Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ist Nachhaltigkeit unabdingbar aber unerreichbar? Ein gefährlicher Wettbewerbsnachteil im Hinblick auf ökonomisches Wachstum? Oder eigentlich selbstverständlich? Auf jeden Fall handelt es sich um ein Thema, das polarisiert und dessen Gewicht angesichts Rohstoffknappheit, Hungersnöte, Klimawandel und zunehmender globaler Konflikte kaum jemand bestreitet.

 

Die gute Nachricht zuerst: Der Wirtschaftsraum Augsburg ist bereits stark aufgestellt. Von etablierten Unternehmernetzwerken über regionale Produkte bis hin zu Früchte tragenden Initiativen: Die Region nimmt sich ihrer Aufgabe an. Dabei setzen die verschiedenen Akteure bisweilen unterschiedliche Schwerpunkte – seien es Ressourceneffizienz, nachhaltiges Wirtschaften, Corporate Responsibility oder neue Arbeits- und Lebensformen. Bei allen Interessenskonflikten gibt es auch heute schon zahlreiche Plattformen in der Region, die sich mit den verschiedensten Fragestellungen beschäftigen.

 

Trotz all dem gibt es sicherlich noch Luft nach oben. Deshalb widmen wir dem Thema in all seinen Facetten während der Wochen der Nachhaltigkeit besondere Aufmerksamkeit. Wir sind begeistert, wenn die Veranstaltungen unserer Partner umso stärker wahrgenommen werden, weil sie in einem gemeinsamen Kontext stattfinden. Auch wir selbst führen am 15. November ein großes Event im Parktheater Kurhaus Göggingen rund um das Thema Neue Arbeit durch und freuen uns ebenfalls darauf, Sie dort zu sehen.

 

Nun wünsche ich Ihnen viele spannende Erkenntnisse und wichtige neue Impulse für Ihr Handeln – als Bürger, Unternehmer oder Wissenschaftler, in regionaler und in globaler Verantwortung.

 

Andreas Thiel

Geschäftsführer, Regio Augsburg Wirtschaft GmbH