Fördervereinsmitglied Vocus GmbH "ahead in additive Manufacturing"

Die VOCUS GmbH beginnt mit der Serienproduktion mit 3D-gedruckten Teilen für Luftfahrzeuge.
Die im Innovationszentrum Augsburg ansässige VOCUS GmbH hat mit der Serienproduktion von Teilen aus
PA6 mit Kohlefasernanteilen begonnen. Die hochfesten Teile erfüllen die Anforderungen der
Luftfahrtindustrie und haben sehr gute Eigenschaften für eine Nachbearbeitung wie z.B. Lackieren.
Auch Strukturbauteile für Luftfahrzeuge aus PA6 mit Kohlelangfasern sogenannten Rowings werden seit
diesem Jahr in Serie im 3D-Druck Verfahren hergestellt.
In Kürze startet auch die Serienproduktion für komplexe Teile aus Stahl in additiven Fertigungsverfahren
(3D-Druck) eine Genehmigung dafür ist bei der EASA beantragt.
AdvanTec GmbH und VOCUS GmbH im Technologiezentrum Augsburg
erhält in beiden eingereichten Projektskizzen für die Förderanträge HEAL und
AMPHEA beim BMWi einen positiven Bescheid.
Die im Innovationszentrum Augsburg ansässige VOCUS GmbH beteiligt sich maßgeblich an
beiden Luftfahrt Forschungsprojekten AMPHEA und HEAL der AdvanTec GmbH im Bereich
Forschung und Entwicklung.
Die im Januar 2019 eingereichten Förderanträge der Forschungsprojekte AMPHEA, einem Bauweisen
Projekt für die Luftfahrt und HEAL, ein Projekt für die Entwicklung eines Antriebes für die elektrisch
betriebene Luftfahrt, sind im August 2019 positiv entschieden worden. Der endgültige Bescheid von der DLR
zum Projektstart wird Ende August erwartet so dass wir mit einem Beginn Anfang September in das 4
Quartal starten können.
„Wir gehen von einem positiven Verlauf in den kommenden Jahren dieser Projekte aus und freuen uns auf
die kommenden Aufgaben. Der gewählte Firmensitz im Technologiezentrum 5 in Augsburg stellt sich nun
als perfekte Entscheidung heraus. Die ansässigen Firmen, Hochschule und Universität bieten eine ideale
Umgebung für unsere Vorhaben.“
Stefan Senger Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrt CEO VOCUS GmbH / AdvanTec GmbH
Bei einem positiven Bescheid im Dezember werden die beiden Projekte ab Januar 2020 beginnen. Dies
bedeutet für die Region Augsburg neue Arbeitsplätze und Innovationen für die elektrisch betriebene
Luftfahrt.

Die VOCUS GmbH beginnt mit der Serienproduktion mit 3D-gedruckten Teilen für Luftfahrzeuge.
Die im Innovationszentrum Augsburg ansässige VOCUS GmbH hat mit der Serienproduktion von Teilen aus
PA6 mit Kohlefasernanteilen begonnen. Die hochfesten Teile erfüllen die Anforderungen der
Luftfahrtindustrie und haben sehr gute Eigenschaften für eine Nachbearbeitung wie z.B. Lackieren.
Auch Strukturbauteile für Luftfahrzeuge aus PA6 mit Kohlelangfasern sogenannten Rowings werden seit
diesem Jahr in Serie im 3D-Druck Verfahren hergestellt.
In Kürze startet auch die Serienproduktion für komplexe Teile aus Stahl in additiven Fertigungsverfahren
(3D-Druck) eine Genehmigung dafür ist bei der EASA beantragt.
AdvanTec GmbH und VOCUS GmbH im Technologiezentrum Augsburg
erhält in beiden eingereichten Projektskizzen für die Förderanträge HEAL und
AMPHEA beim BMWi einen positiven Bescheid.
Die im Innovationszentrum Augsburg ansässige VOCUS GmbH beteiligt sich maßgeblich an
beiden Luftfahrt Forschungsprojekten AMPHEA und HEAL der AdvanTec GmbH im Bereich
Forschung und Entwicklung.
Die im Januar 2019 eingereichten Förderanträge der Forschungsprojekte AMPHEA, einem Bauweisen
Projekt für die Luftfahrt und HEAL, ein Projekt für die Entwicklung eines Antriebes für die elektrisch
betriebene Luftfahrt, sind im August 2019 positiv entschieden worden. Der endgültige Bescheid von der DLR
zum Projektstart wird Ende August erwartet so dass wir mit einem Beginn Anfang September in das 4
Quartal starten können.
„Wir gehen von einem positiven Verlauf in den kommenden Jahren dieser Projekte aus und freuen uns auf
die kommenden Aufgaben. Der gewählte Firmensitz im Technologiezentrum 5 in Augsburg stellt sich nun
als perfekte Entscheidung heraus. Die ansässigen Firmen, Hochschule und Universität bieten eine ideale
Umgebung für unsere Vorhaben.“
Stefan Senger Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrt CEO VOCUS GmbH / AdvanTec GmbH
Bei einem positiven Bescheid im Dezember werden die beiden Projekte ab Januar 2020 beginnen. Dies
bedeutet für die Region Augsburg neue Arbeitsplätze und Innovationen für die elektrisch betriebene
Luftfahrt.

„Einen besseren Start der VOCUS GmbH hätten wir uns nicht wünschen können. Kurz nach unserer Gründung haben wir schon einige Erfolge in der additiven Serienfertigung für die allgemeine Luftfahrt verzeichnet. Die Nutzung der additiven Fertigung für die Luftfahrt verfolgen wir konsequent weiter, dies wird auch für die beiden Projekte HEAL und AMPHEA entscheidend beeinflussen. Die Vorteile in der
Konstruktion und Fertigung des industriellen 3D-Drucks liegen auf der Hand und wird in Zukunft über den Erfolg oder Misserfolg der Flugzeugbauer entscheiden.“
 
Stefan Gorkenant (CEO VOCUS GmbH)

Adresse des Unternehmens

VOCUS GmbH Innovationspark Augsburg

Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg

+49 821 650590-20
info@vocus3.de
https://vocus3.de

weitere Mitglieder des Fördervereins

Fragen zum Förderverein Kontaktieren Sie uns doch einfach

Kommunikation & Standortmarketing

Sayeh Farahpour