News Standort Region A³ soll ab 2023 Teststation für elektrische Flugtaxis werden

„Unlock the skies“: Im Jahr 2023 soll in Augsburg das erste elektrische Flugtaxi des chinesischen Herstellers AutoFlight getestet werden. Pro Jahr soll es bis zu hundert Testflüge des ersten Prototyps am Augsburger Flughafen geben. Ziel ist eine Zulassung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit bis 2025 – und somit der Markteintritt. Das chinesische High-Tech Startup AutoFlight gründet dafür in Augsburg seinen ersten Standort in Europa.

Europäische Zentrale in Augsburg geplant

Bislang spezialisierte sich das Unternehmen AutoFlight auf die Herstellung unbemannter Lastendrohnen. Eines dieser Luftfahrzeuge soll nun zum Prototypen "Prosperity I" weiterentwickelt werden und ab 2025 einsatzbereit für die Personenbeförderung sein. Die vorrangige Aufgabe ist zunächst die Zertifizierung dieses Flugtaxis. Mit seiner Niederlassung am Augsburger Flughafen verstärkt der chinesische Flugtaxi-Pionier seine internationalen Aktivitäten und gründet mit der Neuansiedlung in Augsburg seinen ersten Standort in Europa. Neben dem Unternehmenssitz in Shanghai soll eine europäische Zentrale in Augsburg aufgebaut und das Augsburger Team zügig aufgestockt werden.

Neueste Technologien auf dem Vormarsch

AutoFlight setzt auf neue Technologien wie Künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, 5G und modernste Werkstoffe, um die eVTOL-Branche weiterzuentwickeln. In dem elektrisch angetriebenen Senkrechtstarter (eVTOL: electic, vertical take-off and landing) sollen nach Angaben des Herstellers neben dem Piloten drei weitere Passagiere Platz finden. Es werde bis zu 180 Stundenkilometer schnell fliegen können und eine Reichweite von rund 250 Kilometern haben.

Ein Flug nach München für unter 50 Euro

Bis sich ein solches Luftfahrzeug tatsächlich für die Personenbeförderung breit durchsetze, könnten noch einige Jahre vergehen. Langfristig werde das Ziel verfolgt, einen Flug von Augsburg nach München anbieten zu können, der maximal 50 Euro koste, betonte der Geschäftsführer der AutoFlight Europe GmbH, Mark R. Henning. Er übernahm als Managing Director Anfang Januar die Leitung von AutoFlight Europe und arbeitet seit 26 Jahren in der Luftfahrt. Zuletzt war er in der Hubschraubersparte von Airbus für Regierungsgeschäfte zuständig und leitete das Programm für das Modell EC135.

„Unlock the skies“: Im Jahr 2023 soll in Augsburg das erste elektrische Flugtaxi des chinesischen Herstellers AutoFlight getestet werden. Pro Jahr soll es bis zu hundert Testflüge des ersten Prototyps am Augsburger Flughafen geben. Ziel ist eine Zulassung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit bis 2025 – und somit der Markteintritt. Das chinesische High-Tech Startup AutoFlight gründet dafür in Augsburg seinen ersten Standort in Europa.

Europäische Zentrale in Augsburg geplant

Bislang spezialisierte sich das Unternehmen AutoFlight auf die Herstellung unbemannter Lastendrohnen. Eines dieser Luftfahrzeuge soll nun zum Prototypen "Prosperity I" weiterentwickelt werden und ab 2025 einsatzbereit für die Personenbeförderung sein. Die vorrangige Aufgabe ist zunächst die Zertifizierung dieses Flugtaxis. Mit seiner Niederlassung am Augsburger Flughafen verstärkt der chinesische Flugtaxi-Pionier seine internationalen Aktivitäten und gründet mit der Neuansiedlung in Augsburg seinen ersten Standort in Europa. Neben dem Unternehmenssitz in Shanghai soll eine europäische Zentrale in Augsburg aufgebaut und das Augsburger Team zügig aufgestockt werden.

Neueste Technologien auf dem Vormarsch

AutoFlight setzt auf neue Technologien wie Künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, 5G und modernste Werkstoffe, um die eVTOL-Branche weiterzuentwickeln. In dem elektrisch angetriebenen Senkrechtstarter (eVTOL: electic, vertical take-off and landing) sollen nach Angaben des Herstellers neben dem Piloten drei weitere Passagiere Platz finden. Es werde bis zu 180 Stundenkilometer schnell fliegen können und eine Reichweite von rund 250 Kilometern haben.

Ein Flug nach München für unter 50 Euro

Bis sich ein solches Luftfahrzeug tatsächlich für die Personenbeförderung breit durchsetze, könnten noch einige Jahre vergehen. Langfristig werde das Ziel verfolgt, einen Flug von Augsburg nach München anbieten zu können, der maximal 50 Euro koste, betonte der Geschäftsführer der AutoFlight Europe GmbH, Mark R. Henning. Er übernahm als Managing Director Anfang Januar die Leitung von AutoFlight Europe und arbeitet seit 26 Jahren in der Luftfahrt. Zuletzt war er in der Hubschraubersparte von Airbus für Regierungsgeschäfte zuständig und leitete das Programm für das Modell EC135.

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Nachhaltigkeit Rückblick Augsburger Zukunftspreise 2021 – Bewerbung für 2022 bis 31.05. möglich

2021 gab es 36 Bewerbungen für die Augsburger Zukunftspreise. Die Entscheidungen der beiden Jurys fielen unabhängig voneinander schon Ende Juli 2021. Leider musste die feierliche Preisverleihung von Dezember 2021 auf den 16. Mai 2022 verschoben werden. Solange wurden auch die PreisträgerInnen ...
Mehr lesen

News Standort Augsburger Zukunftspreise 2022

Welche Projekte engagieren sich für die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt? Und welche Wirtschaftsbetriebe handeln besonders verantwortungsvoll? Auch in diesem Jahr zeichnet die Stadt Augsburg wieder vorbildliche Initiativen, Vereine, Wirtschafts-Unternehmen, Schulen, Kitas und weitere ...
Mehr lesen

News Standort ERSTER BAYRISCHER WASSERSTOFFZUG FÄHRT BALD IN AUGSBURG

Mitte 2023 wird in Augsburg der erste bayerische Wasserstoffzug stationiert sein und seine Testfahrten zwischen Füssen und Augsburg beginnen. Das wurde im März zwischen dem bayerischen Wirtschaftsminister, dem Verkehrsminister, einem Vertreter von Siemens Mobility und der bayrischen Regionalbahn ...
Mehr lesen

News Innovation Digitalisierung mit Go-Digital

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag v on der Netz16 Gruppe. Nach einer langen Planungs- und Findungsphase vieler Unternehmen im Bereich der Digitalisierung werden immer mehr Projekte in die Tat umgesetzt. Um hier den KMU’s bei der praktischen ...
Mehr lesen

News Innovation Erfolgreich im IoT - Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Aus dem Programm des Technologietransfer-Kongresses am 04. Mai 2022. Ein Gastbeitrag der tresmo GmbH. Ein kritischer Erfolgsfaktor für Unternehmen ist häufig der Schritt weg von reinen Produkten, hin zu hybriden Produkt-Service-Angeboten. Expert:innen sprechen von Servitization. Dabei bietet ...
Mehr lesen

News Standort Landkreis Augsburg ist Host-Town der Special Olympics World Games 2023

Es ist das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte unserer Bundesrepublik: Vom 17. bis 25. Juni 2023 finden in Berlin die Special Olympics World Games statt. Insgesamt bewarben sich 216 Gastgeberregionen und -städte bei dem Wettbewerb für Athletinnen und Athleten mit geistiger ...
Mehr lesen

News Standort Hochschulrat der Hochschule Augsburg stellt sich neu auf

Die geschäftsführende Gesellschafterin der Aumüller Aumatic GmbH, Ramona Meinzer, ist im Februar 2022 zur Vorsitzenden des Hochschulrats der Hochschule Augsburg gewählt worden. Als Nachfolgerin von Roland Kreitmeier, ehemals Leiter der Niederlassung Augsburg der Siemens AG, prägt sie als neue ...
Mehr lesen

News Innovation Bela Aqua ist TOP 100 INNOVATOR 2022

Der schwäbische Wasserspezialist Bela Aqua zählt zu den TOP 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes – und ist mit dieser Auszeichnung das einzige Unternehmen in der Branche. Der Betrieb aus Zusmarshausen macht es sich seit 15 Jahren zur Aufgabe, hochwertige Osmoseanlagen für ...
Mehr lesen

News Standort 5G schafft neue Potenziale in der Region

Die Mobilfunkstandorte in der Region Augsburg kommen auf dem neuesten Stand. 5G macht eine noch schneller Datenübermittlung möglich und eröffnet der Region ganz neue Möglichkeiten. In den Standorten Meitingen, Königsbrunn, Schwabmünchen, Dinkelscherben, Bobingen, Langweid a. Lech und ...
Mehr lesen

News Infrastruktur Auszeichung der Quantron AG im Bereich Nachhaltigkeit

Der im Landkreis Augsburg beheimatete E-Mobility-Spezialist Quantron AG wurde nun mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit (ETPN) ausgezeichnet. Mit ihren vollelektronischen Transportern konnte sich die Firma den Gewinn in der Kategorie „Transporter und Lieferwagen“ sichern.  ...
Mehr lesen

News Standort Neuaufstellung der Augsburger Messe nach der Pandemie

Corona hat dem Messewesen stark zugesetzt. Mit einer Neuausrichtung will die Messe Augsburg nun nach zwei bitteren Pandemie-Jahren zurück auf die Erfolgsspur. Strukturelle Schwachstellen sollen mit einem umfassenden Maßnahmenprogramm behoben werden, um das Leistungsprofil zu schärfen – denn ...
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften MAN investiert bis zu 500 Millionen Euro in Tochterunternehmen H-TEC SYSTEMS

In den kommenden Jahren investiert MAN Energy Solutions mit bis zu 500 Millionen Euro massiv in den Wasserstoffspezialisten am Standort Augsburg. Das Ziel: Das Tochterunternehmen H-TEC SYSTEMS soll zu einem der weltweit führenden Player auf dem Gebiet der PEM-Elektrolyse entwickelt werden. Mit ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Innovation Silicon Valley nun auch im Augsburg Innovationspark – Eröffnung von VELO 3D

Pressemitteilung 25.05.2022 Unternehmen und Unimedizin im Austausch

Pressemitteilung vom 24.05.2022 Immobilienmarktreport Wirtschaftsraum Augsburg: Blick nach vorne

News Fachkräfte Firmenkontaktmesse Pyramid 2022: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH vertritt Wirtschaftsraum A³ und seine Kernbranchen mit Messestand

Pressemitteilung 20.05.2022 A³ Wirtschaftsdialog in Friedberg: Azubimarketing gestalten

News Nachhaltigkeit Rückblick Augsburger Zukunftspreise 2021 – Bewerbung für 2022 bis 31.05. möglich

News Arbeitgeber Erfolgreiche Inklusion leicht gemacht: Neuer umfassender Service für Arbeitgeber

Feedback von Praktiker:innen gesucht Umfrage zu New Digital Work

News Arbeitgeber Innovative Konzepte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesucht

Pressemitteilung 06.05.2022 Technologietransfer-Kongress 2022: Netzwerken mit über 300 Gästen

News Innovation Im Rahmen einer neuen Ausschreibungsrunde fördert das bidt interdisziplinäre Forschungsprojekte zum digitalen Wandel

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!