Pressemitteilung 17.11.2022 Wirtschaftsdialog bei S+P Samson

Wie können Unternehmen ihre Mobilität nachhaltiger gestalten? Mit dieser Fragestellung trafen sich am 15. November über 30 Gäste bei der Firma S+P Samson in Kissing. Anlass gab das Pilotprojekt des Landkreises Aichach-Friedberg, bei dem das Unternehmen einer von sieben Teilnehmern war und bereits ein Mobilitätskonzept entwickelt hat.

Das Format „A³ Wirtschaftsdialog“ der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH bespielte am 15.11.2022 erstmalig das Thema „Nachhaltige Mobilität in Unternehmen“ und erreichte damit über 30 interessierte Gäste aus der Region. Karl Tochtermann, Geschäftsführer der S+P Samson GmbH, gab den Teilnehmern einen Einblick zu den strategischen Zielen, die für das Unternehmen in den kommenden Jahren gesetzt wurden. Darunter war, im Zusammenhang mit der Veranstaltung, aber auch mit der aktuellen Energiekrise besonders spannend, dass die Stromversorgung mit Photovoltaik bereits vor einigen Jahren beschlossen und installiert wurde und heute bis zu 88% Prozent des Bedarfs deckt. Künftig sollen weitere Anlagen folgen und so das Unternehmen unabhängig machen. Besucher können heute schon an zehn Ladesäulen kostenlos das E-Auto betanken, Mitarbeiter sehr kostengünstig.

Warum eigentlich nachhaltige Mobilität?

Im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit im Unternehmen und der Attraktivität als Arbeitgeber wird ein professionelles Mobilitätsmanagement immer wichtiger. Hier liegt oft nicht nur großes Einsparpotential an Ressourcen und CO2 verborgen, sondern auch die Möglichkeit, die Mitarbeiterbindung, beispielsweise durch flexible Mobilität am Arbeitsplatz oder ein intelligentes Fuhrpark- und Dienstreisemanagement, zu verbessern. Alisa Utz, B.A.U.M. Consult GmbH, zeigte in ihrem Implusvortrag, inwieweit sich eine nachhaltigere Mobilität auf die CO2-Bilanz eines Unternehmens auswirken kann. Gerade wenn die CO2-Bepreisung künftig greifen wird, ist die Mitarbeitermobilität für viele Unternehmen möglicherweise der größte Hebel, um Emissionen einzusparen. Auch Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, ist überzeugt, dass ein betriebliches bzw. behördliches Mobilitätsmanagement gerade mit Blick auf die jüngeren Generationen bei der Fachkräftegewinnung einen wichtigen Vorteil erbringen kann.

Beispiele aus der Praxis: S+P Samson, Landratsamt Aichach-Friedberg und WashTec

Bei diesem Wirtschaftsdialog wurde das Thema Nachhaltige Mobilität von mehreren Perspektiven beleuchtet und es wurden vor allem Beispiele aus der Praxis einbezogen. So stellten in drei Workshops drei Unternehmen ihre Erfahrungen vor. Stefanie Mießl vom Landratsamt Aichach-Friedberg betreute nicht nur das Pilotprojekt mit den Unternehmen des Landkreises, sondern leitet auch intern das Projekt „Betriebliches/Behördliches Mobilitätsmanagement im Landratsamt Aichach-Friedberg“. Das Landratsamt war selbst Teilnehmer des Projekts und hat neben einem Mobilitätskonzept bereits erste Maßnahmen angebahnt wie ein Bepunktungssystem mit Anreizen für Mitarbeiter, die möglichst umweltfreundliche Fortbewegungsmittel im Zusammenhang mit dem Arbeitsweg oder Dienstreisen nutzen. Silvia Holzträger de Sousa Sameice von der S+P Samson GmbH stellte die neu in Betrieb genommenen E-Lade-Säulen vor, die von der eigenen Photovoltaikanlage gespeist werden. Sebastian Johanning, Fuhrparkmanager der WashTec AG, berichtete in seinem Workshop von bereits umgesetzten Projekten wie der Analyse der Mitarbeitermobilität durch eine Befragung und geplanten Aktivitäten wie dem Mobilitätstag und weiteren Angeboten, die das Unternehmen für eine CO2-ärmere Mobilität anvisiert.

Pilotprojekt im Landkreis Aichach-Friedberg und im Landkreis Augsburg

Im Januar 2022 haben sich sieben Unternehmen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg gemeinsam auf den Weg gemacht, um ihre betriebliche Mobilität zu analysieren und Maßnahmen zur CO2-, Energie- und Kosteneinsparung zu treffen. Das Projekt „Betriebliche Mobilität Aichach-Friedberg“ war ein Angebot der Wirtschaftsförderung und der Fachstelle für Klimaschutz des Landkreises und beinhaltete kostenlose Mobilitätsberatungen für die teilnehmenden Unternehmen. Katrin Müllegger-Steiger, die in Stellvertretung für Landrat Dr. Klaus Metzger aus dem Projekt berichtete, hob den wertvollen Austausch der Unternehmen untereinander hervor, sowohl beim Projekt des Landkreises als auch bei der Veranstaltung vor Ort.

Der Landkreis Augsburg will ebenfalls mit einem Projekt fünf Unternehmen mit einem Beratungsangebot unterstützen. Diesen soll im Zeitraum von November 2022 bis April 2023 mithilfe einer umfassenden Mobilitätsanalyse inklusive Mitarbeitendenbefragung sowie individuellen Beratungsterminen vor Ort zu einer optimierten betrieblichen Mobilität verholfen werden.

 

Wie können Unternehmen ihre Mobilität nachhaltiger gestalten? Mit dieser Fragestellung trafen sich am 15. November über 30 Gäste bei der Firma S+P Samson in Kissing. Anlass gab das Pilotprojekt des Landkreises Aichach-Friedberg, bei dem das Unternehmen einer von sieben Teilnehmern war und bereits ein Mobilitätskonzept entwickelt hat.

Das Format „A³ Wirtschaftsdialog“ der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH bespielte am 15.11.2022 erstmalig das Thema „Nachhaltige Mobilität in Unternehmen“ und erreichte damit über 30 interessierte Gäste aus der Region. Karl Tochtermann, Geschäftsführer der S+P Samson GmbH, gab den Teilnehmern einen Einblick zu den strategischen Zielen, die für das Unternehmen in den kommenden Jahren gesetzt wurden. Darunter war, im Zusammenhang mit der Veranstaltung, aber auch mit der aktuellen Energiekrise besonders spannend, dass die Stromversorgung mit Photovoltaik bereits vor einigen Jahren beschlossen und installiert wurde und heute bis zu 88% Prozent des Bedarfs deckt. Künftig sollen weitere Anlagen folgen und so das Unternehmen unabhängig machen. Besucher können heute schon an zehn Ladesäulen kostenlos das E-Auto betanken, Mitarbeiter sehr kostengünstig.

Warum eigentlich nachhaltige Mobilität?

Im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit im Unternehmen und der Attraktivität als Arbeitgeber wird ein professionelles Mobilitätsmanagement immer wichtiger. Hier liegt oft nicht nur großes Einsparpotential an Ressourcen und CO2 verborgen, sondern auch die Möglichkeit, die Mitarbeiterbindung, beispielsweise durch flexible Mobilität am Arbeitsplatz oder ein intelligentes Fuhrpark- und Dienstreisemanagement, zu verbessern. Alisa Utz, B.A.U.M. Consult GmbH, zeigte in ihrem Implusvortrag, inwieweit sich eine nachhaltigere Mobilität auf die CO2-Bilanz eines Unternehmens auswirken kann. Gerade wenn die CO2-Bepreisung künftig greifen wird, ist die Mitarbeitermobilität für viele Unternehmen möglicherweise der größte Hebel, um Emissionen einzusparen. Auch Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, ist überzeugt, dass ein betriebliches bzw. behördliches Mobilitätsmanagement gerade mit Blick auf die jüngeren Generationen bei der Fachkräftegewinnung einen wichtigen Vorteil erbringen kann.

Beispiele aus der Praxis: S+P Samson, Landratsamt Aichach-Friedberg und WashTec

Bei diesem Wirtschaftsdialog wurde das Thema Nachhaltige Mobilität von mehreren Perspektiven beleuchtet und es wurden vor allem Beispiele aus der Praxis einbezogen. So stellten in drei Workshops drei Unternehmen ihre Erfahrungen vor. Stefanie Mießl vom Landratsamt Aichach-Friedberg betreute nicht nur das Pilotprojekt mit den Unternehmen des Landkreises, sondern leitet auch intern das Projekt „Betriebliches/Behördliches Mobilitätsmanagement im Landratsamt Aichach-Friedberg“. Das Landratsamt war selbst Teilnehmer des Projekts und hat neben einem Mobilitätskonzept bereits erste Maßnahmen angebahnt wie ein Bepunktungssystem mit Anreizen für Mitarbeiter, die möglichst umweltfreundliche Fortbewegungsmittel im Zusammenhang mit dem Arbeitsweg oder Dienstreisen nutzen. Silvia Holzträger de Sousa Sameice von der S+P Samson GmbH stellte die neu in Betrieb genommenen E-Lade-Säulen vor, die von der eigenen Photovoltaikanlage gespeist werden. Sebastian Johanning, Fuhrparkmanager der WashTec AG, berichtete in seinem Workshop von bereits umgesetzten Projekten wie der Analyse der Mitarbeitermobilität durch eine Befragung und geplanten Aktivitäten wie dem Mobilitätstag und weiteren Angeboten, die das Unternehmen für eine CO2-ärmere Mobilität anvisiert.

Pilotprojekt im Landkreis Aichach-Friedberg und im Landkreis Augsburg

Im Januar 2022 haben sich sieben Unternehmen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg gemeinsam auf den Weg gemacht, um ihre betriebliche Mobilität zu analysieren und Maßnahmen zur CO2-, Energie- und Kosteneinsparung zu treffen. Das Projekt „Betriebliche Mobilität Aichach-Friedberg“ war ein Angebot der Wirtschaftsförderung und der Fachstelle für Klimaschutz des Landkreises und beinhaltete kostenlose Mobilitätsberatungen für die teilnehmenden Unternehmen. Katrin Müllegger-Steiger, die in Stellvertretung für Landrat Dr. Klaus Metzger aus dem Projekt berichtete, hob den wertvollen Austausch der Unternehmen untereinander hervor, sowohl beim Projekt des Landkreises als auch bei der Veranstaltung vor Ort.

Der Landkreis Augsburg will ebenfalls mit einem Projekt fünf Unternehmen mit einem Beratungsangebot unterstützen. Diesen soll im Zeitraum von November 2022 bis April 2023 mithilfe einer umfassenden Mobilitätsanalyse inklusive Mitarbeitendenbefragung sowie individuellen Beratungsterminen vor Ort zu einer optimierten betrieblichen Mobilität verholfen werden.

 

Mehr zu Betrieblicher Mobilität erfahren

Download Presseunterlagen

Download PM 32/22: Pressemitteilung: Wirtschaftsdialog bei S+P Samson

Herunterladen

Download Bild PM 32/22: Pressemitteilung: Wirtschaftsdialog bei S+P Samson

Herunterladen

Download A³ Logopaket (RGB)

Die Logos stehen Ihnen für Web/Officeanwendungen in RGB in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS und JPEG und SVG.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Pressekontakt Ansprechpartner/in

Leitung Geschäftsfeld Nachhaltiges Wirtschaften

Stefanie Haug

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

News Nachhaltiges Wirtschaften Lastenrad im Gewerbe: Umsteiger gesucht!

Mit dem Projekt "flottes Gewerbe" bietet die Stadt Augsburg einen fünfwöchigen E-Lastenradtest für Unternehmen und Gewerbetreibende. Jetzt bewerben! ... mehr
Mehr lesen

News Fachkräfte Erfolgreiches Leadership Mindset entwickeln!

Die Impuls- und Vernetzungsveranstaltung im Rahmen des Netzwerks des Cross-Mentoring Augsburg ermöglicht die Vernetzung mit Führungskräften und Gründer:innen der Region. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Zukunftspreis 2024

Insgesamt sechs Preise zu je 1.000 Euro werden in diesem Jahr vergeben. Die Bewertung der Projekte orientiert sich an den offiziellen Augsburger Nachhaltigkeitszielen, den 20 „Zukunftsleitlinien für Augsburg“. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Regio Augsburg goes FC Augsburg

Die beiden Mannschaften trennten sich 1:1 Unentschieden, wodurch der FCA weiterhin auf eine Qualifikation für das Internationale Geschäft hoffen kann. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation sparkscon 2024 – Ein Tag voller digitaler Innovation

Am 20. Juni findet die sparkscon zum dritten Mal in Augsburg statt und bietet allen Digitalisierungsbegeisterten ein einzigartiges Erlebnis. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Innovatives Kühlsystem für Quantencomputer aus Augsburg

"Solidcryo" hat eine neue Möglichkeit für Tieftemperaturanlagen geschaffen. Nun steht das Forschungsteam kurz vor der Ausgründung. ... mehr
Mehr lesen

News Infrastruktur Smartes Gießmanagement für Augsburg

Auch in Augsburg werden die Auswirkungen des Klimawandels immer stärker spürbar. Einen Teil zu den nötigen Anpassungen soll das smarte Gießmanagement beitragen. So soll eine effizientere Wasserversorgung gewährleistet werden und gleichzeitig die Entwässerung bei Starkregen entlastet werden. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Doktorwürde nun auch an der THA – Promotionszentrum DigiTech eröffnet

Das Promotionszentrum DigiTech ermöglicht es nun den Weg von Bachelor über Master bis hin zur Promotion direkt an der THA zu gehen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation KI-basierte Regelungssysteme

Der Forschungsverbund FORinFPRO erhält knapp 2 Millionen Euro Förderung zur Erforschung KI-basierter Regelungssysteme in der Produktion. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Erstes Lifeguide Netzwerktreffen in Augsburg

Ende 2023 durften Vertreterinnen und Vertreter vom Lifeguide Region Augsburg e. V. den mit 10.000 Euro dotierten Umweltpreis der bayerischen Landesstiftung entgegennehmen. Anlass genug, dies gebührend zu feiern. In einem ersten Lifeguide Netzwerktreffen kamen im Sensemble Theater in Augsburg über 50 Menschen zusammen. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Erste Befragungsrunde des Nachhaltigkeitsmonitors abgeschlossen

Über 100 auswertbare Fragebögen brachte die erste Befragungsrunde des Nachhaltigkeitsmonitors. Die Auswertung durch die Technische Hochschule Augsburg (THA) läuft derzeit. Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber bringen, wie der Status Quo in Sachen Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg ist. Daraus werden im nächsten Schritt Handlungsempfehlungen abgeleitet. ... mehr
Mehr lesen

News Standort Digitale Agenda für eine bessere "Bürger Experience"

Der Digitalrat der Stadt Augsburg präsentiert die Digitale Agenda „Die Bürger Experience“. In diesem sollen verschiedene strategische Grundlagen und praxisorientierte Empfehlungen ausgegeben werden, um die Digitalisierung am Standort Augsburg weiterzuentwickeln. Letztlich soll so die sogenannte "Bürger Experience" verbessert werden. ... mehr
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!