News Fachkräfte Tipps für Unternehmen: Junge Menschen mit Stellenausschreibungen gezielt ansprechen

Die Art und Weise wie junge Nachwuchskräfte auf Stellensuche gehen, hat sich verändert. Während früher noch in Zeitungen nach Annoncen geblättert wurde, steht für die arbeitssuchende Generation Z die digitale Welt im Mittelpunkt. Hier finden Sie eine Zusammenfassung aus fachlichen Impulsen und Erfahrungen aus der Berufspraxis, was Ausbildungsbetriebe bei der Suche nach jungen Talenten unbedingt beachten sollten.

Junge Menschen mit authentischen Fotos emotional erreichen

VertreterInnen der Generation Z reagieren schnell und effektiv auf visuelle Eindrücke. Ein wesentlicher Teil ihres Alltags spielt sich auf digitalen Plattformen und in sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram usw.) ab. Für Unternehmen auf der Suche nach Auszubildenden bietet sich hier die Möglichkeit, diese mit authentischen Bildern emotional abzuholen. Binden Sie ihre Azubis bei Fotoshootings mit ein und geben Sie Interessierten spannende Eindrücke aus dem Ausbildungsbetrieb. Junge Menschen wissen häufig am besten, wie Gleichaltrige angesprochen werden können!

Konkret und verständlich bleiben

Bei der Gestaltung von Stellenausschreibungen gilt es, lange und komplizierte Formulierungen zu vermeiden. Ein gut strukturierter Text mit verständlichem Wording und max. 1.300 Zeichen enthält ausreichend Informationen zum Betrieb und Ausbildungsberuf. Heben Sie die Stärken und Benefits des Unternehmens hervor und erklären Sie den Jugendlichen, was genau den Ausbildungsberuf so spannend macht. Beispielsweise ist hier eine Nennung konkreter Tätigkeiten oder die Umschreibung eines abstrakten Berufstitels sehr hilfreich. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess (AnsprechpartnerIn, Rückmeldedauer etc.) und ein konkreter Aufruf zur Bewerbung (z.B. Bewerbungs-Button) können für das Unternehmen der Schlüssel zur talentierten Nachwuchskraft sein.

Schnittstellen optimal nutzen

Besonders positive Ergebnisse können durch die Zusammenarbeit zwischen Personal- und Marketingabteilung entstehen. Fachkräfte aus dem Bereich Marketing wissen genau, wie Schnittstellen zwischen Unternehmen und Zielgruppe genutzt werden können. Für Azubis und ihr familiäres Umfeld – welches häufig bei der Stellensuche unterstützt – beginnt die Ausbildungsplatzsuche meist im Internet. Die Sichtbarkeit im Netz ist damit der entscheidende Erfolgsfaktor, wenn es um optimale Stellenbesetzungen geht. Unternehmen sollten daher unbedingt in „Google My Business“ eingetragen sein und freie Stellen in der Jobsuchmaschine „Google for Jobs“ listen. Von Bedeutung ist auch, dass die Unternehmenswebsite für die gängigen Suchmaschinen optimiert ist und auch auf mobilen Endgeräten schön dargestellt wird. Ein gepflegter Auftritt auf Employer-Branding-Seiten (z.B. kununu, Indeed etc.) wird bei jungen Menschen ebenfalls sehr geschätzt.

  • Eine Checkliste, die im Rahmen des AusbilderInnen-Netzwerktreffen zum JOBSTARTER plus-Projekt Azubi.Mento4.0 entstanden ist, finden Sie hier.

Die Art und Weise wie junge Nachwuchskräfte auf Stellensuche gehen, hat sich verändert. Während früher noch in Zeitungen nach Annoncen geblättert wurde, steht für die arbeitssuchende Generation Z die digitale Welt im Mittelpunkt. Hier finden Sie eine Zusammenfassung aus fachlichen Impulsen und Erfahrungen aus der Berufspraxis, was Ausbildungsbetriebe bei der Suche nach jungen Talenten unbedingt beachten sollten.

Junge Menschen mit authentischen Fotos emotional erreichen

VertreterInnen der Generation Z reagieren schnell und effektiv auf visuelle Eindrücke. Ein wesentlicher Teil ihres Alltags spielt sich auf digitalen Plattformen und in sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram usw.) ab. Für Unternehmen auf der Suche nach Auszubildenden bietet sich hier die Möglichkeit, diese mit authentischen Bildern emotional abzuholen. Binden Sie ihre Azubis bei Fotoshootings mit ein und geben Sie Interessierten spannende Eindrücke aus dem Ausbildungsbetrieb. Junge Menschen wissen häufig am besten, wie Gleichaltrige angesprochen werden können!

Konkret und verständlich bleiben

Bei der Gestaltung von Stellenausschreibungen gilt es, lange und komplizierte Formulierungen zu vermeiden. Ein gut strukturierter Text mit verständlichem Wording und max. 1.300 Zeichen enthält ausreichend Informationen zum Betrieb und Ausbildungsberuf. Heben Sie die Stärken und Benefits des Unternehmens hervor und erklären Sie den Jugendlichen, was genau den Ausbildungsberuf so spannend macht. Beispielsweise ist hier eine Nennung konkreter Tätigkeiten oder die Umschreibung eines abstrakten Berufstitels sehr hilfreich. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess (AnsprechpartnerIn, Rückmeldedauer etc.) und ein konkreter Aufruf zur Bewerbung (z.B. Bewerbungs-Button) können für das Unternehmen der Schlüssel zur talentierten Nachwuchskraft sein.

Schnittstellen optimal nutzen

Besonders positive Ergebnisse können durch die Zusammenarbeit zwischen Personal- und Marketingabteilung entstehen. Fachkräfte aus dem Bereich Marketing wissen genau, wie Schnittstellen zwischen Unternehmen und Zielgruppe genutzt werden können. Für Azubis und ihr familiäres Umfeld – welches häufig bei der Stellensuche unterstützt – beginnt die Ausbildungsplatzsuche meist im Internet. Die Sichtbarkeit im Netz ist damit der entscheidende Erfolgsfaktor, wenn es um optimale Stellenbesetzungen geht. Unternehmen sollten daher unbedingt in „Google My Business“ eingetragen sein und freie Stellen in der Jobsuchmaschine „Google for Jobs“ listen. Von Bedeutung ist auch, dass die Unternehmenswebsite für die gängigen Suchmaschinen optimiert ist und auch auf mobilen Endgeräten schön dargestellt wird. Ein gepflegter Auftritt auf Employer-Branding-Seiten (z.B. kununu, Indeed etc.) wird bei jungen Menschen ebenfalls sehr geschätzt.

  • Eine Checkliste, die im Rahmen des AusbilderInnen-Netzwerktreffen zum JOBSTARTER plus-Projekt Azubi.Mento4.0 entstanden ist, finden Sie hier.

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 14.10.2021 Pressemitteilung: Speednetworking Neustart 2021 – die besten Networkings finden in der Küche statt!

Lange Zeit konnten aufgrund der COVID-19-Pandemie keine Networkingveranstaltungen in Präsenz stattfinden. Den Wirtschaftsjunioren Augsburg gelang gemeinsam mit der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und dem TEA-Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg am 07. Oktober ein Neustart mit dem ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 05.10.2021 (Weiter-)Bildung – ein unverzichtbarer Baustein zur Fachkräftesicherung in Betrieben

Beim A³ Wirtschaftsdialog „Mit (Weiter-)Bildung Fachkräfte sichern. Perspektiven für KMU und Fachkräfte“ trafen sich rund 30 Gäste online, um sich zu informieren, wie (Weiter-)Bildung im Unternehmen umgesetzt werden kann und welche Angebote und Förderungen es dabei gibt. Eröffnet wurde ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Der neue Arbeitsmarktreport für September 2021 ist da!

Die aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt für den Monat September 2021 fasst die Agentur für Arbeit Augsburg in ihrem Arbeitsmarktreport zusammen. Der Bericht zeigt die sinken Arbeitslosenzahlen zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres und Studiensemesters auf und sagt weiterhin positive ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Azubis – die Energie- und Ressourcenexperten der Zukunft

Mit dem Projekt Energie- und Ressourcenscouts der IHK Schwaben können Unternehmen aus der Region das Bewusstsein ihrer Auszubildenden für den schonenden und effizienten Umgang mit Energie und Ressourcen stärken.  Eines haben die rund 140.000 Unternehmen in Bayerisch-Schwaben gemeinsam: Sie ...
Mehr lesen

News Fachkräfte 13. Durchgang | Die Mentoring-Partnerschaft Augsburg

Werden Sie Mentor*in – Gestalten Sie Zukunft! Für den aktuellen Durchgang der Mentoring-Partnerschaft Augsburg suchen wir Mentorinnen und Mentoren, die eine qualifizierte Migrantin oder einen qualifizierten Migranten bei der Orientierung auf dem deutschen Arbeitsmarkt branchenspezifisch ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 21.09.2021 Fachkräfteeinwanderungsgesetz – Chancen gezielt nutzen

Rund 60 TeilnehmerInnen folgten der Einladung der Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg in Kooperation mit dem MigraNet – IQ Netzwerk Bayern zur IHK Schwaben vor Ort in Augsburg und informierten sich über die Chancen und Herausforderungen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes. Neben ...
Mehr lesen

News Arbeitgeber Förderbescheid zur Entwicklung eines neuartigen Weiterbildungsverbundes für SIAT

Der SIAT Weiterbildungsverbund ist eine Initiative der drei Projektpartner MAI Carbon des Composites United e.V., Steinbeis Augsburg Business School sowie The Knowledge Company und verfügt über ein beträchtliches Netzwerk an Unternehmen. Nun hat das Projektkonsortium den Förderbescheid zur ...
Mehr lesen

News Fachkräfte Familienfreundlicher Arbeitgeber: Werden Sie Mitglied im Familienpakt Bayern!

Eine familienfreundliche Personalpolitik ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor bei der Fachkräftesuche und steigert deutlich die Mitarbeitermotivation. Fehl- und Krankheitstage können durch passende Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie spürbar verringert werden. Zudem sind in der ...
Mehr lesen

Pressemitteilung 01.09.2021 Zukunftsstrategie A³ 2030: Das bewegt den Wirtschaftsraum Augsburg

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und ...
Mehr lesen

News Immobilien Spatenstich folgt auf Spatenstich

Die jüngsten Entwicklungen zeigen: Die Region Augsburg ist als starker Wirtschaftsstandort mit vorhandenen Fachkräften und Raum für Wachstum für eine Vielzahl an Branchen interessant. So haben sich Firmen wie Porsche und die Weltbild D2C Group für einen neuen Standort in der Region Augsburg ...
Mehr lesen

News Immobilien Hotellerie am Standort Augsburg blüht auf

Kein Tourismus, kaum Gäste: Die Lage für die Hotellerie spitzte sich durch die Corona-Krise immer weiter zu. Dennoch können seit Frühjahr 2020 fast alle geplanten Hotelprojekte am Standort Augsburg realisiert werden. Mehr als zehn neue Betriebe bereichern die Augsburger Hotellerie zukünftig. ...
Mehr lesen

Rettungsgasse für Praktikums- und Ausbildungsbetriebe Umfrage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Im Sommer 2020 führte das Bundesminsiterium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Umfrage zur Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die betriebliche Ausbildung durch. Die Antworten der 844 befragten Betriebe zeichneten ein verhältnismäßig positives Bild auf die Situation der Auszubildenden in ...
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

Pressemitteilung 14.10.2021 Pressemitteilung: Speednetworking Neustart 2021 – die besten Networkings finden in der Küche statt!

News Immobilien Holzbau Kompakt 2021 – Weiterbildung für Architekten, Immobilienexperten, Ingenieure und Holzbauer

News Fachkräfte fitforJOB! 2022 - Anmeldung für Unternehmen bis zum 29.10.2021

News Immobilien Architektur aus A³ erfolgreich beim Thomas-Wechs-Preis

News Immobilien Neuer Nährboden für Das Habitat

News Immobilien Europas größte Stromtankstelle steht in Zusmarshausen

News Immobilien Auszeichnung für Augsburger LOTAA Architektur

News Immobilien Augsburgs größtes Hotel eröffnet im Oktober

News Immobilien Erste Schritte zum neuen Technologie-Hub

News Immobilien Pamera erwirbt Logistikkomplex in Lechhausen

News Nachhaltiges Wirtschaften Westhouse feiert einjähriges Bestehen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Jetzt anmelden Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!