Holzbau im Trend Zahlen, Daten und Fakten rund um dem Holzbau

Vieles spricht für den Baustoff Holz 10 GUTE GRÜNDE FÜR BAUEN MIT HOLZ

  • 1. Holz schützt das Klima
    Jeder Kubikmeter verbautes Holz bindet eine Tonne CO2 langfristig.  Jedes Haus aus Holz trägt dazu bei, dass CO2-Emissionen aus der Herstellung anderer CO2-intensiver Baustoffe wie Beton oder Stahl vermieden werden.
  • 2. Holz wächst nach
    Während andere Rohstoffe, die zum Bauen benötigt werden, immer knapper werden, wächst Holz laufend nach.
  • 3. Holz ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor
    Holz stofflich zu nutzen - also z.B. als Baustoff - und nicht gleich zu verheizen, erhöht die Wertschöpfung, die mit dem heimischen Rohstoff erzielt werden kann.
  • 4. Holz ist ein hochentwickelter Baustoff
    Intensive Forschung und Entwicklung haben in den letzten Jahren neue Holzwerkstoffe hervorgebracht, die neue Bauweisen erlauben. 
  • 5. Holz bringt Vielfalt in der Gestaltung
    Computerbasierte Berechnungs- und Fertigungsmethoden erlauben völlig neue Formen der Gestaltung. Von weit gespannten Tragwerken bis zu Hochhäusern ist alles möglich. 
  • 6. Holz eignet sich besonders für die Vorfertigung
    Bauen mit Holz findet weniger auf der Baustelle, sondern vielmehr in der Produktionshalle statt. Die fertigen Gebäudeteile werden zur Baustelle transportiert und zusammengesetzt. Der Bau erfolgt lärm- und störungsarm. Die Gebäude sind in kürzester Zeit errichtet.
  • 7. Holz trägt ein Vielfaches seines Gewichts
    Holz hat eine hohe Tragfähigkeit bei geringem Eigengewicht. Gebäudeaufstockungen sind aus statischen Gründen oft nur mit dem leichten Baustoff Holz möglich. Holz bietet dadurch einen entscheidenden Vorteil, wenn es um die Nachverdichtung in Städten geht.
  • 8. Holz brennt sicher
    Holz kann brennen, dennoch sind Holzhäuser mindestens so sicher wie Häuser aus anderen Materialien.  Wenn es zu einem Brand kommt, ist das Brandverhalten von Holz im Gegensatz zu anderen Baustoffen gut berechenbar und kontrollierbar. Unter der verkohlten Schicht bleibt es unbeschädigt, die Tragfähigkeit bleibt lange erhalten.
  • 9. Holz fühlt sich gut an
    Holz riecht gut, fühlt sich gut an und sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Es ist ein warmer Baustoff, der dem menschlichen Körper keine Wärme entzieht. Holz kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben und sorgt damit für ein natürlich reguliertes Raumklima.
  • 10. Holz macht keinen Abfall
    Holzhäuser können am Ende ihrer Lebensdauer einfach rückgebaut werden. Einzelne Bauteile können wiederverwertet werden. Was nicht mehr gebraucht wird, kann verbrannt werden. Dabei wird der beim Wachstum der Bäume gespeicherte Kohlenstoff wieder frei und der CO2-Kreislauf schließt sich.

Quelle: https://www.holzistgenial.at/

Quoten der genehmigten Wohngebäude in Holzbauweise

Erstmals hat die Holzbauquote für Deutschland die 20-Prozent-Marke überschritten. In Bayern liegt die Holzbauquote sogar bei 25,2%  Quelle: Statistisches Bundesamt

 

 

Relative Veränderung der Bevölkerung in der Region A³
Quelle: empirica regio

Waldbesitzarten im Wirtschaftsraum Augsburg

Stadt Augsburg Landkreis Augsburg Landkreis Aichach-Friedberg Gesamt
Wald gesamt 3.615 ha 34.724 ha 19.298 ha 57.637 ha
Privatwald 1.242 ha 15.208 ha 14.121 ha 30.571 ha
Körperschaftswald 1.865 ha 7.138 ha 2.135 ha 11.138 ha
Staatswald 436 ha 11.746 ha 3.042 ha 15.224 ha
Bundeswald 72 ha 632 ha 0 ha 704 ha

Vorteile des Baustoffs Holz Holz ist der Baustoff der Zukunft

Holz bietet Wärmeschutz

Als das tragfähigste aller wärmedämmenden Materialien ist Holz als Baustoff für Niedrigenergie- und Passivhausbauweise besonders gut geeignet.

Holz hat geringes Eigengewicht

bei zugleich hoher Tragfähigkeit ideal für große Spannweiten z.B. im Industrie- und Gewerbebau oder bei Sport- und Mehrzweckhallen.

Holz ist schnell

Durch einen hohen Vorfertigungsgrad sind bei hohem Qualitätsstandard äußerst kurze Bauzeiten möglich

Holz ist sicher

durch moderne Brandschutztechnologien bieten heutige Holzgebäude einen hohen Sicherheitsstandard.

Holz ist flexibel

und ermöglicht leicht umrüstbare Gebäude, die flexibel an Änderungswünsche der Nutzer anzupassen sind.

Holzbau wächst rasant

Jeder fünfte Neubau ist inzwischen aus Holz, auch mehrgeschossiges Bauen mit Holz sind stark im Kommen.

Holzbau ist Klimaschutz

Für eine Tonne Holz speichert ein Baum rund 1,9 t CO2. Wird das Holz verbaut, bleibt das CO2 gebunden.

„Fichtenspeckgürtel Europas“

Der Wirtschaftsraum Augsburg verfügt über die vorratsreichsten und umsatzstärksten Wälder Mitteleuropas.

Erfolgsstory Holzbau Innovative Holzbauweisen

Nirgendwo in Bayern gibt es eine größere Dichte an großen Holzbaubetrieben und mehr Expertise rund um den Baustoff Holz als im Wirtschaftsraum Augsburg. Mit einem Holzvorrat im Wert von über einer Milliarde Euro – 28 Millionen Quadratmeter – verfügt der Wirtschaftsraum außerdem über ... mehr
Nirgendwo in Bayern gibt es eine größere Dichte an großen Holzbaubetrieben und mehr Expertise rund um den Baustoff Holz als im Wirtschaftsraum Augsburg. Mit einem Holzvorrat im Wert von über einer Milliarde Euro – 28 Millionen Quadratmeter – verfügt der Wirtschaftsraum außerdem über einen der vorratsreichsten und umsatzstärksten Waldbestände Mitteleuropas. Ideale Bedingungen für Holzbauinnovationen und nachhaltiges Bauen von morgen.
Mehr lesen

Weitere Informationen zum Netzwerk Holzbau

Veranstaltungen

zur Seite

Mitglieder Netzwerk Holzbau

zur Seite

Netzwerk Holzbau

zur Seite

Holzbau im Trend

Zur Seite