Praxisbeispiel: Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit ist überall

Beispielunternehmen Schöffel Sportbekleidung GmbH

"Die CR-Strategie von Schöffel besteht aus vier Bereichen: Sozial, Umwelt, Produkt und nachhaltige Dienstleistungen. Nachhaltigkeit bedeutet bei unseren Produkten in erster Linie hohe Qualität und damit Langlebigkeit, denn eine lang getragene Jacke schont die Umwelt am effektivsten. Diesen Gedanken stärkt die hauseigene Service Factory mit einem umfassenden Pflege- und Reparaturangebot. Der Bereich Sozial steht für unseren Anspruch Arbeitssicherheit und soziale Standards in allen weltweiten Produktionsstätten zu gewährleisten. Seit 2011 sind wir Mitglied der unabhängigen Organisation Fair Wear Foundation und erzielten sechs Jahre in Folge den Leader Status, der unser überdurchschnittliches Engagement bestätigt. Neben den sozialen Aspekten stehen bei der Produktion unserer technischen Ski- und Outdoorbekleidung Umweltaspekte im Vordergrund. Das bedeutet zum einen, dass wir als Bluesign Partner ein striktes Schadstoffmanagement verfolgen und sukzessive den Anteil recycelter bzw. nachwachsender Materialien erhöhen, sowie auf eine tierleidfreie Herkunft von tierischen Materialien achten. Ferner verfolgen wir die Vermeidung von Plastik im Verkauf, Verpackungsmaterialien sind recycelt oder gehören zu einem Kreislaufwirtschaftssystem und der Versand innerhalb Deutschlands erfolgt klimaneutral. Die größte Herausforderung war lange Zeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zu verbinden. Nachhaltigkeit bedeutet nicht immer die schnellere und günstigere Lösung zu wählen, sondern die langfristig, wertvollere. Getreu dem Motto: Wir handeln mit Leidenschaft, Sorgfalt und Respekt – Für Dich und unseren Planeten."

"Die CR-Strategie von Schöffel besteht aus vier Bereichen: Sozial, Umwelt, Produkt und nachhaltige Dienstleistungen. Nachhaltigkeit bedeutet bei unseren Produkten in erster Linie hohe Qualität und damit Langlebigkeit, denn eine lang getragene Jacke schont die Umwelt am effektivsten. Diesen Gedanken stärkt die hauseigene Service Factory mit einem umfassenden Pflege- und Reparaturangebot. Der Bereich Sozial steht für unseren Anspruch Arbeitssicherheit und soziale Standards in allen weltweiten Produktionsstätten zu gewährleisten. Seit 2011 sind wir Mitglied der unabhängigen Organisation Fair Wear Foundation und erzielten sechs Jahre in Folge den Leader Status, der unser überdurchschnittliches Engagement bestätigt. Neben den sozialen Aspekten stehen bei der Produktion unserer technischen Ski- und Outdoorbekleidung Umweltaspekte im Vordergrund. Das bedeutet zum einen, dass wir als Bluesign Partner ein striktes Schadstoffmanagement verfolgen und sukzessive den Anteil recycelter bzw. nachwachsender Materialien erhöhen, sowie auf eine tierleidfreie Herkunft von tierischen Materialien achten. Ferner verfolgen wir die Vermeidung von Plastik im Verkauf, Verpackungsmaterialien sind recycelt oder gehören zu einem Kreislaufwirtschaftssystem und der Versand innerhalb Deutschlands erfolgt klimaneutral. Die größte Herausforderung war lange Zeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zu verbinden. Nachhaltigkeit bedeutet nicht immer die schnellere und günstigere Lösung zu wählen, sondern die langfristig, wertvollere. Getreu dem Motto: Wir handeln mit Leidenschaft, Sorgfalt und Respekt – Für Dich und unseren Planeten."

Praxisbeispiele Diese Unternehmen zeigen wie es geht

Praxisbeispiel: Familienfreundlichkeit im Unternehmen Individuelle Lösungen für mehr Familienfreundlichkeit

ABA HOLZ van Kempen GmbH wird seit über 20 Jahren als Familienunternehmen geführt. Das mittelständische Unternehmen ist exklusiver Vertragspartner für KLH Massivholz in Deutschland und liefert Brettsperrholz als tragende Wand-, Decken- und Dachplatten an Zimmereien und Baufirmen. Als ...
Mehr lesen

Praxisbeispiel: Inklusion am Arbeitsplatz Mit Offenheit Lösungen finden

Dr. Dennis Diepold ist Konzernvertrauensperson der Schwerbehinderten in der Lechwerke Gruppe und setzt sich für mehr Inklusion am Arbeitsplatz ein. Beim A³ Wirtschaftsdialog berichtete Herr Dr. Diepold aus der alltäglichen Praxis und betonte dabei, dass die Zusammenarbeit zwischen allen ...
Mehr lesen

Praxisbeispiel: Recruiting von Nachwuchsfachkräften Strategien im Fachkräftemangel: den Nachwuchs für die IT begeistern und in Aus- und Weiterbildung investieren

Das Augsburger Softwareunternehmen baramundi entwickelt und vertreibt seit über 20 Jahren Lösungen für Unified Endpoint Management (UEM). Durch den starken Unternehmenswachstum in den vergangenen Jahren steigt der Bedarf nach IT-Fachkräften. Laut der aktuellen Bitkom-Studie vom Januar 2022 ...
Mehr lesen

Aus unserem Themenspektrum Fachkräftemarketing Das könnte Sie auch interessieren

Fachkräftesicherung in A³ JOBSTARTER plus-Projekt: Cluster-KMU-Bildung 4.0

Mit dem JOBSTARTER plus-Projekt „Cluster-KMU- Bildung 4.0“ wurden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Wirtschaftsraum Augsburg unterstützt, ihre betriebliche Ausbildung an die Anforderungen der Wirtschaft 4.0 anzupassen
Mehr lesen

Azubi.Mento4.0 – ein Jobstarter plus-Projekt

Im JOBSTARTER plus-Projekt Azubi.Mento4.0 werden Akteure aus Ausbildungsbetrieben, junge Fachkräfte und Lehrende aus beruflichen Schulen der Region Schwaben miteinander vernetzt und fit gemacht für die Ausbildungswelt 4.0. Azubi.Mento4.0 wird gemeinsam von den Projektpartnern Eckert Schulen ...
Mehr lesen

Fachkräfte Gewinnen Mit einer starken Arbeitgebermarke überzeugen

Unter Employer Branding versteht man die Entwicklung und Pflege einer Arbeitgebermarke, um die Zufriedenheit und Bindung der eigenen MitarbeiterInnen an das Unternehmen zu erhöhen und sich potenziellen BewerberInnen als attraktiver und sympathischer Arbeitgeber zu präsentieren. Dabei geht es vor ...
Mehr lesen

FACHKRÄFTE GEWINNEN Wettbewerbsfähigkeit ist Wissen mal Können.

Wir kennen die Herausforderungen, vor denen Unternehmen bei der Fachkräftesicherung stehen. Schließlich ist der Wirtschaftsraum Augsburg schon immer ein fruchtbarer Boden für Mittelständler, Hidden Champions und Global Player. Sie alle sind der Schlüssel für Wachstum und Wohlstand – und ...
Mehr lesen

New Wrok in der praxis – Raum, Mensch, Wissen Programm & Referenten

Hier sehen Sie alle Referentinnen und Referenten, die Vorträge und Inhalte und unsere Partner der Veranstaltung "New Work in der Praxis" im Porträt.
Mehr lesen