Praxisbeispiel Ausbildung IT-Fachkräftenachwuchs sichern: Erfolgsrezept Innerbetriebliche Ausbildung

Die IT-Branche ist bekannt für ihren raschen technologischen Wandel. Neue Programmiersprachen und Tools und die (Weiter-)Entwicklung dieser vollzieht sich in einem immer rasanteren Tempo. Dies ist auch in der Ausbildung des jungen IT-Nachwuchses spürbar.

Innerbetrieblicher Ausbildungsunterricht

Ein Augsburger IT-Systemhaus geht neue Wege zur Sicherung ihres Nachwuchses: seit über 10 Jahren bewährt sich bei der Netz16 GmbH bereits das Konzept der innerbetrieblichen Ausbildung (IBA).  Das Besondere am Konzept der innerbetrieblichen Ausbildung ist, dass die Auszubildenden keine staatliche Berufsschule besuchen. Sie werden intern mittels eines hybriden Unterrichtsmodells geschult. Die jungen Nachwuchstalente absolvieren somit die praktische und die theoretische Ausbildung direkt im Unternehmen. Der IBA Unterricht findet zwei- bis dreimal pro Monat direkt in den Schulungsräumen des Augsburger Unternehmens statt. Grundvoraussetzung hierfür in Bayern ist, dass die Auszubildenden berufsschulberechtigt sind.

Praxisorientiert & aktuell

Das Konzept bei der Netz16 GmbH bietet große Vorteile: die qualifizierten und erfahrenen Dozenten führen den praxisorientierten Unterricht durch und wissen somit genau, welche Themengebiete für eine erfolgreiche Berufsausbildung in der Fachinformatik und im IT-Systemmanagement relevant sind. Fortlaufend den sich ändernden Anforderungen der IT angepasst, können Ausbildungsinhalte anhand des IHK-Rahmenlehrplans auf dem aktuellen Stand gehalten werden. 

Ursprünglich als interne Qualifizierungsmaßnahme geplant, können nun auch externe Betriebe ihre Auszubildenden in der Netz16 IBA theoretisch ausbilden lassen und von den Vorteilen profitieren. Im Wettbewerb um gute Auszubildende in der IT befähigt das Unternehmen so nicht nur sehr qualifizierten Nachwuchs, sondern hebt sich mit diesem Alleinstellungsmerkmal ab.

Optimale Betreuung durch die Netz16 GmbH

„Dank der Ausbildungskoordination durch die Netz16 GmbH können sich die teilnehmenden Partnerunternehmen auf einen ausgezeichneten Standard und eine optimale Betreuung verlassen und so erfahrungsgemäß mit guten bis sehr guten IHK-Ausbildungsabschlüssen rechnen“, sagt die Ausbildungskoordinatorin der Netz16 GmbH Frau Julia Richter.

Die IT-Branche ist bekannt für ihren raschen technologischen Wandel. Neue Programmiersprachen und Tools und die (Weiter-)Entwicklung dieser vollzieht sich in einem immer rasanteren Tempo. Dies ist auch in der Ausbildung des jungen IT-Nachwuchses spürbar.

Innerbetrieblicher Ausbildungsunterricht

Ein Augsburger IT-Systemhaus geht neue Wege zur Sicherung ihres Nachwuchses: seit über 10 Jahren bewährt sich bei der Netz16 GmbH bereits das Konzept der innerbetrieblichen Ausbildung (IBA).  Das Besondere am Konzept der innerbetrieblichen Ausbildung ist, dass die Auszubildenden keine staatliche Berufsschule besuchen. Sie werden intern mittels eines hybriden Unterrichtsmodells geschult. Die jungen Nachwuchstalente absolvieren somit die praktische und die theoretische Ausbildung direkt im Unternehmen. Der IBA Unterricht findet zwei- bis dreimal pro Monat direkt in den Schulungsräumen des Augsburger Unternehmens statt. Grundvoraussetzung hierfür in Bayern ist, dass die Auszubildenden berufsschulberechtigt sind.

Praxisorientiert & aktuell

Das Konzept bei der Netz16 GmbH bietet große Vorteile: die qualifizierten und erfahrenen Dozenten führen den praxisorientierten Unterricht durch und wissen somit genau, welche Themengebiete für eine erfolgreiche Berufsausbildung in der Fachinformatik und im IT-Systemmanagement relevant sind. Fortlaufend den sich ändernden Anforderungen der IT angepasst, können Ausbildungsinhalte anhand des IHK-Rahmenlehrplans auf dem aktuellen Stand gehalten werden. 

Ursprünglich als interne Qualifizierungsmaßnahme geplant, können nun auch externe Betriebe ihre Auszubildenden in der Netz16 IBA theoretisch ausbilden lassen und von den Vorteilen profitieren. Im Wettbewerb um gute Auszubildende in der IT befähigt das Unternehmen so nicht nur sehr qualifizierten Nachwuchs, sondern hebt sich mit diesem Alleinstellungsmerkmal ab.

Optimale Betreuung durch die Netz16 GmbH

„Dank der Ausbildungskoordination durch die Netz16 GmbH können sich die teilnehmenden Partnerunternehmen auf einen ausgezeichneten Standard und eine optimale Betreuung verlassen und so erfahrungsgemäß mit guten bis sehr guten IHK-Ausbildungsabschlüssen rechnen“, sagt die Ausbildungskoordinatorin der Netz16 GmbH Frau Julia Richter.

alle Praxisbeispiele

Praxisbeispiele Diese Unternehmen zeigen wie es geht

News Arbeitgeber Jetzt Anbieter im MINTraum Bayern werden!

Die MINT-Karte bildet qualitative Bildungsangebote zum Thema MINT in Bayern ab und wird kontinuierlich ausgebaut. ... mehr
Mehr lesen

News Standort Spitzenergebnisse im CHE-Ranking für Universität und Technische Hochschule Augsburg

In mehreren Studiengängen erreichen sowohl die Universität Augsburg als auch die Technische Hochschule Augsburg (THA) hervorragende Ergebnisse im größten Hochschulranking Deutschlands. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Drei Großbaustellen für die Bildung

Zwei Horte, Pausenhofflächen und eine neue Sportanlage werden mit dem Neubau der Johann-Strauß-Grundschule entstehen. Die 1974 eröffnete Grundschule liegt zentral in Augsburg-Haunstetten. Das alte Schulgebäude ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Mehr als 56 Millionen Euro werden hier investiert, um den künftigen Ansprüchen an Bildung und Architektur gerecht zu werden. Dies schafft weiteren Raum für moderne Unterrichtsformen. ... mehr
Mehr lesen

Aus unserem Themenspektrum XYZ Das könnte Sie auch interessieren

Videoclip FC Augburg FC Augsburg – ein Verein regional verankert

Lukas Petkov ist ein echtes Eigengewächs: seit seinem achten Lebensjahr spielt er für den FCA und durchlief hier alle Nachwuchs-Teams. Er kommt aus Mering und hat den Sprung aus dem Nachwuchsbereich zu den Profis geschafft. In der Spielzeit 2021/2022 wurde er zum SC Verl verliehen, um Spielpraxis ... mehr
Mehr lesen

Fraunhofer-Studie zu New Digital Work Die Zukunft der Arbeit im digitalen Zeitalter

Eine gemeinsame Studie des Institutsteils Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und Fujitsu Deutschland stellt dar, wie Unternehmen den Wandel zu New Digital Work, also zu digitaler, agiler, selbstbestimmter und flexibler Arbeit, erfolgreich gestalten können. Dafür wurde eine Befragung von 65 ... mehr
Mehr lesen

Stellenbörsen Hier finden sich Unternehmen und Fachkräfte

Im digitalen Zeitalter sind Online-Stellenbörsen eine wertvolle Unterstützung bei der Suche nach einem passenden Job. Mit einem Klick können Job-Angebote leichter gefunden und der Kontakt zwischen Jobsuchenden und Firmen in der Region hergestellt werden. Die hohe Reichweite ermöglicht es ... mehr
Mehr lesen

JOB-Messen im Wirtschaftsraum A³ Kontakte knüpfen für Ihre Karriere

Bei den regionalen Job-Messen treffen Messegäste vom Auszubildenden bis hin zur erfahrenen Fachkraft auf erfolgreiche Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg die auf der Suche nach neuen Talenten sind. Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Karriere-Messen in der Region:  Fit for Job GEZIAL ... mehr
Mehr lesen

Bildung Lebenslang Lernen in A³

Ob Sie eine Neuorientierung anstreben oder sich in Ihrem erlernten Beruf weiterbilden möchten, der Wirtschaftsraum Augsburg bietet zahlreiche Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung für Erwachsene. Angebote wie der zweite Bildungsweg, Sprachschulen oder Fortbildungen sind an alle ... mehr
Mehr lesen

Bildung Berufliche Schulen in A³

In der Stadt und Region Augsburg gibt es eine Vielzahl von beruflichen Schulen. Berufliche Schulen bilden neben der betrieblichen Ausbildung den schulischen Teil der dualen Berufsbildung. Das Spektrum in und um Augsburg reicht von Berufsschulen, Berufsfachschulen und Fachschulen über ... mehr
Mehr lesen

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!