Pressemitteilung 11.05.20 Wirtschaftsraum Augsburg auf dem Weg ins neue Jahrzehnt

Der Wirtschaftsraum Augsburg, kurz A³, ist ein Zukunftsstandort. In der drittgrößten bayerischen Stadt und deren Umland siedeln Unternehmen aus zukunftsträchtigen Schlüsselindustrien entlang kompletter Wertschöpfungsketten. Bereits seit Jahren wächst in der Region ein Ballungsraum, der kurze Wege und Ressourceneffizienz als Motor seines Wachstums versteht. Damit dies auch im kommenden Jahrzehnt so bleibt, treibt die Region wichtige Projekte und Maßnahmen, wie den Augsburg Innovationspark oder, anknüpfend an die neue Universitätsmedizin, die Gesundheitswirtschaft, konsequent voran.

Hinter A³ verbergen sich die Stadt Augsburg und die beiden angrenzenden Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, die sich vor über zehn Jahren mit großem Erfolg für eine gemeinsame Wirtschaftsförderung zusammenschlossen. Weltmarktführer wie auch Hidden Champions siedeln sich im Wirtschaftsraum an, die Arbeitslosenzahlen sinken und junge Fachkräfte ziehen in die Region. Die geschaffenen Strukturen geben auch in der derzeitigen Corona-Situation die nötige wirtschaftliche Stabilität. Augsburg ist ein Zukunftsstandort. Damit dies weiterhin so bleibt, stößt die Region bereits jetzt wichtige Standortprojekte für das kommende Jahrzehnt an.

Das wohl spannendste Großprojekt befindet sich in direkter Nähe zur Universität: Der 70 Hektar große Augsburg Innovationspark ist Dreh- und Angelpunkt des Zukunftsstandorts A³. Auf 44 Baufeldern, die zwischen 1.700 und 16.500 Quadratmeter groß sind, siedeln Unternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen aus den Zukunftsfeldern Leichtbau, Carbon/Faserverbund, Mechatronik & Automation, Luft- und Raumfahrt, IT, Industrie 4.0 und Umwelttechnik. 14 technisch-wissenschaftliche Forschungseinrichtungen gehören ebenfalls zum lokalen Netzwerk. Herzstück des Innovationsparks ist das Technologiezentrum Augsburg. Auf 16.000 Quadratmetern tummeln sich kleinere wie mittelständische Unternehmen, Weltmarktführer, Start-ups und wissenschaftliche Einrichtungen. In den Büros, Laboren, Werkstätten und der 3.000 Quadratmeter großen Technikumshalle des Zentrums finden somit über 40 Unternehmen Platz.

Auch im Gesundheitssektor entwickelt sich die Region A³ kräftig weiter. Seit Januar 2019 trägt das Klinikum den Titel Universitätsklinikum Augsburg. Damit ging es in die Trägerschaft des Freistaats Bayern über. Entsprechende Umbaumaßnahmen und Erweiterungen bis 2023 führen dazu, dass die Region im medizinischen Sektor kräftig an Attraktivität gewinnt. Anfang 2020 starteten die Entwurfsplanungen für den Ausbau des Medizin-Campus sowie den Neubau des Forschungsgebäudes „Zentrum für Integrierte und Translationale Forschung“ (ZeIT). Baubeginn beider Projekte ist voraussichtlich Anfang 2022. Durch die Neuausrichtung des Klinikums erhofft sich Augsburg den Zuzug von bis zu 6.500 zusätzlichen Fachkräften aus der Gesundheitsbranche, darunter rund 1.500 Studenten. Es wird in Zukunft eine jährliche Wertschöpfung in Höhe von 400 Mio. Euro erwartet.

Stadt Augsburg verabschiedet zukunftsweisendes Stadtentwicklungskonzept

Um die räumliche Gesamtentwicklung der Stadt Augsburg strategisch zu steuern, erarbeiteten Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft gemeinsam ein neues Stadtentwicklungskonzept (STEK), das im Dezember 2019 verabschiedet wurde. Augsburg geht damit auf Herausforderungen wie demografischer Wandel, Klimawandel und Mobilitätswende ein und zeigt im STEK mittel- bis langfristige räumliche Entwicklungen perspektivisch auf. Darin verankert sind unter anderem städtebauliche Instrumente wie die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans. Als vorbereitender Bauleitplan bildet er die Grundlage für die Aufstellung von Bebauungsplänen.

Auch die Landkreise bringen aktuell zukunftsweisende Konzepte auf den Weg. So bereitet der Landkreis Augsburg ein Mobilitätskonzept vor, das den Verkehr in der Region auf künftige Herausforderungen wie die steigende Einwohnerzahl oder den Klimawandel vorbereitet. Der Landkreis Aichach-Friedberg hat bereits mit einem Radverkehrskonzept vorgelegt und gestaltet damit den Fahrradverkehr im Alltag attraktiver. Auch im Bereich Klimaschutz setzen Stadt und Landkreise seit langem gemeinsame Akzente.

Mit Zukunftsprojekten wie dem Augsburg Innovationspark, dem Ausbau der Universitätsmedizin und dem Stadtentwicklungskonzept macht sich die Region fit für die kommenden Jahrzehnte: „An die Zukunft denken, heißt niemals stillzustehen. Ich bin froh, dass wir diese enorm wichtigen Projekte im kommenden Jahrzehnt gemeinsam in der Region voranbringen und so die Attraktivität des Standorts weiter steigern“, sagt Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft kümmert sich um die Standortvermarktung, adressiert potentielle Investoren, fördert die Ansiedlung von Unternehmen und unterstützt diese in laufenden Prozessen. Weiterführende Informationen zum Wirtschaftsraum Augsburg erhalten Sie unter www.region-A3.com, Informationen zur A³ Standortkampagne und weiteres Pressematerial unter www.wirmachendiezukunftbesser.de. Unsere digitale Pressemappe finden Sie unter https://mediathek.regiona3.com/uploads/10/A3_Digitalepressemappe.pdf

Zur A³ Standortkampagne

Der Wirtschaftsraum Augsburg hat in den letzten zehn Jahren eine hervorragende Entwicklung in wirtschaftlicher Hinsicht wie auch in vielen anderen Aspekten durchlaufen. Die Region Augsburg ist eine echte Alternative zu anderen Regionen. Die Bedingungen für Investitionen, Ansiedlungen, Arbeiten und Leben sind oft (überraschend) besser als anderswo. Dies überregional bekannter zu machen, ist das Ziel der A³ Standortkampagne – eine crossmediale PR-und Marketingkampagne mit dem Fokus Immobilienmarkt.

Zur Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist aktiv in den Bereichen Regionalmarketing und Regionalmanagement für den Wirtschaftsraum Augsburg. Themenschwerpunkte sind A³ Standortmarketing, Fachkräftesicherung, Technologietransfer, Nachhaltigkeit, Unternehmernetzwerke und Stärkung regionaler Identität. Die Gesellschafter sind Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.regio-augsburg-wirtschaft.de.

Der Wirtschaftsraum Augsburg, kurz A³, ist ein Zukunftsstandort. In der drittgrößten bayerischen Stadt und deren Umland siedeln Unternehmen aus zukunftsträchtigen Schlüsselindustrien entlang kompletter Wertschöpfungsketten. Bereits seit Jahren wächst in der Region ein Ballungsraum, der kurze Wege und Ressourceneffizienz als Motor seines Wachstums versteht. Damit dies auch im kommenden Jahrzehnt so bleibt, treibt die Region wichtige Projekte und Maßnahmen, wie den Augsburg Innovationspark oder, anknüpfend an die neue Universitätsmedizin, die Gesundheitswirtschaft, konsequent voran.

Hinter A³ verbergen sich die Stadt Augsburg und die beiden angrenzenden Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, die sich vor über zehn Jahren mit großem Erfolg für eine gemeinsame Wirtschaftsförderung zusammenschlossen. Weltmarktführer wie auch Hidden Champions siedeln sich im Wirtschaftsraum an, die Arbeitslosenzahlen sinken und junge Fachkräfte ziehen in die Region. Die geschaffenen Strukturen geben auch in der derzeitigen Corona-Situation die nötige wirtschaftliche Stabilität. Augsburg ist ein Zukunftsstandort. Damit dies weiterhin so bleibt, stößt die Region bereits jetzt wichtige Standortprojekte für das kommende Jahrzehnt an.

Das wohl spannendste Großprojekt befindet sich in direkter Nähe zur Universität: Der 70 Hektar große Augsburg Innovationspark ist Dreh- und Angelpunkt des Zukunftsstandorts A³. Auf 44 Baufeldern, die zwischen 1.700 und 16.500 Quadratmeter groß sind, siedeln Unternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen aus den Zukunftsfeldern Leichtbau, Carbon/Faserverbund, Mechatronik & Automation, Luft- und Raumfahrt, IT, Industrie 4.0 und Umwelttechnik. 14 technisch-wissenschaftliche Forschungseinrichtungen gehören ebenfalls zum lokalen Netzwerk. Herzstück des Innovationsparks ist das Technologiezentrum Augsburg. Auf 16.000 Quadratmetern tummeln sich kleinere wie mittelständische Unternehmen, Weltmarktführer, Start-ups und wissenschaftliche Einrichtungen. In den Büros, Laboren, Werkstätten und der 3.000 Quadratmeter großen Technikumshalle des Zentrums finden somit über 40 Unternehmen Platz.

Auch im Gesundheitssektor entwickelt sich die Region A³ kräftig weiter. Seit Januar 2019 trägt das Klinikum den Titel Universitätsklinikum Augsburg. Damit ging es in die Trägerschaft des Freistaats Bayern über. Entsprechende Umbaumaßnahmen und Erweiterungen bis 2023 führen dazu, dass die Region im medizinischen Sektor kräftig an Attraktivität gewinnt. Anfang 2020 starteten die Entwurfsplanungen für den Ausbau des Medizin-Campus sowie den Neubau des Forschungsgebäudes „Zentrum für Integrierte und Translationale Forschung“ (ZeIT). Baubeginn beider Projekte ist voraussichtlich Anfang 2022. Durch die Neuausrichtung des Klinikums erhofft sich Augsburg den Zuzug von bis zu 6.500 zusätzlichen Fachkräften aus der Gesundheitsbranche, darunter rund 1.500 Studenten. Es wird in Zukunft eine jährliche Wertschöpfung in Höhe von 400 Mio. Euro erwartet.

Stadt Augsburg verabschiedet zukunftsweisendes Stadtentwicklungskonzept

Um die räumliche Gesamtentwicklung der Stadt Augsburg strategisch zu steuern, erarbeiteten Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft gemeinsam ein neues Stadtentwicklungskonzept (STEK), das im Dezember 2019 verabschiedet wurde. Augsburg geht damit auf Herausforderungen wie demografischer Wandel, Klimawandel und Mobilitätswende ein und zeigt im STEK mittel- bis langfristige räumliche Entwicklungen perspektivisch auf. Darin verankert sind unter anderem städtebauliche Instrumente wie die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans. Als vorbereitender Bauleitplan bildet er die Grundlage für die Aufstellung von Bebauungsplänen.

Auch die Landkreise bringen aktuell zukunftsweisende Konzepte auf den Weg. So bereitet der Landkreis Augsburg ein Mobilitätskonzept vor, das den Verkehr in der Region auf künftige Herausforderungen wie die steigende Einwohnerzahl oder den Klimawandel vorbereitet. Der Landkreis Aichach-Friedberg hat bereits mit einem Radverkehrskonzept vorgelegt und gestaltet damit den Fahrradverkehr im Alltag attraktiver. Auch im Bereich Klimaschutz setzen Stadt und Landkreise seit langem gemeinsame Akzente.

Mit Zukunftsprojekten wie dem Augsburg Innovationspark, dem Ausbau der Universitätsmedizin und dem Stadtentwicklungskonzept macht sich die Region fit für die kommenden Jahrzehnte: „An die Zukunft denken, heißt niemals stillzustehen. Ich bin froh, dass wir diese enorm wichtigen Projekte im kommenden Jahrzehnt gemeinsam in der Region voranbringen und so die Attraktivität des Standorts weiter steigern“, sagt Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft kümmert sich um die Standortvermarktung, adressiert potentielle Investoren, fördert die Ansiedlung von Unternehmen und unterstützt diese in laufenden Prozessen. Weiterführende Informationen zum Wirtschaftsraum Augsburg erhalten Sie unter www.region-A3.com, Informationen zur A³ Standortkampagne und weiteres Pressematerial unter www.wirmachendiezukunftbesser.de. Unsere digitale Pressemappe finden Sie unter https://mediathek.regiona3.com/uploads/10/A3_Digitalepressemappe.pdf

Zur A³ Standortkampagne

Der Wirtschaftsraum Augsburg hat in den letzten zehn Jahren eine hervorragende Entwicklung in wirtschaftlicher Hinsicht wie auch in vielen anderen Aspekten durchlaufen. Die Region Augsburg ist eine echte Alternative zu anderen Regionen. Die Bedingungen für Investitionen, Ansiedlungen, Arbeiten und Leben sind oft (überraschend) besser als anderswo. Dies überregional bekannter zu machen, ist das Ziel der A³ Standortkampagne – eine crossmediale PR-und Marketingkampagne mit dem Fokus Immobilienmarkt.

Zur Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist aktiv in den Bereichen Regionalmarketing und Regionalmanagement für den Wirtschaftsraum Augsburg. Themenschwerpunkte sind A³ Standortmarketing, Fachkräftesicherung, Technologietransfer, Nachhaltigkeit, Unternehmernetzwerke und Stärkung regionaler Identität. Die Gesellschafter sind Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.regio-augsburg-wirtschaft.de.

Download Bildmaterial

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Pressekontakt Ihr Ansprechpartner

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

News Innovation Bayerisch Schwaben als Leitregion für digitale Pflege: CARE REGIO

Das Verbundprojekt CARE REGIO erhielt von Staatsminister Klaus Holetschek einen Förderbescheid über rund 6,1 Millionen Euro. Wesentlich beteiligt sind auch die Universität und Hochschule Augsburg. „Wir müssen die Pflege zukunftssicher machen. Das ist eine unserer zentralen Aufgaben. Die ...
Mehr lesen

News Immobilien Technology Campus Augsburg kommt

Die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG hat das Werksgelände von Fujitsu in Augsburg erworben. Sie plant dort einen Technology Campus, die Vermarktung hat bereits begonnen. Dies ist ein weiteres starkes Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Augsburg. Das ehemalige Werksgelände von Fujitsu in ...
Mehr lesen

News Immobilien Neue Flächen im Gaswerk Augsburg

Das Gaswerk Augsburg wird weiter ausgebaut: Als Zentrum für die Kultur- und Kreativwirtschaft sowie für Startups. Die Arbeiten sind voll im Gange. Das Staatstheater, Künstler aus dem Kulturpark West, Gastronomie und nun auch Coworking Space: Auf dem Gaswerksgelände ist bereits viel passiert ...
Mehr lesen

News Innovation Förderprogramm für Innovationen in A³

Die Bayerische Staatsregierung unterstützt im Ramen der Technologieoffensive Hightech-Agenda Bayern den Industriestandort Augsburg mit einem Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen Euro. Dieses sieht unter anderem Mittel in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Luft- und Raumfahrt sowie ...
Mehr lesen

News Fachkräftesicherung Cross-Mentoring für Start-Ups – Bewerbungsfrist verlängert

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Krise wird die Bewerbungsfrist für Start-Ups zur Teilnahme am Cross-Mentoring Augsburg bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Der Start des Cross-Mentoring Augsburg, das auch Nachwuchsführungskräfte in Unternehmen anspricht, wird auf den September 2020 ...
Mehr lesen

News Standort Welche Unternehmen kommen gut durch die Krise und wie machen sie das?

Das wollen wir von einem Berater wissen, der in den letzten vier Wochen über 30 Krisenfälle beraten hat. Tatsächlich gibt es einige Gemeinsamkeiten erfolgreicher Unternehmen. Positive Beispiele, die Hoffnung machen. Herr Voigtmann, an Sie wenden sich derzeit viele verzweifelte Unternehmen, die ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 29.01.20 Der Wirtschaftsraum Augsburg 2020: Das kommt auf die Region A³ zu

2020 wird für den Wirtschaftsraum Augsburg ein spannendes Jahr. Als regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Augsburg sowie der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH viel vor. Das Jahr 2020 steht für die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ...
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!