Rückblick zur Veranstaltung - MedTec Summit im Fokus Sind Roboter die modernen Ärzte der Zukunft?

Aus der modernen Medizin – insbesondere der minimalinvasiven Chirurgie – sind Roboter nicht mehr wegzudenken. Trotz ihres Potenzials werden sie bislang nur als technische Assistenten eingesetzt. Deutschland steckt also, was die Robotik angeht, noch in den Kinderschuhen.

Die letzte Veranstaltung des MedtecSUMMIT im Fokus „Assistiert er noch oder operiert er schon – Klinische Robotik: Die Ärzte der Zukunft?“, eine Kooperation von Bayern Innovativ GmbH und der Augsburg Regio Wirtschaft GmbH, behandelte genau diese Thematik. Mit nahezu 100 Teilnehmenden war das Community-Treffen der Branche zu diesem Hot Topic ein großer Erfolg. Im Eröffnungspanel diskutierten u. a. Alexander Esser, Business Development Manager Medical Robotics bei KUKA, Dr. Visa Suomi, Medical Devices Industry Manager bei The MathWorks GmbH und Dr. Michael Higl, Aufsichtsratsvorsitzender Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und Stellvertretender Landrat, Landkreis Augsburg. „Der Wirtschaftsraum Augsburg ist jüngster Standort einer Universitätsklinik in Deutschland und gleichzeitig ein etablierter Standort für Unternehmen aus dem Bereich Mechatronik & Automation. Gemeinsam mit einer vielfältigen Forschungslandschaft in der Region ergibt sich daraus ein idealer Nährboden und viel Potenzial für neue Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Medizin und Robotik.“, so Dr. Higl.

Die Sicherheit im klinischen Alltag – diese Thematik wurde in all ihren Facetten im anschließenden Panel beleuchtet. „Robotische Systeme können durch eine präzise Manipulation, definierte Bewegungspfade, fehlende Ermüdung und Entlastung des medizinischen Personals die Sicherheit im klinischen Alltag in vielerlei Hinsicht verbessern. Dieses Potenzial in Zukunft besser zu nutzen, ist eine zentrale Aufgabe für die medizinische Forschung und das Gesundheitssystem“, so das Fazit von Prof. Dr. med. Dirk Wilhelm, Oberarzt der Viszeralchirurgie und Leiter des Robotikzentrums am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Neben der Patienten- und Anwenderperspektive stand auch die technologische Sichtweise im Mittelpunkt der Diskussion. Das nächste Panel befasste sich sowohl mit der Finanzierbarkeit von Innovationen als auch mit den Voraussetzungen für die Erstattung. Die Leistung des Krankenhauszukunftsgesetz für die Realisierung sowie ein Blick in die Zukunft rundeten das Panel ab.

Zudem ging es um die Frage, wie sich das Marktgeschehen sowohl bei den kleinen, sehr innovativen als auch den großen, etablierten Robotik-Unternehmen entwickeln wird und welche Kooperationsformen zwischen diesen möglich sind. Der anschließende Rundgang durch den Medical Showroom von KUKA bot spannende Einblicke in konkrete Robotik-Anwendungen in der Medizin. „Neue Technologien sind aus der Medizin und dem Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken. Robotik kommt in den unterschiedlichsten Fachbereichen zum Einsatz – ob als Assistenzsysteme in der Chirurgie oder als Unterstützung in der Bildgebung und Diagnostik. Robotische Systeme ergänzen die Arbeitsabläufe der medizinischen Fachkräfte als zusätzliche Ressource und ermöglichen eine effiziente Behandlung von Patientinnen und Patienten.“, sagt Alexander Esser. Jörg Traub, Geschäftsfeldleiter Gesundheit der Bayern Innovativ fasste zusammen: „Wir danken KUKA, The MathWorks GmbH und der Regio Augsburg Wirtschaft für die hervorragende Kooperation und freuen uns bereits heute, das Thema Robotik im Rahmen des MedtecSUMMIT 2023 fortzuführen. Sie alle sind herzlich eingeladen, vom 23.-25. Mai 2023 hierzu nach Nürnberg zu kommen.

Aus der modernen Medizin – insbesondere der minimalinvasiven Chirurgie – sind Roboter nicht mehr wegzudenken. Trotz ihres Potenzials werden sie bislang nur als technische Assistenten eingesetzt. Deutschland steckt also, was die Robotik angeht, noch in den Kinderschuhen.

Die letzte Veranstaltung des MedtecSUMMIT im Fokus „Assistiert er noch oder operiert er schon – Klinische Robotik: Die Ärzte der Zukunft?“, eine Kooperation von Bayern Innovativ GmbH und der Augsburg Regio Wirtschaft GmbH, behandelte genau diese Thematik. Mit nahezu 100 Teilnehmenden war das Community-Treffen der Branche zu diesem Hot Topic ein großer Erfolg. Im Eröffnungspanel diskutierten u. a. Alexander Esser, Business Development Manager Medical Robotics bei KUKA, Dr. Visa Suomi, Medical Devices Industry Manager bei The MathWorks GmbH und Dr. Michael Higl, Aufsichtsratsvorsitzender Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und Stellvertretender Landrat, Landkreis Augsburg. „Der Wirtschaftsraum Augsburg ist jüngster Standort einer Universitätsklinik in Deutschland und gleichzeitig ein etablierter Standort für Unternehmen aus dem Bereich Mechatronik & Automation. Gemeinsam mit einer vielfältigen Forschungslandschaft in der Region ergibt sich daraus ein idealer Nährboden und viel Potenzial für neue Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Medizin und Robotik.“, so Dr. Higl.

Die Sicherheit im klinischen Alltag – diese Thematik wurde in all ihren Facetten im anschließenden Panel beleuchtet. „Robotische Systeme können durch eine präzise Manipulation, definierte Bewegungspfade, fehlende Ermüdung und Entlastung des medizinischen Personals die Sicherheit im klinischen Alltag in vielerlei Hinsicht verbessern. Dieses Potenzial in Zukunft besser zu nutzen, ist eine zentrale Aufgabe für die medizinische Forschung und das Gesundheitssystem“, so das Fazit von Prof. Dr. med. Dirk Wilhelm, Oberarzt der Viszeralchirurgie und Leiter des Robotikzentrums am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Neben der Patienten- und Anwenderperspektive stand auch die technologische Sichtweise im Mittelpunkt der Diskussion. Das nächste Panel befasste sich sowohl mit der Finanzierbarkeit von Innovationen als auch mit den Voraussetzungen für die Erstattung. Die Leistung des Krankenhauszukunftsgesetz für die Realisierung sowie ein Blick in die Zukunft rundeten das Panel ab.

Zudem ging es um die Frage, wie sich das Marktgeschehen sowohl bei den kleinen, sehr innovativen als auch den großen, etablierten Robotik-Unternehmen entwickeln wird und welche Kooperationsformen zwischen diesen möglich sind. Der anschließende Rundgang durch den Medical Showroom von KUKA bot spannende Einblicke in konkrete Robotik-Anwendungen in der Medizin. „Neue Technologien sind aus der Medizin und dem Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken. Robotik kommt in den unterschiedlichsten Fachbereichen zum Einsatz – ob als Assistenzsysteme in der Chirurgie oder als Unterstützung in der Bildgebung und Diagnostik. Robotische Systeme ergänzen die Arbeitsabläufe der medizinischen Fachkräfte als zusätzliche Ressource und ermöglichen eine effiziente Behandlung von Patientinnen und Patienten.“, sagt Alexander Esser. Jörg Traub, Geschäftsfeldleiter Gesundheit der Bayern Innovativ fasste zusammen: „Wir danken KUKA, The MathWorks GmbH und der Regio Augsburg Wirtschaft für die hervorragende Kooperation und freuen uns bereits heute, das Thema Robotik im Rahmen des MedtecSUMMIT 2023 fortzuführen. Sie alle sind herzlich eingeladen, vom 23.-25. Mai 2023 hierzu nach Nürnberg zu kommen.

Projektleitung Gesundheitswirtschaft

Christine Neumann

Jetzt anmelden Wirtschaftskalender Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker unseres Wirtschaftskalenders abonnieren. Nach dem Abonnement wird Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zugeschickt. So sind Sie immer informiert und up to date!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.