News Nachhaltiges Wirtschaften Nachhaltigkeitstag Wirtschaft 2019: Strategien für eine nachhaltige Industrie

Wie kann die Zukunft der Industrie am Standort Augsburg aussehen? Welche Rolle spielt nachhaltiges Wirtschaften dabei? Und wie gehen Unternehmen, Netzwerke und Forschung vor Ort mit aktuellen Herausforderungen um? Diese und weitere Fragen wurden im Rahmen des 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ diskutiert.

Von Luft- und Raumfahrt und Faserverbundtechnologie über Informations- und Kommunikationstechnologie bis hin zu Umwelttechnik und Mechatronik: Die Wirtschaftsstruktur der Region A³ ist seit jeher stark durch produzierende Unternehmen geprägt. Doch auch vor der Industrie machen große Herausforderungen wie Digitalisierung, Ressourcen- und Energieeffizienz, Klimaschutz und globaler Wettbewerb nicht Halt. Wie kann die Zukunft der Industrie am Standort Augsburg aussehen? Ein wichtiger Aspekt kann und sollte auf der Suche nach Antworten nicht außenvorgelassen werden: Nachhaltigkeit. Strategien für eine nachhaltige Industrie am Standort Augsburg finden: Dieses Ziel stand im Mittelpunkt des inzwischen 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³.

Angeregte Podiumsdiskussion mit Vertretern der regionalen Wirtschaft

Eva Weber, 2. Bürgermeisterin und Wirtschafts- und Finanzreferentin der Stadt Augsburg, begrüßte über 100 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft auf dem 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³. Die Keynote mit dem Titel „Nachhaltigkeit in produzierenden Unternehmen – Verantwortung und Chance zugleich!“ hielt Prof. Dr. Dr. Christian Berg. Er thematisierte die soziale Verantwortung von Unternehmen. Außerdem zeigte er, wie sich die Sicht auf dieses Thema in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt hat – weg von der Einstellung, die unternehmerische Verantwortung läge allein darin, Profit zu machen. Denn zunehmend werden planetar die Belastungsgrenzen überschritten, die Sekundär-Rohstoffquote ist verhältnismäßig gering. Klimawandel, Artensterben, soziale Ungleichheit und viele weitere Faktoren sind die Folge. Dabei sei Nachhaltigkeit eine riesige Chance für die Wirtschaft. Der Wille und die Notwendigkeit, ressourcenschonend zu handeln, mache Unternehmen innovativ. In diesem Zusammenhang stellte Prof. Dr. Dr. Berg auch die Frage, ob die Wirtschaft bisweilen nicht sogar mutiger sei als die Politik. Sein Fazit: Unternehmen müssen (noch) nachhaltiger werden – aus Verantwortung heraus, aber auch, um eigene Potenziale zu adressieren.

An Thementischen erarbeiteten die Teilnehmer jeweils drei Vorschläge für eine nachhaltige Industrie. Der Fokus: Handlungsmöglichkeiten auf der kommunalen Ebene. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit der eigenen Produkte, nachhaltigere Vergabekriterien, ganzheitliche Bildungsansätze und nachhaltigere Unternehmen besser zu fördern: Diese Vorschläge stellen nur einen Auszug der im Anschluss präsentierten Ergebnisse dar. Diese wurden anschließend im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Vertretern von Grenzebach Maschinenbau, Schöffel Sportbekleidung, Faurecia Clean Mobility, Bernd Siegmund und MAN Energy Solutions diskutiert. Das anschließende Fazit aus Sicht der Augsburger Stadtverwaltung zog Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration.

Hauptsponsor Stadtwerke Augsburg

Der 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ wurde von der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH im Auftrag des Wirtschaftsreferates und des Umweltreferates organisiert. Hauptsponsor des Events waren die Stadtwerke Augsburg. Wie auch in den vergangenen beiden Jahren war der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ eingebettet in die Wochen der Nachhaltigkeit. Diese finden noch bis zum 4. Dezember in der Region A³ statt und bündeln unterschiedliche Events verschiedener Veranstalter rund um das Thema Nachhaltigkeit. www.nachhaltigkeitswochen-A3.de

Mehr zum Keynote-Speaker

Prof. Dr. Dr. Christian Berg engagiert sich in verschiedenen Funktionen und Rollen seit fast 20 Jahren für das Thema Nachhaltigkeit: Er verfügt über Erfahrungen in der Wirtschaft und war u.a. als Chief Sustainability Architect bei SAP sowie als Honorar- und Gastprofessor an verschiedenen Universitäten tätig. Als assoziiertes Mitglied im Club of Rome setzt er sich auch in der Zivilgesellschaft für Nachhaltigkeit ein.

Wie kann die Zukunft der Industrie am Standort Augsburg aussehen? Welche Rolle spielt nachhaltiges Wirtschaften dabei? Und wie gehen Unternehmen, Netzwerke und Forschung vor Ort mit aktuellen Herausforderungen um? Diese und weitere Fragen wurden im Rahmen des 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ diskutiert.

Von Luft- und Raumfahrt und Faserverbundtechnologie über Informations- und Kommunikationstechnologie bis hin zu Umwelttechnik und Mechatronik: Die Wirtschaftsstruktur der Region A³ ist seit jeher stark durch produzierende Unternehmen geprägt. Doch auch vor der Industrie machen große Herausforderungen wie Digitalisierung, Ressourcen- und Energieeffizienz, Klimaschutz und globaler Wettbewerb nicht Halt. Wie kann die Zukunft der Industrie am Standort Augsburg aussehen? Ein wichtiger Aspekt kann und sollte auf der Suche nach Antworten nicht außenvorgelassen werden: Nachhaltigkeit. Strategien für eine nachhaltige Industrie am Standort Augsburg finden: Dieses Ziel stand im Mittelpunkt des inzwischen 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³.

Angeregte Podiumsdiskussion mit Vertretern der regionalen Wirtschaft

Eva Weber, 2. Bürgermeisterin und Wirtschafts- und Finanzreferentin der Stadt Augsburg, begrüßte über 100 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft auf dem 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³. Die Keynote mit dem Titel „Nachhaltigkeit in produzierenden Unternehmen – Verantwortung und Chance zugleich!“ hielt Prof. Dr. Dr. Christian Berg. Er thematisierte die soziale Verantwortung von Unternehmen. Außerdem zeigte er, wie sich die Sicht auf dieses Thema in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt hat – weg von der Einstellung, die unternehmerische Verantwortung läge allein darin, Profit zu machen. Denn zunehmend werden planetar die Belastungsgrenzen überschritten, die Sekundär-Rohstoffquote ist verhältnismäßig gering. Klimawandel, Artensterben, soziale Ungleichheit und viele weitere Faktoren sind die Folge. Dabei sei Nachhaltigkeit eine riesige Chance für die Wirtschaft. Der Wille und die Notwendigkeit, ressourcenschonend zu handeln, mache Unternehmen innovativ. In diesem Zusammenhang stellte Prof. Dr. Dr. Berg auch die Frage, ob die Wirtschaft bisweilen nicht sogar mutiger sei als die Politik. Sein Fazit: Unternehmen müssen (noch) nachhaltiger werden – aus Verantwortung heraus, aber auch, um eigene Potenziale zu adressieren.

An Thementischen erarbeiteten die Teilnehmer jeweils drei Vorschläge für eine nachhaltige Industrie. Der Fokus: Handlungsmöglichkeiten auf der kommunalen Ebene. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit der eigenen Produkte, nachhaltigere Vergabekriterien, ganzheitliche Bildungsansätze und nachhaltigere Unternehmen besser zu fördern: Diese Vorschläge stellen nur einen Auszug der im Anschluss präsentierten Ergebnisse dar. Diese wurden anschließend im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Vertretern von Grenzebach Maschinenbau, Schöffel Sportbekleidung, Faurecia Clean Mobility, Bernd Siegmund und MAN Energy Solutions diskutiert. Das anschließende Fazit aus Sicht der Augsburger Stadtverwaltung zog Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration.

Hauptsponsor Stadtwerke Augsburg

Der 3. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ wurde von der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH im Auftrag des Wirtschaftsreferates und des Umweltreferates organisiert. Hauptsponsor des Events waren die Stadtwerke Augsburg. Wie auch in den vergangenen beiden Jahren war der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ eingebettet in die Wochen der Nachhaltigkeit. Diese finden noch bis zum 4. Dezember in der Region A³ statt und bündeln unterschiedliche Events verschiedener Veranstalter rund um das Thema Nachhaltigkeit. www.nachhaltigkeitswochen-A3.de

Mehr zum Keynote-Speaker

Prof. Dr. Dr. Christian Berg engagiert sich in verschiedenen Funktionen und Rollen seit fast 20 Jahren für das Thema Nachhaltigkeit: Er verfügt über Erfahrungen in der Wirtschaft und war u.a. als Chief Sustainability Architect bei SAP sowie als Honorar- und Gastprofessor an verschiedenen Universitäten tätig. Als assoziiertes Mitglied im Club of Rome setzt er sich auch in der Zivilgesellschaft für Nachhaltigkeit ein.

Aus dem NEWSBLOG Das könnte Sie auch interessieren

News Immobilien Mehr als ein Trend: Nachhaltigkeit bei Büro- und Gewerbeimmobilien

Nachhaltig und zukunftsorientiert denken – ein Leitgedanke, der inzwischen auch außerhalb von privaten Haushalten Einzug findet. Ein Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit ist nicht nur eine Herausforderung, die von verantwortungsbewussten Entscheidungen geprägt ist. Dieser langwierige Prozess ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Aktiver Beitrag zum Klimaschutz: BMK mit 1. Bayerischen Ressourceneffizienzpreis ausgezeichnet

Am 13. Juli 2021 fand die erstmalige Verleihung des Bayerischen Ressourceneffizienzpreises statt. Im Börsensaal der IHK München und Oberbayern wurde das Augsburger Unternehmen BMK electronic services GmbH vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz für die ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Stadt Augsburg mit Zukunftspreis KULTURGESTALTEN ausgezeichnet

Für die Kulturdimension ihres Nachhaltigkeitsleitbildes gewinnt die Stadt Augsburg den bundesweiten Preis KULTURGESTALTEN. Der von der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. vergebene Zukunftspreis würdigt Praxisbeispiele zukunftsweisender Kulturpolitik sowie herausragende Projekte. Damit wurde das ...
Mehr lesen

News Standort „Digitallotsen“: Augsburger Initiative unterstützt Einzelhändler und Gastronomen

Die fortschreitende Digitalisierung und neue Technologien bieten lokalen Akteuren, viele Chancen. Dies gilt vor allem für inhabergeführten Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel und Gastronomie. Gleichzeitig stellt es sie vor neue Herausforderungen in ihrem Alltag. Das Programm ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 08.07.2021 Servicebroschüre für Unternehmen: "Nachhaltiges Wirtschaften in A³"

Klimaschutz, Lieferketten oder Umweltmanagement sind Themen, die von Unternehmen zunehmend Handlungsbedarf erfordern. Doch für die Betriebe stellt sich die Frage: Wie setze ich diese Herausforderungen am besten um, und wo finde ich Ansprechpartner für meine Nachhaltigkeitsprojekte? Mit der neuen ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Beiträge für mehr Umwelt- und Klimaschutz – Unternehmen im Landkreis Augsburg vom Umwelt- und Klimapakt Bayern ausgezeichnet

1995 wurde der Umweltpakt Bayern mit der Idee vereinbart, UnternehmerInnen, Betriebe und staatliche Einrichtungen für Umweltschutz über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, zu motivieren. Im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts arbeiten die Bayerische Staatsregierung und ihre Partner an Themen zu ...
Mehr lesen

News Innovation Neuer Institutsleiter treibt die Batteriezellenfertigung voran

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Daub ist seit dem 1. Juni 2021 neuer Leiter des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV in Augsburg. Mit seiner langjährigen Erfahrung aus der Automobilindustrie wird er gezielt inhaltliche Schwerpunkte am Institut setzen – im ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Tragfähigkeits-Contest: Holz versus Beton

Ist Holz vielleicht die Lösung, um in Zukunft weniger Beton zu verbauen? Die Fakultät für Architektur und Bauwesen der Hochschule Augsburg testete am 21. Dezember 2020 die beliebten Baustoffe bis an die Grenzen. Im von Prof. Dr.-Ing. Sergej Rempel initiierten Tragfähikeits-Contest wurden ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Wissenschaftler von Rüdiger Kurt Bode-Stiftung mit Wasser-Ressourcenpreis 2021 ausgezeichnet

Prof. Dr. Harald Kunstmann, Lehrstuhlinhaber Regionales Klima und Hydrologie an der Universität Augsburg, wurde am 16. Juni 2021 für seine herausragende Leistung im Bereich des nachhaltigen Wasserressourcenmanagements mit dem Wasser-Ressourcenpreis 2021 ausgezeichnet. Der Preis zählt zu den ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Nachhaltige Entwicklung Augsburgs durch Bündelung von Expertisen

Im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ vereinbaren die Stadt Augsburg und die Hochschule Augsburg im Themenfeld der nachhaltigen Entwicklung eng zusammenzuarbeiten. Nachhaltigkeit als Zukunftsthemenfeld bietet für Transferprojekte sowohl für die Stadt Augsburg als auch ...
Mehr lesen

News Innovation Neuer Award: Einreichungsphase des CDR-Awards 2021 startet

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021. Daniela Engelhard , Projektorganisatorin der Themenplattform Arbeitswelt 4.0 am ZD.B, wird das Konzept und den Award in einer der Fachsessions vorstellen. 2021 vergibt die Bayern Innovativ GmbH zum ersten Mal gemeinsam ...
Mehr lesen

News Ressourceneffizienz & Nachhaltiges Wirtschaften KUMAS vergibt wieder Auszeichnungen für besonders umweltfreundliche Projekte

Für innovative Projekte, die Verbesserungen beim Ressourcenverbrauch, im Umwelt- oder Klimaschutz bringen, wird die Auszeichnung „Offizielles Leitprojekt des KUMAS UMWELTNETZWERKS“ verliehen. Der Bewerbungszeitraum läuft noch bis zum 31.08.2021. KUMAS Umweltnetzwerk Das KUMAS – ...
Mehr lesen

Aus dem NEWSBLOG Weitere News aus der Region

News Innovation Additive Fertigung: Freistaat Bayern fördert Forschung und Entwicklung

News Immobilien Innovative Wohnkonzepte auf dem Vormarsch

News Immobilien Mehr als ein Trend: Nachhaltigkeit bei Büro- und Gewerbeimmobilien

News Immobilien Das Büro der Zukunft: vernetzt und digital

Pressemitteilung 22.07.2021 Technologietransferkongress 2021: So viel Technologie und Innovation wie noch nie

News Nachhaltiges Wirtschaften Aktiver Beitrag zum Klimaschutz: BMK mit 1. Bayerischen Ressourceneffizienzpreis ausgezeichnet

Pressemitteilung 15.07.2021 Immobilienwoche Region Augsburg: gemeinsam Chancen nutzen

News Innovation Der bayme vbm Agil.Award 2021: Agilität als Treiber digitaler Innovation

News Standort Innovationsmanagement in KMU mit dem imu Augsburg

News Innovation „Augsburg gründet!“ Event: Idea Slam – Die Bewerbungsphase läuft!

News Fachkräfte Niko Steeb, seowerk: „Corona geht vorbei, aber New Work wird bleiben“

News Innovation Mensch und Umwelt profitieren von Künstlicher Intelligenz für Maschinen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!