Die Arbeitstische

In Arbeitstischen diskutieren bis zu 10 Personen mit Experten und Personalern die verschiedenen Aspekte neuer (und alter) Formen des Arbeitens. Ein Tisch pro Person.

 

 

New Work-Führungsstile

Dieser Arbeitstisch beleuchtet unterschiedliche Führungsstile und zeigt die Vor- und Nachteile der jeweiligen Ansätze auf. Was zeichnet einen zeitgemäßen Führungsstil und was eine moderne Teamstruktur aus? Und hat das eigentlich überhaupt etwas mit Nachhaltigkeit zu tun?

 

Tischbetreuung:
Hildrun Brendler, Personalleiterin, Schöffel Sportbekleidung GmbH

Nachhaltigkeit im Personalmanagement verankern

Was kann das Personalmanagement leisten, damit Mitarbeitende im Unternehmen nachhaltiger agieren? Inwieweit leistet Empowerment hier einen wichtigen Beitrag? Welchen Stellenwert haben Vorgaben und Anreizsysteme bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit im Unternehmen? Und welchen Beitrag kann die Kultur eines Unternehmens leisten, um das Personal für ökologische oder soziale Themen zu interessieren?

 

Tischbetreuung:
Prof. Dr. Marcus Wagner und Stephanie Lange, Universität Augsburg, Lehrstuhl für BWL, Innovation und internationales Management

Diversity als Erfolgsfaktor in der Unternehmenskultur

Führungskräfte stehen zwischen den individuellen Bedürfnissen einer vielfältigen Belegschaft und dem unternehmerischen Streben nach Effizienz durch Standardisierung. „Managing Diversity“ als strategisches Element der Unternehmensführung bietet Ansätze, die personelle Vielfalt bereichernd im Unternehmen einzusetzen. Was erfordert vielfaltsbewusste Führung und wie kann sie nachhaltig in der Unternehmenskultur verankert und so zum Erfolgsfaktor für die Organisation werden?

 

Tischbetreuung:
Tülay Ates-Brunner, Geschäftsführerin, Tür an Tür Integrationsprojekte gGmbH

Veränderungen gesund gestalten

Ständige Veränderungen und Neuerungen sind in der heutigen Arbeitswelt an der Tagesordnung. Wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter dabei unterstützen gesund zu bleiben? Eine gute Führungs- und Kommunikationskultur kann hier Transparenz, Fairness, soziale Unterstützung und Stabilität geben und ein betriebliches Gesundheitsmanagement unterstützt dabei die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter. Wie sieht das in der Praxis aus?

 

Tischbetreuung:

Barbara Schaffenrath, Referentin für betriebliches Gesundheitsmanagement der AOK Bayern

Flexibles Arbeiten - Grenzen der Machbarkeit

Wieviel Flexibilität ist für ein Unternehmen und die Beschäftigten möglich und sinnvoll? Sowohl bei Fragen rund um die Arbeitszeit, als auch beim Arbeitsplatz scheinen die Möglichkeiten immer größer zu werden. Inwieweit beeinflusst dies das Unternehmen, den Mitarbeiter und die gesamte Firmenkultur?

 

Tischbetreuung:
Silke Klos-Pöllinger, Regionsgeschäftsführerin, DGB Schwaben
Sebastian Hämmerl, 
HR-Consult, pme Familienservice GmbH

Lernen! Ein lebenlang?

Was genau bedeutet eigentlich „Lebenslanges Lernen“? Auf was muss der Arbeitgeber achten? Welche Möglichkeiten hat der Arbeitnehmer? Wie verändert sich das Lernen im Alter? Was ändert die Digitalisierung bzw. die Arbeit 4.0 in diesem Kontext? Diese Fragen sollen am Arbeitstisch diskutiert werden, unter anderem mit einem Vertreter der HOSOKAWA ALPINE AG.

 

Tischbetreuung:

Dr. Annette Rosch, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit

N.N., Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH

Startups und Nachhaltigkeit

Was machen erfolgreiche Startups anders als die großen eingesessenen Betriebe? Vor welchen Herausforderungen stehen Startups, wenn es um Nachhaltigkeit im unternehmerischen Kontext geht? Wie übersetzen Startups Nachhaltigkeit und CSR in ihrer Unternehmenskultur und in ihrem eigenen Personalwesen? Was können etablierte Unternehmen und Startups von einander lernen?

 

Tischbetreuung:
Kilian Karg, Protellus – Sustainable Design Thinking

Employer Branding

Wie kann die Arbeitgebermarke glaubwürdig und nachhaltig im Unternehmen verankert werden? Welche Faktoren sind hierbei zu berücksichtigen und welche Rolle spielen dabei die eigenen Mitarbeiter? Welchen Einfluss haben Marke und Werte auf bestehende und neue Mitarbeiter?

 

Tischbetreuung:

Barbara Mayr, Learning & Development Manager, baramundi software AG

Erwartung der Generation Z / alpha

Die Gen Z gilt als die „Digital Native“ Generation, die die neuen Arbeitstechniken beherrschen. Sie sucht sinnstiftende Tätigkeit, die sie neugierig, interessiert und mit Leidenschaft angeht. Hierarchisches Denken, Einschränkungen und Bevormundungen lehnt sie ab. Sie fühlt sich verantwortlich für das Ergebnis. Karriere nach ihren Bedingungen, und nicht um jeden Preis, sind weitere Merkmale der Generation Z. Dies müssen Unternehmen verstehen, um diese Generation für sich zu gewinnen.

 

Tischbetreuung:

Gordana Pocuca, Distriktmanager und Claudia Nies, Projectmanager, beide Randstad Deutschland

Nachhaltigkeitstag Flyer
Alle Informationen zum 2. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ finden Sie auch im Flyer der Veranstaltung.
Die Wochen der Nachhaltigkeit
Veranstaltungen für Unternehmer, Wissenschaftler und interessierte Bürger rund um Nachhaltiges Wirtschaften, Ressourceneffizienz & unter- nehmerische Verantwortung.
Nachhaltigkeitstag 2017
Das war der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ im Jahr 2017: Inhalte und Impressionen.