Pressemitteilung 25.11.2021 Auftakt mit Workshops: Mehr Wachstum bei weniger Flächenverbrauch

Auf die Studie der empirica AG folgte der nächste Schritt: Im Herbst trafen sich über 35 kommunale Vertreter der Region A³ in der Neusäßer Stadthalle, um sich über das Thema Flächenpotenziale und Flächensparen im Wirtschaftsraum Augsburg auszutauschen und erste Ansätze für Umsetzungsprojekte zu entwickeln.

Augsburg ist eine der sich am dynamischsten entwickelnden Regionen Deutschlands. Um ein demografisches und wirtschaftliches Wachstum und dennoch einen sparsamen Umgang mit Flächen in Einklang zu bringen, erstellte die empirica AG im vergangenen Jahr im Auftrag der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und ihrer Gesellschafter Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg eine Studie zum Thema Flächensparen und Flächenpotenziale. Das positive Ergebnis kann sich sehen lassen: Der in der Region A³ prognostizierte Flächenbedarf liegt noch unter dem bereits geplanten Anteil der Fläche, dem Flächenpotenzial. Im Bereich Wohnen wird bis zum Jahr 2030 ein Anstieg von 5 Prozent prognostiziert. Bis 2040 werden mind. 2100 neue Wohnungen (61 Hektar) pro Jahr sowie eine Fläche von jährlich 35 Hektar für Gewerbe benötigt. Planerisch wird genug Fläche in den drei Landkreisen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig könnte der Flächenverbrauch pro Jahr gegenüber der Vergangenheit um mindestens 30 Prozent reduziert werden.

Mit der Ressource Boden eine nachhaltige Entwicklung fördern

Nach der Begrüßung von Richard Greiner, Stadt Neusäß, erläuterte Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, Anlass- und Zielsetzung der Veranstaltung. In der Flächenstudie sei es zunächst darum gegangen, einen Überblick über Flächenbedarfe und Flächenpotenziale in der Region zu bekommen. In den analytisch abgeleiteten Handlungsfeldern sollte die Studie mögliche Umsetzungsprojekte erarbeiten.

Aufsetzend auf diesen Ergebnissen und dem positiven Bescheid des Freistaats Bayern über die Förderung von flächenbezogenen Umsetzungsprojekte in der Region, wurden im Rahmen der Veranstaltung in fünf Workshop-Runden zusammen mit den Anwesenden Ansatzpunkte für Umsetzungsprojekte diskutiert. Die Kreisbaumeister der Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg, Andres Richter und Frank Schwindling, betonten die Bedeutung der Themen in den fünf Workshop-Runden mit Blick auf die zukünftige nachhaltige Entwicklung der Region.

Workshops zu verschiedenen Flächenthemen

In zwei Workshoprunden konnten sich die kommunalen Vertreter auf die verschiedenen Themen aufteilen. Ziel der Workshops war es, den Handlungsbedarf sowie Herausforderungen und Probleme im Umgang mit den jeweiligen Themen zu definieren sowie Ansatzpunkte für künftige Umsetzungsprojekte zu finden. Folgende Themen wurden diskutiert:

  • Chancen im Bereich der Gesundheitswirtschaft/Universitätsmedizin
  • Verdichtung in Gewerbegebieten
  • Interkommunale Kooperation
  • Innenentwicklung/Verdichtung im Innenraum
  • Herausforderungen der Flächenmobilisierung
So geht es weiter

Im nächsten Schritt werden aus den im Rahmen der Workshops erarbeiteten Ansätzen konkrete Umsetzungsprojekte formuliert: In den kommenden Monaten bietet die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH zu allen diskutierten Themen weitere Workshops an. Daraus werden dann bis Sommer kommenden Jahres konkrete Projekte abgeleitet, mit denen dann, ggf. mit einem Dienstleister, in die Umsetzungsphase gestartet wird. Den Anfang bildet das Thema Gesundheitswirtschaft.

Alle Teilnehmer der Veranstaltung und auch alle weiteren Kommunen und Akteure aus der Region A³ sind herzlich willkommen, bei künftigen Gesprächen, Veranstaltungen oder der Umsetzung von Projekten mitzuwirken.

Auf die Studie der empirica AG folgte der nächste Schritt: Im Herbst trafen sich über 35 kommunale Vertreter der Region A³ in der Neusäßer Stadthalle, um sich über das Thema Flächenpotenziale und Flächensparen im Wirtschaftsraum Augsburg auszutauschen und erste Ansätze für Umsetzungsprojekte zu entwickeln.

Augsburg ist eine der sich am dynamischsten entwickelnden Regionen Deutschlands. Um ein demografisches und wirtschaftliches Wachstum und dennoch einen sparsamen Umgang mit Flächen in Einklang zu bringen, erstellte die empirica AG im vergangenen Jahr im Auftrag der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und ihrer Gesellschafter Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg eine Studie zum Thema Flächensparen und Flächenpotenziale. Das positive Ergebnis kann sich sehen lassen: Der in der Region A³ prognostizierte Flächenbedarf liegt noch unter dem bereits geplanten Anteil der Fläche, dem Flächenpotenzial. Im Bereich Wohnen wird bis zum Jahr 2030 ein Anstieg von 5 Prozent prognostiziert. Bis 2040 werden mind. 2100 neue Wohnungen (61 Hektar) pro Jahr sowie eine Fläche von jährlich 35 Hektar für Gewerbe benötigt. Planerisch wird genug Fläche in den drei Landkreisen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig könnte der Flächenverbrauch pro Jahr gegenüber der Vergangenheit um mindestens 30 Prozent reduziert werden.

Mit der Ressource Boden eine nachhaltige Entwicklung fördern

Nach der Begrüßung von Richard Greiner, Stadt Neusäß, erläuterte Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, Anlass- und Zielsetzung der Veranstaltung. In der Flächenstudie sei es zunächst darum gegangen, einen Überblick über Flächenbedarfe und Flächenpotenziale in der Region zu bekommen. In den analytisch abgeleiteten Handlungsfeldern sollte die Studie mögliche Umsetzungsprojekte erarbeiten.

Aufsetzend auf diesen Ergebnissen und dem positiven Bescheid des Freistaats Bayern über die Förderung von flächenbezogenen Umsetzungsprojekte in der Region, wurden im Rahmen der Veranstaltung in fünf Workshop-Runden zusammen mit den Anwesenden Ansatzpunkte für Umsetzungsprojekte diskutiert. Die Kreisbaumeister der Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg, Andres Richter und Frank Schwindling, betonten die Bedeutung der Themen in den fünf Workshop-Runden mit Blick auf die zukünftige nachhaltige Entwicklung der Region.

Workshops zu verschiedenen Flächenthemen

In zwei Workshoprunden konnten sich die kommunalen Vertreter auf die verschiedenen Themen aufteilen. Ziel der Workshops war es, den Handlungsbedarf sowie Herausforderungen und Probleme im Umgang mit den jeweiligen Themen zu definieren sowie Ansatzpunkte für künftige Umsetzungsprojekte zu finden. Folgende Themen wurden diskutiert:

  • Chancen im Bereich der Gesundheitswirtschaft/Universitätsmedizin
  • Verdichtung in Gewerbegebieten
  • Interkommunale Kooperation
  • Innenentwicklung/Verdichtung im Innenraum
  • Herausforderungen der Flächenmobilisierung
So geht es weiter

Im nächsten Schritt werden aus den im Rahmen der Workshops erarbeiteten Ansätzen konkrete Umsetzungsprojekte formuliert: In den kommenden Monaten bietet die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH zu allen diskutierten Themen weitere Workshops an. Daraus werden dann bis Sommer kommenden Jahres konkrete Projekte abgeleitet, mit denen dann, ggf. mit einem Dienstleister, in die Umsetzungsphase gestartet wird. Den Anfang bildet das Thema Gesundheitswirtschaft.

Alle Teilnehmer der Veranstaltung und auch alle weiteren Kommunen und Akteure aus der Region A³ sind herzlich willkommen, bei künftigen Gesprächen, Veranstaltungen oder der Umsetzung von Projekten mitzuwirken.

Download Presseunterlagen

Download PM: Auftakt-Workshops: Flächenpotenziale und Flächensparen

Im Herbst trafen sich über 35 kommunale Vertreter der Region A³ in der Neusäßer Stadthalle, um sich über das Thema Flächenpotenziale und Flächensparen im Wirtschaftsraum Augsburg auszutauschen und erste Ansätze für Umsetzungsprojekte zu entwickeln.

Herunterladen

Download Flächenstudie Region Augsburg

Hier geht's zur Studie: Wie kann weiteres demografisches und wirtschaftliches Wachstum im Wirtschaftsraum Augsburg A³ gelingen und gleichzeitig weniger Fläche verbraucht werden? Das hat die empirica ag untersucht.

Herunterladen

Download Bild PM Auftakt mit Workshops

Hier können Sie das Bild zur Pressemitteilung herunterladen.

Herunterladen

Pressekontakt Ansprechpartner/in

Assistenz der Geschäftsführung

Rebecca Weingarten

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

News Innovation KI-Produktionsnetzwerk Augsburg mietet Forschungshalle im WALTER Technology Campus

Zukunftsweisende Forschung für die intelligente Produktion der Zukunft wird vom Labor- in den Industriemaßstab überführt: Die Partner des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg - Universität Augsburg, Fraunhofer IGCV und DLR ZLP - mieten auf 7.000 m² Hallen- und Büroflächen auf dem Gelände des ...
Mehr lesen

News Innovation Die Produktion der Zukunft: ausfalltolerant und selbstorganisiert?

Wenn sich heutzutage in einer Produktionsanlage etwas verzögert – eine Maschine fällt aus, eine Anlage muss auf ein neues Produkt eingestellt werden – dann kostet das Zeit, Geld und Ressourcen. Im schlimmsten Fall stehen die Bänder still. Damit das in Zukunft nicht passiert, befassen sich ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Neue Förderung von Öko-Projekten in 2022

Die Öko-Modellregion Paartal ruft auf, unter dem Vorbehalt der Bewilligung durch das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben (ALE), erstmalig Förderanfragen für den "Verfügungsrahmen Ökoprojekte" einzureichen. Wenn Sie eine Idee für ein Kleinprojekt haben, das den regionalen Ökolandbau ...
Mehr lesen

News Innovation „White Hats for Future" - Hacking Challenge für Schülerinnen und Schüler

Vom 08. bis 15. Februar lädt die Hochschule Augsburg virtuell zu einer Hacking Challenge für Schüler ein. White Hats der Zukunft gesucht „White Hat Hacker” sind Sicherheitsexpert:innen mit guten Absichten. Sie suchen nach Sicherheitslücken und informieren Unternehmen darüber. Mit ihrer ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Ressourceneffizienz-Ausstellung in Zusmarshausen

Tipps für Unternehmen rund um Ressourceneffizienz bietet die Wanderausstellung Ressourceneffizienz des Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ). Bis zum 7. Januar ist die Ausstellung im Rathaus in Zusmarshausen zu sehen. Und wer sich lieber online Tipps holen möchte, kann sich auch im REZ ...
Mehr lesen

News Immobilien Die 4Wände GmbH wurde mit dem Fritz-Bender-Baupreis ausgezeichnet

Am 13.12.2021 hat die Fritz-Bender-Stiftung ihren diesjährigen Baupreis an die 4Wände GmbH für das herausragende Projekt „Westhouse Augsburg“ überreicht. Am Nachmittag des 13.12.2021 ist Wolfgang Wagner, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats und Beauftragter für die ...
Mehr lesen

News Immobilien Holzbau Kompakt vergleicht Holzbau und Massivbau

Über 200 Teilnehmer besuchten auch dieses Jahr wieder die jährliche Veranstaltungsreihe Holzbau Kompakt des Netzwerk Holzbau im Wirtschaftsraum Augsburg.  Zum Abschluss der vier Weiterbildungsabende  zeigte Oliver Hilt von der architekturagentur (aus Bobingen und Stuttgart), an zwei gebauten ...
Mehr lesen

News Immobilien Neue Mieter im Industriepark Augsburg

Augsburg hat derzeit etwa 780 Hektar Gewerbegebiete und ca. 270 Hektar Industriegebiete im gesamten Stadtgebiet verteilt. Kurze Wege innerhalb der Stadt und die ausgezeichnete Anbindung an das europäische Straßennetz sind eine der vielen Vorteile. Darunter auch der Industriepark Augsburg – ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften KUMAS-Leitprojekte 2021

Um Innovationen für den aktiven Umweltschutz für jedermann sichtbar zu machen und zu fördern, zeichnet KUMAS e. V. seit 1998 innovative Verfahren, Produkte, Dienstleistungen, Anlagen, Entwicklungen oder Forschungsergebnisse, die in besonderem Maße Umweltkompetenz ausstrahlen, aus. Die ...
Mehr lesen

News Immobilien Investitionen in die Bildung

Dass Augsburg wächst, schlägt sich nicht nur am Platzbedarf der Kindertagesstätten nieder: Auch an den Schuleinrichtungen macht sich die Bevölkerungsentwicklung deutlich bemerkbar. Im Rahmen des Förderprogramms „300 Millionen für unsere Schulen“ werden aktuell zahlreiche Schulen am ...
Mehr lesen

News Immobilien FCA Lehmbau GmbH baut eigene Kita im Augsburg Innovationspark

Im Augsburg Innovationspark entsteht bis 2024 ein neues Leuchtturmprojekt: Ab August 2022 wird auf 2.000 Quadratmetern Grundstücksgröße eine Kita mit 99 Betreuungsplätzen errichtet. Für das Projekt haben die Augsburger Lehmbau Gruppe und der FC Augsburg eigens die FCA Lehmbau GmbH ...
Mehr lesen

News Immobilien Catella erweitert Fonds

Der Augsburger Immobilienmarkt ist stark nachgefragt. Auch die Investmentgesellschaft Catella Real Estate AG sieht das Potential und hat gleich zwei Liegenschaften in der Region Augsburg für ihre Fonds erworben. Direkt an der stark frequentierten Donauwörther Straße auf der Verbindungsachse ...
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!