Praxisbeispiel: Nachhaltiges Wirtschaften Zusammen wachsen: FCA als Brückenbauer für nachhaltige Entwicklung

Ein Gastbeitrag von Alexander del Sorbo, Nachhaltigkeitsmanagement FC Augsburg

„Sport kann eine wichtige Rolle für die Verbesserung des Lebens jedes Einzelnen spielen, ja nicht nur des Einzelnen, sondern von ganzen Gesellschaften.“ (Kofi Annan, ehem. UN-Generalsekretär)

Der Fußball ist ein emotionales Kulturgut, das viele Menschen erreicht und daraus eine große gesellschaftliche Kraft entwickeln kann. Der Fußball vermittelt Werte, prägt Gemeinschaften und kann durch die ihm zuteilwerdende Begeisterung ein Brückenbauer für wichtige Themen sein. So auch für die größte Herausforderung der Gegenwart und Zukunft, die nachhaltige Transformation unserer Gesellschaft.

Auch der FC Augsburg ist ein kleines Puzzleteilchen im globalen System, das gemeinsam Lösungen hierfür finden muss. Deshalb übernehmen die Rot-Grün-Weißen für Mensch und Umwelt, treiben die eigene nachhaltige Entwicklung voran und nehmen sich dafür ambitionierte Ziele vor.

Mit der Entwicklung eines Leitbilds bringt der Verein die DNA des neuen alten FCA zum Ausdruck. Durch das 07-Wertefundament entsteht Sinn und Bewusstsein für gemeinschaftliche Werte und der besondere Familiengedanke der FCA-Familie rückt als wichtiger Anker und Triebfeder noch stärker in den Mittelpunkt des Handelns. Und dieses ist nicht nur geprägt durch die Stärkung von Rahmenbedingungen für sportliche Höchstleistungen und wirtschaftliche Gesichtspunkte. „Brücken bauen. Menschen bewegen. Umwelt schützen.“: Unter diesem Motto steht der FCA mit Überzeugung für eine nachhaltige Zukunftsgestaltung und übernimmt Verantwortung für die Region und all ihre Menschen. Dabei wird die begeisternde und verbindende Kraft des Fußballs genutzt, um Brücken zu bauen, Menschen zu bewegen und die Umwelt zu schützen – aus dem Verein in die Gesellschaft.

Abgeleitet aus dem Leitbild mit der Unternehmensvision und -mission entwickelt sich die FCA-Nachhaltigkeitsstrategie kontinuierlich weiter und nimmt im Querschnitt die verantwortungsbewusste Unternehmensführung sowie drei Säulen in den Fokus seines Wirkens.

 

IM QUERSCHNITT STRATEGIE UND VERANTWORTUNGSBEWUSSTE UNTERNEHMENSFÜHRUNG:

Das Handeln beim FCA umfasst die Dimensionen Ökonomie, Soziales und Ökologie. Dieser Grundsatz ist unverzichtbarer Bestandteil seiner verantwortungsbewussten und nachfolgende Generationen in den Blick nehmenden Unternehmensführung. Neben sportlichem Erfolg, wirtschaftlichem Wachstum und gesellschaftlichem Engagement sind Ressourcenschonung und ein verbesserter ökologischer Fußabdruck gleichermaßen ein Anliegen wie Verantwortungsbewusstsein gegenüber allen in der Organisation tätigen Menschen sowie Spielerinnen und Spieler.

Ein Gastbeitrag von Alexander del Sorbo, Nachhaltigkeitsmanagement FC Augsburg

„Sport kann eine wichtige Rolle für die Verbesserung des Lebens jedes Einzelnen spielen, ja nicht nur des Einzelnen, sondern von ganzen Gesellschaften.“ (Kofi Annan, ehem. UN-Generalsekretär)

Der Fußball ist ein emotionales Kulturgut, das viele Menschen erreicht und daraus eine große gesellschaftliche Kraft entwickeln kann. Der Fußball vermittelt Werte, prägt Gemeinschaften und kann durch die ihm zuteilwerdende Begeisterung ein Brückenbauer für wichtige Themen sein. So auch für die größte Herausforderung der Gegenwart und Zukunft, die nachhaltige Transformation unserer Gesellschaft.

Auch der FC Augsburg ist ein kleines Puzzleteilchen im globalen System, das gemeinsam Lösungen hierfür finden muss. Deshalb übernehmen die Rot-Grün-Weißen für Mensch und Umwelt, treiben die eigene nachhaltige Entwicklung voran und nehmen sich dafür ambitionierte Ziele vor.

Mit der Entwicklung eines Leitbilds bringt der Verein die DNA des neuen alten FCA zum Ausdruck. Durch das 07-Wertefundament entsteht Sinn und Bewusstsein für gemeinschaftliche Werte und der besondere Familiengedanke der FCA-Familie rückt als wichtiger Anker und Triebfeder noch stärker in den Mittelpunkt des Handelns. Und dieses ist nicht nur geprägt durch die Stärkung von Rahmenbedingungen für sportliche Höchstleistungen und wirtschaftliche Gesichtspunkte. „Brücken bauen. Menschen bewegen. Umwelt schützen.“: Unter diesem Motto steht der FCA mit Überzeugung für eine nachhaltige Zukunftsgestaltung und übernimmt Verantwortung für die Region und all ihre Menschen. Dabei wird die begeisternde und verbindende Kraft des Fußballs genutzt, um Brücken zu bauen, Menschen zu bewegen und die Umwelt zu schützen – aus dem Verein in die Gesellschaft.

Abgeleitet aus dem Leitbild mit der Unternehmensvision und -mission entwickelt sich die FCA-Nachhaltigkeitsstrategie kontinuierlich weiter und nimmt im Querschnitt die verantwortungsbewusste Unternehmensführung sowie drei Säulen in den Fokus seines Wirkens.

 

IM QUERSCHNITT STRATEGIE UND VERANTWORTUNGSBEWUSSTE UNTERNEHMENSFÜHRUNG:

Das Handeln beim FCA umfasst die Dimensionen Ökonomie, Soziales und Ökologie. Dieser Grundsatz ist unverzichtbarer Bestandteil seiner verantwortungsbewussten und nachfolgende Generationen in den Blick nehmenden Unternehmensführung. Neben sportlichem Erfolg, wirtschaftlichem Wachstum und gesellschaftlichem Engagement sind Ressourcenschonung und ein verbesserter ökologischer Fußabdruck gleichermaßen ein Anliegen wie Verantwortungsbewusstsein gegenüber allen in der Organisation tätigen Menschen sowie Spielerinnen und Spieler.

SOZIALES ENGAGEMENT:

Der FCA als nahbarer und in der Stadt und Region tiefverwurzelter Club, dem es ein wichtiges Anliegen ist, Menschen zu verbinden und sich für eine tolerante, vielfältige und potentialfördernde Gesellschaft einzusetzen. Damit werden Exklusionsmechanismen abgebaut und gesellschaftlicher Zusammenhalt gestärkt. Der Verein gestaltet ein Fußballerlebnis, das allen offensteht - barrierefrei und sicher. Zudem fördern die Rot-Grün-Weißen eine lebendige Erinnerungskultur, damit die Geschichte niemals vergessen wird und nationalsozialistische Verbrechen wie damals nie wieder geschehen.

Beispielhaft Gestaltungsansätze:

  • FCA-Erinnerungsarbeit
  • Bechern für den guten Zweck
  • Sicheres und barrierefreies Fußballerlebnis
  • Augsburger Friedensfest
  • Weihnachts- und weitere Hilfsaktionen

 

SOZIALES ENGAGEMENT:

Der FCA als nahbarer und in der Stadt und Region tiefverwurzelter Club, dem es ein wichtiges Anliegen ist, Menschen zu verbinden und sich für eine tolerante, vielfältige und potentialfördernde Gesellschaft einzusetzen. Damit werden Exklusionsmechanismen abgebaut und gesellschaftlicher Zusammenhalt gestärkt. Der Verein gestaltet ein Fußballerlebnis, das allen offensteht - barrierefrei und sicher. Zudem fördern die Rot-Grün-Weißen eine lebendige Erinnerungskultur, damit die Geschichte niemals vergessen wird und nationalsozialistische Verbrechen wie damals nie wieder geschehen.

Beispielhaft Gestaltungsansätze:

  • FCA-Erinnerungsarbeit
  • Bechern für den guten Zweck
  • Sicheres und barrierefreies Fußballerlebnis
  • Augsburger Friedensfest
  • Weihnachts- und weitere Hilfsaktionen

 

Bewegung und Bildung

Der FCA als Sozialakteur und Treiber einer Idee, die mit Partnern nachhaltige Bewegungs- und Sportlandschaften in Augsburg schafft, um Bewegung und Sport noch stärker in den Alltag von jungen Menschen zu integrieren. Und dabei immer im Blick: die Schaffung geeigneter Strukturen, die Weitergabe von Expertise und die Sensibilisierung der direkten Bezugspersonen der jungen Menschen, die erheblichen Einfluss auf deren Aufwachsen und Entwicklung haben. Über den Spaß und die Freude an Bewegung und Sport schaffen wir eine Brücke zu attraktiven Bildungsangeboten an besonderen Lernorten, die junge Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen und ermöglichen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen.  In der Kombination aus Bewegungsförderung in Verbindung mit hochwertiger Bildungsarbeit können junge Menschen ihre persönlichen und sozialen Potentiale entfalten.

Beispielhafte Gestaltungsansätze:

  • FCA bewegt
  • Lernort Stadion inkl. Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • FCA-Kita

 

Bewegung und Bildung

Der FCA als Sozialakteur und Treiber einer Idee, die mit Partnern nachhaltige Bewegungs- und Sportlandschaften in Augsburg schafft, um Bewegung und Sport noch stärker in den Alltag von jungen Menschen zu integrieren. Und dabei immer im Blick: die Schaffung geeigneter Strukturen, die Weitergabe von Expertise und die Sensibilisierung der direkten Bezugspersonen der jungen Menschen, die erheblichen Einfluss auf deren Aufwachsen und Entwicklung haben. Über den Spaß und die Freude an Bewegung und Sport schaffen wir eine Brücke zu attraktiven Bildungsangeboten an besonderen Lernorten, die junge Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen und ermöglichen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen.  In der Kombination aus Bewegungsförderung in Verbindung mit hochwertiger Bildungsarbeit können junge Menschen ihre persönlichen und sozialen Potentiale entfalten.

Beispielhafte Gestaltungsansätze:

  • FCA bewegt
  • Lernort Stadion inkl. Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • FCA-Kita

 

Umwelt- und Klimaschutz

Der FCA bekennt sich klar zu seiner unternehmerischen Verantwortung für umweltschonende Geschäftstätigkeiten. Diese umfasst die Ermittlung und konsequente Reduktion des eigenen ökologischen Fußabdrucks. Auf dieser Basis und durch die Nutzung seiner Reichweite möchte der FCA ein authentisches Vorbild und Impulsgeber für nachhaltige Entwicklung sein und die FCA-Familie über Bildungsangebote für Bewusstsein und umwelt- und klimaschonende Verhaltensweisen sensibilisieren.

Beispielhafte Gestaltungsansätze:

  • Ganzheitliche Umweltstrategie entwickeln, CO2-Fußabdruck ermitteln und diesen nach der Ableitung von Reduktionszielen konsequent verringern
  • Wasser und Wasserschutz in Anlehnung an das UNESCO-Welterbe des Augsburger Wassermanagement-Systems
  • FCA-Wald aufforsten, Biodiversität fördern und Umweltbildungsarbeit betreiben

Umwelt- und Klimaschutz

Der FCA bekennt sich klar zu seiner unternehmerischen Verantwortung für umweltschonende Geschäftstätigkeiten. Diese umfasst die Ermittlung und konsequente Reduktion des eigenen ökologischen Fußabdrucks. Auf dieser Basis und durch die Nutzung seiner Reichweite möchte der FCA ein authentisches Vorbild und Impulsgeber für nachhaltige Entwicklung sein und die FCA-Familie über Bildungsangebote für Bewusstsein und umwelt- und klimaschonende Verhaltensweisen sensibilisieren.

Beispielhafte Gestaltungsansätze:

  • Ganzheitliche Umweltstrategie entwickeln, CO2-Fußabdruck ermitteln und diesen nach der Ableitung von Reduktionszielen konsequent verringern
  • Wasser und Wasserschutz in Anlehnung an das UNESCO-Welterbe des Augsburger Wassermanagement-Systems
  • FCA-Wald aufforsten, Biodiversität fördern und Umweltbildungsarbeit betreiben

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Praxisbeispiele Diese Unternehmen zeigen wie es geht

Praxisbeispiel: Nachhaltiges Wirtschaften Biodiversität bei deka messebau

Artenschutz ist der Firma deka messebau GmbH ein großes Anliegen. So beteiligt sie sich nicht nur an der Allianz „Insekten.Vielfalt.Augsburg.“, der Stadt Augsburg, sondern wandelt seit 2017 die freien Flächen des Unternehmens um, um sie so für zahlreiche Tier - und Pflanzenarten nutzbar zu machen. ... mehr
Mehr lesen

Praxisbeispiel: Mobilität Grüne Mobilität bereitstellen

"Im Zuge eines umfassenden Nachhaltigkeitskonzepts treibt die Bernd Siegmund GmbH nachhaltige Mobilität im Unternehmen voran: Mit dem Neubau des Firmensitzes wurden E-Ladesäulen für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge aufgestellt. Alle Parkplätze, die aktuell noch über keine Ladestation verfügen, ... mehr
Mehr lesen

Praxisbeispiel: Technische Hochschule Augsburg Nachhaltigkeitsmanagement – neuer interdisziplinärer Masterstudiengang

Ein Studiengang mit Praxisbezug: Studierende erarbeiten ein Semester lang innovative Lösungen für reale Nachhaltigkeitsbedarfe der Region. ... mehr
Mehr lesen

Kontakt

FC Augsburg

Alexander Del Sorbo
Nachhaltigkeitsmanagement

Bürgermeister-Ulrich-Straße 90
86199 Augsburg

+49 821/650 40 566
+49 821/650 40 555
delsorbo@fcaugsburg.de
www.fcaugsburg.de

Aus unserem Themenspektrum XYZ Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen Daten Fakten Bevölkerung in A³

Der Wirtschaftsraum Augsburg A³ weist seit Jahren ein positives Bevölkerungswachstum, sowie steigende Zuwanderungstendenzen auf. Somit steht für die Region, als lebendiger und wachsender Wirtschaftsraum, eine aussichtsreiche Zukunft bevor.
Mehr lesen

Zahlen daten fakten Wirtschaftsstruktur und Branchen

Hohe Innovationskraft, ein starker Mittelstand und außergewöhnliche Lebens- und Arbeitsqualität - die Region A³ sticht mit deutlichen Potenzialen in Zukunftstechnologien und wissensintensiven Dienstleistungen hervor. So entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten eine heterogene ... mehr
Mehr lesen

Standort mit nachhaltiger Perspektive Zukunftsstrategie A³ 2030

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und ... mehr
Mehr lesen

Zahlen Daten Fakten Infrastruktur A³

Mitten im wachstumsstarken Süden profitieren Unternehmen, Fachkräfte und Investoren von der ausgezeichneten Infrastruktur und dem innovativen Klima des Wirtschaftsraumes Augsburg. Der Standort ist eine der führenden europäischen Hightech- und Wachstumsregionen mit bester Anbindung.
Mehr lesen

Freiwilliges Engagement in A³ Gemeinsam stark

Engagement hat viele Gesichter. Auch in Augsburg, im Landkreis Augsburg und im Landkreis Aichach-Friedberg gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich in Vereinen, Kirchengemeinden, Aktionsgemeinschaften, MehrGenerationen-Treffpunkten usw. freiwillig und / oder ehrenamtlich zu engagieren. ... mehr
Mehr lesen

Standort mit nachhaltiger Perspektive Zukunftsstrategie A³ 2030

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Internet of Things, Arbeit 4.0, Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit oder Hochschulmedizin und Gesundheitswirtschaft – die Region Augsburg steht vor einem Jahrzehnt von Herausforderungen und Chancen. Diese gilt es zu meistern und ... mehr
Mehr lesen

Als Unternehmen verantwortlich handeln Hintergrundinfos Nachhaltigkeit

Hier finden Sie Orientierung und Begriffserklärung rund um die  Themen "Was ist Nachhaltiges Wirtschaften und CSR?", "Leitlinien für eine nachhaltige Entwicklung" und "European Green Deal".
Mehr lesen

Ansprechpartner für die Gesundheitswirtschaft an Uni und Hochschule Forschung und Lehre zu Gesundheit und Pflege

Gesundheit und Pflege sind nicht nur Bestandteil der medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum. Viele andere Lehrstühle haben ihre Fachrichtung mit Aspekten aus der Gesundheitsversorgung oder Pflege verknüpft. Für Unternehmen bietet der Kontakt zur Universität oder Hochschule die ... mehr
Mehr lesen

Klimaschutzziele Immobilienbewertung vor dem Hintergrund von EU-Taxonomie und ESG

Im Rahmen der festgelegten Ziele zum Klimaschutz müssen Immobilien Klimafit gemacht werden. Anhand von Kriterien, die auch auf die Energieeffizienz einer Immobilien mit einbeziehen, werden nun Immobilien bewertet. ... mehr
Mehr lesen

Standort mit nachhaltiger Perspektive Nachhaltigkeit in der Baubranche

In Gebäuden sind wertvolle Rohstoffe verbaut, weshalb Gebäude immer mehr als Materiallager betrachtet werden. Doch wie können diese Rohstoffe ihren Weg in neue Gebäude finden, wenn alte abgebrochen werden müssen? ... mehr
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften Neues Zentrum für Klimaresilienz

Das 2020 gegründete Zentrum für Klimaresilienz an der Universität Augsburg erforscht Strategien zum besseren Umgang mit den Folgen des Klimawandels. Folgen, die wir heute schon überall auf der Welt spüren. Auch in Deutschland bedrohen trockene, heiße Sommer unser Ökosystem und unsere ... mehr
Mehr lesen

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!