News Immobilien Neuinvestition in ehemaliges Milchwerkareal in Aichach

Nach der Wiederbelebung des Milchwerkareals in der Stadt Aichach im Jahr 2012 wird nun weiter investiert. Im Rahmen eines städtebaulichen Gesamtkonzepts wird ein Büro- und Geschäftskomplex erbaut bzw. ein weiteres Gebäude erweitert. Die Flächen finden bereits regen Zuspruch und fördern die Lebendigkeit des Stadtbilds.

Auf dem früheren Milchwerk in Aichach wurden bis 1998 Milchprodukte produziert. Nach Einstellung des Betriebs lag das 3,6 Hektar große Gelände zehn Jahre brach. Im Jahr 2010 kaufte Josef Reichenberger aus Ainring 2,2 Hektar an und entwickelte das Gelände hin zu einer neuen gewerblichen Nutzung. Der Planung für drei Fachmärkte, weitere Gewerbeflächen in zwei Geschäftshäusern und zwei Pavillons wurde zugestimmt.

Viergeschossiger Büro- und Geschäftskomplex

Ein ursprünglich geplantes Hotel fand zwar keinen Betreiber – um das städtebauliche Gesamtkonzept für das Milchwerk jedoch zum Abschluss bringen zu können, wurde nun umgeplant. Im Süden des Geländes ist ein viergeschossiger Büro- und Geschäftskomplex mit Tiefgarage geplant, im Norden wird auf ein bestehendes Gebäude ein zusätzliches Stockwerk aufgesetzt. Die sich bereits im bestehenden Gebäude befindenden Energiebauern GmbH möchten im zusätzlichen Stockwerk ihre Bürofläche erweitern.

Das Erdgeschoss ist für den Einzelhandel vorgesehen. In den oberen Etagen ziehen eine Zahnarztpraxis, eine Steuerkanzlei und eine Praxis für Physiotherapie ein. Das Gebäude umfasst eine nutzbare Fläche von ca. 1.300 Quadratmeter. Für das Neubauprojekt  sind 75 % bereits fest vermietet, und die letzte Einheit steht kurz vor Vertragsabschluss.

Der Baubeginn erfolgte im Februar, die Aufstockung sollte in 3 Monaten fertiggestellt sein. Auch für das viergeschossige Gebäude soll mit dem Bau möglichst zeitnah begonnen werden, die geschätzte Bauzeit umfasst ein- bis eineinhalb Jahre. Der Bauausschuss stimmte beiden Bauvorhaben einstimmig zu. In dem Zusammenhang werden zusätzlich weitere Parkplätze geschaffen, die für Mitarbeiter des Milchwerkgeländes gedacht sind.

Städtebauliche Bedeutung

Das städtebaulich attraktive Gebäude soll noch mehr Leben nach Aichach bringen. "Insgesamt ist das Milchwerk ist ein Gewinn für die Bürger der Stadt und des Umlandes. Das ist für jeden ersichtlich. Von morgens, bis zu zum Schließen der Geschäfte herrscht dort großer Betrieb. Das Milchwerk und sein Angebot haben somit absolut die Bedürfnisse der Bürger getroffen. Es kommen zusätzliche Bürger aus der Region nach Aichach, die bisher nach Augsburg oder Richtung Dachau bzw. Ingolstadt fuhren. Aichach ist attraktiver geworden. Das Areal passt sich prima in das ganze Stadtbild ein.", so Thomas Wörle, Wirtschaftsförderer der Stadt Aichach. Das Milchwerk ist somit ein treffender Ausdruck erfolgreicher Stadtentwicklung und erfolgreichen Stadtmarketings.

Nach der Wiederbelebung des Milchwerkareals in der Stadt Aichach im Jahr 2012 wird nun weiter investiert. Im Rahmen eines städtebaulichen Gesamtkonzepts wird ein Büro- und Geschäftskomplex erbaut bzw. ein weiteres Gebäude erweitert. Die Flächen finden bereits regen Zuspruch und fördern die Lebendigkeit des Stadtbilds.

Auf dem früheren Milchwerk in Aichach wurden bis 1998 Milchprodukte produziert. Nach Einstellung des Betriebs lag das 3,6 Hektar große Gelände zehn Jahre brach. Im Jahr 2010 kaufte Josef Reichenberger aus Ainring 2,2 Hektar an und entwickelte das Gelände hin zu einer neuen gewerblichen Nutzung. Der Planung für drei Fachmärkte, weitere Gewerbeflächen in zwei Geschäftshäusern und zwei Pavillons wurde zugestimmt.

Viergeschossiger Büro- und Geschäftskomplex

Ein ursprünglich geplantes Hotel fand zwar keinen Betreiber – um das städtebauliche Gesamtkonzept für das Milchwerk jedoch zum Abschluss bringen zu können, wurde nun umgeplant. Im Süden des Geländes ist ein viergeschossiger Büro- und Geschäftskomplex mit Tiefgarage geplant, im Norden wird auf ein bestehendes Gebäude ein zusätzliches Stockwerk aufgesetzt. Die sich bereits im bestehenden Gebäude befindenden Energiebauern GmbH möchten im zusätzlichen Stockwerk ihre Bürofläche erweitern.

Das Erdgeschoss ist für den Einzelhandel vorgesehen. In den oberen Etagen ziehen eine Zahnarztpraxis, eine Steuerkanzlei und eine Praxis für Physiotherapie ein. Das Gebäude umfasst eine nutzbare Fläche von ca. 1.300 Quadratmeter. Für das Neubauprojekt  sind 75 % bereits fest vermietet, und die letzte Einheit steht kurz vor Vertragsabschluss.

Der Baubeginn erfolgte im Februar, die Aufstockung sollte in 3 Monaten fertiggestellt sein. Auch für das viergeschossige Gebäude soll mit dem Bau möglichst zeitnah begonnen werden, die geschätzte Bauzeit umfasst ein- bis eineinhalb Jahre. Der Bauausschuss stimmte beiden Bauvorhaben einstimmig zu. In dem Zusammenhang werden zusätzlich weitere Parkplätze geschaffen, die für Mitarbeiter des Milchwerkgeländes gedacht sind.

Städtebauliche Bedeutung

Das städtebaulich attraktive Gebäude soll noch mehr Leben nach Aichach bringen. "Insgesamt ist das Milchwerk ist ein Gewinn für die Bürger der Stadt und des Umlandes. Das ist für jeden ersichtlich. Von morgens, bis zu zum Schließen der Geschäfte herrscht dort großer Betrieb. Das Milchwerk und sein Angebot haben somit absolut die Bedürfnisse der Bürger getroffen. Es kommen zusätzliche Bürger aus der Region nach Aichach, die bisher nach Augsburg oder Richtung Dachau bzw. Ingolstadt fuhren. Aichach ist attraktiver geworden. Das Areal passt sich prima in das ganze Stadtbild ein.", so Thomas Wörle, Wirtschaftsförderer der Stadt Aichach. Das Milchwerk ist somit ein treffender Ausdruck erfolgreicher Stadtentwicklung und erfolgreichen Stadtmarketings.

NEWSBLOG News aus der Region

News Immobilien Holzbau Kompakt 2021 – Weiterbildung für Architekten, Immobilienexperten, Ingenieure und Holzbauer

Tipps zu Planung und Umsetzung anspruchsvoller Holzbauprojekte von der Ausschreibung und Vergabe bis zu den Herausforderungen bei der Realisierung bietet auch dieses Jahr wieder die Veranstaltungsreihe Holzbau Kompakt an den vier Montagen im November jeweils ab 18 Uhr in Präsenz im Westhouse ...
Mehr lesen

News Immobilien Architektur aus A³ erfolgreich beim Thomas-Wechs-Preis

Gleich drei architektonische Werke aus dem Wirtschaftsraum Augsburg wurden beim diesjährigen Thomas-Wechs-Preis für ihre herausragende Architektur ausgezeichnet und anerkennend erwähnt: Ausgezeichnet wurde der von Jasarevic Architekten aus Mering konzipierte Neubau der Wittelsbacher Schule ...
Mehr lesen

News Immobilien Neuer Nährboden für Das Habitat

Die Zukunft liegt in unseren Händen: Ressourcenschutz und Müllvermeidung werden immer wichtiger. Schon lange trägt Das Habitat mit dem Repair Café, den offenen Werkstätten und den angrenzenden Büroflächen dazu bei, Altes selbst zu reparieren und neue Projekte und Ideen umzusetzen. Nach ...
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!