Der Moderator

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink

Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Universität Bayreuth

 

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink ist Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Bayreuth und Gründungspartner bei concern. Er ist zudem wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Wirtschaftsethik in Berlin. Als Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher und Zeitschriften führte er diverse Praxisprojekte mit namhaften Unternehmen in verschiedensten Branchen durch. Bei concern verantwortet er die Weiterentwicklung und wissenschaftliche Fundierung innovativer CR-Konzepte. Alexander Brink absolvierte ein Doppelstudium und eine Doppelpromotion in Wirtschaftswissenschaften und Philosophie.

Die Referenten

Michael Windfuhr

Stellvertretender Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte

 

Michael Windfuhr ist seit 2011 stellvertretender Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte. 2016 wurde er vom UN-Wirtschafts- und Sozialrat für vier Jahre in den UN-Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte gewählt. Fast 20 Jahre lang hat Windfuhr die internationale Menschenrechtsorganisation Food First Information and Action Network (FIAN) mit aufgebaut und mit geleitet. In dieser Zeit beteiligte er sich maßgeblich an den Standard setzenden Prozessen für das Recht auf angemessene Nahrung, wie der Entwicklung der freiwilligen Leitlinien zur Umsetzung des Rechts auf Nahrung.

Bernhard Schwager

Leiter Geschäftsstelle Nachhaltigkeit, Robert Bosch GmbH

 

Bernhard Schwager ist Leiter der Geschäftsstelle Nachhaltigkeit von Bosch tätig. In dieser Funktion ist er unter anderem Ansprechpartner für die verschiedenen Stakeholdergruppen und treibt Nachhaltigkeitsthemen voran. Dazu vertritt der Umweltwissenschaftler das Unternehmen in verschiedenen Organisationen und Industrieverbänden (BDI, econsense, ZVEI) auf nationaler und globaler Ebene. Schwager ist zudem Präsident des Verbandes der Betriebsbeauftragten für Umweltschutz e.V. (VBU) und Obmann des Ausschusses Umweltmanagementsystem/Umweltaudit im deutschen Institut für Normung (DIN NAGUS).

Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Andreas Schechinger

CEO der Tatonka GmbH

 

Tatonka ist ein bayerisches Familienunternehmen - mittlerweile bereits in der zweiten Generation. Der Firmengründer Winfried Schechinger erkannte frühzeitig in Deutschland und Europa einen wachsenden Markt für Outdoor-Produkte und gründete bereits 1980 die Mountain Sport GmbH zum Vertrieb von Sportartikeln. Im Jahr 1993 entstand die Marke Tatonka und die Firma wurde in TATONKA GmbH umbenannt.

Jean-François Castex

Senior Vice President und Head of Supply C hain Management

 

Jean-François Castex ist bei der MT Aerospace AG als Senior Vice President für das Supply Chain Management verantwortlich. Die MT Aerospace ist ein international renommiertes Unternehmen in der Luft- und Raumfahrtbranche und stellt wesentliche Komponenten für die europäische Trägerrakete ARIANE-5, die Airbus-Flotte, Raumfahrzeuge, Satelliten und Radioteleskopanlagen her.

Zu der Verantwortung von Jean-François Castex gehören der strategische und operative Einkauf, die Beschaffungssicherung sowie die Logistik. Im Zusammenspiel stellen diese Bereiche sicher, dass die MT Aerospace aus einer globalen Lieferkette die optimale Versorgung an Vorprodukten, Produktionsmaterialien und Dienstleistungen erhält, und gemeinsam mit Schlüssellieferanten kontinuierlich an Innovationen arbeitet.

Vor dem Wechsel zur MT Aerospace im Oktober 2017 war Jean-François Castex 15 Jahre lang in verschiedenen Funktionen im EADS-Konzern tätig, die im späteren Verlauf in Airbus umbenannt wurde. Dabei sammelte er Erfahrung in den Bereichen Einkauf, Programm-Management, Finanzen sowie im Stab des Vorstands an mehreren Standorten in Deutschland und Frankreich.

Zudem hat er als Director Strategy bei Constellium S.A. in Zürich die Strategie und Geschäftsentwicklung der Business Unit Aerospace & Transportation geleitet.

Andreas Gundel,

GF SII Systems GmbH(bisher CADCON SYSTEMS GmbH) sowie (ehrenamtlicher) Vorstand und Cluster-Sprecher des bayerischen Luft- & Raumfahrt-Cluster bavAIRia e. V. 

    

Die SII Systems GmbH ist Mitglied der SII Group – ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Frankreich, das weltweit 7000 Mitarbeiter in 18 Ländern beschäftigt. Es verbindet die Vorteile eines international renommierten Engineering- & IT-Konzerns mit den Werten und der Dynamik eines mittelständisch geprägten Unternehmens. Das Unternehmen bietet Entwicklungsdienstleistung, Systemlösungen, Produktion und Personaldienstleistung – an 13 Standorten in Deutschland, China und der Ukraine.