Praxisbeispiel: Technische Hochschule Augsburg Nachhaltigkeitsmanagement – neuer interdisziplinärer Masterstudiengang

Klimaschutz bedarf kluger Köpfe, um den Grad der Nachhaltigkeit in Organisationen zu erhöhen. Nachhaltigkeitsmanager:innen unterstützen in beratenden Stabsstellen wie einer CSR-Abteilung das Management, das Unternehmen nachhaltiger zu gestalten. Oder sind operativ in betrieblichen Funktionen wie Entwicklung, Produktion, Einkauf, Logistik, Facility Management oder Personalwesen tätig und kümmern sich in ihrem Bereich direkt darum, die soziale und/oder ökologische Nachhaltigkeit zu verbessern.

Klimaschutz bedarf kluger Köpfe, um den Grad der Nachhaltigkeit in Organisationen zu erhöhen. Nachhaltigkeitsmanager:innen unterstützen in beratenden Stabsstellen wie einer CSR-Abteilung das Management, das Unternehmen nachhaltiger zu gestalten. Oder sind operativ in betrieblichen Funktionen wie Entwicklung, Produktion, Einkauf, Logistik, Facility Management oder Personalwesen tätig und kümmern sich in ihrem Bereich direkt darum, die soziale und/oder ökologische Nachhaltigkeit zu verbessern.

Auf welches Klimaschutzthema zahlt das gute Beispiel ein?

  • Energieeinsparung/Energieeffizienz
  • Klimawandelanpassung/Klimaresilienz
  • Erneuerbare Energien
  • Ressourceneffizienz/Materialeffizienz
  • Vermittlung von Fachkompetenzen in puncto Nachhaltigkeit und Klimaschutz
  • Gebäude
  • Mobilität/Transport und Logistik
  • CO2-Einsparung/Bindung von Treibhausgasen

 Wie verbessert das Gute Beispiel den regionalen Klimaschutz?

Es werden Fach- und Führungskräfte ausgebildet, die in den Unternehmen der Region Klimaschutzmaßnahmen kompetent konzipieren und umsetzen. Besonderer Wert wird auf die Vermittlung von Klimaschutzmaßnahmen in allen Unternehmensbereichen gelegt: Maßnahmen für klimaneutrale Gebäude, nachhaltige Energieversorgung, Lebenszyklusanalyse und Carbon Footprint, Gestaltung von Mobilitätsmanagementprozessen, Nachhaltigkeitsberichterstattung und Treibhausgas-Bilanzierung – Fachwissen in puncto Klimaschutz.

Was können andere anhand des Beispiels lernen und auf eigene Projekte übertragen?

Ein Studiengang mit Praxisbezug: Studierende erarbeiten ein Semester lang innovative Lösungen für reale Nachhaltigkeitsbedarfe der Region. Unternehmen können ihre Problemstellungen bei der THA einreichen, die in Gruppen von 5-6 Studierenden bearbeitet wird. Professor:innen fungieren als Coach. Gebündelt werden Nachhaltigkeits-Kompetenzen und -Erfahrungen aus Hochschule sowie Wirtschaft, Politik, öffentlichem Sektor, Kultur und Zivilgesellschaft für nachhaltige Dienstleistungen und Technologien.  

Statement zum Projekt:

Der Studiengang Nachhaltigkeitsmanagement ist einzigartig. Er ist interdisziplinär und betrachtet alle Teile unternehmerischer Wertschöpfung. Unsere Absolvent:innen tragen dazu bei, die Region Augsburg nachhaltiger und klimaneutraler zu gestalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Prof. Dr. Sabine Joeris antwortet auf die Frage:

  • Sie haben gemeinsam mit der Regio den Nachhaltigkeitsmonitor A³ ins Leben gerufen. Ganz kurz erklärt, was ist das und warum sollte man sich hier beteiligen?

Prof. Dr. Sabine Joeris antwortet auf die Frage:

  • Sie haben gemeinsam mit der Regio den Nachhaltigkeitsmonitor A³ ins Leben gerufen. Ganz kurz erklärt, was ist das und warum sollte man sich hier beteiligen?

Ansprechpartner

Technische Hochschule Augsburg

Prof. Dr. Sabine Joeris

An der Hochschule 1
86161 Augsburg

Sabine.joeris@tha.de
https://www.tha.de

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!