Pressemitteilung 29.01.20 Der Wirtschaftsraum Augsburg 2020: Das kommt auf die Region A³ zu

2020 wird für den Wirtschaftsraum Augsburg ein spannendes Jahr. Als regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Augsburg sowie der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH viel vor.

Das Jahr 2020 steht für die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH unter den Vorzeichen langfristiger Weichenstellungen. Ende 2019 hat die Regio den Auftrag für die Erarbeitung der Studie „Zukunftsstrategie Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030“ erteilt. Zusammen mit einem beauftragten Institut sollen die Wirtschaftsstrukturen in der Region Augsburg durchleuchtet und Entwicklungspfade, Potenziale und Herausforderungen für die nächsten zehn Jahre identifiziert werden. Dies soll nicht nur durch statistisches Zahlenmaterial und Experteninterview geschehen, sondern vorwiegend in Workshops mit UnternehmerInnen und ExpertInnen aus der Region. Ziel sind Impulse für die Ausrichtung und für Projekte der regionalen Wirtschaftsförderung.

Eine zweite Studie, die direkt im Januar 2020 ebenfalls in die Bearbeitung durch ein erfahrenes Planungsbüro gegangen ist, beschäftigt sich mit den regionalen Flächenpotenzialen unter den Vorzeichen des Flächensparens. Auslöser für die Erteilung dieses Auftrages ist nicht nur die allgemeine Flächenknappheit im Wirtschaftsraum Augsburg für Gewerbe wie für Wohnen, sondern explizit auch der Wunsch, sich mit den Flächenansprüchen der Gesundheitswirtschaft im Kontext der neuen Augsburger Universitätsmedizin auseinanderzusetzen. Ein Anfang 2018 vorgestelltes Gutachten rund um die Universitätsmedizin und deren Chancen für die Wirtschaftsregion hat gezeigt, dass nicht zuletzt das zur Verfügung stellen von geeigneten Flächen für Ausgründungen und Ansiedlungen der Gesundheitswirtschaft zusammen auch mit Wohnmöglichkeiten für neue Fachkräfte der Gesundheitswirtschaft ausschlaggebend dafür sind, dass die großen Chancen, die von der Universitätsmedizin ausgehen, genutzt werden können. Im besten Fall sehen die Gutachter hier langfristig Zuwächse in der regionalen Wertschöpfung von rund 400 Mio. Euro pro Jahr und die Chance auf rund 6.500 neue Arbeitsplätze. Ausgangspunkt ist die von den Gesellschaftern der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH geäußerte Überzeugung, dass eine Entwicklung der Region im Bereich der Flächen, gerade angesichts der erwarteten steigenden Ansprüche des Flächensparens, langfristig nur durch gemeinsame, abgestimmte Vorgehensweisen funktionieren kann und man nur durch Kooperation die Chancen des Universitätsklinikums wie auch weiterer regionaler Projekte realisieren kann.

Die Ergebnisse der Studie Zukunftsstrategie 2030 wie auch der Flächenstudie finden im Laufe des Jahres 2020 sukzessive Eingang in die Programmatik und die Projekte der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH. Nach dem Relaunch der Marke A³ und der verbundenen Kommunikationsmittel wird auch ein Relaunch inhaltlicher Art für die Arbeit der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft erfolgen. Die bisherigen Schwerpunkte Standortmarketing, Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing, Innovation und Technologietransfer sowie Nachhaltiges Wirtschaften werden dabei genauso überprüft wie die Fokussierung auf Branchen, Technologien und Querschnittsthemen. Standen vor zehn Jahren noch die sog. Kompetenzfelder Mechatronik & Automation, Umwelttechnologie, Aerospace und Faserverbundtechnologie sowie IT und Kommunikationstechnologie im Mittelpunkt, so sind nun verstärkt Querschnittsthemen wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und Ressourceneffizienz in den regionalen wirtschaftlichen Fokus gerückt. Diese Entwicklung, welche die A³ Wirtschaftsförderung inhaltlich wie auch in ihrer Kommunikation nachvollzogen hat, soll jetzt eine neue Fundierung durch die Studie Zukunftsstrategie erhalten und die damit korrespondierenden Projekte überprüft und ggf. neu justiert werden.

Großveranstaltungen, Messen und A³ Wirtschaftsdialoge in 2020

Mit dem 9. Augsburger Technologietransfer-Kongress am 31. März im Landesamt für Umwelt und dem Technologiezentrum Augsburg wird eine etablierte Großveranstaltung der Regio gemeinsam mit dem TEA-Netzwerk (TransferEinrichtungen Augsburg) fortgesetzt. Mindestens fünf Messe- und Kongressbeteiligungen stehen 2020 im Kalender der Regio, von kleinen Recruiting-Messen bis hin zum großen Messeauftritt von A³ vom 5. bis 7. Oktober bei der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München. Über das gesamte Jahr 2020 verteilt finden mindestens sechs A³ Wirtschaftsdialoge gemeinsam mit regionalen Partnern und Netzwerken statt, in der Regel direkt bei gastgebenden Unternehmen. Am 6. Februar startet die Reihe der A³ Wirtschaftsdialoge beim Gastgeber Juzo in Aichach. Am 20. Februar steht beim Gastgeber Borscheid + Wenig in Diedorf das Thema Ausbildung im Fokus einer Veranstaltung. Gute Praxisbeispiele und ergänzende Referate stellen die Themen und Herausforderungen der Unternehmen in den Bereichen Fachkräfte, Innovation wie auch Nachhaltiges Wirtschaften unter den verschiedensten Blickwinkeln ins Zentrum der Veranstaltungen. Expertentreffen und Netzwerk-Aktivitäten – etwa in den Bereichen Holzbau, Immobilien, Ressourceneffizienz und Nachhaltiges Wirtschaften/CSR – ergänzen 2020 das Veranstaltungsprogramm von A³. Ferner sind ein weiterer Nachhaltigkeitstag Wirtschaft im Herbst des Jahres sowie die jährliche Kooperationsveranstaltung der Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg geplant. Auch die bayerische Landesausstellung im Wittelsbacher Land wird Anlass für ein damit verknüpftes Event der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH sein. Der Themenbereich ländlicher Raum soll über eine eigene Veranstaltung abdeckt werden, um auch daraus Impulse für die Zukunftsstrategie und das neue Regionalmanagement einzufangen.

Regionalmanagement, Regionale Identität und Ausbildung 4.0

Bis ins Jahr 2020 hinein läuft das aktuelle Fördervorhaben Regionalmanagement im Wirtschaftsraum Augsburg. Hier sind die Kernthemen der Regio wie Fachkräftesicherung, Fachkräftemarketing, Technologietransfer, Ressourceneffizienz und Nachhaltiges Wirtschaften verankert.

Seit Herbst 2019 wird das Regionalmanagement ergänzt um ein weiteres Projekt, gefördert von Bayerischen Ministerium der Finanzen und für Heimat, im Themenbereich Regionale Identität. Hier ist es Aufgabe der Regio, die regionale Identität, insbesondere unter Aspekten von Wirtschaft und Fachkräften, in ihren vielen Facetten greifbar zu machen und diese zu kommunizieren, etwa über das neu zu konzipierende Regionalportal wie auch über Publikationen und Veranstaltungen.

Das Projekt JOBSTARTER plus Cluster-KMU-Bildung 4.0, gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds, läuft noch bis Mitte 2020. Bei diesem Vorhaben, das gemeinsam mit den Eckert Schulen Augsburg umgesetzt wird, sind Auszubildende und AusbilderInnen die Zielgruppe, die im Bereich Digitalisierung durch die Projektpartner unterstützt werden. Eine Fortführung des JOBSTARTER-Projektes bis Ende 2022 ist beantragt.

Markenpflege, Standortmarketing, Fachkräftemarketing und Kampagnen

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH nutzt seit 2009 die Marke A³ für das Standortmarketing. Dies war für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft wie auch für ihren Förderverein 2019 der Anlass, die Marke und deren Positionierung zu aktualisieren und dies in einer neuen Gestaltung darzustellen. Die konzeptionellen Vorarbeiten sind abgeschlossen, sodass im Jahr 2020 nun die Umsetzung der neuen Gestaltung und Positionierung der Marke A³ ansteht. In mehreren Schritten wird bspw. der Webauftritt der Regio komplett erneuert, eine neue Standortbroschüre erscheinen und nach und nach sämtliche Kommunikationsprodukte und -kanäle gemäß des Markenrelaunchs neu gestaltet.

Verzahnt mit dem neuen Markenauftritt von A³ hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH 2020 eine separate Standortmarketingkampagne gemeinsam mit der regionalen Immobilienwirtschaft gestartet. Insbesondere werden im süddeutschen Raum, aber auch deutschlandweit über Fach-PR Informationen zu den Objekten, zu den Kompetenzen der Immobilienwirtschaft und auch zum Immobilienmarkt im Wirtschaftsraum Augsburg an Fach- und Wirtschaftsmedien gespielt. Daneben wird für die Kampagne eine eigene Onlinepräsenz aufgebaut. Die Kampagne ist auf eine Dauer von drei Jahren bis ins Jahr 2022 ausgelegt und wird zu hundert Prozent von den teilnehmenden Unternehmen insbesondere aus der Immobilienwirtschaft finanziert. Im Jahr 2020 plant die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH auch eine Neuauflage der Fachkräftekampagne, die von 2013 bis Anfang 2017 schon einmal zusammen mit vielen regionalen Arbeitgebern lief. Hier soll es erneut darum gehen, dem nach wie vor akuten Fachkräftemangel in vielen Branchen und Qualifikationen mit entsprechenden Marketingmaßnahmen zu begegnen, über die die Region Augsburg als attraktiver Ort zum Leben, Wohnen und Arbeiten nach außen getragen wird.

Magazine, Reporte, Broschüren und Websites

Das seit Jahren etablierte ahochdrei Magazin wird 2020 in zwei Ausgaben erscheinen: im Februar die Ausgabe mit den Schwerpunkten Fachkräfte und Wirtschaft, im September die Themenausgabe Immobilien. Neben den Magazinen legt die Regio 2020 neue Broschüren im Bereich der Fachkräftesicherung und des nachhaltigen Wirtschaftens auf. Eine Neuauflage der Standortbroschüre im Kontext des Markenrelaunchs ist ebenfalls geplant. Im Frühjahr erscheint der vierte Immobilienmarktreport für den Wirtschaftsraum Augsburg mit aktuellen Zahlen, Daten und Fakten rund um das Marktgeschehen aus 2019. Als weiteres Webseitenprojekt wird Anfang 2020 neben dem Ressourceneffizienzatlas und dem Transferatlas nun als abrundendes Informationsangebot ein Nachhaltigkeitsatlas online gehen, der rund um Themen von nachhaltigem Wirtschaften und Corporate Social Responsibility über Angebote in der Region, Experten und good practice-Beispiele informieren wird.

Zur Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist aktiv in den Bereichen Regionalmarketing und Regionalmanagement für den Wirtschaftsraum Augsburg. Themenschwerpunkte sind A³ Standortmarketing, Fachkräftesicherung, Technologietransfer, Nachhaltigkeit, Unternehmernetzwerke und Stärkung regionaler Identität. Die Gesellschafter sind Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.regio-augsburg-wirtschaft.de.

2020 wird für den Wirtschaftsraum Augsburg ein spannendes Jahr. Als regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Augsburg sowie der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH viel vor.

Das Jahr 2020 steht für die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH unter den Vorzeichen langfristiger Weichenstellungen. Ende 2019 hat die Regio den Auftrag für die Erarbeitung der Studie „Zukunftsstrategie Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030“ erteilt. Zusammen mit einem beauftragten Institut sollen die Wirtschaftsstrukturen in der Region Augsburg durchleuchtet und Entwicklungspfade, Potenziale und Herausforderungen für die nächsten zehn Jahre identifiziert werden. Dies soll nicht nur durch statistisches Zahlenmaterial und Experteninterview geschehen, sondern vorwiegend in Workshops mit UnternehmerInnen und ExpertInnen aus der Region. Ziel sind Impulse für die Ausrichtung und für Projekte der regionalen Wirtschaftsförderung.

Eine zweite Studie, die direkt im Januar 2020 ebenfalls in die Bearbeitung durch ein erfahrenes Planungsbüro gegangen ist, beschäftigt sich mit den regionalen Flächenpotenzialen unter den Vorzeichen des Flächensparens. Auslöser für die Erteilung dieses Auftrages ist nicht nur die allgemeine Flächenknappheit im Wirtschaftsraum Augsburg für Gewerbe wie für Wohnen, sondern explizit auch der Wunsch, sich mit den Flächenansprüchen der Gesundheitswirtschaft im Kontext der neuen Augsburger Universitätsmedizin auseinanderzusetzen. Ein Anfang 2018 vorgestelltes Gutachten rund um die Universitätsmedizin und deren Chancen für die Wirtschaftsregion hat gezeigt, dass nicht zuletzt das zur Verfügung stellen von geeigneten Flächen für Ausgründungen und Ansiedlungen der Gesundheitswirtschaft zusammen auch mit Wohnmöglichkeiten für neue Fachkräfte der Gesundheitswirtschaft ausschlaggebend dafür sind, dass die großen Chancen, die von der Universitätsmedizin ausgehen, genutzt werden können. Im besten Fall sehen die Gutachter hier langfristig Zuwächse in der regionalen Wertschöpfung von rund 400 Mio. Euro pro Jahr und die Chance auf rund 6.500 neue Arbeitsplätze. Ausgangspunkt ist die von den Gesellschaftern der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH geäußerte Überzeugung, dass eine Entwicklung der Region im Bereich der Flächen, gerade angesichts der erwarteten steigenden Ansprüche des Flächensparens, langfristig nur durch gemeinsame, abgestimmte Vorgehensweisen funktionieren kann und man nur durch Kooperation die Chancen des Universitätsklinikums wie auch weiterer regionaler Projekte realisieren kann.

Die Ergebnisse der Studie Zukunftsstrategie 2030 wie auch der Flächenstudie finden im Laufe des Jahres 2020 sukzessive Eingang in die Programmatik und die Projekte der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH. Nach dem Relaunch der Marke A³ und der verbundenen Kommunikationsmittel wird auch ein Relaunch inhaltlicher Art für die Arbeit der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft erfolgen. Die bisherigen Schwerpunkte Standortmarketing, Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing, Innovation und Technologietransfer sowie Nachhaltiges Wirtschaften werden dabei genauso überprüft wie die Fokussierung auf Branchen, Technologien und Querschnittsthemen. Standen vor zehn Jahren noch die sog. Kompetenzfelder Mechatronik & Automation, Umwelttechnologie, Aerospace und Faserverbundtechnologie sowie IT und Kommunikationstechnologie im Mittelpunkt, so sind nun verstärkt Querschnittsthemen wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und Ressourceneffizienz in den regionalen wirtschaftlichen Fokus gerückt. Diese Entwicklung, welche die A³ Wirtschaftsförderung inhaltlich wie auch in ihrer Kommunikation nachvollzogen hat, soll jetzt eine neue Fundierung durch die Studie Zukunftsstrategie erhalten und die damit korrespondierenden Projekte überprüft und ggf. neu justiert werden.

Großveranstaltungen, Messen und A³ Wirtschaftsdialoge in 2020

Mit dem 9. Augsburger Technologietransfer-Kongress am 31. März im Landesamt für Umwelt und dem Technologiezentrum Augsburg wird eine etablierte Großveranstaltung der Regio gemeinsam mit dem TEA-Netzwerk (TransferEinrichtungen Augsburg) fortgesetzt. Mindestens fünf Messe- und Kongressbeteiligungen stehen 2020 im Kalender der Regio, von kleinen Recruiting-Messen bis hin zum großen Messeauftritt von A³ vom 5. bis 7. Oktober bei der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München. Über das gesamte Jahr 2020 verteilt finden mindestens sechs A³ Wirtschaftsdialoge gemeinsam mit regionalen Partnern und Netzwerken statt, in der Regel direkt bei gastgebenden Unternehmen. Am 6. Februar startet die Reihe der A³ Wirtschaftsdialoge beim Gastgeber Juzo in Aichach. Am 20. Februar steht beim Gastgeber Borscheid + Wenig in Diedorf das Thema Ausbildung im Fokus einer Veranstaltung. Gute Praxisbeispiele und ergänzende Referate stellen die Themen und Herausforderungen der Unternehmen in den Bereichen Fachkräfte, Innovation wie auch Nachhaltiges Wirtschaften unter den verschiedensten Blickwinkeln ins Zentrum der Veranstaltungen. Expertentreffen und Netzwerk-Aktivitäten – etwa in den Bereichen Holzbau, Immobilien, Ressourceneffizienz und Nachhaltiges Wirtschaften/CSR – ergänzen 2020 das Veranstaltungsprogramm von A³. Ferner sind ein weiterer Nachhaltigkeitstag Wirtschaft im Herbst des Jahres sowie die jährliche Kooperationsveranstaltung der Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg geplant. Auch die bayerische Landesausstellung im Wittelsbacher Land wird Anlass für ein damit verknüpftes Event der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH sein. Der Themenbereich ländlicher Raum soll über eine eigene Veranstaltung abdeckt werden, um auch daraus Impulse für die Zukunftsstrategie und das neue Regionalmanagement einzufangen.

Regionalmanagement, Regionale Identität und Ausbildung 4.0

Bis ins Jahr 2020 hinein läuft das aktuelle Fördervorhaben Regionalmanagement im Wirtschaftsraum Augsburg. Hier sind die Kernthemen der Regio wie Fachkräftesicherung, Fachkräftemarketing, Technologietransfer, Ressourceneffizienz und Nachhaltiges Wirtschaften verankert.

Seit Herbst 2019 wird das Regionalmanagement ergänzt um ein weiteres Projekt, gefördert von Bayerischen Ministerium der Finanzen und für Heimat, im Themenbereich Regionale Identität. Hier ist es Aufgabe der Regio, die regionale Identität, insbesondere unter Aspekten von Wirtschaft und Fachkräften, in ihren vielen Facetten greifbar zu machen und diese zu kommunizieren, etwa über das neu zu konzipierende Regionalportal wie auch über Publikationen und Veranstaltungen.

Das Projekt JOBSTARTER plus Cluster-KMU-Bildung 4.0, gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds, läuft noch bis Mitte 2020. Bei diesem Vorhaben, das gemeinsam mit den Eckert Schulen Augsburg umgesetzt wird, sind Auszubildende und AusbilderInnen die Zielgruppe, die im Bereich Digitalisierung durch die Projektpartner unterstützt werden. Eine Fortführung des JOBSTARTER-Projektes bis Ende 2022 ist beantragt.

Markenpflege, Standortmarketing, Fachkräftemarketing und Kampagnen

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH nutzt seit 2009 die Marke A³ für das Standortmarketing. Dies war für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft wie auch für ihren Förderverein 2019 der Anlass, die Marke und deren Positionierung zu aktualisieren und dies in einer neuen Gestaltung darzustellen. Die konzeptionellen Vorarbeiten sind abgeschlossen, sodass im Jahr 2020 nun die Umsetzung der neuen Gestaltung und Positionierung der Marke A³ ansteht. In mehreren Schritten wird bspw. der Webauftritt der Regio komplett erneuert, eine neue Standortbroschüre erscheinen und nach und nach sämtliche Kommunikationsprodukte und -kanäle gemäß des Markenrelaunchs neu gestaltet.

Verzahnt mit dem neuen Markenauftritt von A³ hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH 2020 eine separate Standortmarketingkampagne gemeinsam mit der regionalen Immobilienwirtschaft gestartet. Insbesondere werden im süddeutschen Raum, aber auch deutschlandweit über Fach-PR Informationen zu den Objekten, zu den Kompetenzen der Immobilienwirtschaft und auch zum Immobilienmarkt im Wirtschaftsraum Augsburg an Fach- und Wirtschaftsmedien gespielt. Daneben wird für die Kampagne eine eigene Onlinepräsenz aufgebaut. Die Kampagne ist auf eine Dauer von drei Jahren bis ins Jahr 2022 ausgelegt und wird zu hundert Prozent von den teilnehmenden Unternehmen insbesondere aus der Immobilienwirtschaft finanziert. Im Jahr 2020 plant die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH auch eine Neuauflage der Fachkräftekampagne, die von 2013 bis Anfang 2017 schon einmal zusammen mit vielen regionalen Arbeitgebern lief. Hier soll es erneut darum gehen, dem nach wie vor akuten Fachkräftemangel in vielen Branchen und Qualifikationen mit entsprechenden Marketingmaßnahmen zu begegnen, über die die Region Augsburg als attraktiver Ort zum Leben, Wohnen und Arbeiten nach außen getragen wird.

Magazine, Reporte, Broschüren und Websites

Das seit Jahren etablierte ahochdrei Magazin wird 2020 in zwei Ausgaben erscheinen: im Februar die Ausgabe mit den Schwerpunkten Fachkräfte und Wirtschaft, im September die Themenausgabe Immobilien. Neben den Magazinen legt die Regio 2020 neue Broschüren im Bereich der Fachkräftesicherung und des nachhaltigen Wirtschaftens auf. Eine Neuauflage der Standortbroschüre im Kontext des Markenrelaunchs ist ebenfalls geplant. Im Frühjahr erscheint der vierte Immobilienmarktreport für den Wirtschaftsraum Augsburg mit aktuellen Zahlen, Daten und Fakten rund um das Marktgeschehen aus 2019. Als weiteres Webseitenprojekt wird Anfang 2020 neben dem Ressourceneffizienzatlas und dem Transferatlas nun als abrundendes Informationsangebot ein Nachhaltigkeitsatlas online gehen, der rund um Themen von nachhaltigem Wirtschaften und Corporate Social Responsibility über Angebote in der Region, Experten und good practice-Beispiele informieren wird.

Zur Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist aktiv in den Bereichen Regionalmarketing und Regionalmanagement für den Wirtschaftsraum Augsburg. Themenschwerpunkte sind A³ Standortmarketing, Fachkräftesicherung, Technologietransfer, Nachhaltigkeit, Unternehmernetzwerke und Stärkung regionaler Identität. Die Gesellschafter sind Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.regio-augsburg-wirtschaft.de.

Download Bildmaterial

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Pressekontakt Ihr Ansprechpartner

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 01.09.2021 Zukunftsstrategie A³ 2030: Das bewegt den Wirtschaftsraum Augsburg

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Niko Steeb, seowerk: „Corona geht vorbei, aber New Work wird bleiben“

Die seowerk GmbH aus Augsburg hat gemeinsam mit jungen Entwicklern aus der Region eine Web-App namens Crewting programmiert. Das Ziel: Unternehmen eine Hilfestellung geben, damit ihre Mitarbeiter auch im Mobile Office privat Kontakt halten können. Wie Corona die Arbeitswelt nachhaltig prägt, ...
Mehr lesen

News Standort „Digitallotsen“: Augsburger Initiative unterstützt Einzelhändler und Gastronomen

Die fortschreitende Digitalisierung und neue Technologien bieten lokalen Akteuren, viele Chancen. Dies gilt vor allem für inhabergeführte Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel und Gastronomie. Gleichzeitig stellt es sie vor neue Herausforderungen in ihrem Alltag. Das Programm ...
Mehr lesen

News Innovation Bayerisch Schwaben als Leitregion für digitale Pflege: CARE REGIO

Das Verbundprojekt CARE REGIO erhielt von Staatsminister Klaus Holetschek einen Förderbescheid über rund 6,1 Millionen Euro. Wesentlich beteiligt sind auch die Universität und Hochschule Augsburg. „Wir müssen die Pflege zukunftssicher machen. Das ist eine unserer zentralen Aufgaben. Die ...
Mehr lesen

News Immobilien Technology Campus Augsburg kommt

Die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG hat das Werksgelände von Fujitsu in Augsburg erworben. Sie plant dort einen Technology Campus, die Vermarktung hat bereits begonnen. Dies ist ein weiteres starkes Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Augsburg. Das ehemalige Werksgelände von Fujitsu in ...
Mehr lesen

News Immobilien Neue Flächen im Gaswerk Augsburg

Das Gaswerk Augsburg wird weiter ausgebaut: Als Zentrum für die Kultur- und Kreativwirtschaft sowie für Startups. Die Arbeiten sind voll im Gange. Das Staatstheater, Künstler aus dem Kulturpark West, Gastronomie und nun auch Coworking Space: Auf dem Gaswerksgelände ist bereits viel passiert ...
Mehr lesen

News Innovation Förderprogramm für Innovationen in A³

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt im Ramen der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern den Industriestandort Augsburg mit einem Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen Euro. Dieses sieht unter anderem Mittel in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Luft- und Raumfahrt sowie ...
Mehr lesen

News Fachkräftesicherung Cross-Mentoring für Start-Ups – Bewerbungsfrist verlängert

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Krise wird die Bewerbungsfrist für Start-Ups zur Teilnahme am Cross-Mentoring Augsburg bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Der Start des Cross-Mentoring Augsburg, das auch Nachwuchsführungskräfte in Unternehmen anspricht, wird auf den September 2020 ...
Mehr lesen

News Standort Welche Unternehmen kommen gut durch die Krise und wie machen sie das?

Das wollen wir von einem Berater wissen, der in den letzten vier Wochen über 30 Krisenfälle beraten hat. Tatsächlich gibt es einige Gemeinsamkeiten erfolgreicher Unternehmen. Positive Beispiele, die Hoffnung machen. Herr Voigtmann, an Sie wenden sich derzeit viele verzweifelte Unternehmen, die ...
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!