Schriftliches Grußwort des Baureferenten der Stadt Augsburg Gerd Merkle

für den 5. A³ Immobilienkongress Wirtschaftsraum Augsburg am 3. Mai 2018 in Augsburg

 

Sehr geehrte Gäste des 5. A³ Immobilienkongresses!

 

Die Zukunftsfähigkeit und das Wachstumspotential des Wirtschaftsraums Augsburg A³ sind neben der Ansiedlung von Unternehmen mit attraktiven neuen Arbeitsplätzen sehr eng mit der Lebensqualität für die in der Region lebenden Bürgerinnen und Bürger und den beruflich Wirkenden verwoben. Aus diesem Grund ist es der Stadt Augsburg ein besonderes Anliegen, Augsburg qualitativ hochwertig und nachhaltig zu entwickeln.

 

Aber was braucht unsere Stadt? Wie gestalten wir die Zukunft?

 

Diese und viele weitere Fragen haben die Stadtverantwortlichen dazu bewogen, den Herausforderungen der Zukunft hinsichtlich des demographischen und sozialen Wandels der Stadtgesellschaft, des ökonomischen Strukturwandels, des Klimawandels, der Digitalisierung und der Mobilität mit einem Stadtentwicklungskonzept zu begegnen. Dieser „Leitfaden“, in dem fachübergreifende Strategien und Zukunftsleitlinien formuliert, Prioritäten und Schwerpunktthemen der Stadtentwicklung definiert und Pilotprojekte für strategisch wichtige Teilräume festgelegt werden sollen, wird derzeit unter Berücksichtigung der Interessen von Bürgerinnen und Bürgern, Erwerbstätigen, Handel- und Gewerbetreibenden, Kultur- und Sozialschaffenden erarbeitet.

 

Die mittel- bis langfristige räumliche Entwicklung ist, ausgehend von den prognostizierten Bevölkerungszuwächsen für Augsburg und den in den nächsten Jahren nur noch begrenzt verfügbaren Nachverdichtungs- und Siedlungserweiterungsflächen, Anlass gewesen, ein innovatives Gesamtkonzept für ein neues Stadtquartier „Haunstetten Süd-West“ in Angriff zu nehmen.

 

Die Immobiliennachfrage und die rege Bautätigkeit der vergangenen Jahre werden unter diesem Aspekt in der Region Augsburg weiter anhalten. Eine nachhaltige, sozialverträgliche Bauflächenentwicklung, die die sozialen und wirtschaftlichen Ansprüche an die Flächennutzung mit den ökologischen Funktionen des Raumes in Einklang bringt, sowie die Umsetzung einer qualitativ hochwertigen Baukultur sollten daher das Ziel aller sein.

 

Ihr
Gerd Merkle
Baureferent der Stadt Augsburg