Standort mit nachhaltiger Perspektive Zukunftsforum Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030

Am 18. Mai 2021 lud die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH zum „Zukunftsforum Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030“ ein. Im Rahmen einer Onlineveranstaltung wurden im Sheridan Tower Augsburg die Zukunftsstrategie und erste Schritte zu ihrer Umsetzung vorgestellt.

Rückblick Zukunftsforum Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030

Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Unsere Onlineveranstaltung bildete einen Schlusspunkt – und einen Auftakt sogleich: Abschluss einerseits, weil wir damit das Projekt „Zukunftsstrategie für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030“ formal abschließen und die Analyse- und Erstellungsphase beenden. Anderseits haben wir mit diesem Termin einen Startschuss für die konkrete Entwicklung von Umsetzungsprojekten oder auch schon für die Umsetzung von ersten Maßnahmen gegeben.

Zentraler Bestandteil der Veranstaltung war eine komprimierte Vorstellung der Ergebnisse der Zukunftsstrategie, mit der die darin entwickelte „A³ DNS“ vollständig entfaltet wurde, sowie der bereits eingeleiteten Umsetzungsschritte. Im Strategieprozess haben mehrere hundert Akteure aus der gesamten Region mitgewirkt und wichtige Impulse gegeben. Diesen möchten wir für ihr großes Engagement danken.

Weil die Zukunft bis 2030 aber ungewiss und auch mit bestem Wissen und Gewissen nur bedingt planbar ist, sind wir auf die Vorstellungskraft und den Umsetzungswillen der im Wirtschaftsraum wirkenden Personen angewiesen. Daher haben wir die Akteure aus unserer Region auch in den Mittelpunkt des Zukunftsforums, und natürlich der künftigen Umsetzung der Zukunftsstrategie, gestellt. Ausgewählte Visionäre der Region haben ihre Vorstellung des Wirtschaftsraums A³ im Jahr 2030 skizziert und mit anderen diskutiert – und so den Teilnehmendenkreis auf die Umsetzung der Maßnahmen eingestimmt.

Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Unsere Onlineveranstaltung bildete einen Schlusspunkt – und einen Auftakt sogleich: Abschluss einerseits, weil wir damit das Projekt „Zukunftsstrategie für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030“ formal abschließen und die Analyse- und Erstellungsphase beenden. Anderseits haben wir mit diesem Termin einen Startschuss für die konkrete Entwicklung von Umsetzungsprojekten oder auch schon für die Umsetzung von ersten Maßnahmen gegeben.

Zentraler Bestandteil der Veranstaltung war eine komprimierte Vorstellung der Ergebnisse der Zukunftsstrategie, mit der die darin entwickelte „A³ DNS“ vollständig entfaltet wurde, sowie der bereits eingeleiteten Umsetzungsschritte. Im Strategieprozess haben mehrere hundert Akteure aus der gesamten Region mitgewirkt und wichtige Impulse gegeben. Diesen möchten wir für ihr großes Engagement danken.

Weil die Zukunft bis 2030 aber ungewiss und auch mit bestem Wissen und Gewissen nur bedingt planbar ist, sind wir auf die Vorstellungskraft und den Umsetzungswillen der im Wirtschaftsraum wirkenden Personen angewiesen. Daher haben wir die Akteure aus unserer Region auch in den Mittelpunkt des Zukunftsforums, und natürlich der künftigen Umsetzung der Zukunftsstrategie, gestellt. Ausgewählte Visionäre der Region haben ihre Vorstellung des Wirtschaftsraums A³ im Jahr 2030 skizziert und mit anderen diskutiert – und so den Teilnehmendenkreis auf die Umsetzung der Maßnahmen eingestimmt.

Livestream Vorstellung der Zukunftsstrategie Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030

Begrüßung durch Herrn Landrat Dr. Klaus Metzger, Aufsichtsratsvorsitzender der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH (ab 07:38)

Vorstellung der Zukunftsstrategie Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030 durch Herrn Bernhard Grieb, VDI/VDE Innovation und Technik GmbH (ab 13:33)

Ausblick auf die nächsten Schritte der Umsetzung durch Herrn Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH (ab 45:05)

Begrüßung durch Herrn Landrat Dr. Klaus Metzger, Aufsichtsratsvorsitzender der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH (ab 07:38)

Vorstellung der Zukunftsstrategie Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030 durch Herrn Bernhard Grieb, VDI/VDE Innovation und Technik GmbH (ab 13:33)

Ausblick auf die nächsten Schritte der Umsetzung durch Herrn Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH (ab 45:05)

Livestream Visionsrunde Smart Production

Frau Dr. Kristina Wagner (KUKA AG) stellte ihre Vision für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ in einer Pecha Kucha Session vor. 

Es folgte der Visions-Talk gemeinsam  mit Herrn Dr. Wolfgang Biegel (Universität Augsburg), Herrn Prof. Dr. Siegfried Horn (Universität Augsburg) und Herrn Jörn Steinhauer (alphasystems GmbH).

Frau Dr. Kristina Wagner (KUKA AG) stellte ihre Vision für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ in einer Pecha Kucha Session vor. 

Es folgte der Visions-Talk gemeinsam  mit Herrn Dr. Wolfgang Biegel (Universität Augsburg), Herrn Prof. Dr. Siegfried Horn (Universität Augsburg) und Herrn Jörn Steinhauer (alphasystems GmbH).

Livestream Visionsrunde Zirkularität von Wirtschaftskreisläufen

Herr Dr. Volker Zepf (Institut Dr. Volker Zepf) stellte seine Vision für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ in einer Pecha Kucha Session vor. 

Es folgte der Visions-Talk gemeinsam  mit Herrn Stephan Deurer (ECO OFFICE GmbH & Co. KG) und Herrn Dr. Markus Forstmeier (H-TEC SYSTEMS GmbH). 

Herr Dr. Volker Zepf (Institut Dr. Volker Zepf) stellte seine Vision für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ in einer Pecha Kucha Session vor. 

Es folgte der Visions-Talk gemeinsam  mit Herrn Stephan Deurer (ECO OFFICE GmbH & Co. KG) und Herrn Dr. Markus Forstmeier (H-TEC SYSTEMS GmbH). 

Livestream Visionsrunde Digital Health & Care

Herr Prof. Dr. Björn Schuller (Universität Augsburg) stellte seine Vision für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ in einer Pecha Kucha Session vor. 

Es folgte der Visions-Talk gemeinsam mit Herrn Markus Mosig (BKK ProVita) und Herrn Bruno Ristok (C&S Computer und Software GmbH).

Herr Prof. Dr. Björn Schuller (Universität Augsburg) stellte seine Vision für den Wirtschaftsraum Augsburg A³ in einer Pecha Kucha Session vor. 

Es folgte der Visions-Talk gemeinsam mit Herrn Markus Mosig (BKK ProVita) und Herrn Bruno Ristok (C&S Computer und Software GmbH).

Download Abschlussbericht

Standort mit nachhaltiger Perspektive Zukunftsstrategie A³ 2030

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und ... mehr
Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und bestmöglich zu nutzen für die Unternehmen, Arbeitsplätze und den Wohlstand der Region. Dafür hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH mit den Beratern der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH und gemeinsam mit zahlreichen Akteuren aus der gesamten Region die Zukunftsstrategie Wirtschaftsraum Augsburg A³ 2030 entwickelt. Die ... mehr
Mehr lesen

Ihre Ansprechpartner bei A³ Rufen Sie uns an!

Assistenz der Geschäftsführung

Tamara Weber

Assistenz der Geschäftsführung

Rebecca Weingarten

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

E-Mail-Newsletter Bleiben Sie up to date!

Hier geht's zur Anmeldung