anderweitig machbar wäre. Wolfgang Haschner von der IHK brachte die Firma dann auf die Idee, als zertifizierter Bildungsträger eine staatlich geförderte Umschulung zum Fachinformatiker anzubieten.

Die Mischok GmbH hatte zu diesem Zeitpunkt selbst sehr gute Erfahrungen als Praxispartner einer Umschulung gemacht. Ein ehemaliger Bäcker absolvierte sein einjähriges Praktikum im Rahmen der Umschulung im Unternehmen und konnte nach dieser Zeit erfolgreich übernommen werden. So lag es nahe, das Konzept der beruflichen Neuorientierung auch aus der Perspektive des Bildungsträgers in Angriff zu nehmen. Der AZAV Zertifizierungsprozess wurde fertiggestellt und im September 2021 konnte die erste, sechsköpfige Umschulungssklasse starten. Die Mischok Academy war geboren!

Beruflicher Neustart in der Mischok Academy

Seitdem findet sich das Team Mischok trotz des frühzeitigen Endes im Berufsschul-Projekt nun selbst in der Position, den Stoff für die IHK-Abschlussprüfung zu vermitteln. Ein Jahr lang lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Berufsschulstoff bevor sie nochmals gezielt auf die Prüfung vorbereitet werden. Das zweite Jahr verbringen die TeilnehmerInnen dann jeweils in unterschiedlichen Partnerunternehmen, wo sie das Gelernte im Rahmen eines Praktikums ein Jahr lang vertiefen.

Dabei ist es der Mischok Academy ein besonderes Anliegen, schon im ersten Jahr nicht nur den theoretischen Stoff zu lehren, sondern auch sofort praktisch anzuwenden. Die Gruppe programmierte schon in den ersten Wochen kleinere Anwendungen wie etwa ein Schere-Stein-Papier Spiel auf dem Rechner. Auch in anderen Fächern wird das Gelernte sofort umgesetzt, wenn etwa im BWL-Unterricht die Angebotserstellung anhand eines anonymisierten Beispiels aus dem Tagesgeschäft bei Mischok angewendet wird.

In der Umschulung findet das Grundprinzip der praxisnahen Ausbildung also wiederum seine Anwendung - zum Vorteil der TeilnehmerInnen. „In meinem alten Job konnte ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiterarbeiten. Dass die Arbeitsagentur meinen beruflichen Neustart finanziert und ich bei Mischok so gezielt auf die Praxis vorbereitet werde, ist für mich der absolute Jackpot!“, berichtet einer der Teilnehmer.

Der erste Jahrgang wird im Herbst 2022 das Praxisjahr beginnen und nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung 2023 dem Arbeitsmarkt als Fachkraft zur Verfügung stehen. So kann die Mischok Academy den Standort Augsburg in Zukunft potentiell mit jährlich 6-12 gut ausgebildeten SoftwareentwicklerInnen versorgen. Dass diese eine Anstellung finden, sieht Kajetan Mischok nicht als gefährdet. „Ehrlich gesagt stehen die Unternehmen sogar jetzt schon Schlange, um unsere TeilnehmerInnen für das Praxisjahr kennen zu lernen!“

Fachkräftemangel als Herausforderung

Als branchenübergreifendes Problem ist der Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften ohne Zweifel eine der größten wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Tage. Dies bekommt nicht zuletzt die Softwarebranche zu spüren, die im oft beschworenen „war of talents“ zu kreativen Lösungen greifen muss, um an geeignetes Personal zu kommen. Dass es am Wirtschaftsstandort Augsburg an dieser Kreativität nicht mangelt, zeigt die Mischok GmbH, die seit September 2021 als zertifizierter Bildungsträger aktiv ist und eine Umschulung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung anbietet.

Bildung – Eine lohnende Investition

Die Mischok GmbH wurde 2013 von Julius und Kajetan Mischok ohne finanzielle Unterstützung eines Investors gegründet. Die Brüder mussten also von Tag 1 an alle Ausgaben der Firma durch das Tagesgeschäft selbst verdienen. Dass es unter dieser Voraussetzung nahezu unmöglich war, fertig ausgebildete Fachkräfte einzustellen und finanziell mit den aufgerufenen Gehältern auf dem Arbeitsmarkt mitzuhalten, liegt auf der Hand.

Schon in den Anfangsjahren der Gründung setzte Mischok als Ausbildungsbetrieb deshalb darauf, die benötigten Fachkräfte selbst zu befähigen. Kajetan Mischok sagt dazu: „Natürlich ist das keine schnelle Lösung. Die Ausbildung von Fachkräften ist immer eine Investition in die Zukunft. Für uns hat sich das aber immer bewährt. Mehrere ehemalige Azubis und Werkstudenten sind heute ein zentraler Erfolgsfaktor unserer Firma!“ Dabei profitierte Mischok immer schon davon, die Azubis sehr früh im Tagesgeschäft einzusetzen und eigenverantwortlich an Projekten arbeiten zu lassen – natürlich stets mit der nötigen Unterstützung durch professionelle Softwareentwickler. Diese praxisnahe Ausbildung ist seitdem tief in die DNA der Firma eingeschrieben.

Neue Wege des Lernens

Der Wunsch nach einer stärkeren Ausrichtung an der Praxis bezog sich auch zunehmend auf den Stoff der Berufsschule. Diese ist durch Blockwochen und starre Stundenpläne nicht immer ebenso schnell in der Lage, auf neue technologische Trends einzugehen, wie ein kleines, agiles Softwareunternehmen.

2019 entstand aus diesem Gedanken heraus die Idee einer digitalen Lernlösung mit der der Stoff der Berufsschule flexibler in den Projektalltag integriert und näher an der Praxis vermittelt werden sollte. Schnell fanden sich namhafte Partnerunternehmen wie die Stadtwerke München oder die WWK Versicherungen, die Interesse an neuen Lernformen signalisierten. Als Anfang 2020 die aufkommende Corona-Pandemie alle Partner in Beschlag nahm, wurde das Projekt zunächst auf Eis gelegt.

Vom Bäcker zum Softwareentwickler

Zu diesem Zeitpunkt lief allerdings bereits die nötige Zertifizierung als Bildungsträger nach AZAV und es stellte sich die Frage, was mit dieser Investition anderweitig machbar wäre. Wolfgang Haschner von der IHK brachte die Firma dann auf die Idee, als zertifizierter Bildungsträger eine staatlich geförderte Umschulung zum Fachinformatiker anzubieten.

Die Mischok GmbH hatte zu diesem Zeitpunkt selbst sehr gute Erfahrungen als Praxispartner einer Umschulung gemacht. Ein ehemaliger Bäcker absolvierte sein einjähriges Praktikum im Rahmen der Umschulung im Unternehmen und konnte nach dieser Zeit erfolgreich übernommen werden. So lag es nahe, das Konzept der beruflichen Neuorientierung auch aus der Perspektive des Bildungsträgers in Angriff zu nehmen. Der AZAV Zertifizierungsprozess wurde fertiggestellt und im September 2021 konnte die erste, sechsköpfige Umschulungssklasse starten. Die Mischok Academy war geboren!

Beruflicher Neustart in der Mischok Academy

Seitdem findet sich das Team Mischok trotz des frühzeitigen Endes im Berufsschul-Projekt nun selbst in der Position, den Stoff für die IHK-Abschlussprüfung zu vermitteln. Ein Jahr lang lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Berufsschulstoff bevor sie nochmals gezielt auf die Prüfung vorbereitet werden. Das zweite Jahr verbringen die TeilnehmerInnen dann jeweils in unterschiedlichen Partnerunternehmen, wo sie das Gelernte im Rahmen eines Praktikums ein Jahr lang vertiefen.

Dabei ist es der Mischok Academy ein besonderes Anliegen, schon im ersten Jahr nicht nur den theoretischen Stoff zu lehren, sondern auch sofort praktisch anzuwenden. Die Gruppe programmierte schon in den ersten Wochen kleinere Anwendungen wie etwa ein Schere-Stein-Papier Spiel auf dem Rechner. Auch in anderen Fächern wird das Gelernte sofort umgesetzt, wenn etwa im BWL-Unterricht die Angebotserstellung anhand eines anonymisierten Beispiels aus dem Tagesgeschäft bei Mischok angewendet wird.

In der Umschulung findet das Grundprinzip der praxisnahen Ausbildung also wiederum seine Anwendung - zum Vorteil der TeilnehmerInnen. „In meinem alten Job konnte ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiterarbeiten. Dass die Arbeitsagentur meinen beruflichen Neustart finanziert und ich bei Mischok so gezielt auf die Praxis vorbereitet werde, ist für mich der absolute Jackpot!“, berichtet einer der Teilnehmer.

Der erste Jahrgang wird im Herbst 2022 das Praxisjahr beginnen und nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung 2023 dem Arbeitsmarkt als Fachkraft zur Verfügung stehen. So kann die Mischok Academy den Standort Augsburg in Zukunft potentiell mit jährlich 6-12 gut ausgebildeten SoftwareentwicklerInnen versorgen. Dass diese eine Anstellung finden, sieht Kajetan Mischok nicht als gefährdet. „Ehrlich gesagt stehen die Unternehmen sogar jetzt schon Schlange, um unsere TeilnehmerInnen für das Praxisjahr kennen zu lernen!“

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Fachkräfte kontakTA 2022 goes hybrid

Die Jobmesse für technische Fach- und Führungskräfte kontakTA der Technikerschule Augsburg findet am Samstag, den 19. März 2022 als hybride Veranstaltung statt. Unternehmen haben die Möglichkeit, sich von 10 bis 15 Uhr in Präsenz zu präsentieren, gleichzeitig kann die Messe durch digitale ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Arbeitsmarktreport für Oktober 2021 - Arbeitslosenquote in A³ sinkt

Der Arbeitsmarktreport für Oktober 2021 der Agentur für Arbeit Augsburg zeigt positive Entwicklungen am Arbeitsmarkt. Sinkende Arbeitslosenzahlen Die Agentur für Arbeit verzeichnet im vergangenen Monat 14.040 Arbeitslose in der Region. Das sind 1.254 weniger als im Vormonat und 3.123 weniger ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 14.10.2021 Speednetworking Neustart 2021 – die besten Networkings finden in der Küche statt!

Lange Zeit konnten aufgrund der COVID-19-Pandemie keine Networkingveranstaltungen in Präsenz stattfinden. Den Wirtschaftsjunioren Augsburg gelang gemeinsam mit der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und dem TEA-Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg am 07. Oktober ein Neustart mit dem ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 05.10.2021 (Weiter-)Bildung – ein unverzichtbarer Baustein zur Fachkräftesicherung in Betrieben

Beim A³ Wirtschaftsdialog „Mit (Weiter-)Bildung Fachkräfte sichern. Perspektiven für KMU und Fachkräfte“ trafen sich rund 30 Gäste online, um sich zu informieren, wie (Weiter-)Bildung im Unternehmen umgesetzt werden kann und welche Angebote und Förderungen es dabei gibt. Eröffnet wurde ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Der neue Arbeitsmarktreport für September 2021 ist da!

Die aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt für den Monat September 2021 fasst die Agentur für Arbeit Augsburg in ihrem Arbeitsmarktreport zusammen. Der Bericht zeigt die sinken Arbeitslosenzahlen zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres und Studiensemesters auf und sagt weiterhin positive ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Azubis – die Energie- und Ressourcenexperten der Zukunft

Mit dem Projekt Energie- und Ressourcenscouts der IHK Schwaben können Unternehmen aus der Region das Bewusstsein ihrer Auszubildenden für den schonenden und effizienten Umgang mit Energie und Ressourcen stärken.  Eines haben die rund 140.000 Unternehmen in Bayerisch-Schwaben gemeinsam: Sie ...
Mehr lesen

News Fachkräfte 13. Durchgang | Die Mentoring-Partnerschaft Augsburg

Werden Sie Mentor*in – Gestalten Sie Zukunft! Für den aktuellen Durchgang der Mentoring-Partnerschaft Augsburg suchen wir Mentorinnen und Mentoren, die eine qualifizierte Migrantin oder einen qualifizierten Migranten bei der Orientierung auf dem deutschen Arbeitsmarkt branchenspezifisch ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 21.09.2021 Fachkräfteeinwanderungsgesetz – Chancen gezielt nutzen

Rund 60 TeilnehmerInnen folgten der Einladung der Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg in Kooperation mit dem MigraNet – IQ Netzwerk Bayern zur IHK Schwaben vor Ort in Augsburg und informierten sich über die Chancen und Herausforderungen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes. Neben ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Förderbescheid zur Entwicklung eines neuartigen Weiterbildungsverbundes für SIAT

Der SIAT Weiterbildungsverbund ist eine Initiative der drei Projektpartner MAI Carbon des Composites United e.V., Steinbeis Augsburg Business School sowie The Knowledge Company und verfügt über ein beträchtliches Netzwerk an Unternehmen. Nun hat das Projektkonsortium den Förderbescheid zur ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 01.09.2021 Zukunftsstrategie A³ 2030: Das bewegt den Wirtschaftsraum Augsburg

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und ...
Mehr lesen

News Immobilien Spatenstich folgt auf Spatenstich

Die jüngsten Entwicklungen zeigen: Die Region Augsburg ist als starker Wirtschaftsstandort mit vorhandenen Fachkräften und Raum für Wachstum für eine Vielzahl an Branchen interessant. So haben sich Firmen wie Porsche und die Weltbild D2C Group für einen neuen Standort in der Region Augsburg ...
Mehr lesen

News Immobilien Hotellerie am Standort Augsburg blüht auf

Kein Tourismus, kaum Gäste: Die Lage für die Hotellerie spitzte sich durch die Corona-Krise immer weiter zu. Dennoch können seit Frühjahr 2020 fast alle geplanten Hotelprojekte am Standort Augsburg realisiert werden. Mehr als zehn neue Betriebe bereichern die Augsburger Hotellerie zukünftig. ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

Pressemitteilung 01.12.2021 A³ Förderverein wählt neuen Vorstand

Pressemitteilung 30.11.2021 Erster Austausch der Gesundheitswirtschaft

News Innovation WOGRA AG und DLR forschen an KI-Anwendung für die Produktion

News Nachhaltiges Wirtschaften BMK ist neues Mitglied im Umwelt- und Klimapakt Bayern

News Standort Deutscher Agenturpreis und German Web Award: WYDN überzeugt zweifach

Pressemitteilung 26.11.2021 Wir müssen ins Tun kommen!

News Nachhaltiges Wirtschaften Erfahrungsaustausch klimaneutraler Industrie-Neubau

News Nachhaltiges Wirtschaften Zirkulär & Digital - Einstieg in die Circular Economy für KMU

Pressemitteilung 25.11.2021 Auftakt mit Workshops: Mehr Wachstum bei weniger Flächenverbrauch

Pressemitteilung 24.11.2021 Neue Arbeitswelten für den Standort Augsburg

News Fachkräfte kontakTA 2022 goes hybrid

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!