Eva Weber, zweite Bürgermeisterin, Stadt Augsburg: Der Augsburger Immobilienmarkt ist aktuell durch eine hohe Dynamik gekennzeichnet, die sowohl den Wohn- als auch Gewerbebereich betrifft. Die Stadt Augsburg steht entsprechend vor der Herausforderung, neue Flächen für eine wachsende Nachfrage zu erschließen. Ein Paradebeispiel ist der Augsburg Innovationspark, in dem sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Forschungseinrichtungen und innovative Unternehmen angesiedelt haben und aktuell auf 17.000 Quadratmeter neue und moderne Büro- und Arbeitswelten entstehen. Gleichzeitig ist es wichtig, alle Branchen gleichermaßen zu betrachten und entsprechendes Wachstum zu berücksichtigen. Aus diesem Grund wird mit dem Gaswerk Augsburg ein einzigartiges Kreativareal geschaffen. Derzeit sind bereits das Theater, Gastronomie, Künstler des Kultparks West und das Modular-Festival Bestandteile des Quartiers. Rund 18.000 Quadratmeter werden im nächsten Schritt zu Gewerbeeinheiten für Unternehmen und Freiberufler aus der Kultur- und Kreativwirtschaft umgestaltet. Das Gaswerk soll zukünftig ein Ort sein, der für die Branche positive Rahmenbedingungen bereitstellt und stadtentwicklerische Akzente setzt.

Jürgen Kolper, Dr. Ralf Walter, Dr. Roy Walter: Vorstände, WALTER Beteiligungen und Immobilien AG

 

Das Verwalten von Immobilien reicht nicht aus - wir entwickeln Immobilienwerte.

 

 

Peter Wagner, Vorstand, Peter Wagner Immobilien AG

 

Durch die aktuellen Leuchtturmprojekte wie Innovationspark und Uniklinik nimmt die aufkeimende Aufbruchsstimmung in Augsburg weiter Fahrt auf. Die zahlreichen Neubauvorhaben insbesondere im Marktsegment der Büro-, Praxis- und Laborflächen geraten dabei zunehmend in das Spannungsfeld zwischen deutlich gestiegenen planerischen und technischen Anforderungen, die mit stark anziehenden Baupreisen einhergehen, und Angebotsmieten, die aktuell noch nicht vollumfänglich von den Marktteilnehmer akzeptiert werden.

Andreas Lesser, Komplementär, TONI Immobilien Dr. Kraft KG

 

TONI Park saniert den Boden des früheren Messerschmidt-Flughafens. Nachhaltigkeit bedeutet Industriebrachen wieder nutzbar zu machen und keine landwirtschaftlichen Flächen versiegeln!

Manfred Ruhdorfer, Geschäftsführer KLAUS Wohnbau GmbH

Die Attraktivität der Stadt Augsburg als Wohn- und Gewerbestandort hat sich nunmehr endgültig herumgesprochen. Nicht nur lokale Akteure, sondern auch große Projektentwicklungsgesellschaften und institutionelle Investoren haben die Stadt für sich entdeckt. Nach dem Wohnungsbau rückt nun auch die Büroimmobilie mehr und mehr in den Fokus. Hier hat die Stadt wohl den größten Nachholbedarf, wie die Zahlen des aktuellen Marktberichts zeigen. Die Erfolge bei der Vermarktung des Innovationsparks und des Sheridan Tower zeigen jedoch, dass in diesem Segment eine Menge Potenzial steckt. Der Nachholbedarf bietet gleichzeitig die Chance, mit innovativen Konzepten auf die sich wandelnden Bürowelten zu reagieren und damit den Strukturwandel in der Stadt Augsburg bedarfsgerecht zu begleiten. Um hier die Erwartungen potentieller Mieter und Investoren erfüllen zu können, ist die proaktive Mitwirkung von Politik und Verwaltung unerlässlich.

Michael Thiede, Geschäftsführer, Real Estate Solutions GmbH

 

Der seit Jahren anhaltenden Aufwärtstrends auf dem gewerblichen Investmentmarkt in Augsburg hält spürbar an. Großvolumige Forward Deals stehen im Fokus der Institutionellen Investoren. In Anbetracht der guten wirtschaftlichen Verfassung der Augsburger Unternehmen wie anhaltender Flächenknappheit der Office-Flächen in München wird Augsburg weiter an Aufmerksamkeit gewinnen.

Dr. René Beckert, Leiter Gewerbekunden, Mittelstand und Verbund im Regionalzentrum München der DZ HYP

 

Der Immobilienmarkt in der Metropolregion Augsburg profitiert von einer steigenden Einwohnerzahl in Verbindung mit einer sinkenden Arbeitslosenquote und stabilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Dies gilt sowohl für den Wohn- als auch den Büromarkt. Letzterer besitzt im Vergleich mit anderen deutschen Oberzentren eine gute Flächenverfügbarkeit und Neubaumöglichkeiten in Gewerbearealen wie dem Sheridan Park oder dem Innovationspark. Dadurch bietet Augsburg interessantes Potenzial für neue Büroflächen, das auch für Teilnehmer des vollausgelasteten Münchener Marktes in direkter Nachbarschaft zunehmend eine Alternative darstellt.

Prof. Dr. Rainer Maria Wagner, Geschäftsführer, WAGNER - Eine Marke der TOPSTAR GmbH

 

Echter Wandel kann sich nur um einen Fixpunkt ausbreiten.

Dr. Wolfgang Hübschle, Leiter Invest in Bavaria, die Ansiedlungsagentur des Freistaates Bayern

 

Augsburg ist europaweit einer der Spitzenstandorte für innovative, technologieorientierte Unternehmen. Stadt und Region haben in den letzten Jahren hervorragende Rahmenbedingungen für die Ansiedlung und Entwicklung entsprechender Unternehmen und Institutionen geschaffen. Am Standort wird intensiv in Zukunftsfeldern und -technologien, wie Neue Materialien, Automatisierung oder Industrie 4.0 geforscht und entwickelt. Zukünftig werden durch das Universitätsklinikum neue wirtschaftliche Impulse gesetzt und so die weitere Entwicklung vorangetrieben. Von diesen Entwicklungen sollte auch der Augsburger Immobilienmarkt weiterhin profitieren.

Dr. Matthias Seiler, Partner der Kanzlei SCHEIDLE & PARTNER

Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater mbB

 

Die rechtlichen Rahmenbedingungen des Immobilienmarktes erfahren in den letzten Jahren einschneidende Veränderungen, die auch Juristen vor neue Herausforderungen stellen. Wir sind traditionell mit vielen „Immobilien-Praktikern“ der Region verbunden und freuen uns auf den Gedankenaustausch mit ihnen im Rahmen des A3-Immobilienkongresses.

Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin, Prokuristin, bulwiengesa AG, München

 

Die Aufsteiger-Stadt Augsburg wird zur Metropole erhoben. Die damit verbundene gesellschaftliche, kulturelle und technologische Entwicklungsfunktion kann die Stadt mit ihrem Umland bewältigen.