News Nachhaltiges Wirtschaften Letzter Workshop der Ökoprofit®-Einsteigerrunde 2022/2023

Gastgeber TAKTOMAT kurvengesteuerte Antriebssysteme GmbH in Pöttmes, lud am 25.07.23 zum letzten Workshop der Ökoprofit® -Einsteigerrunde 2022/2023 ein. Behandelt wurden verschiedene Aspekte des Betrieblichen Mobilitätsmanagements. Die teilnehmenden Unternehmen erhielten wertvolle Einblicke und praktische Beispiele und Lösungsansätze, um ihre Mobilitätsprozesse umweltfreundlicher und effizienter zu gestalten.

Betriebliche Umweltberatung & -förderung durch Ökoprofit®

Ökoprofit® steht für "Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik" und ist ein Programm zur betrieblichen Umweltberatung und -förderung. Das Ziel von Ökoprofit® ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Umweltleistung zu verbessern, Ressourcen effizienter zu nutzen und Umweltbelastungen zu reduzieren. Dabei wird eine ganzheitliche und systematische Herangehensweise verfolgt, die Umweltschutz, wirtschaftliche Effizienz und Qualitätsverbesserung miteinander verbindet. Die Teilnahme an Ökoprofit® ermöglicht es Unternehmen, Prozesse wie beispielsweise das Betriebliche Mobilitätsmanagement nachhaltig zu optimieren und von den vielfältigen Vorteilen im Rahmen eines Umweltmanagementsystems zu profitieren.

In den acht Workshops der Einsteigerrunde bearbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle umweltrelevanten Themen, die für Ihren Betrieb interessant sind. Der letzte Workshop der Einsteigerrunde 2022/2023 erstreckte sich rund um das Thema betriebliche Mobilität.

Fokus des Abschluss-Workshops: Betriebliche Mobilität

Im Kontext der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes gewinnt das betriebliche Mobilitätsmanagement zunehmend an Bedeutung. Dabei bezeichnet betriebliches Mobilitätsmanagement die gezielte und ganzheitliche Planung, Steuerung und Optimierung der Mobilitätsprozesse in Unternehmen oder Organisationen. Das Ziel des betrieblichen Mobilitätsmanagements ist es, die Arbeitswege der Mitarbeiter, Besucher und Kunden, sowie die weiteren Handlungsfelder wie Fuhrpark oder Dienstreisen zu optimieren. Vorteile entstehen dadurch nicht nur für die Mitarbeiter, Unternehmen können mit erheblichen Kosten- und CO2-Einsparungen rechnen und leisten einen guten Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Die Entlastung der öffentlichen Infrastruktur und Senkung der Gefahr von Wegeunfällen, sind eines von vielen Gründen, die eigene betriebliche Mobilität zu überdenken. 

Weitere Informationen unter: www.region-a3.com/nachhaltiges-wirtschaften/betriebliches-mobilitaetsmanagement

Das Thema wurde vertieft durch zwei spannende Vorträge. Bastian Ritter, Projektmanager Technologie im Spezialisierungsfeld Mobilität, Schwerpunkt Elektromobilität bei Bayern Innovativ, berichtete über die Mobilitätswende, betonte die Zukunftsfähigkeit der Elektromobilität und beantwortete die Fragen der Teilnehmer. Marc Höller, Sachbearbeiter Wirtschafts- und Tourismusförderung beim Landratsamt Aichach-Friedberg, gab den Teilnehmern einen informativen Einstieg in das Projekt Betriebliches Mobilitätsmanagement, sowie Einblicke in den Erfahrungsbericht des Landratsamts Aichach-Friedberg. Anschließend waren die teilnehmenden Unternehmen selbst an der Reihe um erste Erfahrungen miteinander zu teilen anhand der Vorstellung der eigenen besten Maßnahmen, die im Rahmen des Ökoprofitprojekts in die Wege geleitet wurden.

Nach reichlich Erfahrungsaustausch und wichtigen Informationen zum weiteren Ablauf der Einsteigerrunde und einem spannenden Rundgang der Werkshallen des Gastgebers TAKTOMAT, endete der letzte Workshop der Einsteigerrunde. Damit geht das Projekt Ökoprofit® in die nächste Runde. 

Für interessierte Unternehmen bietet sich weiterhin die Möglichkeit, sich für die nächste Ökoprofit®-Einsteigerrundeunde 2023/2024 anzumelden. Die Anmeldefrist läuft noch bis Ende August.

Gastgeber TAKTOMAT kurvengesteuerte Antriebssysteme GmbH in Pöttmes, lud am 25.07.23 zum letzten Workshop der Ökoprofit® -Einsteigerrunde 2022/2023 ein. Behandelt wurden verschiedene Aspekte des Betrieblichen Mobilitätsmanagements. Die teilnehmenden Unternehmen erhielten wertvolle Einblicke und praktische Beispiele und Lösungsansätze, um ihre Mobilitätsprozesse umweltfreundlicher und effizienter zu gestalten.

Betriebliche Umweltberatung & -förderung durch Ökoprofit®

Ökoprofit® steht für "Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik" und ist ein Programm zur betrieblichen Umweltberatung und -förderung. Das Ziel von Ökoprofit® ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Umweltleistung zu verbessern, Ressourcen effizienter zu nutzen und Umweltbelastungen zu reduzieren. Dabei wird eine ganzheitliche und systematische Herangehensweise verfolgt, die Umweltschutz, wirtschaftliche Effizienz und Qualitätsverbesserung miteinander verbindet. Die Teilnahme an Ökoprofit® ermöglicht es Unternehmen, Prozesse wie beispielsweise das Betriebliche Mobilitätsmanagement nachhaltig zu optimieren und von den vielfältigen Vorteilen im Rahmen eines Umweltmanagementsystems zu profitieren.

In den acht Workshops der Einsteigerrunde bearbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle umweltrelevanten Themen, die für Ihren Betrieb interessant sind. Der letzte Workshop der Einsteigerrunde 2022/2023 erstreckte sich rund um das Thema betriebliche Mobilität.

Fokus des Abschluss-Workshops: Betriebliche Mobilität

Im Kontext der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes gewinnt das betriebliche Mobilitätsmanagement zunehmend an Bedeutung. Dabei bezeichnet betriebliches Mobilitätsmanagement die gezielte und ganzheitliche Planung, Steuerung und Optimierung der Mobilitätsprozesse in Unternehmen oder Organisationen. Das Ziel des betrieblichen Mobilitätsmanagements ist es, die Arbeitswege der Mitarbeiter, Besucher und Kunden, sowie die weiteren Handlungsfelder wie Fuhrpark oder Dienstreisen zu optimieren. Vorteile entstehen dadurch nicht nur für die Mitarbeiter, Unternehmen können mit erheblichen Kosten- und CO2-Einsparungen rechnen und leisten einen guten Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Die Entlastung der öffentlichen Infrastruktur und Senkung der Gefahr von Wegeunfällen, sind eines von vielen Gründen, die eigene betriebliche Mobilität zu überdenken. 

Weitere Informationen unter: www.region-a3.com/nachhaltiges-wirtschaften/betriebliches-mobilitaetsmanagement

Das Thema wurde vertieft durch zwei spannende Vorträge. Bastian Ritter, Projektmanager Technologie im Spezialisierungsfeld Mobilität, Schwerpunkt Elektromobilität bei Bayern Innovativ, berichtete über die Mobilitätswende, betonte die Zukunftsfähigkeit der Elektromobilität und beantwortete die Fragen der Teilnehmer. Marc Höller, Sachbearbeiter Wirtschafts- und Tourismusförderung beim Landratsamt Aichach-Friedberg, gab den Teilnehmern einen informativen Einstieg in das Projekt Betriebliches Mobilitätsmanagement, sowie Einblicke in den Erfahrungsbericht des Landratsamts Aichach-Friedberg. Anschließend waren die teilnehmenden Unternehmen selbst an der Reihe um erste Erfahrungen miteinander zu teilen anhand der Vorstellung der eigenen besten Maßnahmen, die im Rahmen des Ökoprofitprojekts in die Wege geleitet wurden.

Nach reichlich Erfahrungsaustausch und wichtigen Informationen zum weiteren Ablauf der Einsteigerrunde und einem spannenden Rundgang der Werkshallen des Gastgebers TAKTOMAT, endete der letzte Workshop der Einsteigerrunde. Damit geht das Projekt Ökoprofit® in die nächste Runde. 

Für interessierte Unternehmen bietet sich weiterhin die Möglichkeit, sich für die nächste Ökoprofit®-Einsteigerrundeunde 2023/2024 anzumelden. Die Anmeldefrist läuft noch bis Ende August.

mehr infos zu Ökoprofit®

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 12.07.2024 Mit A³ klimaneutral gemeinsam Emissionen reduzieren

Im Westhouse Augsburg kamen am 11. Juli 2024 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Mitglieder der Initiative A3 klimaneutral zur Jahreskonferenz A3 klimaneutral zusammen. In verschiedenen Vorträgen und Workshops präsentierten die Mitglieder ihren bisherigen Fortschritt und ihre Maßnahmen bei dem gemeinsamen Ziel: Klimaneutralität bis 2030 zu erreichen. ... mehr
Mehr lesen

News Infrastruktur Bahnbrechender Spatenstich im GVZ Region Augsburg

Am 8. Juli 2024 setzte die Deutsche Bahn den symbolischen Spatenstich für den Bau des neuen Containerbahnhofs im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg. Ab 2026 soll das Terminal für Kombinierten Verkehr (KV) in Betrieb gehen und signifikante Mengen an Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlagern. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Startschuss für das Förderprojekt (SMSA)

Hitze und Trockenheit, aber auch Starkregen bestimmen zunehmend unser Klima. Unter diesen Wetterextremen leiden Mensch und Tier ebenso wie das Stadtgrün. Mit dem SMSA-Projekt will die Stadt Augsburg den Folgen des Klimawandels begegnen. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Landkreis Augsburg stellt neue Mitfahrplattform vor

Die Mobilitätswende ist ein zentrales Thema in Deutschland. Städte und Gemeinden suchen nach Lösungen für eine nachhaltige Mobilität. So auch der Landkreis Augsburg. Mit der Mitfahrplattform „Fahrmob“ gibt es nun ein digitales Angebot, welches Mitfahrgelegenheiten lokal vermittelt. ... mehr
Mehr lesen

News Standort IHK Schwaben unterstützt Unternehmen nach Hochwasser in Bayerisch-Schwaben

Das aktuelle Hochwasser hat viele Menschen und Unternehmen in Bayerisch-Schwaben schwer getroffen. Besonders Unternehmen leiden unter teils immensen Schäden. Die IHK Schwaben steht ihren Mitgliedsunternehmen in dieser schwierigen Zeit unterstützend zur Seite. Sie bietet umfangreiche Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote, um die drängendsten Fragen zu klären und den Unternehmen zu helfen, schnell wieder auf die Beine zu kommen. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Beratung im Landkreis Augsburg: Betriebe machen mobil

Steigende Energiekosten, Fachkräftemangel, die Notwendigkeit Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen und nicht zuletzt neue Arbeitsweisen, wie das Homeoffice: Die Herausforderungen für Unternehmen sind vielschichtig. Der Landkreis Augsburg will diese daher bei der Bewältigung mit einem ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften THA stellt „Circular Textiles" vor

Die Technische Hochschule Augsburg (THA) setzt mit der DATIpilot-Innovationscommunity „Circular Textiles” neue Impulse für eine nachhaltige Textilindustrie am Standort Augsburg. Bei einer Informationsveranstaltung im Recycling Atelier Augsburg wurde das Projekt öffentlich vorgestellt. Im ... mehr
Mehr lesen

News Standort Die Messe A/FAIR

Die Messe Augsburg organisiert für März kommenden Jahres vom 7. bis 9. März 2025 eine neue Endverbrauchermesse „A/FAIR – Dein Augsburger Erlebnismesse“. Die Messe beinhaltet die Themen „Freizeit & Tourismus“, Heim & Genuss“ und „Region & Heimat“. Jedes Themengebiet ist in einer eigenen Messehalle, um Verbraucher:innen einen konzentrierten Marktüberblick zu bieten. ... mehr
Mehr lesen

News Standort Reaktivierung der Staudenbahn

Am 5. Juni fand in Fischach eine Informationsveranstaltung zur Reaktivierung der nördlichen Staudenbahn statt. Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) planen die Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke von Gessertshausen über Fischach bis nach Langenneufnach. Die 13km lange Strecke soll im Jahr 2027 für den Personenverkehr fertiggestellt werden. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Weniger Plastik in Augsburgs Biomüll-Tonnen

Eine Befragung zeigt, warum Müll unsauber getrennt wird. Ein Behälter für Bioabfall in der Küche soll helfen. Dieser soll aus regionalem Bio-Plastik hergestellt werden. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Studienbefragung zu Nachhaltigkeitsverhalten in Unternehmen

Die Studierenden forschen derzeit an der Frage, welche organisatorischen Rahmenbedingungen auf das Nachhaltigkeitsverhalten von Unternehmen wirken und wollen dazu einen Überblick über den aktuellen Zustand der regionalen Unternehmen erheben. Dazu haben wir einen Fragebogen entwickelt, der unter dem unten folgenden Link aufgerufen werden kann. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 23.05.2024 A³ Regionalmanagement: Förderung um weitere drei Jahre durch Wirtschaftsministerium

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wird für weitere drei Jahre vom Freistaat Bayern für ihr Regionalmanagement im Wirtschaftsraum Augsburg gefördert. Der zuständige Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Tobias Gotthardt, hat dem Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, Andreas Thiel, den Förderbescheid über 450.000,00 Euro überreicht. ... mehr
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Fachkräfte Mentorenprogramm für Auszubildende mit Flucht- und Zuwanderungsshintergrund

News Innovation Neues Technologietransferzentrum in Gersthofen fördert Innovationen im Leichtbau

News Immobilien Spatenstich für die „Urmelstraße“

Pressemitteilung 12.07.2024 Mit A³ klimaneutral gemeinsam Emissionen reduzieren

News Infrastruktur Bahnbrechender Spatenstich im GVZ Region Augsburg

News Innovation Die Hackerkiste ruft!

News Innovation Europas ältester Innovationspreis in Augsburg verliehen

News Innovation Der Bayerische Digitalbonus wird verlängert

News Nachhaltiges Wirtschaften Startschuss für das Förderprojekt (SMSA)

News Nachhaltiges Wirtschaften Landkreis Augsburg stellt neue Mitfahrplattform vor

Pressemitteilung Immobilien A³ Immobilienkongress präsentiert Wege aus der Krise

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!