News Nachhaltiges Wirtschaften Bikesharing-Angebot in Augsburg wird ausgebaut

Das Fahrradverleihsystem wird für das gesamte Stadtgebiet neu konzipiert. Ab Sommer 2024 sind mittelfristig 800 Räder - davon 300 E-Bikes - an 700 Standorten im Stadtgebiet vorgesehen. 

Nachfrage soll gestärkt werden

Im Jahr 2011 startete das Leihradangebot der swa mit 120 Fahrrädern. 2020 waren es bereits über 400 Leihfahrräder, die im gesamten Stadtgebiet zu finden waren. Insbesondere an Mobilitätsknotenpunkten, wie Straßenbahnhaltestellen, konnten die Räder ausgeliehen werden. Obwohl die Nachfrage nach den swa-Leihrädern stetig zunahm, 2023 waren es bereits 64.446 Ausleihen, sind diese Zahlen im Vergleich mit anderen Großstädten weiter ausbaufähig. 

Auslaufender Vertrag mit Systemanbieter

Zum Jahresende 2023 lief der Vertrag mit dem Systemanbieter nextbike GmbH aus, nun werden alte Stationen ab- und neue Stationen aufgebaut. Somit stehen für wenige Monate keine Leihräder zur Verfügung. Dies betrifft jedoch hauptsächlich die ohnehin nachfrageschwachen Monate.

Neukonzeption

Die Planungen für ein neues Bikesharingsystem, das mit einer deutlich höheren Zahl an Leihrädern als bislang startet, laufen bereits seit Frühling 2023. In einer zweiten Ausbaustufe wird das Angebot neben mechanischen Rädern auch E-Bikes umfassen. zudem soll die Zahl der Ausleihstationen steigen, insbesondere in Wohn- und Gewerbegebieten. Eine stärkere Verknüpfung zwischen Bikesharing- und ÖPNV-Netz ist das Ziel. Doch nicht nur im Augsburger Stadtgebiet sind Änderungen geplant. So ist eine zukünftige Ausweitung des Angebots auf umliegende Gemeinden angedacht. Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle sieht die Vorteile des neuen Konzepts für Bürgerinnen und Bürger vor allem darin, „dass Bikesharing und öffentlicher Nahverkehr künftig besser ineinandergreifen und zusammenpassen.“

„Modellprojekte zur Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs“

Als Teil des Modellprojekts „AktionsplanVerkehrsVerlagerung“ wird die Neukonzeption über das Förderprogramm „Modellprojekte zur Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs“ durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert. Hierdurch werden Projekte des ÖPNV unterstützt, die CO2-Emissionen im Verkehrsbereich nachhaltig reduzieren. 

Das Fahrradverleihsystem wird für das gesamte Stadtgebiet neu konzipiert. Ab Sommer 2024 sind mittelfristig 800 Räder - davon 300 E-Bikes - an 700 Standorten im Stadtgebiet vorgesehen. 

Nachfrage soll gestärkt werden

Im Jahr 2011 startete das Leihradangebot der swa mit 120 Fahrrädern. 2020 waren es bereits über 400 Leihfahrräder, die im gesamten Stadtgebiet zu finden waren. Insbesondere an Mobilitätsknotenpunkten, wie Straßenbahnhaltestellen, konnten die Räder ausgeliehen werden. Obwohl die Nachfrage nach den swa-Leihrädern stetig zunahm, 2023 waren es bereits 64.446 Ausleihen, sind diese Zahlen im Vergleich mit anderen Großstädten weiter ausbaufähig. 

Auslaufender Vertrag mit Systemanbieter

Zum Jahresende 2023 lief der Vertrag mit dem Systemanbieter nextbike GmbH aus, nun werden alte Stationen ab- und neue Stationen aufgebaut. Somit stehen für wenige Monate keine Leihräder zur Verfügung. Dies betrifft jedoch hauptsächlich die ohnehin nachfrageschwachen Monate.

Neukonzeption

Die Planungen für ein neues Bikesharingsystem, das mit einer deutlich höheren Zahl an Leihrädern als bislang startet, laufen bereits seit Frühling 2023. In einer zweiten Ausbaustufe wird das Angebot neben mechanischen Rädern auch E-Bikes umfassen. zudem soll die Zahl der Ausleihstationen steigen, insbesondere in Wohn- und Gewerbegebieten. Eine stärkere Verknüpfung zwischen Bikesharing- und ÖPNV-Netz ist das Ziel. Doch nicht nur im Augsburger Stadtgebiet sind Änderungen geplant. So ist eine zukünftige Ausweitung des Angebots auf umliegende Gemeinden angedacht. Wirtschaftsreferent Dr. Wolfgang Hübschle sieht die Vorteile des neuen Konzepts für Bürgerinnen und Bürger vor allem darin, „dass Bikesharing und öffentlicher Nahverkehr künftig besser ineinandergreifen und zusammenpassen.“

„Modellprojekte zur Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs“

Als Teil des Modellprojekts „AktionsplanVerkehrsVerlagerung“ wird die Neukonzeption über das Förderprogramm „Modellprojekte zur Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs“ durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert. Hierdurch werden Projekte des ÖPNV unterstützt, die CO2-Emissionen im Verkehrsbereich nachhaltig reduzieren. 

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Nachhaltiges Wirtschaften Förderung für Öko-Kleinprojekte 2024

Die Öko-Modellregion Stadt.Land.Augsburg plant für das Jahr 2024, beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Schwaben, die Förderung eines „Verfügungsrahmens Ökoprojekte“ zu beantragen. Unter dem Vorbehalt der Bewilligung durch das ALE und unter Berücksichtigung bestimmter ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Zubau von Solaranlagen auf Rekordhoch

Neuer Rekord! Über 1.000 Photovoltaik-Anlagen wurden 2023 in Augsburg auf und an Gebäuden neu installiert. Das entspricht der Menge an neuen PV-Anlagen in den Jahren 2013 bis 2019 zusammen.  Solarenergie ist die Energie der Sonnenstrahlung, die technisch genutzt werden kann, vor allem zur ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Ausschreibung des Bundespreis Ecodesign

Seit dem Jahr 2012 wird der Wettbewerb durch das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin ausgelobt. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Nächster Entwicklungsschritt der Cloud-Nutzung: EXIST-Förderung für PERIAN

Das Augsburger Start-up PERIAN, gegründet von Christoph Neumaier, Philipp Weiß und Anselm Josek, ist ein innovatives Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von "Sky Computing" spezialisiert hat. Diese Technologie revolutioniert das Cloud-Computing, indem sie die Grenzen zwischen verschiedenen Cloud-Anbietern überwindet und eine effizientere, nahtlose Nutzung ermöglicht. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 31.01.2024 Konferenz zum regionalen Klimaschutz 2024 gibt Einblicke in die Praxis

Die 6. Regionale Klimaschutzkonferenz A³ fand Ende Januar in der Stadthalle in Neusäß mit rund 180 Personen statt. Im Mittelpunkt standen dieses Mal gute Beispiele für regionalen Klimaschutz aus der Praxis, insbesondere von und für Unternehmen. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Wochen der Nachhaltigkeit 2023 bringen über 1.000 Menschen zusammen

Der letzte Herbst war Schauplatz der 7. Auflage der „Wochen der Nachhaltigkeit“ im Wirtschaftsraum Augsburg. Vom 18.09. bis zum 24.11.2024 fanden 30 Veranstaltungen mit über 1.000 Menschen statt. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Delegationsreise in den Oman und die VAE zum Thema „Exploring waste and hydrogen opportunities“

Unter den Themen Abfallaufbereitung und -sortierung, Wasseraufbereitung und Hygienisierung, Energietechnik, Wasserstoffwirtschaft organisiert die Außenwirtschaftsfördereung der Bayern International und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung & Energie vom 27.04 ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Nachhaltigkeitserhebung in A³ – jetzt noch bis zum 16.02.2024 mitmachen!

Das Nachhaltigkeitsmonitoring A³ ist eine wichtige wissenschaftliche Erhebung, die sich mit dem Status Quo in Sachen Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg befasst – regionale Unternehmen und Organisationen stehen im Fokus. Möglichst viele teilnehmende Wirtschaftsakteure sind daher wichtig. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Auszeichnung der KUMAS Leitprojekte 2023

Seit Gründung im Jahr 1998 vergibt der Förderverein KUMAS e. V. die Auszeichnung "Offizielles Leitprojekt des KUMAS UMWELTNETZWERKS". Bisher konnten so 78 Projektträger ausgezeichnet werden, die besondere Umweltkompetenz und besonderes Umweltengagement bewiesen haben. Folgende Projekte und ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Vorschlagsphase zum Bayerischen Klimaschutzpreis 2024 hat begonnen

Die Bayerische Staatsregierung wird auch im Jahr 2024 den Bayerischen Klimaschutzpreis verleihen. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird für herausragende Initiativen in den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung vergeben. Ausgezeichnet werden können sowohl natürliche Personen (Privatpersonen) ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 13.12.2023 Konferenz zum Regionalen Klimaschutz 2024

Am 30.01.2024 findet die Regionale Klimaschutzkonferenz A³ in der Stadthalle in Neusäß statt. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal gute Beispiele für regionalen Klimaschutz aus der Praxis, insbesondere von und für Unternehmen. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Lifeguide mit Umweltpreis 2023 ausgezeichnet

Der Bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker überreichte den Preis, der für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes mit engem Bezug zu Bayern verliehen wird. ... mehr
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Arbeitgeber Unterstützungsangebote für Unternehmen bei der Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt

News Standort #AUXMP24: Wertschätzung für wegweisende Medienarbeit

Pressemitteilung 15.02.2024 Schlummernde Fachkräftepotenziale heben

News Innovation Auszeichnung der besten Unternehmen Bayerns

News Nachhaltiges Wirtschaften Förderung für Öko-Kleinprojekte 2024

Pressemitteilung 07.02.2024 A³ Marktgespräch Immobilien: Navigieren durch Herausforderungen

News Immobilien Vision für den Europaplatz Königsbrunn

News Standort Future Week 2024: Innovation, Digitalisierung und New Work im Fokus

Pressemitteilung 31.01.2024 Electronic Health Database - Chancen für digitale Geschäftsmodelle

News Innovation Wann kommt Wasserstoff nach Schwaben? Von Ihnen hängt die zukünftige Wasserstoffversorgung der Region ab!

News Nachhaltiges Wirtschaften Zubau von Solaranlagen auf Rekordhoch

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!