News Immobilien Transformation eines Architekturjuwels in bester Innenstadtlage

Das derzeit ambitionierteste Projekt der Klaus Wohnbau ist die Umnutzung einer denkmalgeschützten Anlage im Augsburger Stadtjägerviertel. 90 hochwertige und individuelle Loft-Wohnungen und Stadthäuser in den Mauern des ehemaligen Telegrafenamts, mit Tiefgarage und grünem Innenhof, sind eine große Herausforderung.

Das denkmalgeschützte ehemalige „Telegraphen- und Fernsprechbezirksgebäude der Reichspost auf dem ca. 1,3 ha großen Grundstück wurde zuletzt gewerblich genutzt. Dort befanden sich Büros, eine Autowerkstatt, eine Druckerei und eine öffentliche Kantine. Seit Ende Dezember 2018 steht der gesamte Komplex leer. Das Einzeldenkmal wurde nach den Plänen des Augsburger Postbaurats Georg Werner und des Architekten Wilhelm Wichtendahl durch die Oberpostdirektion Augsburg in den 1920er Jahren errichtet und ist ein prägender Vertreter der frühen Moderne in Bayern. Das Gebäude mit markanter, teilweise aufwendig detaillierter Backsteinfassade besteht aus mehreren, um zwei Höfe angeordneten Flügelbauten mit Flachdächern. An der Stadtjägerstraße steht ein vier- bis fünfgeschossiger repräsentativer Verwaltungstrakt mit großer Einfahrt. Die übrigen Gebäudeflügel sind ein- bis zweigeschossig und wurden teilweise für Garagen bzw. Werkstätten erbaut.

Klaus Wohnbau wird gemeinsam mit dem Planungsbüro CBA – Clemens Bachmann Architekten aus München die bauhistorische Bedeutung dieser Anlage in eine trendige, völlig neue Form urbanen Wohnens transformieren. In Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden und aufgrund der verschiedenen Ursprungsnutzungen der einzelnen Gebäudeteile ergeben sich jeweils unterschiedliche und teilweise unkonventionelle Wohnformen.

Die geplanten Typologien reichen dabei von an klassischen Geschosswohnungsbau angelehnte Wohnungen über Mikro-Appartements und großzügige Loft-Wohnungen bis hin zu Wohnungen mit mehreren Etagen, die sich an gereihte englische Townhouses mit integrierten Werksateliers orientieren. Die Vielfalt der Wohnungstypologien ermöglicht eine große Bandbreite der Bewohnerschaft, die von Singles und Studierenden über Paare bis zu Familien reicht. Insgesamt sind hier ca. 90 Wohnungen geplant. Auch im Detail beschreitet Klaus Wohnbau neue Wege bei Gestaltung und Umsetzung. Beispielsweise wird zur Bewahrung der Fassaden auf Balkone verzichtet und teilweise werden altbautypische Raumhöhen erreicht. Der individuelle Loftcharakter der einzelnen Bauteile soll erhalten bleiben. Die Grundrissplanung, inklusive der Tiefgaragenanordnung, ist wie die Außenanlagenplanung mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalschutz und der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Augsburg abgestimmt und findet deren Zustimmung.

Wie geht es weiter? Nach Abschluss des seit mehreren Jahren laufenden Bebauungsplanverfahrens wird Klaus Wohnbau voraussichtlich noch in diesem Jahr die Genehmigungsplanung bei der Stadt einreichen. Gleichzeitig soll frühzeitig mit potenziellen Investoren und Einzelkäufern über einen Verkauf gesprochen werden, um die möglichen Denkmalschutzförderungen zu Gunsten der Erwerber ausschöpfen zu können. Der Rückbau im Inneren der Gebäudeteile ist bereits erfolgt. Klaus Wohnbau plant, mit Erhalt der Baugenehmigung im Verlauf des nächsten Jahres mit dem Ausbau der Gebäude sowie der Sanierung der Bausubstanz und Fassaden zu beginnen. Die nachhaltige Transformation und der Erhalt dieses Architekturjuwels könnte dann nach 10 Jahren intensiver Planung und Entwicklung bis Ende 2027 abgeschlossen sein.

Quelle: KLAUS Wohnbau, ebenfalls erschienen in der AZ-Immobörse am 17.02.2024 (www.augsburger-allgemeine.de)

Das derzeit ambitionierteste Projekt der Klaus Wohnbau ist die Umnutzung einer denkmalgeschützten Anlage im Augsburger Stadtjägerviertel. 90 hochwertige und individuelle Loft-Wohnungen und Stadthäuser in den Mauern des ehemaligen Telegrafenamts, mit Tiefgarage und grünem Innenhof, sind eine große Herausforderung.

Das denkmalgeschützte ehemalige „Telegraphen- und Fernsprechbezirksgebäude der Reichspost auf dem ca. 1,3 ha großen Grundstück wurde zuletzt gewerblich genutzt. Dort befanden sich Büros, eine Autowerkstatt, eine Druckerei und eine öffentliche Kantine. Seit Ende Dezember 2018 steht der gesamte Komplex leer. Das Einzeldenkmal wurde nach den Plänen des Augsburger Postbaurats Georg Werner und des Architekten Wilhelm Wichtendahl durch die Oberpostdirektion Augsburg in den 1920er Jahren errichtet und ist ein prägender Vertreter der frühen Moderne in Bayern. Das Gebäude mit markanter, teilweise aufwendig detaillierter Backsteinfassade besteht aus mehreren, um zwei Höfe angeordneten Flügelbauten mit Flachdächern. An der Stadtjägerstraße steht ein vier- bis fünfgeschossiger repräsentativer Verwaltungstrakt mit großer Einfahrt. Die übrigen Gebäudeflügel sind ein- bis zweigeschossig und wurden teilweise für Garagen bzw. Werkstätten erbaut.

Klaus Wohnbau wird gemeinsam mit dem Planungsbüro CBA – Clemens Bachmann Architekten aus München die bauhistorische Bedeutung dieser Anlage in eine trendige, völlig neue Form urbanen Wohnens transformieren. In Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden und aufgrund der verschiedenen Ursprungsnutzungen der einzelnen Gebäudeteile ergeben sich jeweils unterschiedliche und teilweise unkonventionelle Wohnformen.

Die geplanten Typologien reichen dabei von an klassischen Geschosswohnungsbau angelehnte Wohnungen über Mikro-Appartements und großzügige Loft-Wohnungen bis hin zu Wohnungen mit mehreren Etagen, die sich an gereihte englische Townhouses mit integrierten Werksateliers orientieren. Die Vielfalt der Wohnungstypologien ermöglicht eine große Bandbreite der Bewohnerschaft, die von Singles und Studierenden über Paare bis zu Familien reicht. Insgesamt sind hier ca. 90 Wohnungen geplant. Auch im Detail beschreitet Klaus Wohnbau neue Wege bei Gestaltung und Umsetzung. Beispielsweise wird zur Bewahrung der Fassaden auf Balkone verzichtet und teilweise werden altbautypische Raumhöhen erreicht. Der individuelle Loftcharakter der einzelnen Bauteile soll erhalten bleiben. Die Grundrissplanung, inklusive der Tiefgaragenanordnung, ist wie die Außenanlagenplanung mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalschutz und der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Augsburg abgestimmt und findet deren Zustimmung.

Wie geht es weiter? Nach Abschluss des seit mehreren Jahren laufenden Bebauungsplanverfahrens wird Klaus Wohnbau voraussichtlich noch in diesem Jahr die Genehmigungsplanung bei der Stadt einreichen. Gleichzeitig soll frühzeitig mit potenziellen Investoren und Einzelkäufern über einen Verkauf gesprochen werden, um die möglichen Denkmalschutzförderungen zu Gunsten der Erwerber ausschöpfen zu können. Der Rückbau im Inneren der Gebäudeteile ist bereits erfolgt. Klaus Wohnbau plant, mit Erhalt der Baugenehmigung im Verlauf des nächsten Jahres mit dem Ausbau der Gebäude sowie der Sanierung der Bausubstanz und Fassaden zu beginnen. Die nachhaltige Transformation und der Erhalt dieses Architekturjuwels könnte dann nach 10 Jahren intensiver Planung und Entwicklung bis Ende 2027 abgeschlossen sein.

Quelle: KLAUS Wohnbau, ebenfalls erschienen in der AZ-Immobörse am 17.02.2024 (www.augsburger-allgemeine.de)

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Immobilien 15 Mehrfamilienhäuser auf altem Hessing-Gelände

Schon 2015 verkaufte die Hessing-Stiftung ein Teil ihres Areals in Göggingen. Aufgrund des Planungsrechts wurden die Pläne der Dumberger Bauunternehmung allerdings lange verzögert. Nach einem komplexen Aufstellungsverfahren können die 15 Mehrfamilienhäuser nun aber entstehen. ... mehr
Mehr lesen

News Infrastruktur Smartes Gießmanagement für Augsburg

Auch in Augsburg werden die Auswirkungen des Klimawandels immer stärker spürbar. Einen Teil zu den nötigen Anpassungen soll das smarte Gießmanagement beitragen. So soll eine effizientere Wasserversorgung gewährleistet werden und gleichzeitig die Entwässerung bei Starkregen entlastet werden. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Interaktives Kunstwerk für Gersthofens Gymnasium

Im Sommer 2024 wird das neue Schulgebäude des Paul-Klee-Gymnasiums in Gersthofen eröffnen. Teil davon wird das Kunstwerk „Du bist die Farbe“ von Robert Kessler sein, der den vorangegangenen Wettbewerb des Landkreises zum Thema Kunst am Bau gewonnen hat. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Neues Verwaltungszentrum für Sommer Kompressoren in Derching

Das neue Verwaltungszentrum von Sommer Kompressoren in Derching wurde Ende 2023 bezugsfertig. Das neue Firmengebäude bietet nun mehr Platz und erleichtert die Abläufe innerhalb des Unternehmens. Profitieren werden sowohl Mitarbeitende wie auch Kunden. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Ideenwettbewerb Nachhaltigkeit im Bausektor

Bis zum 17.03.2024 können beim Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) Ideen für den nachhaltigen Einsatz von Bauteilen und Recyclingmaterialien im Bausektor eingereicht und, wenn man die Jury überzeugt, prämiert werden. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Erlebnisgastronomie im HELIO Augsburg

Die Branicks Group AG, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, schließt einen langfristigen Mietvertrag über rund 1.400 Quadratmter im Augsburger Geschäftshaus HELIO ab. Das expandierende Gastro-Unternehmen KoKoNo wurde für den attraktiven Standort gewonnen. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Neubau mit Abkühlung

Ab März 2024 tut sich etwas im Hotel Maximilian’s: Das Haus Katharinengasse 12 wird abgerissen. Dort wird ein Neubau für das Hotel entstehen. Neben dem Neubau soll auch das Parkhaus erweitert werden. Das Maximilian‘s gehört zu den traditionsreichsten Hotels in Deutschland. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Lichthallen – neuer Multi-Tenant-Gewerbepark

BEOS hat die „Lichthallen Augsburg“ erfolgreich verkauft. Bei dem Käufer handelt es sich um einen Fonds, welcher von Edmond de Rothschild REIM gemanagt wird. Das Areal ist Teil des größten Gewerbegebiets in Augsburg Lechhausen Nord. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Mit 300.000 Kubik Aushub am Start

Im März beginnen die Bauarbeiten für den neuen Containerbahnhof. Das Projektteam der DB InfraGO AG (ehemals DB Netz) informierte bei einem Spaziergang über den aktuellen Stand der Dinge. Rund 300.000 Kubikmeter weichen für die tiefer gelegten Gleise für den künftigen Umschlag. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Light industrial Areal in Schwabmünchen

Landkreis Augsburg attraktiv für Investoren: Die LIVOS Gruppe, Bestandshalter im Segment Light Industrial und Entwickler von Wohnimmobilien in Berlin, hat ein Light-Industrial-Objekt in Schwabmünchen im Landkreis Augsburg erworben. ... mehr
Mehr lesen

News Standort Gemeinsam für die Region: zwei neue Sponsoringpartner in der A³ Standortkampagne

Vier erfolgreiche Jahre liegen bald hinter uns. Für das kommende Jahr der A³ Standortkampagne konnten zwei neue Sponsoringpartner gewonnen werden: Dierig Holding AG und brixx Projektentwicklung GmbH. Auch der Sponsor der Nachwuchspreises des A³ Immobilien Awards steht bereits fest! ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Genossenschaftliches Wohnprojekt gestartet

Die Wohnbaugenossenschaft WOGENAU eG verwirklicht ein nachhaltiges Holzhaus im Sheridanpark Augsburg für Wohnen samt Gemeinschaftsflächen. Der Kaufvertrag ist unterschrieben und der Bauantrag eingereicht. ... mehr
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

NEWS Nachhaltiges wirtschaften KUMAS UMWELTNETZWERK bei „Woche der Umwelt“ in Berlin

News Immobilien 15 Mehrfamilienhäuser auf altem Hessing-Gelände

News Infrastruktur Mehrwert durch Bahnerneuerung für den Landkreis Augsburg

News Nachhaltiges Wirtschaften Flottes Gewerbe - Jetzt bewerben beim E-Lastenradtest für Gewerbe

News Fachkräfte Erfolgreiches Leadership Mindset entwickeln!

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Zukunftspreis 2024

News Nachhaltiges Wirtschaften Regio Augsburg goes FC Augsburg

News Innovation sparkscon 2024 – Ein Tag voller digitaler Innovation

News Innovation Innovatives Kühlsystem für Quantencomputer aus Augsburg

News Infrastruktur Smartes Gießmanagement für Augsburg

News Innovation Doktorwürde nun auch an der THA – Promotionszentrum DigiTech eröffnet

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!