GÜTERVERKEHRSZENTRUM REGION AUGSBURG

Standortvorteile in zentraler Lage

In Süddeutschland spielt das Güterverkehrszentrum Region Augsburg (GVZ) als regionale und internationale Güterdrehscheibe eine wichtige Rolle. Neben seiner idealen Lage mitten im Wirtschaftsraum Augsburg, der drittstärksten Wirtschaftsregion im Freistaat Bayern, befindet sich das GVZ entlang der Technologie-Achse Süd und der Magistrale Paris-Budapest. Im Schnittpunkt überregionaler Verkehrsachsen profitieren Betriebe der Transport- und Logistikbranche von Anschlüssen an die Autobahn A 8 (München 60 km, Stuttgart 150 km), die Bundesstraßen B 2 (Nürnberg) und B 17 (Autobahn A 96 München-Lindau). Den Zugang zur Schiene sichert heute bereits ein bimodales Terminal in 4 km Entfernung – zukünftig direkt auch im GVZ.

 

Der Containerbahnhof soll das Herzstück des GVZ Region Augsburg bilden. Die GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH geht mit einer durchdachten Flächenkonzeption in die Vermarktung, damit die Unternehmen in der Region den bestmöglichen Service am Containerbahnhof bekommen. Die ansässigen Unternehmen profitieren auch von den Vorteilen einer Top-Technologieregion, mit Kompetenzen in Mechatronik & Automation, Faserverbund, Umwelt und Informations- und Kommunikationstechnologie.

 

Mit dem Servicepark SO10 auf der Zielgeraden

 

Jüngst wurden im GVZ alle Weichen auf Service gestellt. Von Anfang an geplant, soll rund ein Fünftel der Flächen nur mittelbar der Logistik dienen. Denn mit dem stetigen Wachstum des GVZ – im Endausbau sollen hier etwa 2.500 Arbeitskräfte beheimatet sein – steigt auch die Nachfrage nach Serviceeinrichtungen für den täglichen Bedarf.

 

Hierfür hält das GVZ Flächen im neuen Servicepark SO10 bereit: nah am Grünen und verkehrlich optimal angebunden, bietet dieser auf 26.000 m² das Entwicklungspotential für ergänzende Nutzungsarten. Als erstes entsteht ein 4-Sterne-Business Hotel mit 220 Zimmern, einem großzügigen Gastronomie- und Tagungsbereich inklusive Fitness/Sauna und 140 Parkplätzen. Der Gebäudekomplex wird in einem Bauabschnitt auf circa 12.600 m² realisiert. „Dies ist ein Meilenstein für den Aufbau einer Versorgungsinfrastruktur im GVZ Region Augsburg. Die Nachbarfläche mit rund 13.500 m² wird noch für die Entwicklung von Büros, mit kleinflächigem Einzelhandel, beworben“, so Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH. 

 

Die Gesamtfläche von 112 Hektar ist geclustert in 16 Sondergebiete (SO). Nur noch vier dieser SO stehen für Logistik- und logistikaffine Nutzungen zur sofortigen Bebauung zur Verfügung.

 

Das Geschäftspotential des Serviceparks SO10 ist sowohl durch das Umfeld des GVZ, mit zahlreichen bereits angesiedelten Unternehmen, als auch mit dem Raum Augsburg und darüber hinaus gegeben. Investoren und Nutzer profitieren von einer hohen Serviceorientierung bei Ansiedlungsgesprächen und einer kundenfreundlichen Betreuung vor Ort. Die langfristige Planung und umweltorientierte Ausrichtung des Areals bilden den Rahmen für die Entstehung einer Service-Infrastruktur, die auf ein ideales Zusammenspiel von Wirtschaft, Umwelt und Mensch zielt.

 

Logistikflächen und Naturschutz schließen sich nicht aus

 

Die Region Augsburg ist Kompetenzzentrum im Umweltbereich – und so spielt diese auch im GVZ eine Rolle. Grüne Pluspunkte reichen von der langfristigen Ausrichtung des GVZ Region Augsburg als interkommunales Gewerbegebiet über umweltbewusste Planung bis hin zur Schaffung eines Erholungsgebiets mit Grünflächen direkt am Servicepark SO10 im GVZ. Das GVZ wurde mit klaren Leitbildern für Naturschutz geplant. Besonders bei Unternehmen mit Sinn für Nachhaltigkeit punktet das GVZ.

Die im Mixed-Use vorgesehenen, bzw. auch teilbaren Flächen im Servicepark SO10 bieten besondere Entwicklungspotentiale. Zum Beispiel Büroflächen für Neuansiedlungen, Jungunternehmen, Eigennutzer und alle, die von der direkten Autobahnanbindung und Stadtnähe mit hohem Kundenpotential profitieren möchten. Zusammen mit den Nutzungsarten für Übernachten und Tagen auf dem Nachbargrundstück wird der SO10 die Serviceangebote im Güterverkehrszentrum Region Augsburg und für das angrenzende Umland erweitern.

Ralf Schmidtmann (Geschäftsführer GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH)