News Innovation Neue Technologien für die Intralogistik im Mittelstand

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021

Ob sehr schnell gewachsen, lange nicht überarbeitete Abläufe oder keine Kenntnis um heutige Möglichkeiten: In produzierenden Unternehmen verlaufen intralogistische Abläufe oft suboptimal. Neue Technologien können mittelständische Unternehmen dabei unterstützen, auf heutige Marktanforderungen zu reagieren. Der Fachvortrag „Intralogistik 4.0“ am 14.07.2021 vergleicht Identifikationstechnologien für den Materialfluss und zeigt Möglichkeiten der Lokalisierung von Logistikobjekten.

Im Bereich der Intralogistik ist die Effizienz von mittelständischen Unternehmen häufig durch ähnliche Problemstellungen gefährdet. Gleichzeitig verlangen Marktanforderungen, die internen Abläufe stetig zu optimieren, mit schwankenden Absätzen umzugehen und flexibel auf sich ändernde Anforderungen der Kund:innen zu reagieren.

Neue Technologien für intralogistische Prozesse können hier helfen: Mobile Robotik unterstützt zuverlässig bei Transport und Handhabung, eine automatische Bestandserfassung kann anhand integrierter Waagen selbstständig Nachbestellungen auslösen, Augmented-Reality-Brillen entlasten Kommissionierende mittels Pick-by-Vision. Auch die Übertragung des Lean Management auf die Intralogistik bietet als „Schlanke Logistik“ große Potenziale.

Mittelständische Unternehmen haben dabei besondere Anforderungen: So müssen Kalkulationen über Investitionen und der betriebliche Outcome klar absehbar sein. Wie wählen Führungskräfte die geeignete Technologie für das Unternehmen aus? Dafür gibt es konkrete Kriterien, die Vergleichbarkeit herstellen und eine sichere Entscheidungsgrundlage geben.

Leonhard Feiner und Johannes Zeiler vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg stellen beim Fachvortrag „Intralogistik 4.0 – Welche Technologien bilden die Intralogistik der Zukunft“ am 14. Juli 2021 Identifikationstechnologien für den Materialfluss mit ihren Vor- und Nachteilen vor und zeigen, wie sich Logistikobjekte lokalisieren lassen. Als Zusatz erhalten Teilnehmende einen virtuellen Rundgang durch das Mittelstand 4.0-Mobil: einem Lkw, der praxisnahen Demonstratoren für die Digitalisierung in der Industrie aufwartet.

#ttk21

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 13. und 14. Juli 2021

Ob sehr schnell gewachsen, lange nicht überarbeitete Abläufe oder keine Kenntnis um heutige Möglichkeiten: In produzierenden Unternehmen verlaufen intralogistische Abläufe oft suboptimal. Neue Technologien können mittelständische Unternehmen dabei unterstützen, auf heutige Marktanforderungen zu reagieren. Der Fachvortrag „Intralogistik 4.0“ am 14.07.2021 vergleicht Identifikationstechnologien für den Materialfluss und zeigt Möglichkeiten der Lokalisierung von Logistikobjekten.

Im Bereich der Intralogistik ist die Effizienz von mittelständischen Unternehmen häufig durch ähnliche Problemstellungen gefährdet. Gleichzeitig verlangen Marktanforderungen, die internen Abläufe stetig zu optimieren, mit schwankenden Absätzen umzugehen und flexibel auf sich ändernde Anforderungen der Kund:innen zu reagieren.

Neue Technologien für intralogistische Prozesse können hier helfen: Mobile Robotik unterstützt zuverlässig bei Transport und Handhabung, eine automatische Bestandserfassung kann anhand integrierter Waagen selbstständig Nachbestellungen auslösen, Augmented-Reality-Brillen entlasten Kommissionierende mittels Pick-by-Vision. Auch die Übertragung des Lean Management auf die Intralogistik bietet als „Schlanke Logistik“ große Potenziale.

Mittelständische Unternehmen haben dabei besondere Anforderungen: So müssen Kalkulationen über Investitionen und der betriebliche Outcome klar absehbar sein. Wie wählen Führungskräfte die geeignete Technologie für das Unternehmen aus? Dafür gibt es konkrete Kriterien, die Vergleichbarkeit herstellen und eine sichere Entscheidungsgrundlage geben.

Leonhard Feiner und Johannes Zeiler vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg stellen beim Fachvortrag „Intralogistik 4.0 – Welche Technologien bilden die Intralogistik der Zukunft“ am 14. Juli 2021 Identifikationstechnologien für den Materialfluss mit ihren Vor- und Nachteilen vor und zeigen, wie sich Logistikobjekte lokalisieren lassen. Als Zusatz erhalten Teilnehmende einen virtuellen Rundgang durch das Mittelstand 4.0-Mobil: einem Lkw, der praxisnahen Demonstratoren für die Digitalisierung in der Industrie aufwartet.

#ttk21

Direkt zur Kongress-Webseite

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 06.05.2022 Technologietransfer-Kongress 2022: Netzwerken mit über 300 Gästen

Beim diesjährigen Technologietransfer-Kongress kamen über 300 Gäste, 74 Referenten und 35 Partner zusammen. Im Walter Technology Campus fand der Kongress in einem der ehemaligen Fujitsu-Bürogebäude unter diesem Motto statt: Wandel trifft Innovation! Mit der Übergabe von 3 Förderbescheiden ...
Mehr lesen

News Innovation Erfolgreich im IoT - Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses. Ein Gastbeitrag von Tobias Heyne und Dr. Sebastian Heger, tresmo GmbH. Ein kritischer Erfolgsfaktor für Unternehmen ist häufig der Schritt weg von reinen Produkten, hin zu hybriden Produkt-Service-Angeboten. Expert:innen sprechen von ...
Mehr lesen

News Innovation Im Spannungsverhältnis zwischen Dekarbonisierung und Versorgungssicherheit

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses. Ein Gastbeitrag von Dr. Karen Möhlenkamp, WTS Group AG. Ökosteuern, Umlage und CO2 Zertifikate sind an der Tagesordnung, um den Ausstieg aus den fossilen Energien im Kampf gegen die Klimakrise zu beschleunigen. Der Ukraine Krieg und die Angst ...
Mehr lesen

News Innovation Die Welt im Umbruch - Transformationskompetenz als elementarer Wettbewerbsfaktor

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses. Ein Gastbeitrag der Köhninger GmbH. Die Welt ist im Umbruch. Die Krisen wechseln einander immer rascher ab, und eine klare Aussage über die Zukunft fällt uns allen nicht leicht. Unsichere Zeiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie wenige ...
Mehr lesen

News Innovation Data Bias: designing for defaults

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag von Irena Reitz, Peerigon GmbH. 1,77 Meter groß, im mittleren Alter, 76 Kilogramm auf der Waage, nicht-menstruierend, weiß. Mal ganz unvoreingenommen gefragt: Trifft eines oder mehrere der aufgezählten ...
Mehr lesen

News Innovation Wandel in der Lichtindustrie

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag von Ingo Hild, ams OSRAM. Neue Anforderungen durch den digitalen Wandel stellen nahezu jede Branche vor Herausforderungen. Genauso ist es auch im Bereich der Lichtindustrie. Hier hat sich in den letzten Jahren ...
Mehr lesen

News Innovation Innovative Hochschulkooperation: Das WTS Research Institute Augsburg

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag von Georg Fahrenschon, WTS Group AG. Schon länger macht sich das Phänomen bemerkbar und längst ist die Entwicklung auch belegt: Der Fachkräftemangel in Deutschland verschärft sich zunehmend. Gaben 2020 ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Erfahren, was funktioniert – Ideen zum hybriden Arbeiten in der fly-tech New Work Experience Tour

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag von der fly-tech IT GmbH & Co KG. Özcan steht im großen Besprechungsraum und macht Notizen auf einem digitalen Whiteboard. Aktuell stellt er Stefanie, die heute im Home Office arbeitet, die neusten ...
Mehr lesen

News Innovation Künstliche Intelligenz: Öffentliche Ringvorlesung an der Hochschule Augsburg

Künstliche Intelligenz ist das Thema der Stunde. Die Hochschule Augsburg veranstaltet eine große öffentliche Ringvorlesung, bei der in zehn Veranstaltungen im Sommersemester 2022 untersucht wird, welche Auswirkungen Künstliche Intelligenz auf unser gesellschaftliches Zusammenleben haben kann. ...
Mehr lesen

News Innovation Erfolgreich im IoT - Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag der tresmo GmbH. Ein kritischer Erfolgsfaktor für Unternehmen ist häufig der Schritt weg von reinen Produkten, hin zu hybriden Produkt-Service-Angeboten. Expert:innen sprechen von Servitization. Dabei bietet ...
Mehr lesen

News Innovation KI-Produktionsnetzwerk seit einem Jahr in Augsburg

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg startete im Januar 2021 mit dem Ziel, die Produktion und Automation von Unternehmen in ganz Bayern mit Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) wettbewerbs- und zukunftsfähig zu halten. Der ...
Mehr lesen

News Innovation EPÜ reloaded: Das neue europäische Patentsystem

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag v on Dr. Stefan Gehrsitz, Charrier Rapp und Liebau. Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte wird ein neues europäisches Patentsystem in Kraft treten. Es ist eingebunden in das bisherige Europäische ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

NEWS STANDORT Ukraine – Spenden für Aufbau der Energie-Infrastruktur

News Nachhaltigkeit Das Energiespardorf kommt!

News Innovation Unternehmen gesucht – Innovation bei Cobot Applikationen und Industrie 4.0

Pressemitteilung 24.11.2022 Innovationen in der Pflege

News Standort IBA Walk Augsburg

Pressemitteilung 24.11.2022 Nachhaltigkeitstag Wirtschaft

News Standort Hervorragende Lehre in Augsburg

News Immobilien „Sherlo“: soziales Wohnbauprojekt in Augsburg

News Immobilien Holzbau für klimafreundliche Heizsysteme

Pressemitteilung 21.11.2022 Das Erfolgsrezept starker Frauen in Führungspositionen

News Immobilien Immobilientage Augsburg mit neuem Konzept

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.