Erfolgsstory Vereinbarkeit Bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Familienfreundlichkeit ist für Unternehmen ein wichtiges Argument, um Fachkräfte von sich zu überzeugen. Ob flexible Arbeitszeitmodelle, Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder bei der Pflege von Angehörigen – ArbeitgeberInnen in der Region Augsburg leben eine familienfreundliche Unternehmenskultur und zeigen dabei unterschiedliche Wege für Betriebe auf die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf zu erleichtern.  

Darum geht’s:

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wesentlicher Bestandteil für die Unternehmensattraktivität. Betriebe und Unternehmen in der Region Augsburg leben eine familienfreundliche Unternehmenskultur vor und setzen vielfältige Maßnahmen um.

Die Umsetzung vielfältiger betrieblicher Maßnahmen haben in den letzten Jahren die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert. Ihre volle Wirksamkeit entfalten diese Maßnahmen jedoch erst dann, wenn ihre Inanspruchnahme breit akzeptiert wird und Familienfreundlichkeit fest in der Unternehmenskultur verankert ist. Im Wirtschaftsraum A3 stellen viele Unternehmen Familienfreundlichkeit in den Fokus und steigern so die Mitarbeiterzufriedenheit und ihre Motivation.

Vereinbarkeit durch Flexibilität

Flexible Arbeitszeiten und Home-Office Lösungen bilden die Grundlage für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gleitzeit-Modelle, Teilzeit-Stellen und Homeoffice-Möglichkeiten bieten dem Familienalltag den Spielraum, der benötigt wird. Durch ein hohes Maß an Flexibilität steigern Unternehmen dabei ihre Attraktivität nicht nur bei Familien, sondern auch bei allen weiteren Fachkräften. Selbstbestimmte Arbeitszeitmodelle sind für die meisten ArbeitnehmerInnen ein wichtiger Faktor und daher ein starkes Argument auf dem Arbeitsmarkt. Beim Augsburger Unternehmen tresmo gestaltet sich auch die Elternzeit flexibel. Wie lange diese ausfällt, können die MitarbeiterInnen individuell anpassen. Auch bei der Fa. Borscheid+Wenig GmbH schätzen die ArbeitnehmerInnen die Flexibilität der Arbeitszeit. Über das Gleitzeitkonto und durch die neu eingeführte 35-Stunden-Woche erhalten die MitarbeiterInnen den nötigen Freiraum und die Flexibilität, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. So können die Kleinen in Ferienzeiten oder bei Betreuungsnotstand immer ohne Probleme versorgt werden.

Den Wiedereinstieg erleichtern

Der Übergang von Elternzeit zurück in den Beruf ist für frisch gebackene Eltern eine Herausforderung. Unternehmen können diesen Prozess für ihre Mitarbeiter leichter gestalten. Flexibilität in der Arbeitszeit und beim Arbeitsort ist auch für den Wiedereinstieg ins Berufsleben wichtig. Teilzeitmodelle oder Homeoffice Lösungen bieten den MitarbeiterInnen die Möglichkeit Beruf und Familie gut zu koordinieren. Durch Kontakthalteprogramme für MitarbeiterInnen in Elternzeit bleiben diese informiert was im Unternehmen während ihrer Abwesenheit passiert und das Anknüpfen an die Tätigkeit fällt beim Wiedereinstieg leichter. So hält beispielsweise die WORGA AG mit Hilfe der WORGA News den Kontakt zu MitarbeiterInnen in Elternzeit aufrecht. Die LeitWerk AG konnte durch das Projekt „Perspektive Wiedereinstieg“ neue MitarbeiterInnen rekrutieren, die den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit gesucht haben.

Vereinbarkeit durch Unterstützung bei Pflege und Betreuung

Ein Schritt weiter geht die Unterstützung bei der Betreuung von sowohl Kindern als auch pflegebedürftigen Familienmitgliedern. Ein Kitaplatz ist für viele junge Familien ein heikler Kostenfaktor. Daher ist ein Kita-Zuschuss oder gar eine innerbetriebliche Kinderbetreuung ein Benefit, den ArbeitnehmerInnen sehr zu schätzen wissen. Der Augsburger Softwarehersteller WOGRA AG bietet seinen Mitarbeitenden, neben flexiblen Arbeitszeiten und den WOGRA News für Mitarbeitende in Elternzeit, eine Bezuschussung bzw. Übernahme der Kosten für Kita und Kindergarten. Gründer und Vorstand Wolfgang Graßhof sieht in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen wichtigen Erfolgsfaktor. Auf die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen angepasste Rahmenbedingungen fördern ihre Motivation und tragen daher zum Unternehmenserfolg bei. Auch bei der e-koris GmbH steht die Familie an erster Stelle. Die Geschäftsführer des Familienunternehmens Claudia und Daniela Brandstädter zeigen, dass Work-Life Balance auch im Handwerk möglich ist. Flexibilität in der Arbeitszeit für die Betreuung von Angehörigen und ein KiTa-Zuschuss sind Maßnahmen, die von den Mitarbeitenden sehr geschätzt werden. Beide Unternehmen sind Mitglieder im Familienpakt Bayern.

Die Möglichkeiten für Unternehmen familienfreundlicher zu werden sind vielfältig. Um die Planung und Durchführung von Maßnahmen und Programmen für mehr Familienfreundlichkeit optimal zu gestalten und auf die individuellen Bedürfnisse der MitarbeiterInnen zuzuschneiden, bietet die Regio Augsburg Wirtschaft durch die Servicestelle Vereinbarkeit Beruf und Familie individuelle Beratung und Unterstützung.

Den Wiedereinstieg erleichtern

Der Übergang von Elternzeit zurück in den Beruf ist für frisch gebackene Eltern eine Herausforderung. Unternehmen können diesen Prozess für ihre Mitarbeiter leichter gestalten. Flexibilität in der Arbeitszeit und beim Arbeitsort ist auch für den Wiedereinstieg ins Berufsleben wichtig. Teilzeitmodelle oder Homeoffice Lösungen bieten den MitarbeiterInnen die Möglichkeit Beruf und Familie gut zu koordinieren. Durch Kontakthalteprogramme für MitarbeiterInnen in Elternzeit bleiben diese informiert was im Unternehmen während ihrer Abwesenheit passiert und das Anknüpfen an die Tätigkeit fällt beim Wiedereinstieg leichter. So hält beispielsweise die WORGA AG mit Hilfe der WORGA News den Kontakt zu MitarbeiterInnen in Elternzeit aufrecht. Die LeitWerk AG konnte durch das Projekt „Perspektive Wiedereinstieg“ neue MitarbeiterInnen rekrutieren, die den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit gesucht haben.

Vereinbarkeit durch Unterstützung bei Pflege und Betreuung

Ein Schritt weiter geht die Unterstützung bei der Betreuung von sowohl Kindern als auch pflegebedürftigen Familienmitgliedern. Ein Kitaplatz ist für viele junge Familien ein heikler Kostenfaktor. Daher ist ein Kita-Zuschuss oder gar eine innerbetriebliche Kinderbetreuung ein Benefit, den ArbeitnehmerInnen sehr zu schätzen wissen. Der Augsburger Softwarehersteller WOGRA AG bietet seinen Mitarbeitenden, neben flexiblen Arbeitszeiten und den WOGRA News für Mitarbeitende in Elternzeit, eine Bezuschussung bzw. Übernahme der Kosten für Kita und Kindergarten. Gründer und Vorstand Wolfgang Graßhof sieht in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen wichtigen Erfolgsfaktor. Auf die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen angepasste Rahmenbedingungen fördern ihre Motivation und tragen daher zum Unternehmenserfolg bei. Auch bei der e-koris GmbH steht die Familie an erster Stelle. Die Geschäftsführer des Familienunternehmens Claudia und Daniela Brandstädter zeigen, dass Work-Life Balance auch im Handwerk möglich ist. Flexibilität in der Arbeitszeit für die Betreuung von Angehörigen und ein KiTa-Zuschuss sind Maßnahmen, die von den Mitarbeitenden sehr geschätzt werden. Beide Unternehmen sind Mitglieder im Familienpakt Bayern.

Die Möglichkeiten für Unternehmen familienfreundlicher zu werden sind vielfältig. Um die Planung und Durchführung von Maßnahmen und Programmen für mehr Familienfreundlichkeit optimal zu gestalten und auf die individuellen Bedürfnisse der MitarbeiterInnen zuzuschneiden, bietet die Regio Augsburg Wirtschaft durch die Servicestelle Vereinbarkeit Beruf und Familie individuelle Beratung und Unterstützung.

Tipps zum Nachahmen:

  • Flexibilität in der Arbeitszeit und beim Arbeitsort
  • Betriebsinterne Kinderbetreuung erspart Mitarbeitenden lange Wege
  • Angebote für Ferienbetreuung schaffen
  • Unterstützung bei der Betreuung von Familienangehörigen
  • Flexible Elternzeit und Kontakthalteprogramme erleichtern den Wiedereinstieg
  • Akzeptanz der Maßnahmen fördern und in der Unternehmenskultur verankern
  • Individuellen Bedarf analysieren und passende Förderprogramme in Anspruch nehmen

Weitere Erfolgsstorys

Erfolgsstory SGL Carbon Gebündelte Carbon-Kompetenz

Mit der SGL Carbon ist in Meitingen einer der führenden Hersteller von Verbundwerkstoffen und Graphitkomponenten mit seinem weltweit größten Standort im Landkreis Augsburg beheimatet. Das hochinnovative Unternehmen entwickelt u. a. für die Automobilindustrie, die Halbleiterbranche als auch für ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Azubimarketing Azubimarketing: authentisch und kreativ

Der Wettbewerb um Auszubildende wird auch im Wirtschaftsraum A³ härter. So bleiben immer mehr Ausbildungsplätze unbesetzt und Unternehmen konkurrieren intensiv um junge Nachwuchskräfte. Um die junge Generation zuverlässig zu erreichen, für eine Ausbildung zu begeistern und diese langfristig ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Vereinskultur Werte leben. Gemeinschaft finden.

In A³ spielt die Vereinskultur eine tragende Rolle. Vereine sind Orte der Gemeinschaft und Geselligkeit. Sie pflegen Traditionen und setzen sich für das Gemeinwohl ein. Ob im Sportverein, im Heimat- und Gartenbauverein oder als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. In der Region engagieren sich ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Lebenslanges Lernen Man lernt nie aus - Lebenslanges Lernen in A³

Mit dem raschen Wandel unserer Gesellschaft kommen laufend neue Anforderungen in Beruf und Privatleben auf uns zu. Um hier nicht den Anschluss zu verlieren, ist lebenslanges Lernen der Schlüssel zum Erfolg. Nicht nur für Gesellschaft und Wirtschaft, sondern auch für die persönliche Entwicklung ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Naturschutz Lebendige Vielfalt - Naturschutz in A³

Die Region Augsburg besitzt eine vielfältige Flora und Fauna und eine breite Fläche an Naturschutzgebieten. Kaum eine andere Großstadt hat eine solche Artenvielfalt zu bieten. Einige seltene und bedrohte Pflanzenarten sind in der Region Augsburg heimisch und stehen unter Naturschutz.
Mehr lesen

Erfolgsstory Rocket Factory Augsburg EIN STARTUP, DAS NACH DEN STERNEN GREIFT

Vor mehr als 50 Jahren war die erste Landung auf dem Mond „ein großer Schritt für die Menschheit“. Die Rocket Factory Augsburg geht heute den nächsten großen Schritt und will den alltäglichen Weg ins All zu günstigen Preisen ermöglichen. Dafür soll die Trägerrakete des jungen Startups ...
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien